Cover-Bild Kiesel, die Elfe - Sommerfest im Veilchental

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: cbj
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Ersterscheinung: 18.03.2019
  • ISBN: 9783641233327
Nina Blazon

Kiesel, die Elfe - Sommerfest im Veilchental

Mit Glitzer-Cover
Billy Bock (Illustrator)

Willkommen im Veilchental! – Fantasy für die Kleinen von Nina Blazon

Im Veilchental, gut geschützt zwischen zerklüfteten Bergen, leben bunt gemischt die verschiedensten Elfenvölker. Nicht immer sind sich Flusselfen und Feuerelfen über alles einig, aber mit Blumen- und Steinelfen feiern sie turbulente Feste und erleben spannende Abenteuer. Dass man sich dabei vor den finsteren Nachtelfen tunlichst in Acht nehmen muss, das war schon immer so … oder? Die neugierige, kleine Kiesel will unbedingt wissen, was es mit den "Finsterlingen" wirklich auf sich hat.

Nanu, wo sind denn alle Glühwürmchen im Veilchental abgeblieben? Es wird langsam dunkel und zum Glück ist die Verursacherin der Dunkelheit schnell ausfindig gemacht: Die kleine Elfe Kiesel hat die Leuchtkäfer völlig in ihren Bann gezogen mit den Geschichten von ihren neuesten Abenteuern. Doch insgeheim ist Kiesel ganz schön aufgeregt, denn sie soll bald ihren ersten Auftrag als Steinelfe erfüllen! Kann sie den Erwartungen der Altelfen gerecht werden? Zum Glück hat Kiesel Freunde wie die Blumenelfe Lilana und das Mini-Monster Mino, die ihr mit Rat und Tat zur Seite stehen!

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.05.2019

Ganz tolles herzliches Buch

0

"Kiesel, die Elfe" ist ein einfach bezaubernd schönes Buch über Elfen, außerdem hat es mir die Autorin Nina Blazon längst angetan und ich kann an keinem ihrer Bücher vorbei gehen.


Als Kind mochte ich, ...

"Kiesel, die Elfe" ist ein einfach bezaubernd schönes Buch über Elfen, außerdem hat es mir die Autorin Nina Blazon längst angetan und ich kann an keinem ihrer Bücher vorbei gehen.


Als Kind mochte ich, abgesehen von Comics, Geschichten über Elfen und Feen am liebsten, weil mich die magische und farbenfrohe Welt dieser Wesen in den Bann gezogen hat. Fliegen war möglich, es gab Magie, Wunder geschahen. Genau das was viele kleine Mädchen (und auch Jungs) toll finden.



So richtig zum Weg träumen ist auch die Geschichte der außergewöhnlichen Steinelfe Kiesel, die in dem Buch ein besonderes Abenteuer erlebt und über sich hinaus wächst.

Sehr gut gefällt mir, dass Kiesel sich nicht um Konventionen schert, das heißt mit wem man sich anfreunden darf und was man als Steinelfe eben nicht machen darf, sie geht ihren eigenen träumen nach, freundet sich mit Wesen an, bestreitet Wettbewerbe und ist dabei herzlich süß und offenherzig.
Die Welt in der Kiesels Geschichte gebettet ist, hat einen wunderschönen Charme und hat mich, so farbenfroh und lebendig wie sie gestaltet ist, eingefangen.
Das Buch ist sehr liebevoll geschrieben und die vielen kleinen Details machen das Buch so lebendig. Der Schreibstil ist herzlich, richtet sich genau an das Alter ab 6 Jahren und entführt junge wie alte Leser in eine märchenhafte Welt. Die Autorin spiel ganz toll mit Allegorien und baut liebevolle Kosenamen für Kiesel und andere Wesen ein.

Besonders angetan hat es mir Mino, das Minimonster, einer von Kiesels besonderen Freunden. Mino ist so knuffig und knurrig und steht Kiesel immer zur Seite.


Die Aussage die damit gemacht wird gefällt mir einfach sehr gut. Grenzen überschreiben und auf die anderen zugehen und zu merken, dass auch Gegensätze zu Freundschaften führen können, ist heutzutage eine ganz wichtige Tatsache.

Die Autorin gibt viele Anregungen um über seinen Schatten und auch mal ins kalte Wasser zu springen, um über sich selbst hinauszuwachsen.
Das Resultat kann nämlich alte Feindschaften überwinden und zu neuen Freundschaften führen. Etwas das sich jeder merken sollte: Voreingenommenheit schränkt ein und macht diese Welt nicht besser!







Einzig die Illustrationen gefallen mir überhaupt nicht! Ich finde die Zeichnungen der Elfen nicht hübsch und gar nicht ansprechend. Die Landschaft, das heißt Bäume, Pflanzen usw. sind schön anzusehen, aber die Gesichter der Elfen finde ich wirklich schlimm.


Das Cover an sich, finde ich von der Überlegung mit den zwei tanzenden Elfen sehr gut, nur wie die zwei gemalt wurden, schreckt mich ab.
Ich bewerte aber den Schreibstil und den Inhalt des Buches, auch wenn die Illustrationen eine große Rolle spielen, möchte ich diese nicht in die Sternebewertung einfließen lassen, da der Inhalt 5 Sterne verdient.
Das Buch bekommt eine absolut verdiente 5 Sterne Bewertung von mir.

XOXO eure Leini