Profilbild von AdorableBooks

AdorableBooks

Lesejury Star
offline

AdorableBooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit AdorableBooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.09.2018

prickelnde Erotik

Dream Maker - Sehnsucht
0

ch würde sagen, dass es sich wieder um einen soliden Audrey Carlan Roman handelt. Angenehmer Schreibstil mit prickelnden Szenen. Wobei ich bei denen oftmals das Gefühl habe, dass es zu viel des Guten ist. ...

ch würde sagen, dass es sich wieder um einen soliden Audrey Carlan Roman handelt. Angenehmer Schreibstil mit prickelnden Szenen. Wobei ich bei denen oftmals das Gefühl habe, dass es zu viel des Guten ist. Vielleicht war ich aber auch schon lange nicht mehr in dieser 'ersten Monat' Phase. Ich hatte nur das Gefühl, dass sich vieles wiederholt. Wie dieses 'ich will dich erst kennen lernen bevor wir ins Bett springen'. Außerdem war es viel zu vorhersehbar, wie die ganze Sache endet. Es ging auch viel zu schnell was die Beziehung mit Parker und Skyler betrifft. Wenn schon kein Seitensprung, da musste eben noch was anderes passieren. Hoffentlich geht es nicht in den anderen Bänden auch so weiter, dass immer alle Menschen wunderschön und sexy und was auch immer sind. Da könnte man sich doch ein bisschen an eine 'normale' Frau annähern, damit sich auch die Leserinnen etwas besser damit identifizieren können.
Aber alles in allem ist das Buch auf jeden Fall lesenswert. Ein kribbeln in den unteren Regionen ist auf jeden Fall vorprogarmiert.

Veröffentlicht am 05.09.2018

tolles Buch

Mein Leben im Hotel Royal - Warum mein Dackel mehr Follower hat als ich
0

Zu allererst: Ich liebe die Aufmachung des Buches. Das Cover und die Klappe mit den Dackelbildern. Da hat sich jemand wirklich richtig Mühe gegeben und das sieht man auch. Ich fand es so ansprechend, ich ...

Zu allererst: Ich liebe die Aufmachung des Buches. Das Cover und die Klappe mit den Dackelbildern. Da hat sich jemand wirklich richtig Mühe gegeben und das sieht man auch. Ich fand es so ansprechend, ich hätte das Buch bestimmt auch im Buchladen in die Hand genommen, weil es so süß gemacht ist. Die Lektüre habe ich auch sehr genossen. Zwar merkt man, dass das Buch eher für 10+ ausgelegt ist, aber dennoch hat es mich gut unterhalten, sodass ich auch gleich nach dem zweiten Band gesucht habe, der aber leider noch nicht mal auf Englisch erschienen ist.
Der Schreibstil ist super. Man kann alles flüssig lesen und es ist definitiv für junge Leser geeignet. Ich konnte mich in die Protagonistin reindenken und sie hat auch zu keiner Zeit anders als eine 14 Jährige reagiert. Nichts wo ich dachte: Man das ist jetzt aber unrealistisch. Es war ein bisschen vorhersehbar, dass sie sich mit Skylar anfreundet und dass alles gut wird. Ich fand es auf jeden Fall sehr gut, wie der Streit mit ihrem Freund Cal zum Schluss gelöst wurde. Ich hatte eher damit gerechnet, dass sie trotzdem noch versucht ihr Versprechen Cal gegenüber einzulösen. Schön, dass es etwas anders gekommen ist.
Ich kann vollste Leseempfehlung aussprechen und das nicht nur für junge Leser.

Veröffentlicht am 05.09.2018

tolles Jugendbuch für heranwachsende Frauen

Spinster Girls – Was ist schon normal?
0

Bei Spinster Girls war es eher der Klappentext der mich dazu inspiriert hat, die Leseprobe zu lesen. Das Cover spricht mich so gar nicht an. Auch, wenn das düstere schon ein bisschen zur Story passt. In ...

Bei Spinster Girls war es eher der Klappentext der mich dazu inspiriert hat, die Leseprobe zu lesen. Das Cover spricht mich so gar nicht an. Auch, wenn das düstere schon ein bisschen zur Story passt. In einem Buchladen hätte ich das Buch wohl eher links liegen gelassen und hätte es mir nicht angesehen. Aber da hätte ich auf jeden Fall etwas verpasst. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen und in manchen Dingen hat sie sich sehr an mich erinnert, auch wenn meine Macken nicht so stark sind, dass sie mich so sehr beeinträchtigen wie die Protagonistin. Ich konnte mich vollkommen mit ihr identifizieren obwohl ich nicht so recht verstehen konnte, dass sie es ihren Freunden nicht sagt. Denn dafür sind es Freunde um sie so hinzunehmen wie sie ist. Aber es ist ja nicht nur Evie mit ihrem Problem, die das Buch so lebendig macht. Es lebt auch von den Mädchen und ihrem Kampf gegen alle Gemeinheiten Frauen gegenüber in der Welt. Das Buch hat mir auf jeden Fall (bis auf das Cover) sehr gut gefallen. Es war flüssig lesbar und ich war sehr schnell durch, da ich immer und immer wieder eine Seite umblättern musste. Auch die Tagebucheinträge zwischendrin fand ich sehr erfrischend und so konnte man sich auch gut in Evie hineinversetzen. Ich finde das Buch sehr gelungen und spreche auf jeden Fall eine Leseempfehlung aus.

Veröffentlicht am 05.09.2018

Ein Buch mit vielen Wendungen

Ohne ein einziges Wort
0

Der Klappentext klang so spannend, dass ich das Buch unbedingt lesen musste. Ich habe es auch nur so verschlungen wobei ich einige Passagen zu langatmig fand. Zwischendrin habe ich auch echt überlegt ob ...

Der Klappentext klang so spannend, dass ich das Buch unbedingt lesen musste. Ich habe es auch nur so verschlungen wobei ich einige Passagen zu langatmig fand. Zwischendrin habe ich auch echt überlegt ob ich es abbreche aber dann kam der erste Hammer. Eine Wendung mit der ich so gar nicht gerechnet hatte. Und dann kam eins ums andere und ich konnte wirklich nicht mehr aufhören zu lesen. Obwohl zwischendrin immer mal ein paar Szenen waren, die man wirklich hätte kürzen können. Vor allem weil einiges immer wieder wiederholt wird, was ich persönlich etwas ermüdend finde. Aber alles in allem hat mir das Buch gut gefallen und ich würde es auf jeden Fall weiter empfehlen, auch wenn manche Stellen etwas ermüdend waren.

Veröffentlicht am 05.09.2018

hätte mir mehr Spannung erhofft

Der Kreidemann
0

Okay, ich habe das Buch verschlungen. Nicht mal einen Tag und ich war durch. Also ist schon mal vom Schreibstil her nichts schlechtes zu berichten. Das Buch hatte wohl auch eine bestimmte Grundspannung, ...

Okay, ich habe das Buch verschlungen. Nicht mal einen Tag und ich war durch. Also ist schon mal vom Schreibstil her nichts schlechtes zu berichten. Das Buch hatte wohl auch eine bestimmte Grundspannung, sonst hätte ich es wohl nach der Hälfte in die Ecke geklobbt oder wäre vielmehr nicht so schnell durch gewesen. Aber so wirklich richtig gefesselt hat es mich nicht. Einiges war ein bisschen durchschaubar. Mir hat der Thrill gefehlt. Ich fand es gut, dass es die zwei Stränge gab. Einmal das was sich 86 abgepielt hat und einmal 30 Jahre später. Aber man hätte mehr mit Cliffhangern machen können um das ganze viel Spannender zu gestalten.Die Story ist lesenswert nebenbei, wenn man nichts ganz großartiges erwartet.