Profilbild von AnnKathrin04

AnnKathrin04

Lesejury Profi
offline

AnnKathrin04 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit AnnKathrin04 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.04.2021

Wie gehst du mit Trauer um?

Die Wahrheit schmeckt nach Marzipan
0

Die Wahrheit schmeckt nach Marzipan

Meine Rezension⭐️

Kurzmeinung:
Cover : 2 / 5
Schreibstil : 5 / 5
Charaktere : 5 / 5
Lesefluss : 4 / 5

Meine Meinung:
Vielen Dank an Lovelybooks für den Gewinn ...

Die Wahrheit schmeckt nach Marzipan

Meine Rezension⭐️

Kurzmeinung:
Cover : 2 / 5
Schreibstil : 5 / 5
Charaktere : 5 / 5
Lesefluss : 4 / 5

Meine Meinung:
Vielen Dank an Lovelybooks für den Gewinn dieses Buches. Der Gewinn beeinflusst meine Meinung nicht!

Nun zum Buch:
Direkt zu Beginn ist mir der flüssige Schreibstil positiv aufgefallen. Ich bin dadurch sehr gut in die Geschichte hinein gekommen und konnte mich gut in die Protagonistin hineinversetzen. Auch wenn Tally nicht allzu bildlich dargestellt ist, konnte ich sie mir sehr gut vorstellen. Genauso ging es mir bei den anderen Charakteren.
Der Roman ist von Höhen und Tiefen geprägt. Besonders die Tiefen beim Thema Tod und Trauerbewältigung kommen wirklich gut zur Geltung und haben sich auf mich übertragen. Ich bin allgemein ein sehr sensibler, emotionaler Mensch und daher haben mich beim Lesen dieses Buches einige Emotionen eingeholt.
Was für mich persönlich zu viel war, ist das Thema Gott und Religion. Ich selbst bin nicht gläubig und daher stößt dieses Thema bei mir eher auf Unwillen.
Das ist aber natürlich eine persönliche Meinung und hat mit dem Buch an sich nichts zu tun!
Besonders gefallen hat mir die Person Frau Möller. Zuerst konnte ich mit ihr nichts anfangen, doch Stück für Stück wurde sie mir immer sympathischer und ist letztlich zu meinem Lieblingscharakter geworden.
Einige Längen gab es beim Lesen leider, die mich dazu veranlasst haben, nicht volle Punktzahl geben zu können. Sonst gibt es von mir aber eine ganz klare Leseempfehlung!

Mein Fazit:
Einige Längen, viele Emotionen, tolle Charaktere. Ein gelungenes Buch für Liebhaber von Emotionen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.04.2021

Sehr spannend!

Blind Date
0

Blind Date - Joy Fielding

Kurzmeinung
Cover : 5 / 5
Charaktere : 5 / 5
Schreibstil : 5 / 5
Handlung : 4 / 5
Lesefluss : 4 / 5

Meinung
Joy Fielding ist allseits bekannt für ihre spannenden Romane ...

Blind Date - Joy Fielding

Kurzmeinung
Cover : 5 / 5
Charaktere : 5 / 5
Schreibstil : 5 / 5
Handlung : 4 / 5
Lesefluss : 4 / 5

