Profilbild von AnnKathrin04

AnnKathrin04

Lesejury Profi
offline

AnnKathrin04 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit AnnKathrin04 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.09.2020

Viel zu oberflächlich, ohne Tiefgang.

Das Schicksal ist ein mieser Verräter
0

Das Schicksal ist ein mieser Verräter - John Green
🌸🌸Meine Rezension🌸🌸
_________
Den Inhalt bitte selbst recherchieren.
________
Meine Meinung zum Buch :
Dieses Buch ist der für mich beste Beweis dafür, ...

Das Schicksal ist ein mieser Verräter - John Green
🌸🌸Meine Rezension🌸🌸
_________
Den Inhalt bitte selbst recherchieren.
________
Meine Meinung zum Buch :
Dieses Buch ist der für mich beste Beweis dafür, dass man nicht mit jedem Hype mitgehen sollte und dass Filme definitiv besser als Bücher sein können!
Ich habe den Film vor einiger Zeit das erste Mal gesehen und dolle geweint, weil er mich so mitgerissen hat. Seitdem zählt er für mich zu meinen Lieblingsfilmen, die ich jedes Jahr mindestens 2mal ansehen muss.
Also dachte ich, dass mich das Buch genauso überzeugen wird. Doch da lag ich leider falsch, denn dieses ist für mich das komplette Gegenteil vom Film.
Was mich bei der Verfilmung so fasziniert hat waren die Gefühle der Charaktere, die sich direkt auf mich übertragen haben. Die Liebesgeschichte zwischen Hazel und Augustus und auch die traurigen Szenen dazwischen finde ich so stimmig und herzzerreißend, dass mir jedes Mal die Tränen kommen.
Beim Lesen des Buches habe ich überhaupt keine Emotionen gespürt. Der Autor ging hier auf keinerlei Details ein. Er schrieb zwar, dass etwas trauriges passiert, ließ aber jegliche Details aus, die wichtig sind, um die Emotionen beim Leser hervorzurufen. Er hat die Geschichte einfach nur herunter geschrieben ohne jegliche Form von Gefühl. Das hat auch dafür gesorgt, dass mir die beiden Hauptpersonen das ganze Buch über fremd blieben. Beide wurden nur oberflächlich beschrieben, die Liebesgeschichte baute sich überhaupt nicht auf, sondern war direkt da.
Ebenso die zwischenzeitliche Situation in Amsterdam fand ich unnötig und nicht passend in Bezug zur Handlung, genauso wie die Person Peter van Houten. Ich verstehe nicht, was der Autor damit sagen wollte.
Auch als sich die Geschichte langsam dem Ende näherte habe ich keinerlei Emotionen gespürt, obwohl ich ein sehr sensibler Mensch bin und normalerweise direkt weine, wenn etwas trauriges passiert. Hier aber Fehlalarm.
Es gibt trotz allem auch positive Aspekte :
Die Kapitel sind kurz, sodass das Lesen sehr schnell möglich ist. Außerdem ist der Schreibstil von John Green wirklich angenehm und einfach.
Die Idee der Geschichte finde ich super, da hätte man definitiv ein viel emotionaleres Werk erschaffen können!
_________
Mein Fazit :
Wer bei diesem Buch eine traurige, emotionale und mitreißende Geschichte erwartet ist leider falsch und wird mit der Verfilmung besser bedient sein!

2 Sterne⭐️⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.09.2020

Schlechte Übersetzung, viele Fehler, vertauschte Namen...

Nacht
0

Nacht - Richard Laymon
🌸Rezension🌸
_________
Den Inhalt bei Bedarf bitte selbst recherchieren.
________
Meine Meinung :
Zunächst muss ich leider einige negative Punkte erwähnen:
Die Übersetzung ist ...

Nacht - Richard Laymon
🌸Rezension🌸
_________
Den Inhalt bei Bedarf bitte selbst recherchieren.
________
Meine Meinung :
Zunächst muss ich leider einige negative Punkte erwähnen:
Die Übersetzung ist grauenvoll! Einige Sätze klingen aufgesetzt, einfach nicht passend im Kontext und ich habe einige Rechtschreibfehler gefunden. Das hat mich beim Lesen ziemlich gestört. Für diese Fehler kann der Autor zwar nichts, ich wollte es aber trotzdem einmal anmerken, weil dies ein Punkt sein kann, der einen Leser daran hindert, das Buch zu kaufen.
Außerdem fand ich es störend, dass der Klappentext schon so viel von der Geschichte erzählt hat, dass die ersten Seiten überhaupt nicht spannend waren, weil ich daher bereits wusste, was passiert. Da wäre weniger mehr gewesen!
Dazu kommt, dass die Handlung für mich eher in Richtung Scary Movie ging, weil die Dialoge ziemlich sarkastisch waren, sodass diese eher lustig als gruselig ankamen. Das kenne ich vom Autor so nicht und das fand ich echt schade.
Unglaubwürdig ist die Protagonistin Alice, denn zu Beginn des Buches hat sie ziemlich Angst allein in dem großen Haus und plötzlich ändert sich dieser ängstliche Charakterzug vollkommen als der fremde Mann im Pool auftaucht... allgemein wie sie sich im Laufe der Geschichte verändert ist absolut unglaubwürdig und schlecht durchdacht. Wäre ihre Person von Anfang an skrupellos gewesen, hätte es Sinn gemacht. So aber überhaupt nicht.
Dann kommt das Ende..naja, ich hätte etwas anderes erwartet. Ich hatte den Eindruck, dass der Autor einfach schnell fertig werden wollte.

Es gibt aber auch positive Aspekte :
Die Handlung ist ziemlich abgedreht und die Idee der Geschichte fand ich richtig gut! In der Nacht geschehen so viele Dinge, dass der Leser gar nicht erst in Versuchung kommt sich zu langweiligen, weil einfach immer etwas passiert.
Mein erstes Buch von Laymon war „Der Keller“ und dieses hat mir gezeigt, wie heftig dieser Autor schreibt. Das war purer Horror für mich. Daher dachte ich, dass bei „Nacht“ ein ähnliches Gefühl beim Lesen aufkommt, was jedoch nicht der Fall war. Wer hier diesen Horror erwartet ist falsch. Die Geschichte ist für mich eher ein Thriller, hier steht eher die Spannung im Vordergrund als der Horror an sich.
_________
Mein Fazit :
Die Handlung ist wirklich super spannend, aber leider haben die vielen Fehler im Buch und die schreckliche Übersetzung das Lesen etwas anstrengend gestaltet. Diese Aspekte werten das Buch für mich auch ziemlich ab. Wäre das nicht gewesen, wäre es ein 3 Sterne Buch für mich, so leider nur 2.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.09.2020

Wahnsinnig spannendes Buch, das für mich schon leicht ins Thriller Genre fließt

Verity
0

Verity - Colleen Hoover
🌸Rezension🌸
_________
Den Inhalt bei Bedarf bitte selbst recherchieren.
________
Meine Meinung :
Mit der Autorin habe ich bisher eher New Adult Romane mit einem Hauch Erotik verbunden, ...

Verity - Colleen Hoover
🌸Rezension🌸
_________
Den Inhalt bei Bedarf bitte selbst recherchieren.
________
Meine Meinung :
Mit der Autorin habe ich bisher eher New Adult Romane mit einem Hauch Erotik verbunden, weshalb mich dieses Buch ziemlich überrascht hat, denn hier geht es ordentlich spannend zur Sache.
🔆Schreibstil
Der Schreibstil von Colleen Hoover ist sehr angenehm. Sie schreibt verständlich, flüssig, auf Augenhöhe mit dem Leser, sodass ich sehr schnell voran gekommen bin. Auch die Länge der Kapitel ist sehr angenehm, nicht zu lang und nicht zu kurz.
🔆Charaktere
Die Charaktere haben mir alle wirklich außerordentlich gut gefallen, besonders Verity und Jeremy fand ich extrem interessant! In der Protagonistin Lowen habe ich mich einige Male selbst erkannt, weil ich genauso sozial eingestellt bin, wie sie. Das hat mir gut gefallen. Sonst habe ich Schwierigkeiten gehabt, ihre Person einzuschätzen, hatte immer den Eindruck, dass mit ihr etwas nicht stimmt. ( Ob ich damit Recht hatte oder komplett daneben lag, erfährst du beim Lesen... )
🔆Sonstiges
Was ich sehr positiv fand, war das Tagebuch von Verity. Dieses bekommt der Leser zu Gesicht und die Thematik, um die es dort geht, hat mich zutiefst schockiert. Mit so einer Handlung habe ich niemals gerechnet, aber gerade das hat mir daran so gut gefallen! Die Spannung, die dadurch erzeugt wird, das Licht, in das Verity gerückt wird, ist so perfekt dargestellt, dass ich allein bei dem Gedanken daran Gänsehaut bekomme. Es muss hier nun aber erwähnt werden, dass dieses Buch KEIN TYPISCHER NEW ADULT LIEBESROMAN ist, sondern für mich schon eher in die Richtung sanfter Thriller geht.
Was ich eher negativ finde, ist das Cover, welches für mich ein typisches 0815 Young / New Adult Cover ist und nichts in Bezug auf die eher thrillergeladene Handlung vermuten lässt. Ich denke, hätte ich im Buchladen nur das Cover gesehen, wäre ich daran vorbei gelaufen. Deshalb dem Hype begeisterter Leser sei Dank, dass ich nicht drum herum gekommen bin, von der Handlung der Geschichte zu erfahren, weil das Buch in aller Munde war.
Ich muss an alle Spannungsliebhaber appellieren, dass dieses Buch unbedingt gelesen werden muss. Von der ersten Seite an war ich gefesselt, ich habe teilweise starkes Herzrasen vor Aufregung bekommen und konnte das Buch kaum aus der Hand legen! Dass Colleen Hoover so eine Seite von sich zeigt finde ich wirklich mutig und rundum gelungen. Sie darf meiner Meinung nach gerne in Thriller Genre einsteigen!
_________
Mein Fazit :
Eine extrem spannende Geschichte, die es wirklich in sich hat. Lesenswert für Spannungsliebhaber, Thrillerfans und natürlich Fans von Colleen Hoover, die hier jedoch mal eine ganz neue Facette von sich zeigt.
5 Sterne ⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.08.2020

Langweilig, keine Spannung. Absolut nichts für Thriller-Fans!

Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers
0

Jigsaw man - Nadine Matheson
🌸Rezension🌸
_________
Den Inhalt bitte selbst recherchieren.
________
🌸Schreibstil :
Der Schreibstil der Autorin war für mich extrem anstrengend. Direkt zu Anfang kamen so ...

Jigsaw man - Nadine Matheson
🌸Rezension🌸
_________
Den Inhalt bitte selbst recherchieren.
________
🌸Schreibstil :
Der Schreibstil der Autorin war für mich extrem anstrengend. Direkt zu Anfang kamen so viele verschiedene Namen auf mich zu, dass ich immer durcheinander kam, wer wer war und wer überhaupt Frau und wer Mann war. Die einzigen Personen, die auf mich einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben waren Ramouter und Henley, aber dennoch waren die Persönlichkeiten einfach zu sachlich, als dass ich eine Bindung zu ihnen hätte aufbauen können.
Außerdem fand ich den Schreibstil sehr langatmig, es kam überhaupt keine Spannung auf und ich habe nach 300 Seiten nur noch übersprungen.
________
🌸Meine Meinung :
Ich bin so enttäuscht, dass ich eine negative Bewertung abgeben muss, weil ich wirklich gespannt auf dieses Buch war.
Die Idee für das Buch finde ich nach wie vor super, aber die Umsetzung ist so zäh und langweilig, dass es unmöglich war, auch nur einen Hauch Spannung zu empfinden. Der einzige Grund, warum ich das Buch innerhalb eines Tages durchgelesen habe, war, weil ich es so schnell wie möglich hinter mir haben wollte. Zwischendurch hat mich die Handlung stark an Chris Carters Kruzifix Killer erinnert, was sich zum Ende hin jedoch geändert hat.
Alles, was in dieser Geschichte passiert ist, war mir einfach nur gleichgültig, ich habe kein einziges Mal mitgefiebert. Das Ende fand ich ebenfalls langweilig, nichts hat mich schockiert.
Ich bin mit komplett falschen Erwartungen an das Buch heran gegangen und bin einfach nur enttäuscht.
_________
Keine Spannung, kein Adrenalin, langweilige Charaktere. Kurz gesagt : Nichts für Fans von Thrillern!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.08.2020

Wie kann sich etwas so Falsches so richtig anfühlen?

Forbidden
0

Forbidden - Tabitha Suzuma
🌸Rezension🌸
...Eine Liebe, die fern von der Normalität ist...
_________
Den Inhalt des Buches bitte selbst recherchieren.
________
🌸Schreibstil :
Anfangs fand ich den Schreibstil ...

Forbidden - Tabitha Suzuma
🌸Rezension🌸
...Eine Liebe, die fern von der Normalität ist...
_________
Den Inhalt des Buches bitte selbst recherchieren.
________
🌸Schreibstil :
Anfangs fand ich den Schreibstil von Tabitha Suzuma etwas anstrengend, doch das hat sich sehr schnell gelegt, sodass ich ihn als immer angenehmer und letztlich als sehr besonders empfunden habe.
Durch die recht kurzen Kapitel ist ein schnelles Weiterlesen möglich. Auch der Wechsel der Sichtweisen ( Lochan und Maya ) macht das Lesen angenehm und interessant.
________
🌸Meine Meinung :
„Forbidden“ ist eine Liebesgeschichte, die sich von der Norm abhebt und genau das hat mich daran so begeistert. Ich mag es, wenn Themen aufgegriffen werden, die nicht alltäglich- aber dennoch real sind.
Unsere beiden Hauptcharaktere sind die Geschwister Lochan und Maya, die die Elternrolle für ihre 3 jüngeren Geschwister übernehmen müssen. Warum das so ist und was genau dahinter steckt, erfährst du beim Lesen.
Sehr schnell wurde mir bewusst, wie nah sich die beiden stehen, weil sie einfach diesen Zusammenhalt benötigen, um ihre Familie zusammen zu halten. Die Geschwisterliebe habe ich von Anfang an gespürt!
Lochan ist ein sehr schüchterner, introvertierter Mensch. Maya ist so ziemlich die einzige Person, die an ihn heran kommt. Maya hingegen ist ziemlich offen, extrovertiert und daher eine perfekte Stütze für ihren Bruder. Die Stellen, in denen Lochan seine schweren Momente hatte, sind sehr realistisch dargestellt und es hat mich jedes Mal berührt, wenn Maya sich ihm angenommen hat. Ich muss besonders hervorheben, dass die Verbindung zwischen den Geschwistern und besonders die Gefühle der Charaktere hier sehr sehr stark zum Ausdruck gebracht wurden und genau das hat mich an das Buch gefesselt.
Sehr passend wurde dargestellt, dass beide Geschwister wissen, dass sie etwas verbotenes tun, jedoch nicht gegen ihre Gefühle ankommen. Dieser Zwiespalt zwischen Vernunft und Gefühl wurde perfekt getroffen!
Doch nicht nur die Gefühle zwischen den beiden Protagonisten sind sehr einfühlsam beschrieben, sondern auch die Beziehung zu den 3 jüngeren Geschwistern. Ich habe die Familiensituation so gefühlt, das ist unglaublich.
Und das Ende.. nun ja..was soll ich dazu sagen? Mir fehlen die Worte, ich hatte eine Gänsehaut am ganzen Körper, bin einfach nur in einem riesigen Gefühlschaos gefangen.
_________
🌸Mein Fazit / Empfehlung? :
Bitte lest dieses Buch! Es ist definitiv keine leichte Kost, aber diese Liebesgeschichte wird sich in jedes Herz einprägen und dort sehr sehr lange verweilen!
Nicht nur in Bezug auf die Beziehung der beiden Protagonisten, sondern in Bezug auf die gesamte Familien-Geschichte!
5 Sterne! ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere