Profilbild von Anis_R_Gardner

Anis_R_Gardner

Lesejury Star
offline

Anis_R_Gardner ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Anis_R_Gardner über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.03.2020

(zu runde) Liebesgeschichte mit Bollywood-Charme

Cherish Hope
1

Das Buch „Cherish Hope“ von Nalini Singh – nun mit etwas Abstand betrachtet – handelt von einer super schönen Liebesgeschichte.
Es geht im Buch um Nayma, welche trotz ihres Alters – Ende Zwanzig – noch ...

Das Buch „Cherish Hope“ von Nalini Singh – nun mit etwas Abstand betrachtet – handelt von einer super schönen Liebesgeschichte.
Es geht im Buch um Nayma, welche trotz ihres Alters – Ende Zwanzig – noch bei Ihren Eltern wohnt und sich immer angemessen benommen hat, d.h. sie wurde in ihrer „Freiheit“ eingeschränkt, da ihre Schwester bereits vieles ausgeschöpft hat. In der indischen Gemeinde von Auckland ist es (meist) noch Gang und Gebe, das Hochzeiten arrangiert werden. So bekommt Nayma auch diverse Heiratskandidaten vorgestellt. Um sich ein letztes Mal gegen die Regeln aufzubegehren, möchte sie auf einer Party ihre Unschuld verlieren. Nur macht da Raj nicht mit - diesen hat sie auf der Party kennengelernt – nachdem sie etwas Unsensibles sagt. Nur blöd, dass Ray ihr als der nächste potenzielle Ehemann bald wieder begegnet. Wie sich die Geschichte wohl noch entwickelt?
Um nun selbst herauszufinden, wie es mit den beiden weitergeht empfehle ich Ihnen sich das Buch zuzulegen. Ich konnte es nicht aus den Händen legen. Hegen sie Hoffnung auf ein umfassendes Lesevergnügen.

Der Schreibstil ist gut zu lesen und bereits im ersten Kapitel gab es schon genug Humor. Wie hat es Goodreads geschrieben: einfach nur schön; das möchte ich zum Cover bemerken. Die Farben, wie auch die goldene Schrift und der zentrierte Titel sind gut gewählt.

Nayma ist eine selbstbewusste Frau, die auf Grund religiöser Ansichten und auch um die Taten ihrer Schwester auszugleichen auf einiges verzichtet hat. Doch hat sie auch, das nötige Vertrauen ihrem "ruhigem" Dasein, noch ein einmaliges feuriges Erlebnis zu verleihen? – Ja. Im Laufe des Buches hadert sie immer wieder mit der gewünschten Freiheit und den Einschränkungen, die mit einer Ehe einhergehen würden. Dennoch gelingt es ihr, trotz Hindernissen und Zweifeln schließlich einen Weg für sich und ihre Liebe zu finden.

Ihre Eltern - und ein wenig die liebenswürdige Oma - verkörpern das Bild, was man üblicherweise von dieser indischen Generation hat, welche sehr auf Tradition bedacht ist. Dennoch wird es auch hier zum Ende hin eine Überraschung geben.

Raj - bei ihm war ich mir zu Beginn unklar, was er bezweckt. Einerseits möchte er eine Frau, welche genauso wie er auf Tradition bedacht ist, andererseits "reißt" er Nayma auf der Gartenparty auf und ist dann enttäuscht, als diese ihn nur als Sexobjekt sieht - gut sie sagt dies sehr deutlich - aber was hat sich Raj gedacht. Ich bin gespannt wie ihr erneutes Aufeinandertreffen ablaufen wird- und wurde nicht enttäuscht; ich sage nur Zucker. Ein liebenswerter Adonis – Raj – der immer nach Auswegen für sich und seine Liebe sucht, und sich zu guter Letzt auch nicht mehr im Übermaß um Traditionen scherrt.

Die Handlung ist ab der Hälfte des Buches sehr eintönig, fand ich. Auch die Gegenspieler – Naymas Schwester und Rajs Schwägerin – sind irgendwann nervig. Sie möchten sich immer in den Vordergrund drängen, obwohl sich dieses Buch um Nayma&Raj dreht. Ansonsten ist die Liebesgeschichte von den beiden super geschrieben und man kann sich auch in deren Gefühle hineinversetzen.
So richtig Spannung wollte bei mir nicht aufkommen, bis auf die „Flucht“ von Nayma. Ehrlich gesagt hatte ich mehr Hoffnung gehegt, kann aber auch daran liegen, dass es mir zu viel Bollywood war – ist nicht meins.
Dennoch möchte ich Nalini Singh zugutehalten, dass sie mit Auckland ein nicht alltägliches Setting gewählt hat. Durch Ihre eigene Autobiographie schien ihr das Schreiben bzw. Beschreiben der Landschaft leicht zu fallen…und das merkt man auch. Danke für die schönen Landschaftseindrücke.

Meiner Meinung ein gutes Buch, für jemanden, der auf Liebesgeschichten und Bollywood steht.
Von mir gibt es 3,5 von 5 Sternen.

P.S.: Ein Glossar mit den indischen Begriffen wäre nett.

  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 06.03.2020

Wissenschaftlich fundiertes Frauenwissen über die Lebensmitte einfach erläutert

Midlife-Care
1

Frauen, egal welcher Herkunft und Nation, haben eines gemeinsam, irgendwann – früher oder später – ereilt sie dasselbe Schicksal: die Midlife-Crisis. Doch an welchen „femininen Faktoren“ (Hormonen, körperlichen ...

Frauen, egal welcher Herkunft und Nation, haben eines gemeinsam, irgendwann – früher oder später – ereilt sie dasselbe Schicksal: die Midlife-Crisis. Doch an welchen „femininen Faktoren“ (Hormonen, körperlichen Zusammenhängen) liegt es, dass man gereizter, erschöpfter etc. ist? Wer Fragen auf diese Antwort(en) sucht findet sie in dem Fachbuch „Midlife Care“ der von Dr.med. Susanne Esche-Belke und Dr.med. Suzann Kirschner-Brouns. Der Untertitel des mit neuestem forschungsbasierten Wissen gespickten Buches lautet: Wie wir die Lebensmitte meistern und die Kraft unserer Hormone nutzen.

Das einfach gehaltene Cover zeigt auf einen altrosa farbenen Hintergrund die zwei Autorinnen in der unteren Hälfte. Fast der gesamte Buchtitel nimmt die obere Hälfte ein und ist mit zwei unterschiedlichen Schriftarten gestaltet. In Druckbuchstaben und in weiß gehalten zieht „Midlife“ den Blick auf das Buch. Das geschwungene C von „Care“ – in dunklem Ton gehalten – ist harmonisch mit dem ersten Teil des Titels verbunden: es gehört zusammen. Das Buchlayout und die sanften Haptik des Einbandes sind gut gelungen.

Anderen Frauen zu helfen über die Lebensmitte und deren Veränderungen zu kommen ist den Autorinnen ein wichtiges Anliegen, ebenso wie eine allgemeine, allumfassende Anamnese derer. Doch wie alle/viele erreichen? Ein Buch muss her – super Idee - und es ist gut gelungen.

Durch die eingestreuten eignen Erfahrungen, diverse Fallbeispiele, Fragebögen zur Selbsteinschätzung und Schaubilder ist das „trockene“ Fachwissen durchweg locker aufbereitet und lässt sich leicht lesen. Zudem erhält man noch so einiges an Hinweisen/Anregungen, um mit den ein oder anderen aufkommenden Krisen umzugehen. Auch so einige „Aha’s“ und „Déjà-Vus“ begegnen einem während des Lesens. Die Menge an Wissen die auf einen einströmt ist immens, daher sollte man das Buch auch als einen Begleiter für die Zeit dieser Lebensphase sehen, den man ab und an – wenn benötigt – zum Nachschlagen/-lesen zur Hand nimmt. Noch zu erwähnen sei, dass dieses Buch nicht an Frauen ab 50+ gerichtet ist, sondern durchaus schon an Frauen, die erst Mitte Ende dreißig sind: bereits hier können Hormonveränderungen auftreten.

Ich habe mich das ein oder andere Mal im Buch wieder gefunden. Auch werde ich nun bei diversen Artzkonsultationen auf das neu gewonne Wissen zurückgreifen können, und evtl. nicht so leicht abgespeist werden.

Danke an die Autorinnen - jetzt verstehe ich meinen Körper noch besser.

Mein Fazit für das Buch lautet: eindeutig hat es die Fähigkeit alle Frauen zu erreichen.Für das super aufbereitete „Frauenwissen“ gibt es von mir eine klare Leseempfehlung.

Auch sollte man auf die Plattform für Frauengesundheit der Autorinnen www.less-doctorsforbalance.de einen Blick werfen.

  • Cover
  • Thema
  • Umsetzung
  • Wissen
Veröffentlicht am 03.02.2020

Das Unterbewußtsein weiß meist mehr als uns lieb ist; wie schnell wir das realisieren ist die Frage

King's Legacy - Nur mit dir
0

Reszension zu „Kings Legacy – Nur mit dir“ von Amy Baxter
Im zweiten Band der Kings Legacy Reihe geht es diesmal um Logan und Chloe. Beide sind sich schon einmal – vor etwa 10 Jahren – nähergekommen, doch ...

Reszension zu „Kings Legacy – Nur mit dir“ von Amy Baxter


Im zweiten Band der Kings Legacy Reihe geht es diesmal um Logan und Chloe. Beide sind sich schon einmal – vor etwa 10 Jahren – nähergekommen, doch die Zeit war noch nicht reif und es entwickelte sich eine Freundschaft. Es kam wohl auch Jaxon (um seine Liebe geht es im ersten Band), Chloes Bruder zugute, da dieser sich als ihr „Beschützer“ zieht, nachdem beide nur noch sich haben. Durch einen Ausrutscher – nun gut er wiederholt sich – erkennt Logan, dass er mit seiner Verlobten nicht weiter durch das Leben gehen möchte und „tobt“ sich zunächst mit Fay aus. Was das alles nach sich zieht? Logans Unterbewusstsein weiß schon längst wo es hin möchte, nur muss dies noch an die Oberfläche kommen; ebenso steht es um Chloe. Wie sich alles auflöst – tut es das? – solltet ihr selbst lesen! 😊

Bisher kannte ich keine Bücher von Amy Baxter bzw. Andrea Bielfeldt, seit dem ersten Band der New Adult Reihe „Kings Legacy“ hat sich dies aber geändert. Die Autorin hat bereits mehrere Bücher veröffentlich; einen guten Überblick bietet: www.das-autorensofa.de. Auf den dritten Band, der sich natürlich um den letzten Junggesellen der Clique dreht, bin ich sehr gespannt. Außerdem werde ich mich über die Buch Reihe „Null auf Liebe (in)…“ näher informieren, sie hört sich vielversprechend an.

Also gebt getreu dem Lebensmotto der Autorin: »Gib jedem Tag die Chance, der Schönste deines Lebens zu werden.« (Mark Twain) ihren Büchern eine Chance euren Tag/ eure Tage zu bereichern.

Cover, Buchlayout, Haptik
Das Titelbild zeigt wieder eine attraktiven Mann mit Hemd und Krawatte– wahrscheinlich Logan. Der Hintergrund ist leicht verschwommen und die Schrift und das Zeichen vom Kings in hellen Pastelle blau gehalten. Passt super! Auch die geschwungene Schrift des Titels finde ich für eine Liebes-/New Adult Roman sehr schön. Zur Haptik kann ich leider nichts sagen, da ich das Buch als E-Book verschlungen habe.

Sprache, Schreibstil
Wie schon im ersten Buch kann ich an den Schreibstil von Amy nichts aussetzen. Das Buch ist leicht und daher gut und schnell zu lesen. Ich hätte mir lediglich gewünscht, dass die Kapitel etwas kürzer wären; ich mag es nicht mitten in einem Kapitel Pause zu machen, dann lieber kleinere Kapitel und die sind zu Ende gelesen. Die Sprache ist verständlich und auch abwechslungsreich, wie die Personen innerhalb des Buches. Man kann sich die einzelnen „Darsteller“ anhand ihrer bildreichen, detailreichen und beschreibenden Wortwahl gut vorstellen und sich in diese hineinversetzen.

Idee, Handlung, Spannungsaufbau, Setting
Nun ja…die Idee ist nicht so neu…Freunde, die unterbewusst schon mehr sind als das, und es einfach nicht spitzbekommen bis sie es Ihnen dann doch endlich nach Irrungen und Wirrungen klar wird. Die Handlung ist in einem Stück geschrieben – also es gibt keine Rückblenden oder so – und wird je nach Kapitel aus der Sicht von Chloe oder Logan erzählt. Vom Aufbau der Handlung kann man sagen, dass einiges doch sehr vorausschaubar ist…so wirklich wollte bei mir keine Spannung aufkommen, was der Gesichte aber nicht den Lesereiz nahm. Vom Setting her hat man die Auswahl zw. dem Kings (kennt man ja schon), Jaxon Apartment mit Dachterrasse, Chloes Wohnung, Logans Wohnung, Kadens Anwesen…es wird nicht langweilig und es findet immer wieder ein Ortswechsel statt.

Emotionen, Protagonisten
Chloe
Klein, sportlich, nicht auf dem Mund gefallen, sie gibt nicht so einfach klein bei…außer bei Kaden. Eigentlich dachte ich, sie ist taff genug zu erkennen, wen sie vor sich hat. Und dann lässt sie nach der Geschichte mit den K.O.-Tropfen und der Offenbarung von Logan einfach alles liegen und stehen und versteckt sich in Sawyers Strandhaus: harte Schale, weicher Kern. Ich glaube sie hat bisher einfach zu viel in ihrem Leben erlebt; Verluste und die Neuigkeit mit Logan reist ihr den Boden unter den Füßen weg.
Logan
Der liebe Schwiegersohn…der so weit vorausgedacht hat, und sich nicht komplett von seiner Verlobten und ihrem Vater (sein Chef) hat einnehmen lassen…er hat gerade noch so die Kurve bekommen. Er ist sehr loyal und ein guter Freund, dem es egal ist, auch mal 3 Stunden zu fahren, um zur Hilfe zu eilen. Schon da ist die wahre Beziehung der zwei ersichtlich, wenn nicht schon vorher. Er ist der einzige der „Kleine“ zu Chloe sagen darf und selbst nach seinem Ausrutscher und Chloes Rückzug nicht ohne sie kann. Was soll ich schreiben…so einen Freund hätte jeder gerne: fürsorglich, für die anderen da.

Nebendarsteller
Fay, Kaden
Diese beiden sind nicht so mein Fall, passen aber super als Gegenspieler in die Geschichte. Kaden kommt sehr arrogant rüber, und dass er Chloe erst im Ernstfall sein „Geheimnis“ anvertraut, es geht ihm wirklich nur um eines, dass zeigt sich schon daran, dass er auf seiner Party nicht mal weiß, wo Chloe sich aufhält. Und Fay…die ist einfach nur eine verzogene, selbstsüchtige Schlange, welche sich noch nie allein um ihr Leben hat kümmern müssen und meint alles sei mit Geld und Lügen zu bewerkstelligen.
Clique (Hope, Jaxon, Saywer)
« Einer für alle, alle für einen“…so ein Zusammenhalt…ob es so etwas auch tatsächlich gibt. In einem Buch ist ja zum Glück alles erlaubt 😉 Jaxon ist der Beschützer für Chloe und Logans engster Freund. Hope hat so etwas wie einen sechsten Sinn und ist eine famose Gesprächspartnerin, kann sich aber auch der Stimmung ihres Gegenübers anpassen und mal einen drauf machen. Sawyer – von ihn habe ich bisher am wenigsten Mitbekommen – er ist Anwalt und arbeitet recht viel, und er hat einen Hund. Da ist es kein Wunder, das er ein Strandhaus besitzt und es eher von Chloe genutzt wird als von ihm. Was auch manchmal zu einer echten Freundschaft gehört, ist es zum Wohle der anderen Mal nicht den Mund zu halten, oder?

Meine Meinung, Fazit
Eine gute Fortsetzung, die zunächst etwas an Fahrt aufnehmen musste. Schön ist es auch immer mal wieder etwas von Jaxon und Hope mitzubekommen. Einzig die so eindeutig vorauszusehenden Wendungen fand ich nicht so gelungen, so dass sich nicht so richtig eine Spannung aufgebaut hat. Dennoch hatte ich rundum ein großartiges Leseerlebnis und habe mich mit diesem Buch auf niveauvolle Art und Weise unterhalten gefühlt. Von mir gibt es dazu eine klare Leseempfehlung.

Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.

P.S.: Ich bin gespannt, wie es dem letzten Junggesellen der Runde ergehen wird. Band 3 darf gerne sehr bald erscheinen. 😊

  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.12.2019

Romanze: Enthüllungsjournalismus versus Liebe - geht das gut

Mister Romance
0

Rezension zu "Mister Romance" von Leisa Rayven
Wer ist Mister Romance? – Die Journalistin Eden Tate kommt dank ihrer Schwester und ihres guten Freundes Tobi (Kollege mit ausgezeichneten Hackerkenntnissen) ...

Rezension zu "Mister Romance" von Leisa Rayven


Wer ist Mister Romance? – Die Journalistin Eden Tate kommt dank ihrer Schwester und ihres guten Freundes Tobi (Kollege mit ausgezeichneten Hackerkenntnissen) an den besagten Charmeur, welcher die Elite New Yorks verzückt, heran. Sie hofft mit dieser Story aus dem einheitlichen Trott – immer die gleichen Klamotten, die zu banalen Arbeitsaufgaben (trotz super Uniabschluss) – zu entfliehen. Dank ihrer Hartnäckigkeit kommt sie immer häufiger in Kontakt mit dem wandelbaren Mister Romance, und kann bald nur noch über ihn nachdenken – er kann sich aber auch nicht mehr von ihr fernhalten.Wo das nur endet? Welche Geschichte steckt hinter dem Escortservice von M.R.?

Zum Glück hat Leisa Rayven, die sich zunächst als Schauspielerin versucht hat, den Weg zum Schreiben gefunden. Sie lebt mit ihrem Mann und den Söhnen in Australien.
Der zweite Band der MASTERS-OF-LOVE-Reihe erscheint Mitte 2020.

Schreibstil, Cover

Was für ein Buch?! - die Leseprobe war so schnell durchgelesen...mehr...das spricht für den flüssigen Schreibstil. Das Cover ist typisch für einen Liebesroman, von Lyx; man sieht einen gut gekleideten Mann, allerdings ohne, dass sein Gesicht zu sehen ist...was das Verschwommene soll und die Andeutung von Sternen, weiß ich nicht...ebenfalls finde ich die Schrift viel zu groß.

Spannungsbogen, Geschichte Spoiler

Im ersten Abschnitt habe ich das Buch verschlungen – ich bin gut gestartet -, ich war gespannt wie Eden an die benötigten Informationen herankommt, um ihre Story zu schreiben…sie findet Mister Romance…dieser lässt sie aber abblitzen, um sie dann seinerseits abzuchecken. Endlich kamen die zwei sich dann in seiner Rolle als irischer Schönling – Kieran – näher…und lässt Kieran die Bombe platzen, dass er Mister Romance sei, denn sie noch nicht gesehen (sie hat nur mit ihm telefoniert) hat. Die zu Anfang bestehenden Geheimnisse waren zu Begin sehr lesefördernd: warum macht er diese Escort-Nummer etc.? Der nächste Teil – zweiter Abschnitt – hat mit dann nicht mehr so mitgerissen, die Geschichte war in die Länge gezogen und ging nicht so richtig voran…zuletzt ☹ habe ich mich ehrlich gesagt etwas aufraffen müssen noch zu Ende zu lesen, da sie mich so gar nicht mehr abgeholt hat.

Charakter Spoiler

Eden ist sehr naiv, direkt und sympathisch. Sie hat ihre Ecken und Kanten und lässt auf Grund ihrer Kindheit, und wie ihr Vater sie behandelt hat, niemanden zu nah an sich ran. Daher auch nur die One-Night-Stands.

Max (Mister Romance) trägt genauso, wie Eden, sein Paket mit sich herum. Ich finde ihn hat es noch schlimmer getroffen mit dem Drogentot seines Bruders, dem Freitod seiner Mutter (sofern ich das noch richtig im Kopf habe) und dann noch der Verurteilung seines Vaters. Was hatte er dann noch? Außerdem gibt er sich die Schuld seine Mutter falsch behandelt zu haben – Grund: die Erziehung seines Vaters. Dieser hat Frauen nur für die 3 K’s für gut befunden. Nun denn…mit seiner Geschäftsidee versucht er nicht nur Frauen ein wenig an „Wärme“ zurückzugeben, sondern auch nebenbei die Schulden seiner Familie zu tilgen.

Tate – Edens Schwester – und Nan – die Großmutter der Beiden- sind beide sehr liebevoll dargestellt. Nan hat auch die Erziehung der Schwestern nach dem Tod derer Eltern übernommen. Sie triezen beiden Eden mit ihrem nicht existenten Beziehungsleben und treiben sie so manchmal fast in den Wahnsinn.

Der heimliche Star im Buch ist das Haustier von Nan – Moby die Ente. 😊

Orginalität, Lesespaß

Trotz der sich immer mehr ziehenden und auch viel zu langen Kapitel – meiner Meinung nach – hatte ich durchaus meinen Spaß beim Lesen. In Erinnerung ist mir die erste Begegnung von Eden und Kieran geblieben, bei der sich Eden gleich mal vom Laufband auf den Boden legt. Oder wie Moby auf dem Rücken von Max sitzt und immer quakt, wenn dieser eine Liegestütze macht. Oder die Obstpizza versus Salamipizza Szene.

Authentizität der Figuren

Mhhh… Ich verstehe Eden, dass sie es satt hat trotz ihres super Abschlusses nur eine einfache Lückenfüll-Journalistin zu sein…leider ist es glaube ich auch heute so, dass man sich in der Journalistenbranche erst einmal durch z.B. ein Traineeprogramm profilieren muss. Daher ist für mich schon mal aus dieser Sicht Authentizität vorhanden.

Benötigt man in der heutigen Zeit einen Escortservice? Leider…Ich finde es aber gut, dass Max sich mit seiner Wandelbarkeit und seiner Wärme den Frauen New Yorks anbietet – nicht in diesem Sinn 😉 – um ihnen den meist eintönigen Alltag zu versüßen. Ich muss mal aus Interesse Escort googlen. Daher hier auch ein Daumen nach oben was die Realitätsnähe betrifft.

Einzig Tobi, der Computerüberflieger, der alles in relativ kurzer Zeit hackt,…wirklich…das erscheint mir etwas unwahrscheinlich.

Thema des Buches
Alles in allem fand dich die Thematik des Buches recht aktuell, da man nähergebracht bekommt, wie Journalisten – teilweise – arbeiten. Ich möchte dazu folgendes Zitat anführen, dass keines weiteren Kommentares bedarf.

"Journalisten haben Standards. Sie müssen unvoreingenommene Beobachter sein, die die Fakten berichten, damit die Leser sich selbst eine Meinung bilden können." (S.87)

Fazit
Trotz meiner immer schwächer werdenden Leseeuphorie – was nicht mit dem Schreibstil zusammenhängt- würde ich das Buch wieder lesen, da die Charaktere so liebenswert sind und auch das Thema eine gewisse Allgemeingültigkeit hat.

Wie meinte Colleen Hoover:

"Ich habe mein Herz an Leisa Rayvens Bücher verloren. Und ich hoffe, der Rest der Welt tut es auch!"

Ich hoffe ich werde die Chance haben im 2.Band der MASTER-OF-LOVE-Reihe mein Herz komplett an Leisa zu verlieren.

Es gibt von mir für Mister Romance 4 von 5 Sternen.

Liebe Grüße
Anis






  • Atmosphäre
  • Gefühl
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
Veröffentlicht am 05.10.2019

Liebesroman im typischen Lisa Renee Jones Stil - wie immer: am Besten in einem Rutsch durchlesen

Dirty Rich – Verbotenes Verlangen
0

Verbotenes Verlangen – ist bereits der zweite Teil der Dirty Rich Reihe von Lisa Renee Jones. Diese romantische Office-Romanze ist ein Buch, welches typisch Lisa nicht aus der Hand zu legen ist. Durch ...

Verbotenes Verlangen – ist bereits der zweite Teil der Dirty Rich Reihe von Lisa Renee Jones. Diese romantische Office-Romanze ist ein Buch, welches typisch Lisa nicht aus der Hand zu legen ist. Durch ihren leicht zu lesenden Schreibstil ist das Buch zu schnell gelesen, die Seiten gleiten nur so dahin. Auch versteht sie es, einen Leser zu fesseln, so dass man immer weiterliest, um zu erfahren was noch auf einen und die Hauptdarsteller zukommt.

Lori, welche wegen gesundheitlicher Probleme in der Familie, ihr Studium in Jura als eine der besten hat aufgeben müssen, trifft durch Zufall zweimal an einen Abend auf Cole – Schicksal? Entgegen ihrer Überzeugung wagt sie einen One-Night-Stand und „flieht“ am nächsten Morgen. Ebenso wie Cole sie nicht aus seinem Kopf bekommt, kann auch Lori ihn nicht vergessen – auch nicht als sie ein paar Wochen später mit einer eventuellen Schwangerschaft auseinandersetzen muss. Hierbei steht ihr ihre Chefin und Freundin Cat zur Seite. Jene ist es auch, welche Sie für ein Stipendium vorschlägt, dass zum Teil in einer namhaften Kanzlei durchgeführt wird. Und wie es das Schicksal so will – ist nun Cole ihr Chef. Die Szene der Versammlung der Belegschaft im Konferenzzimmer ist mir so in Erinnerung geblieben. Wie sich Lori hinter den etwas beleibteren Kollegen klein macht, versteckt – nur blöd das sich alle einzeln vorstellen sollen. Schon hier ist die Spannung/Anziehung zwischen Cole und Lori deutlich zu spüren.
Lori ist eine selbstbewusste Frau, welcher es schwer fällt Hilfe von außen anzunehmen – sie ist stolz darauf ihre Mutter und sich, nach dem Tod ihres Vaters über die Runden zu bringen. Der Charakter ist gut getroffen und auch ihre zielstrebige Art kommt gut durch die gewählte Sprache im Buch rüber. Cole ist der sexy, erfolgreiche Anwalt, welcher sich mit seinem Freund Reese (Ehemann von Cat) zu einer neuen Kanzlei zusammenschließt – er teached Lori in der Kanzlei und das ohne Gnade, auch wenn er sich sehr zu ihr hingezogen fühlt. Am Ende - das schließlich etwas zu schnell kommt – finden die beiden doch noch einen Weg, wie sie sich als Chef und Praktikantin arrangieren können – um ihrer Liebe eine Chance zu geben. Die Spannung ist meiner Meinung nach nicht so vorhanden – es ist ein hin und her – zuerst stellt sich Lori stur, dann verschließt sich Cole komplett – aber letztendlich können die zwei der Anziehung, die zwischen ihnen besteht, nicht entgehen.

Auch ist das dunkle gehaltene Cover mit der Krawatte treffend für einen Office-Romance Roman. Die dezent gehaltene Schrift erzielt ebenso ihre Wirkung und überlagert das Bild nicht.

Wie schon im Topic geschrieben - zum Verschlingen – ab einem gewissen Punkt (und der kam schon früh) konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Auch werde ich mir noch den ersten Teil besorgen und mit Genuss lesen. Ich liebe einfach den Schreibstil und die Geschichten von Lisa Renee Jones. Ich freue mich auf mehr Lesevergnügen von ihr. Eine Absolute Leseempflehlung!!

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Charaktere