Meinung
Joy Fielding ist allseits bekannt für ihre spannenden Romane und ich wollte mir mit diesem Buch selbst ein Bild davon machen.
Hierbei ist wichtig zu erwähnen, dass das Genre wirklich ein Roman und kein Thriller ist, wie in einigen Bewertungen beschrieben. Das macht hier einen großen Unterschied.
Ich bin mit keinen hohen Erwartungen an das Buch heran gegangen und wurde positiv überrascht!
Der Schreibstil ist sehr angenehm, auch wenn die Übersetzung teilweise schlecht umgesetzt wurde. Einige Rechtschreibfehler habe ich gefunden, die mich auch beim Lesen gestört haben, aber das Buch an sich nicht negativer darstellen.
Die Charaktere werden sehr anschaulich beschrieben, von allen Personen erfährt man Hintergrundinformationen und allgemeines über ihr Privat- und Berufsleben. Dabei steht Paige als Protagonistin zwar deutlich im Vordergrund, doch alle anderen Charaktere können mit ihr sehr gut mithalten. Obwohl die Lebenslagen der Personen sehr anschaulich beschrieben werden, wird es kaum langatmig. An einigen Stellen hätte etwas weniger Familien-Hintergrund gut getan, weil man als Leser ja am meisten von dem mysteriösen „Mr Right Now“ erfahren möchte, welcher dadurch manchmal eher im Hintergrund schwebt. Die Geschichte geht trotzdem stetig voran und macht immer weiter Lust auf mehr. Die Spannung hält sich im Rahmen, zwischendurch gibt es durchaus ein wenig Nervenkitzel, den man allerdings nicht direkt erwarten sollte, da es, wie gesagt, ein Roman und kein Thriller ist. Ich denke, Thrillerfans, die hier Spannung vom Feinsten erwarten, werden enttäuscht.
Für mich war diese Mischung aus Spannung und sanftem, charakterorientiertem Roman sehr angenehm und mir hat an keiner Stelle etwas gefehlt.
Allerdings hätte ich mir beim Ende dann doch ein wenig mehr Details gewünscht. Es ist relativ offen, was einerseits sehr passend ist, weil man sich als Leser ausmalen kann, was geschehen ist, aber ein wenig mehr Tiefe hätte nicht geschadet.

Fazit
Im Allgemeinen ein wirklich spannender Roman, der mit seiner Handlung und seinen Charakteren glänzt! Ein solides Buch für den Lesehunger zwischendurch.

4 / 5 ⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.02.2021

Die etwas andere Art um abzunehmen

Quäl das Fleisch - MP3 Hörbuch
0

Quäl das Fleisch -

Monica J. O‘Rourke

Rezension

____

Den Inhalt bitte bei Bedarf selbst recherchieren.

____

~ Kurzmeinung :

Cover : 5 / 5
Schreibstil : 5 / 5
Charaktere : 5 / 5
Handlung : ...

Quäl das Fleisch -

Monica J. O‘Rourke

Rezension

____

Den Inhalt bitte bei Bedarf selbst recherchieren.

____

~ Kurzmeinung :

Cover : 5 / 5
Schreibstil : 5 / 5
Charaktere : 5 / 5
Handlung : 4 / 5
Lesefluss : 4 / 5


~ Meine Meinung :

„Quäl das Fleisch“ war mein erstes Festa Extrem Buch und ich muss gestehen, dass es noch Grauen erregender war, als ich es mir vorgestellt habe!

Der Klappentext klingt schon vielversprechend und gibt einen guten Eindruck in das, was den Leser erwartet. Die Geschichte an sich ist aber nochmal etwas komplett anderes!
Die Geschichte geht von der ersten Seite direkt spannend und adrenalingeladen los. Wir lernen die Protagonistin Zoey kennen, die übergewichtig ist und durch eine Fremde erfährt, dass es eine neuartige Art des Abnehmens gibt.
Diese Aussage ist der Beginn von Zoeys persönlicher Hölle, denn kurze Zeit später wird sie verschleppt und wacht in einer Zelle wieder auf... von dort an geschehen Dinge, die sich niemand erträumen möchte.
Das, was an diesem Ort mit Zoey und zahlreichen weiteren Frauen passiert, ist nicht in Worte zu fassen! Jede Handlung wird unfassbar detailliert beschrieben, sodass jede kleine Berührung am eigenen Leib spürbar ist. Die Personen erfahren höchste Formen des Schmerzes auf vielen verschiedenen Ebenen.
Welche genau das sind, erfährst du, wenn du das Buch liest.
Die Charaktere, die während der Geschichte auf uns zukommen, sind alle sehr verständlich dargestellt und besonders ihre Emotionen sind deutlich spürbar.
Es ist immer sehr gut auseinanderzuhalten, wer Opfer und wer Täter ist und der Blickwinkel ändert sich diesbezüglich auch manchmal.
Die Sprache der Autorin ist vulgär und passt damit einfach perfekt zum Inhalt.
Zwischenzeitlich waren mir die Ausdrücke etwas zu viel, wenn man bedenkt, dass die Geschichte über Zoey erzählt wird und diese mit Sicherheit keines solcher Worte im normalen Sprachgebrauch verwenden würde. Da hätte ich mir manchmal eine sanftere Sprache gewünscht, um Zoeys eigentlich zurückhaltenden Charakter auch beizubehalten.
Die Entwicklung der Handlung ist gut, hat mich aber nicht zu 100% überzeugt. Der Ausbruch kam mir am Ende doch zu überraschend dafür, dass der Rest eher schleppend und schwierig vonstatten ging.

Das Ende hat mir richtig gut gefallen. Es kam zwar plötzlich und war nicht ganz unerwartet, aber es hat einfach perfekt gepasst!
Sonst kann ich jedem Festa Leser und denen, die es werden wollen, dieses Buch empfehlen!
Es ist nichts für schwache Nerven, wer persönliche Probleme mit den Themen Folter und Vergewaltigung hat, sollte dieses Buch dringend meiden!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.01.2021

Wer ist der berühmte Seelenbrecher?

Der Seelenbrecher
0

Der Seelenbrecher - Sebastian Fitzek
Meine Rezension
____
Den Inhalt bitte bei Bedarf selbst recherchieren.
____
~ Meine Meinung ~
***
Sebastian Fitzek ist mein Lieblingsautor und daher wird es niemanden ...

Der Seelenbrecher - Sebastian Fitzek
Meine Rezension
____
Den Inhalt bitte bei Bedarf selbst recherchieren.
____
~ Meine Meinung ~
***
Sebastian Fitzek ist mein Lieblingsautor und daher wird es niemanden wundern, dass ich wieder begeistert von diesem Werk bin!
Wir begleiten Caspar, einen Mann, der keinerlei Erinnerungen an sein früheres Leben besitzt. Dabei gilt es zum einen herauszufinden, was genau mit ihm geschehen ist und zum anderen, was es mit seiner Vergangenheit auf sich hat, von der im Laufe der Geschichte immer wieder Bruchstücke in seine Erinnerung zurückkehren.
Außerdem treibt in dem Krankenhaus, in dem Caspar derzeit lebt, der berühmte „Seelenbrecher“ sein Unwesen. Auch diesbezüglich gilt es einiges herauszufinden. Wer ist der Seelenbrecher? Was tut er seinen Opfern an? Warum tut er das? Und was hat Caspar damit zu tun?
Ihr merkt also, dass es hier einiges herauszufinden gibt, was mir wirklich viel Spaß gemacht hat!
Was ich vermisst habe, sind die kurzen Kapitel mit den spannenden Cliffhangern, die ich an Herrn Fitzeks Büchern so liebe. Auch diese gewisse Spannung, die damit einhergeht, hat mir ein bisschen gefehlt.
Und leider muss ich gestehen, dass die Geschichte zwischenzeitlich etwas langatmig vonstatten ging, was ich von Sebastian Fitzeks Büchern überhaupt nicht kenne.
Doch dann kam das Ende, welches mich mal wieder vollkommen überrascht hat! Ich hatte so viele verschiedene Charaktere unter Verdacht, habe mir die unmöglichsten Szenarien ausgemalt und dennoch hätte ich niemals mit diesem Ende gerechnet! Besonders positiv finde ich, dass das Ende wirklich anschaulich und verständlich erklärt wurde, sodass alles sehr gut nachvollziehbar ist.
Das gelungene Ende ändert meine endgültige Sicht auf das Buch auf jeden Fall! In der Mitte hätte ich dem Buch eine weitaus schlechtere Bewertung gegeben, weil es sich wirklich teilweise stark gezogen hat.
Jetzt kann ich mit Stolz vier Sterne vergeben und freue mich jetzt schon auf meinen nächsten Fitzek!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.01.2021

Was steckt hinter dem, was das Leben aus dir gemacht hat?

Das perfekte Grau
0

Das perfekte Grau - Salih Jamal
⭐️Meine Rezension⭐️
____
🛑 Vielen Dank erstmal an Lovelybooks und an den Autor für den Gewinn dieses Buches und die Möglichkeit an der Teilnahme in der Leserunde!
Außerdem ...

Das perfekte Grau - Salih Jamal
⭐️Meine Rezension⭐️
____
🛑 Vielen Dank erstmal an Lovelybooks und an den Autor für den Gewinn dieses Buches und die Möglichkeit an der Teilnahme in der Leserunde!
Außerdem bedanke ich mich für die persönliche Widmung im Buch.
Dieser Gewinn beeinflusst nicht meine Meinung.
___
📌Den Inhalt bitte bei Bedarf selbst recherchieren.
____
Meine Meinung :
~Cover~
Da ich selbst tätowiert bin und einfach schöne Tattoos super ästhetisch finde, hat mich das Cover direkt angesprochen. Es ist eigentlich recht schlicht gehalten, doch die tätowierte Frau darauf sticht dennoch ins Auge. Das Cover hat meinen Geschmack auf jeden Fall getroffen und es wäre mir sicher auch im Buchladen ins Auge gefallen.

~Schreibstil~
Direkt zu Beginn ist mir aufgefallen, wieviel Wert der Autor seinen Sprachgebrauch legt. Ich habe gemerkt, wie durchdacht er seine Worte gewählt hat und wie talentiert er im Nutzen der Poesie ist.
Es gibt einige Sätze, die mich total fasziniert haben, die so einfach, aber dennoch extrem aussagekräftig sind.
Der Schreibstil gefällt mir richtig gut und ist etwas ganz besonderes!

~Charaktere~
Wir begleiten Dante, der aus seiner Sicht diese Geschichte erzählt, und im Laufe dieser einige andere Personen kennenlernt, die alle durch ihre Vergangenheit geprägt und auf der Flucht sind. Insgesamt bekommen wir es mit 4 Personen zu tun, die die gesamte Geschichte über präsent sind :
Dante, Novelle, Mimi und Rofu. Sehr authentisch fand ich alle von ihnen, doch besonders ist mir Novelle im Kopf geblieben, die durch ihre Art sehr einprägsam ist.

~Zur Geschichte~
Im Großen und Ganzen hat mir die Geschichte gut gefallen. Die leichte Poesie, die mit hineingeflossen ist, fand ich sehr passend und angenehm.
Zu erfahren, was die Charaktere zu dem gemacht hat, was sie letztlich sind, war sehr interessant und so einige Passagen sind mir rückwirkend sehr sehr positiv im Gedächtnis geblieben. Jeder Charakter hat seine eigene Sicht aufs Leben und dies zu erfahren und sich in diese Sichtweise hineinzuversetzen, war wirklich spannend und mal etwas ganz anderes. Automatisch habe ich mich mit meinem eigenen Leben auseinandergesetzt und mich gefragt, was ich gern anders machen würde und zugleich mein Leben schätzen gelernt, so wie es ist!
Das einzige, was mir nicht so gut gefallen hat, ist dass sich die Handlung ab der Hälfte ziemlich gezogen hat. Es ging irgendwie sehr lang nicht weiter und mir wurde zwischendurch zu viel Wert auf die Beschreibung der Umgebung gelegt, obwohl ich gern noch mehr über die Charaktere erfahren hätte.

~Fazit~
Ein Buch, dessen Geschichte definitiv nachwirkt und zum Nachdenken anregt!
Ein paar langatmige Passagen haben mich im Lesefluss gestört, doch ansonsten kann ich das Buch jedem ans Herz legen, den die Thematik interessiert!
Sterne : 4 / 5 ⭐️⭐️⭐️⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere