Cover-Bild Die Prüfung
(3)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,99
inkl. MwSt
  • Verlag: SCM Hänssler
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Weibliche Ermittler
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 14.01.2022
  • ISBN: 9783775161411
Nancy Mehl

Die Prüfung

Heide Müller (Übersetzer)

Als ihre Mutter plötzlich an Krebs erkrankt, stellt sich FBI-Agentin Kaely Quinn der Vergangenheit und macht sich auf den Weg zu ihrer Familie. Doch vor Ort wird sie mit einer Serie von mysteriösen Bränden konfrontiert, die die Kleinstadt seit Wochen in Atem halten. Kaely kommt ein schrecklicher Verdacht. Bald steht sie einem Wahnsinnigen gegenüber, dessen letzte abscheuliche Tat ihr eigener Tod sein soll. Wird sie die Stürme ihres Lebens stillen können, bevor es zu spät ist? Hochspannung, Romantik und überraschende Wendungen sorgen für ein außergewöhnliches Leseerlebnis!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.01.2022

Fesselnder Roman

0

„...Kaely hatte sich zwei Wochen frei genommen. Am Samstag hatte sie gepackt, am Sonntag war sie aufgebrochen und am Montag nun fast am Ziel...“

Der Anruf ihres Bruders Jason hatte Kaely ans Krankenbett ...

„...Kaely hatte sich zwei Wochen frei genommen. Am Samstag hatte sie gepackt, am Sonntag war sie aufgebrochen und am Montag nun fast am Ziel...“

Der Anruf ihres Bruders Jason hatte Kaely ans Krankenbett ihrer Mutter gerufen. Sie ist an Krebs erkrankt. Doch das Verhältnis zwischen Tochter und Mutter ist schwierig. Kaely arbeitet als Fallanalytikerin beim FBI. Arbeit ist ihr Leben, seit sie mit 18 Jahren das Eltrnhaus verlassen hat.
Die Autorin hat einen fesselnden Thriller geschrieben. Er vereint einen spannenden Fall mit tiefenpsychologischen Betrachtungen der Protagonisten.
Als Kaely in Darkwater ankommt, hat es gerade wieder einen Brand gegeben. Die örtlichen Behörden gehen von einer falschen Benutzung von Heizgeräten aus. Als aber Kaely einen Blick auf die Brandorte wirft, kommt ihr ein anderer Verdacht. Leider hat sie in Nebraska keinerlei Befugnisse.
Der Schriftstil unterstützt die teilweise rasante Handlung, ermöglicht aber in vielen Gesprächen auch einen Blich in die Gedankenwelt der Protagonisten. So ist Jasons Verhältnis zur Mutter weitaus gelassener als das seiner Schwester. Er erklärt ihr:

„...Mom hat ihre eigene Sicht auf die Wirklichkeit. Vor allem jetzt. Wenn du mit dem eigenen Tod konfrontiert wirst, dann kann das schon mal deine Sicht auf die Dinge verändern...“

Es geht, wie so oft, auch um die Themen Vergeben und Verzeihen.
Kaely begibt sich während eines Brandes an den Ort des Geschehens. Sie hofft, den Brandstifter zu sehen. Noch ahnt sie nicht, dass ab sofort ihr eigenes Leben bedroht ist.
Ab und an lässt mich die Autorin einen Blick in die Seele des Täters werfen.

„...Er lacht. Denn er beherrscht das Feuer. Er beherrscht alles. Und niemand kann ihn aufhalten. Niemand...“

Die kurzen Sätze wirken besonders eindringlich. Der Täter weiß, was er will. Und er geht davon aus, dass ihn niemand auf den Schirm hat. Dafür gibt es gute Gründe. Die aber erschließen sich mir als Leser erst viel später.
Kaelys Vorgesetzter schickt Noah, ihren Partner, nach Nebraska zur Unterstützung in einer Drogenermittlung und unterstellt beide der örtlichen FBI – Stelle. Dort haben sie zwar einen Auftrag zu erfüllen, können gleichzeitig die Spur des Brandstifters aufnehmen.
Das aber sorgt bei Kaely für neue Konflikte. Ihr Bruder war davon ausgangen, dass sie sich nun ganz um die Mutter kümmert und nicht dem Beruf den Vorrang gibt. Außerdem scheut sie keinerlei Risiko, wenn es um Ermittlungen geht. Und dann spürt Kaely tief in sich, dass ihr Noah mehr bedeutet als nur ein Partner im Dienst. Damit kann sie – noch – nicht umgehen.
Ihre Fähigkeit, Menschen allein durch ihre Beobachtung einschätzen zu können, wird nicht von jedem akzeptiert. Doch das Leben war eine Harte Schule für sie.

„...Menschen tragen Masken, Sir, Ich habe gelernt, dass fast jeder käuflich ist. Vielleicht nicht von Anfang an mit der Absicht, illoyal zu sein...“

Kaelys besondere Ermittlungsmethoden ermöglichen ihr, den Fall zu lösen. Dabei geht sie das größtmögliche Risiko ein.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.01.2022

sehr spannend

0

Bei „ Die Prüfung“ von Nancy Mehl handelt es sich um den zweiten Band aus der Kaely Quinn Krimi Reihe.

Der Fall ist neu und wird komplett gelöst. Um das Handeln der Stammprotagonisten besser zu verstehen ...

Bei „ Die Prüfung“ von Nancy Mehl handelt es sich um den zweiten Band aus der Kaely Quinn Krimi Reihe.

Der Fall ist neu und wird komplett gelöst. Um das Handeln der Stammprotagonisten besser zu verstehen zu können, empfehle ich zuvor Band eins zu lesen. Die Autorin nimmt sich Zeit die Protagonisten vorstellen und ihre Entwicklungen im Laufe der Geschichte sind authentisch.

Der Plot ist vielseitig, spannend, tiefgründig und regt teilweise zum Nachdenken an.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr zugesagt. Hier ist kein Wort zuviel und Seitenfüller, die die Spannung nehmen, gibt es hier auch nicht.

Dieser Krimi lässt sich sehr flüssig lesen, der Einstieg ist mir leicht gefallen und einmal angefangen, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.

Die Spannung baut sich Stück für Stück auf und durch die vielen Wendungen und die teilweise undurchschaubaren Charaktere, bleibt dieser Krimi bis zum Schluß spannend. Mit diesem Ende habe ich zu keiner Zeit gerechnet.

Ich empfehle diesen Krimi weiter.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2022

So spannend!

0

Inhalt:

FBI Agentin Kaely Quinn ist zurück. Um ihrer kranken Mutter beizustehen, fährt sie nach Darkwater in Nebraska. Dort muss sie sich ihrer Vergangenheit und ihrer Familie stellen, nachdem sie für ...

Inhalt:

FBI Agentin Kaely Quinn ist zurück. Um ihrer kranken Mutter beizustehen, fährt sie nach Darkwater in Nebraska. Dort muss sie sich ihrer Vergangenheit und ihrer Familie stellen, nachdem sie für lange Zeit kaum Kontakt hatten.

Als sie dort ankommt scheint aber nicht ihre Mutter das einzige Problem für Kaely zu sein. Im Ort kommt es immer wieder zu Bränden, die auf die Agentin verdächtig wirken. Ist ein Brandstifter am Werk? Sie versucht den Fall aufzuklären und riskiert dabei nicht nur die Beziehung zu ihrer Familie, sondern auch ihr eigenes Leben.

Meinung:

Schon im ersten Teil der Reihe um Kaely Quinn ("Die Ankündigung") haben mich ganz besonders die Charaktere begeistern können. Nancy Mehl hat hier etwas ganz neues geschaffen. Weder die Charaktere, noch die Handlung sind vorhersehbar.

Man wird von der ersten bis zur letzten Seite in Atem gehalten. Immer wieder passieren Wendungen, die man genau so nicht erwartet hätte. Außerdem ist der Plot einfach mal anders. Zudem gibt Nancys Schreibstil dem ganzen nochmal den letzten Schliff. Sie kreiert eine bedrohliche, geheimnisvolle Atmosphäre. Man glaubt wirklich in der Geschichte dabei zu sein.

Die Charaktere sind anders als man denkt und sehr vielschichtig. Kaely macht eine enorme Charakterentwicklung durch und es ist einfach interessant das zu verfolgen. Auch die Nebencharaktere sind spannend und haben alle ihre eigene Geschichte. Jeder ist anders, individuell und trotzdem passen alle zusammen oder ergänzen sich.

Auch dass der Glauben immer wieder eine Rolle spielt, hat mir sehr gut gefallen. Kaely entwickelt sich auch in diesem Aspekt ihres Lebens weiter und ich fand ihre Probleme, sowie Gedanken authentisch. Das Buch zeigt wie der Glaube einen Menschen verändern kann. Es werden in der Hinsicht immer wieder wichtige Themen wie z.B. Vergebung angesprochen, ohne jedoch zu aufdringlich zu werden.

Ich wurde an einigen Stellen überrascht und wollte unbedingt wissen wie alles ausgeht. Schon jetzt bin ich total gespannt auf den finalen Fall von Kaely Quinn. Die Stärke dieser Reihe ist, dass sie über drei Bände die gleiche Protagonistin behandelt. So lernt man immer wieder Facetten von ihr kennen und auch die Beziehungen unter den Charakteren haben Zeit sich authentisch zu entwickeln.

Wirklich interessant fand ich auch, in diesem Band Kaelys Mutter kennenzulernen und mehr in ihre familiären Problemen eingeführt zu werden. Das Ende ging dann etwas schnell, deshalb vergebe ich keine vollen fünf Sterne. Vielleicht muss man dabei aber auch einbeziehen, dass es noch einen weiteren Band geben wird.

Fazit:

Von mir gibt es für dieses Buch eine klare Leseempfehlung. Vor allem wenn man ein Buch lesen möchte, dass zu spannend ist, um es aus der Hand zu legen, ist man hier genau richtig.

Hinweis:

Ich würde empfehlen die richtige Reihenfolge bei der Reihe einzuhalten, da man die Geschichte dann besser versteht. Auch so ist das Buch spannend und der Fall ist ohne Vorwissen aus dem ersten Band verständlich, aber die Charaktere sind z.B. von Ereignissen aus dem ersten Band geprägt und man kennt sie von da schon besser. Sonst könnten auch einige ihrer Eigenschaften irritierend sein.

1. Die Ankündigung

2. Die Prüfung

Band 3 ist noch nicht im Deutschen erschienen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere