Profilbild von AnnKathrin04

AnnKathrin04

aktives Lesejury-Mitglied
offline

AnnKathrin04 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit AnnKathrin04 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.03.2020

Spannender Hauptteil, dessen Reiz zum Ende verfliegt.

Der Kinderflüsterer
0

Der Kinderflüsterer - Alex North
🌟Rezension🌟
Format : E-Book
______________
🛑OHNE SPOILER🛑
_____________
Den Inhalt bitte bei Bedarf selbst recherchieren.
_____________
Schreibstil / Verständnis
Der Schreibstil ...

Der Kinderflüsterer - Alex North
🌟Rezension🌟
Format : E-Book
______________
🛑OHNE SPOILER🛑
_____________
Den Inhalt bitte bei Bedarf selbst recherchieren.
_____________
Schreibstil / Verständnis
Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Einmal wird aus der Ich-Perspektive eines Mannes berichtet, dessen Sohn eine starke Rolle spielt, und einmal wird beschrieben, was bei den Ermittlungen passiert. Das hat die Geschichte sehr aufregend gestaltet und ich bekam viel bessere Einblicke in unterschiedliche Sichten.
_____________
Meine Meinung
Zu allererst ist mir positiv aufgefallen, dass die Kapitel sehr kurz gehalten sind. Diese ziehen sich meistens zwischen 5 und 9 Seiten. Das hat mich dazu verleitet, schnell noch ein Kapitel zu lesen, weil es ja zügig geht, bis das Buch flott zu Ende war.
Eine super Taktik den Leser an das Buch zu binden!

Direkt am Anfang bekommt man einen Einblick in die Geschehnisse, die im Laufe der Geschichte besser erläutert werden. Viel Spannung wird in kurzen Kapiteln vermittelt, sodass man einfach erfahren MUSS, was als Nächstes kommt.

Die Charaktere hinterlassen während des Lesens einen Eindruck, der jedoch nach Beenden des Buches direkt verfliegt. Tom, einer der Protagonisten, erzählt aus seiner Sicht, was ich sehr toll fand und auch die restlichen Personen geben der Geschichte ihren nötigen Charme.
Was mir gefehlt hat, waren genauere Beschreibungen der äußeren Erscheinungsbilder der Charaktere, wodurch ein bleibender Eindruck nicht vorhanden ist.

In kürzester Zeit prasseln einige verschiedene Geschichten auf den Leser ein, die sich aber gut voneinander trennen lassen. Manchmal kam ich mit den Namen der Personen durcheinander, das legte sich aber schnell.

Die Geschichte ist im Mittelteil von viel Spannung geprägt, das kann ich als „Spannungsfreak“ klar behaupten. Ich liebe es, wenn ich beim Lesen mitfiebern kann und mich die Handlung einfach nicht loslässt. Das ist hier definitiv der Fall! Einige Stellen haben mich, bis jetzt, noch immer nicht losgelassen.
Am Ende gab es jedoch Stellen, die sich gezogen haben und die Spannung, die sich so gut aufgebaut hat, zunichte gemacht haben.

In der Geschichte werden ebenfalls Familiensituationen beschrieben, welche aber nicht überwiegen. Obwohl der Leser einen klaren Einblick in die Hintergründe erhält, bleibt die Geschichte des Kinderflüsterers an erster Stelle!

Die Frage, wer der Kinderflüsterer in diesem Falle ist, was sein Auftrag ist und was genau er mit den Kindern macht, wird Stück für Stück beantwortet und als Leser hat man die Möglichkeit, selbst viel dazu zu fantasieren und mitzuraten, wer es sein könnte.
______________
Mein Fazit / Sterne
Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gut gefallen.
Im Hauptteil gab es viel Spannung und die kurzen Kapitel haben mir ein schnelles Lesen ermöglicht. Die letzten etwa 100 Seiten haben sich etwas in die Länge gezogen und das Ende hat mir allgemein nicht 100% zugesagt. Es haben mir mehr Hintergrundinfos gefehlt.

Das Buch bekommt von mir 4 Sterne!
🌟🌟🌟🌟

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.03.2020

Was hat es mit den mysteriösen Krähen auf sich?

Snowdrop Manor: Tage unter Krähen
0

Snowdrop Manor - Regina Meissner
🌟Rezension🌟
______________
🛑OHNE SPOILER🛑
_____________
Den Inhalt bitte bei Bedarf selbst recherchieren.
_____________
🌟Cover:
Das Cover sieht einfach großartig aus! ...

Snowdrop Manor - Regina Meissner
🌟Rezension🌟
______________
🛑OHNE SPOILER🛑
_____________
Den Inhalt bitte bei Bedarf selbst recherchieren.
_____________
🌟Cover:
Das Cover sieht einfach großartig aus! Sehr edel und hochwertig und gleichzeitig etwas antiquarisch, was den Inhalt gut widerspiegelt.
Die Farben gefallen mir sehr gut, in diesen Gold- und Brauntönen.
Außerdem lässt das Cover in die Geschichte des Buches blicken, was ich immer toll finde!
Der Buchrücken erinnert mich an „Animant Crumbs Staubchronik“, da diese gewisse Ähnlichkeit miteinander haben.
_____________
🌟Schreibstil / Verständnis:
Der Schreibstil von Regina Meißner ist fantastisch! Sie schreibt sehr verständlich und auf Augenhöhe mit ihren Lesern, sodass es kein Problem ist, einige Kapitel, oder sogar das gesamte Buch, an einem Stück zu verschlingen. Ihre Art zu schreiben hat eine sehr klare und gleichzeitig wortgewandte Taktik, die zum einen vollste Glaubwürdigkeit für die Handlung vermittelt, aber zum anderen auch zeigt, dass die Autorin gut mit Worten umgehen- & dennoch Fachsprache perfekt in diesen so alltäglichen Sprachgebrauch mischen kann.
An keiner Stelle musste ich doppelt lesen, weil ich mir den Inhalt immer super erschließen konnte, von Anfang bis Ende hat mich ihre Art zu schreiben überzeugt!

Es gibt keine Längen, die Geschichte geht flott voran, was mir immer sehr wichtig ist.
_____________
🌟Meine Meinung:
Zu Beginn muss ich sagen, dass ich dieses Buch hauptsächlich aufgrund des Covers gekauft habe. Im Internet habe ich gesehen, dass das Buch mitsamt persönlicher Widmung vorbestellt werden kann und es war direkt Liebe auf den ersten Blick! Dass mich die Handlung dann auch noch so überzeugen konnte, freut mich umso mehr!

Anfangs habe ich Parallelen zu „Animant Crumbs Staubchronik“ vermerkt, denn in beiden Büchern geht es erstmals um das gleiche Thema. Auch der Schreibstil ist relativ ähnlich, was mich aber überhaupt nicht gestört hat, da die Handlung sich im Laufe des Buches deutlich von der, aus der Staubchronik getrennt hat.
Für mich war es nur ein kleines Deja Vu, da sich beide Buchrücken optisch ähneln und dann auch noch die Geschichte und der Schreibstil am Anfang ähnlich verlief.

Die Protagonistin Lauren habe ich als sehr sympathisch, selbstbewusst und zielstrebig empfunden. Ich mochte sie direkt, weil sie einfach eine so starke Persönlichkeit ist.
Das, was sie erlebt, habe ich hautnah empfunden. Die Autorin geht nicht detailgenau auf jede Emotion ein, weiß aber dennoch, diese gekonnt an ihre Leser zu übermitteln.
Auch die anderen Charaktere haben einen Eindruck hinterlassen. Besonders ihr bester Freund hat sich einen Platz in mein Herz ergattert.
Ob positiv oder negativ, jeder Charakter hinterlässt einen Eindruck, der erstmal im Kopf bleibt, auch nach dem Lesen.

Richtig toll finde ich, dass ab und zu Bilder im Buch abgebildet sind, damit der Leser einen klaren Eindruck bekommt, wie bestimmte Dinge aussehen. Beispielsweise ist ein Bild von Snowdrop Manor zu sehen. Zwar ist alles schwarz weiß abgebildet, aber die Abbildung sorgt dafür, dass das richtige Bild in den Kopf des Lesers transportiert wird. Auch die Briefe, die während der Geschichte geschrieben werden, sind sehr schön dargestellt.

Ich kann ganz klar von mir behaupten, dass das Buch mein Highlight des Monats März war und ebenfalls das beste Buch, das ich dieses Jahr bisher gelesen habe.
Es ist spannend, magisch und hinterlässt einen bleibenden Eindruck!
______________
🌟Mein Fazit / Sterne
5 Sterne 🌟🌟🌟🌟🌟

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.03.2020

Die Zeitspanne war mir einfach zu groß.

Wo wir uns finden
0

Wo wir uns finden - Nicholas Sparks
⭐️Rezension⭐️
Kurzmeinung :
Berührende Geschichte, die leider schnell den Faden verloren hat.
📚📚📚📚

🛑REZENSION KÖNNTE SPOILER ENTHALTEN.🛑
___________________
Den ...

Wo wir uns finden - Nicholas Sparks
⭐️Rezension⭐️
Kurzmeinung :
Berührende Geschichte, die leider schnell den Faden verloren hat.
📚📚📚📚

🛑REZENSION KÖNNTE SPOILER ENTHALTEN.🛑
___________________
Den Inhalt bei Bedarf bitte selbst recherchieren
__________________
⭐️Schreibstil und Verständnis⭐️
Ich kannte den Schreibstil von Herrn Sparks bereits aus einem anderen Buch und habe mich sehr gefreut, wieder ein emotionales Buch von ihm zu lesen.
Auch diese Geschichte ist geprägt von einem sehr lockeren Schreibstil, der viel Wärme vermittelt. Der Autor weiß einfach, wie er Emotionen perfekt an seine Leser/innen übertragen kann!
__________________
⭐️Meine Meinung⭐️
Meine Ansprüche waren sehr hoch, da ich zuvor ein anderes Buch von Nicholas Sparks gelesen habe, das mich total begeistern konnte. Ich habe ähnliche Gefühle erwartet, was mich im Nachhinein leider enttäuscht hat, weil die erwarteten Emotionen nicht so stark zum Vorschein kamen.
🛑Das mag vielleicht daran liegen, dass die Geschichte zwischen Hope und Tru nur ziemlich kurz beschrieben wurde & plötzlich eine riesige Zeitspanne die Beziehung der beiden schlagartig unterbrochen hat.🛑
Die Glaubwürdigkeit ging für mich leider unter, als die Zeitspanne aufkam. Ich hätte es besser gefunden, die Geschichte wäre weiter erzählt worden, aus Sicht beider Protagonisten, bis endlich ein Wiedersehen eingeführt worden wäre.
So hat mir leider die Wärme gefehlt und das Mitfiebern, ob die beiden sich wiedersehen oder nicht.
___________________
⭐️Mein Fazit und meine Bewertung⭐️
Schöne Geschichte, liebevolle Idee, deren Umsetzung leider der gewisse Charme fehlt, um glaubwürdig zu sein.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.03.2020

Definitiv kein Thriller!

Sieben Lügen
0

Sieben Lügen - Elizabeth Kay
⭐️Rezension⭐️
Kurzmeinung :
Wer einen spannenden Thriller erwartet, wird enttäuscht!
📚📚📚📚

🛑Meine Rezensionen enthalten KEINE Spoiler, sind aber sehr umfangreich.🛑
___________________
Den ...

Sieben Lügen - Elizabeth Kay
⭐️Rezension⭐️
Kurzmeinung :
Wer einen spannenden Thriller erwartet, wird enttäuscht!
📚📚📚📚

🛑Meine Rezensionen enthalten KEINE Spoiler, sind aber sehr umfangreich.🛑
___________________
Den Inhalt bei Bedarf bitte selbst recherchieren
__________________
⭐️Schreibstil und Verständnis⭐️
Der Schreibstil hat mir ganz gut gefallen. Jane, die Protagonistin, erzählt aus ihrer Sicht und als Leser hat man den Eindruck, dass sie uns persönlich ihre Geheimnisse anvertraut.
Der Erzählstil ist erfrischend, wirkt aber auch sehr monoton und sorgt für keinerlei Spannung.
Zu verstehen ist die Geschichte gut.
__________________
⭐️Meine Meinung⭐️
Alleine, dass dieses Buch dem Genre Thriller zugeordnet ist, finde ich nicht nachvollziehbar. Es herrscht keine Spannung, keine unvorhersehbaren Ereignisse und kein bisschen Neugier beim Lesen.
Ich habe viel mehr erwartet!
Es herrscht viel mehr Dramatik, als Thriller-Skills.

Jane, die Protagonistin, war sehr anstrengend für mich. Aber auch die restlichen Charaktere haben keinen Eindruck hinterlassen. Die einzigen Personen, die ich erfrischend fand, waren Emma und Valerie, doch auch über die beiden gab es Situationen, die nicht nachvollziehbar waren und einfach viel zu abrupt beendet wurden.

Das Buch ist geprägt durch viele Schicksalsschläge, die Jane durchleben muss. Bei der hohen Anzahl von diesen, ist es schlichtweg unmöglich noch die nötige Spannung aufzubauen. Thriller müssen für mich einfach fesselnd sein und mich erzittern lassen. Hier war es so, dass ich die Geschichte zwar gut und gerne gelesen habe, aber nicht den Drang hatte, unbedingt weiterzulesen.
Das liegt hauptsächlich daran, dass mehr Drama und Trauer im Vordergrund steht und Jane sehr monoton und für mich emotionslos über die Geschichte berichtet.

Die Lügen, um die es geht, sind ein Witz. Ich hätte viel heftigere und bedrohlichere Lügen erwartet.
( Da sorgt das Genre wieder mal für falsche Erwartungen )

Das Ende ist nicht abgerundet, viele Fragen bleiben offen, einige Personen sind einfach von der Bildfläche verschwunden...
Die Autorin wollte definitiv schnell fertig werden.
Ich habe selten ein so schlechtes Ende gelesen!
___________________
⭐️Mein Fazit und meine Bewertung⭐️
Keine Spannung, viel zu viel Drama und Trauer, komische Charaktere, allgemein eine sehr lustlose, monotone Geschichte.
Muss man nicht unbedingt lesen.
1 Stern

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.03.2020

Spannende Fortsetzung. Eine klare Empfehlung!

SOG
0

SOG - Yrsa Sigurdardóttir
Band 2 einer Trilogie

⭐️Rezension⭐️
Kurzmeinung :
Spannende, fesselnde Handlung mit leider zu undurchdachten Charakteren
📚📚📚📚

🛑Meine Rezensionen enthalten KEINE Spoiler, sind ...

SOG - Yrsa Sigurdardóttir
Band 2 einer Trilogie

⭐️Rezension⭐️
Kurzmeinung :
Spannende, fesselnde Handlung mit leider zu undurchdachten Charakteren
📚📚📚📚

🛑Meine Rezensionen enthalten KEINE Spoiler, sind aber sehr umfangreich.🛑
___________________
Den Inhalt bei Bedarf bitte selbst recherchieren
__________________
⭐️Schreibstil und Verständnis⭐️
Den Schreibstil der Autorin kannte ich bereits vom ersten Band und auch in dieser Fortsetzung bleibt ihr Schreibstil weiterhin sehr flüssig und verständlich, sodass ein permanentes Lesen ohne Probleme möglich ist.
Leser, die nicht so viel Zeit zum Lesen haben und daher öfter Pausen machen müssen, sind hier gut bedient, weil sehr schnell wieder Anschluss an die Handlung gefunden werden kann!
__________________
⭐️Meine Meinung⭐️
Die Geschichte beginnt im Jahr 2004 und geht dann im Jahr 2016 weiter. Allein der Anfang hat mich gepackt, ich konnte die Situation hautnah empfinden, weil die Autorin die Gedanken des Mädchens sehr anschaulich beschrieben hat!
Also ein toller, spannender Start ins Buch!

Die Beziehung zwischen Huldar und Freyja wird weiter beschrieben, was ich super finde. Direkt anfangs wird ein Bezug zum ersten Band hergestellt, der die Situation der beiden verdeutlicht. Perfekt für Leser, die Band 1 nicht gelesen haben.
Schön finde ich ebenfalls daran, dass nicht nur der spannende Teil des neuen Falles im Vordergrund steht, sondern eben auch die Beziehungen der Charaktere. Es ist eine gesunde Mischung aus verschiedenen Komponenten.

Die vielen Namen haben mich bereits im ersten Band überfordert, in diesem jedoch noch ein bisschen stärker. Oft kam ich durcheinander, wer jetzt wer war und was getan hat. Erst nach etwas mehr Input wusste ich mit der Zeit wieder, um wen es geht.
Leider bekommt man auch nicht so wirklich einen Einblick darin, wie die Personen aussehen. Wenn die Autorin darauf ein wenig mehr Fokus gelegt hätte, wären wahrscheinlich die Charaktere für mich besser auseinanderzuhalten gewesen.

Das Ende hat mich nicht sehr schockiert. Die Hintergründe hätte ich nicht erwartet, die / der Schuldige/n jedoch war mir relativ schnell bewusst.
Das stört mich jedoch nicht sehr, weil der Rest des Buches einfach so spannend war, dass ich das sehr gelassen nehme. Außerdem wird die Geschichte dadurch nochmal umso authentischer, weil es eben nicht an den Haaren herbeigezogen ist.
___________________
⭐️Mein Fazit und meine Bewertung⭐️
Viel Spannung und einige Beschreibungen, die unter die Haut gehen. Die vielen Charaktere sind meiner Meinung nach nicht gut genug durchdacht und bereiten dem Leser Schwierigkeiten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere