Profilbild von Addictiontobooks

Addictiontobooks

Lesejury Profi
offline

Addictiontobooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Addictiontobooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.11.2020

Sehr interessant und öffnet einem die Augen

Zielen - loslassen - erreichen!
0

– Achtung Werbung wegen Rezensionsexemplar –

Ich möchte mich beim Verlag bedanken für das Rezensionsexemplar. Andreas Winter hat auf seinen Youtube Channel ein Video hochgeladen, in dem es um Erfolg geht. ...

– Achtung Werbung wegen Rezensionsexemplar –

Ich möchte mich beim Verlag bedanken für das Rezensionsexemplar. Andreas Winter hat auf seinen Youtube Channel ein Video hochgeladen, in dem es um Erfolg geht. Da das Gesetz der Anziehung immer schon bei mir funktioniert hat, hat mich das Universum zum Andreas gebracht, mit der bitte das Formular auszufüllen. Nachdem Gespräch hat man mir nahegelegt, das ich das Buch lesen könnte. Daraufhin schrieb ich den Verlag an.

Ich bin selbständig und arbeite als Kartenlegerin und in diesem Jahr war der Erfolg von dannen. Daher habe ich mich gefragt, was es sein könnte. Warum das Geld nicht kommt. Natürlich gibt es dafür mehrere Gründe.

Der Klappentext klang vielversprechend und ich hoffte darauf, das Andreas mir ein wenig weiter helfen konnte. Ich hatte schon eines seiner Bücher gelesen und fand dies richtig gut. Und da ich der gleichen Meinung bin wie Andreas, vermutete ich ganz klar, das mir dieses Buch auch gefallen wird. Das Buchcover ist schön gestaltet und der Titel passt zum Thema des Buches. Der Autor erklärt deutlich und haargenau wie man Erfolg in seinem Beruf bekommt und erzählt uns von falschen Glaubenssätzen, die wir von Familien, Verwandten oder anderen Menschen erzogen worden und sie übernommen haben. Das Buch ist recht kurz gehalten. Es hat nur 120 Seiten und dies kann man in einem Tag zu ende lesen. ä allerdings hat es mir geholfen weiter nach zu graben in meine Vergangenheit und ich habe einiges gelernt, was meine Vermutung bestätigt hat. Auch spricht Herrn Winter über das Gesetz der Anziehung und das Phänomen mit Gedanken schiefe Gabel zu zaubern, was ich beeindruckend finde.

Auch wenn das Buch recht kurz ist, hat Herr Winter mir einiges beigebracht und ich habe mich bei einigen Dingen ertappt gefühlt. Am Ende des Buches gibt es einen kleinen Fragenkatalog, die man beantworten kann um die Wand zum einstürzen zu bringen und Licht ins Dunkel zu bringen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.10.2020

Kurz und knackig. Sehr informativ

Die Top 7 der ätherischen Öle für gesunde und entspannte Augen
0

Das Buchcover ist mega schön gestaltet und der Klappentext macht neugierig auf mehr. Da ich vor einigen Wochen Augenprobleme hate, wollte ich wissen was die Ärztin mir dazu empfiehlt. Das PC Arbeit die ...

Das Buchcover ist mega schön gestaltet und der Klappentext macht neugierig auf mehr. Da ich vor einigen Wochen Augenprobleme hate, wollte ich wissen was die Ärztin mir dazu empfiehlt. Das PC Arbeit die Augen schwächt und schlechter macht, hat mich schockiert.

In diesem Büchlein geht es um Augen, Thema „Weitsichtigkeit, Kurzsichtigkeit“ und andere Augenprobleme werden in diesen Buch sehr gut und ausführlich beschrieben. und welche Übungen man verwenden kann um seine Augen zu stärken, zu verbessern oder aber das Problem zu lösen. Auch kann man mit Kräuterölen die „Augen“ Entspannen. Das Buch ist sehr informativ. Es ist keine medizinisches Buch in dem gesagt wie welche Op man machen muss oder welche Medikamenten man nehmen soll. Hier geht es um Selbstheilung, Augenübungen um sie zu stärken. Auch wenn das Buch 144 Seiten habe ich eine Menge dazu gelernt und werde diese auch anwenden. Das Buch ist sehr leicht geschrieben und keine Sorge, damit das ganze nicht so schwer wird, sind auch Bilder im Büchlein zu sein, so dass die ganze Sache etwas locker macht.

Alles in allem ein sehr informatives Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.10.2020

Wie man sich heilen kann

Heile deine Gedanken, heile dein Leben
0

Achtung – Werbung wegen Rezensionsexemplar –

Danke an das das Bloggerportal Team für das zur Verfügung stellende Rezensionsexemplar. Ich wollte dieses Buch schon lange lesen, da ich viel von Affirmationen ...

Achtung – Werbung wegen Rezensionsexemplar –

Danke an das das Bloggerportal Team für das zur Verfügung stellende Rezensionsexemplar. Ich wollte dieses Buch schon lange lesen, da ich viel von Affirmationen weiß und mich da auch ein bisschen auskenne und aus probiere. Anhand des Bildes erkennt ihr, das es zwei Titeln gibt. Es sind aber der ein und dasselbe Buch, nur in zwei verschiedenen Formen:

Taschenbuch als „Heile deine Gedanken“ und

Gebundene Ausgabe als „mentale Wunder.

Ich kenne die Bücher von Louise Hay und weiß das Sie mir sehr gut gefallen werden, weil es spirituelle Bücher sind, die einem helfen Krankheiten zu lösen und wieder gesund zu werden. Anbei verlinke ich euch das Video, in dem ich euch mit nehme zum Reading Vlog 1 & und 2. Schaut es gerne mal an, denn da lese ich euch ein paar Zeilen von diesem Büchlein vor und nehme euch durch dieses Buch mit.

Louise Hay ist die Grande Dame der modernen Zeit und hatte damals eine vergewaltigen erlitten. Sie bekam später Krebs und krempelte ihr lernen komplett neu um. Dadurch entstanden auch diverse Bücher und auch Bücher über „Heile deinen Körper“ Schade ist, das die Grande Dame verstorben ist.

Der Klappentext klang vielversprechend und machte neugierig auf mehr. Ich wurde neugierig, wie die Autorin das Thema „Heilung“ verpackte. Und war neugierig war Louise Hay dazu sagt.

Also die Autorin ist diesmal nicht Louise Hay, was ich sehr schade fand, sondern Frau Schulz“, die das Buch geschrieben hat. Sie hat ein sehr tiefes Verhältnis mit Louise Hay und redete über Krankheiten. Frau Schulz ist Ärztin und kennt sich seit ungefähr 30 jahren mit Krankheiten aus. Früher hat sie in einer psychiatrischen Klinik gearbeitet. Frau Schulz arbeitet sehr intuitiv. Louise Hay gibt nur die Affirmationen für die so genannten Probleme an.

Ich stelle euch die sogenannten Kapitel vor, damit ihr einen Einblick habt, worum es in diesem Buch geht und ihr dann entscheiden könnt, ob ihr es kaufen wollt oder nicht.

1. Depressionen

2 Angst

3. Sucht

4. Denk und Lermuster

5. Erinnerung

6. Körper, Gehirn und Bewusstsein

Die Autorin geht auf jeweilige Themen der Kapitel sehr deutlich und lang ein. Sie beschreibt im Kapitel eins was passiert mit dem Körper, wenn man Depressionen hat. Sie führt eine lange Liste auf und begründet diese. Sie führt die geistige, körperliche Symptome auf und nennt Fallbeispiele von Patientin. Sie checkt intuitiv den Körper der Patienten ab (Intuitives reading) und zum Schluss erfährt der Leser was für Lösungen für die genannten „Krankheiten“ sind. So macht sie das bei jedem Kapiteln.

Ich beschäftige mich mit Krankheiten seit einigen Jahren aufgrund von schlechten Erfahrung mit den Ärzten, dies ich schon mal häufig in einem Youtube Video betont habe. Ich habe eher gedacht, das dieses Buch sehr spirituell ist und an die Themen der Seelischen Sprache spricht. Klar, geht die Autorin darauf ein, das man viel Vitamin D, B13 und Magnesium zu sich nehmen sollte und andere Medikamente + Arzneien + Heilkräuter & Chinesische Heilsachen verwendet. Allerdings halte ich von Medikamenten nicht viel. Medikamente können eine Zeit lang das Problem „beheben“ oder sogar verschlimmern oder aber gar nicht das Problem beheben, denn das eigentliche Problem findet meist in der Seele statt. Auch nennt die Autorin viele Therapiemöglichkeiten, die ich noch nicht mal ansatzweise kannte und mich frage, ob diese Therapie hier schon in Deutschland gibt: Wie z.b Behavioristische Therapie. Und sie nennt die Affirmationen, die Louise Hay ihr zu den jeweiligen Thema / Krankheit genannt hat.

Das Buch ist sehr informativ und hat echt viel Spaß gemacht zum lesen, weil es sehr flüssig geschrieben ist. Immer wieder habe ich mich in ein oder in ,mehrerer Punkten wieder gefunden. Und auch wenn der Mensch ein Gewohnheitstier ist, Veränderung mag der Mensch ebenso nicht wie ich. Die Autorin hat viele Tipps gegeben, manche die ich gut fand, andere wiederum nicht. Aber darum geht es nicht in diesem Buch. Das Buchcover ist nicht auffällig gestaltet, aber trotzdem hätte ich es gekauft, weil es von Louise Hay kommt.

Was mich ein bisschen gestört hat, war, dass es von einer Ärztin kam und die sagte das man „Therapieren“ sollte und gewissen Medikamente nehmen sollte. Sie warnte auch Tabletten nehmen vor Östrogene, weil sie sehr risikoreich sind. Was mir bisschen gefehlt hat, war die seelische Hintergründe. Ich hatte eine andere Erwartungen an das Buch, wurde aber nicht enttäuscht, denn es wurde nur umgesetzt. Wer mich kennt weiß, das ich nix von Tabletten halte sondern die „wirklichen“ seelischen Probleme ran gehen sollte und nicht nur „Affirmationen“ verwende sondern auch verstärkt an das Seelenproblem. Mir hat da was gefehlt. Es gab da einige Tipps wenn man „keine selbstliebe“ hatte, aber vielleicht hätte man noch mehr darauf eingehen können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 06.10.2020

Eine nette Sommergeschichte

Das kleine Eiscafé
0

Achtung – Werbung wegen Rezensionsexemplar –

Vielen Lieben dank an das liebe Aufbauverlag, das Sie mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat. Anhand des Klappentextes und des Buchcovers fand ich die ...

Achtung – Werbung wegen Rezensionsexemplar –

Vielen Lieben dank an das liebe Aufbauverlag, das Sie mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat. Anhand des Klappentextes und des Buchcovers fand ich die Geschichte sehr interessant und wurde dadurch neugierig. Das Buchcover ist sehr schön gestaltet. Vor allem ist das Buch für die Sommertage perfekt geeignet.

Die Geschichte ist recht kurz, so dass man es innerhalb von zwei Tagen durch haben kann.

Sophie wird von ihrem Freund verlassen und verlässt Frankfurt. Sie hat eine Idee wie sie Geld verdient und zieht nach langeoog. Doch dann beginnt das Chaos. Es gibt zwei gutaussehenden Typen, und der eine verliebt sich in Sophoe und eigentlich hat Sophie die schnauze voll von Italiener. Ihgr Vater ist ebenfalls an der Backe, weil er sie kaum „loslassen“ kann und dann gibt es Tante Freda, die total anders ist und abhaut. Das Buch ist aus der Sicht von Sophie geschrieben. Ich hatte es schwer mich irgend wie da einzuklinken, weil es nicht in der Ich – Perspektive geschrieben war. Der Klappentext verspricht viel mehr als das was im Buch stand und das ist meine persönliche Meinung sehr schade, Es ging immer nur darum, das Sophie sich rächen will bei den Jungs, weil die ihre Ideen klauen und Eis machen, was sophies Ideen war und das es nicht in ihrem Kram passt. Der Kiosk kam in der Geschichten (so fand ich es) sehr wenig rüber. Ich hätte es schöner gefunden, wenn das Kiosk mehr im Vordergrund stand und Sophia dies in der Geschichte mit uns mitnehmt – wie sie ihn Aufbaut und wie die Kunden drauf sind. Klar es wurde hin und wieder erwähnt, aber es gab nur das eine Thema „Eismaschinen“ usw.

Der Titel sagte ja bereits „das kleine Eiscafe“, was im Wahrheit ein kleiner kaputter „Kiosk“ war, der kaum Geld reinbrachte weil Sophies Tante keine Lust mehr hatte und weil die Italiener ihr den Laden vermissen mit dem Eis.

Ich will das buch nicht schlecht machen.

Es war halt doch nicht so mein Fall.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.10.2020

Hat mich nicht abgeholt

This Is (Not) a Love Song
0

– Werbung wegen Rezensionsexemplar –

Erst einmal möchte ich mich beim Aufbauverlag bedanken, für das Rezensionsexemplar. Erst einmal finde ich das Buchcover richtig schön. Es ist sehr schön gestaltet, ...

– Werbung wegen Rezensionsexemplar –

Erst einmal möchte ich mich beim Aufbauverlag bedanken, für das Rezensionsexemplar. Erst einmal finde ich das Buchcover richtig schön. Es ist sehr schön gestaltet, vor allem auch die Schrift. Der Titel hat mich magisch angezogen und mich irgend wie neugierig auf mehr gemacht. Ich hatte keinerlei eine Erwartung an das Buch. Der Klappentext klingt vielversprechend und macht neugierig auf mehr. Es ähnelt so ein bisschen wie „The Big Fat Greek Wedding“, obwohl ich den Film nicht gesehen habe. Auch ein Lob gab es von Annette Frier und hatte die Hoffnung gehabt, das dies ein tolles lustiges Buch wird.

Es geht um Zoe, die „Musikjournalistin“ ist und versucht ihre Firma zu retten. Die Musik Journalistin, die Stars interviewt hat kaum Auflagen mehr und sie ist gezwungen den Laden zu retten. Doch ihr Plan scheitert anfangs.

Plötzlich erscheint ihr Kumpel „Simon“ wieder. Simon und Zoe waren damals in jüngeren Jahren beste Freunde und sie hatte sich damals in ihn verliebt. Doch nie eine Chance gehabt loser von ihm bekommen. Sie liebte ihn all die Jahre und gab kaum einen anderen Mann die Chance. Bis er wieder zurück kehrte, geschieden und ihr Leben durcheinander wirbelt. Alte Gefühle kommen hoch, doch Zoe hat einiges zu tun. Zoe lernt noch den unausstehlichen PR Manager Nick kennen, dann gibt es noch ihr Bruder der heiratet.

Ich will dieses Buch nicht schlecht reden und nicht komplett schlecht machen. Ich hatte lange überlegt wie ich die Rezension schreibe. Denn irgend wie kam ich nicht in die Story rein, auch wenn der rote Faden durch ging und witzige Dinge passiert sind. Mich hat es ein wenig an einer Nacherzählung erinnert. Auch die einzelnen Charakter Zoe, Nick, Simon und die Musikerin die mit einer Freundin zerstritten ist und nicht interviewt werden möchte, irgend wie kam ich nicht an die Beziehung ran. Was ich sehr schade Fan.

Die Geschichte hatte mich nicht wirklich abgeholt. Ich hatte keinerlei Bezug zu Zoe und ihrer tollen Familie.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere