Profilbild von Anni90

Anni90

Lesejury Star
offline

Anni90 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Anni90 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.12.2018

Ilona Andrews - ein Garant für gelungene Unterhaltung

Verborgene Magie
0

Ich bin ein großer Fan der Stadt der Finsternis - Reihe, sie gehört zu meinen absoluten Favoriten in diesem Genre und auch bei diesem Buch, wurde ich von Ilona Andrews nicht enttäuscht.
Die Kurzgeschichten ...

Ich bin ein großer Fan der Stadt der Finsternis - Reihe, sie gehört zu meinen absoluten Favoriten in diesem Genre und auch bei diesem Buch, wurde ich von Ilona Andrews nicht enttäuscht.
Die Kurzgeschichten lesen sich sehr angenehm und füssig. Der Schreibstil des Autorenduos ist auch in diesen kurzen Storys gewohnt detailreich, sodass man gleich in die Welt der Magie einsteigt.
Es wird einem in diesem e-Book alles geboten, von Spannung, über Humor bis zu Romantik, ist alles vertreten.
Es ist dem Duo mal wieder gelungen, die Charaktere so interessant und sympathisch zu gestalten, sodass sie einem schon nach kürzester Zeit ans Herz wachsen. Ich könnte mir gut Fortsetzungen zu den einzelnen Geschichten vorstellen und würde sie mit Freude lesen.
Ich kann den letzten Teil der Reihe kaum noch erwarten, aber mit diesem Buch wurde mir das Warten versüßt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 21.05.2018

Roadtrip mit einer Rockband

Tom & Malou 1: Herzklopfen on Tour
0

Klappentext:
"Es liegt an uns selbst aus einem gewöhnlichen Augenblick einen perfekten Moment zu erschaffen"
Tom ist überglücklich - die langersehnte US-Tour seiner Rockband "Amblish" steht an und die ...

Klappentext:
"Es liegt an uns selbst aus einem gewöhnlichen Augenblick einen perfekten Moment zu erschaffen"
Tom ist überglücklich - die langersehnte US-Tour seiner Rockband "Amblish" steht an und die will er in vollen Zügen genießen. Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht die neue Management-Assistentin, die nicht nur seine Pläne durchkreuzt, sondern auch jede Menge Chaos in Toms Leben bringt.
Für Malou sollte das Praktikum die Chance ihres Lebens sein. Aber neben der nervenaufreibenden Arbeit mit dem skandalträchtigen Bassisten Tom, legen ihr eindeutige Klauseln Steine in den Weg, über die nicht nur sie stoplern könnte.

Mit "Herzklopfen on Tour" erscheint die Fortsetzung der Reihe um die Band Amblish. Diesmal sind die Protagonisten der Bassist der Band, Tom und die neue Management-Assistentin Malou und ein Roadtrip durch die USA beginnt.

Mir hat der erste Teil von Tom und Malou sehr gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut und flüssig zu lesen, sodass man schnell in die Geschichte eintauchen kann. Dadurch, dass die Autorin abwechselnd aus der Sicht von Malou und Tom schreibt, kann man sich sehr gut in beide Personen hineinversetzen.
Die Charaktere werden einem schnell sympathisch und wachsen einem ans Herz. Besonders Malou konnte mich mit ihrer taffen und schlagfertigen Art sehr schnell überzeugen. Auch harmonieren die beiden Charaktere sehr gut miteinander und es kommt oftmals zu sehr humorvollen Szenen. Sehr gut dargestellt empfand ich auch den Interessenkonflikt der beiden, man konnte ihre Beweggründe immer gut nachvollziehen.
Auch sehr geschickt werden Anspielungen auf den ersten Teil der Reihe um den Leadsänger Josh und seine Freundin Emma eingeflochten, sodass man aufgrund seiner geschürten Neugier nicht an diesem Teil vorbei kommt.
Der Cliffhanger am Ende ist natürlich sehr gut konzipiert und man drängt auf die Aufklärung im nächsten Band.

Kurzum: Eine Geschichte mit viel Witz und Charme, bei der man das Gefühl hat dabei zu sein. Mich konnte der erste Teil komplett überzeugen.
Von dieser Autorin werde ich bestimmt noch mehr lesen.

Veröffentlicht am 05.11.2023

Lernen Rücksicht zu nehmen

Leise sein für Anfänger
0

"Leise sein für Anfänger" ist ein sehr schön illustriertes Kinderbuch. Die Texte sind für Kinder gut verständlich und sie können der Handlung gut folgen.
In diesem Buch begleitet man den kleinen Elefanten ...

"Leise sein für Anfänger" ist ein sehr schön illustriertes Kinderbuch. Die Texte sind für Kinder gut verständlich und sie können der Handlung gut folgen.
In diesem Buch begleitet man den kleinen Elefanten Hannibal, dessen ganzer Tag aus Spaß besteht, doch leider finden nicht alle Tiere diesen Spaß toll.
Kindgerecht wird den Kindern gezeigt, was Hannibal falsch macht, dies wird auch nochmal durch gezielte Fragen nach dem Verhalten von dem Elefanten verstärkt. Dadurch kommt es auch sehr intensiv zum Austausch mit dem Kind und man kann über das Gelesene sehr gut sprechen.
So wird versucht, den Kindern beizubringen, auf andere Rücksicht zu nehmen und zu versuchen, nicht nur sich selbst zu sehen.

Leider gibt es eine Stelle in dem Buch, die ich als etwas abrupt empfunden habe. So versucht eine kleine Maus, sich mit dem Elefanten über sein Verhalten zu unterhalten. Leider findet diese Unterhaltung im Buch direkt nicht statt, was ich sehr schade fand. Denn so hätten die Kinder nochmal eine kleine Zusammenfassung von den Geschehnissen erhalten und auch noch mal aktiv gehört, warum die anderen Tiere jetzt sauer auf Hannibal waren. Ich hatte in dem Moment das Gefühl, dass ich Seiten übersprungen habe und dadurch etwas fehlt.
Ansonsten hat mir das Buch sehr gut gefallen, die Moral der Geschichte ist gut zu erkennen und ich würde das Kinderbuch definitiv weiterempfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Themen
Veröffentlicht am 13.10.2023

Ozean-Liebe

An Ocean so Wide
0

"An Ocean so wide" ist das Herzensprojekt von Stefanie Santer und wer dieses Buch gelesen hat, kann auch nachvollziehen wieso. Man spürt die Liebe der Autorin zum Meer in jeder Zeile.

Gekonnt verbindet ...

"An Ocean so wide" ist das Herzensprojekt von Stefanie Santer und wer dieses Buch gelesen hat, kann auch nachvollziehen wieso. Man spürt die Liebe der Autorin zum Meer in jeder Zeile.

Gekonnt verbindet die Autorin eine Liebesgeschichte mit dem großen Thema Umweltschutz. Sie hat ein großes Fachwissen, welches sie mit in die Geschichte einfließen ließ. Ich empfand diese Informationen als sehr interessant und sehr gut eingebunden. Stefanie Santer schafft es auf den Umweltschutz, den Schutz der Meere und ihre Bewohner aufmerksam zu machen, ohne allzu belehrend zu wirken.
Dies fand ich sehr erfrischend, denn oftmals geht das Thema Umweltschutz mit dem erhobenen Zeigefinger einher.
Mich haben diese Informationen wirklich zum Nachdenken angeregt und ich habe mich selbst gefragt, welchen Beitrag ich zum Umweltschutz aktiv leisten kann.

Die Charaktere Amy und Ezra waren absolut sympathische, die Entwicklung ihrer Beziehung zueinander war perfekt. Es gibt so viele schöne Szenen zwischen ihnen. Ganz tolle Hach-Momente, in denen man einfach nur schwelgen möchte.

Das Buch hat sich ganz leicht in mein Herz geschlichen und mich wirklich sehr berührt.

Für mich war es fast ein Highlight, denn einen kleinen Kritikpunkt habe ich leider doch, aber dieser ist eher Geschmackssache und nur meine persönliche Empfindung.
In diesem Roman gibt es wie für dieses Genre typisch spicy Szenen, die die Autorin wirklich gut geschrieben hat, mir aber für meinen Geschmack etwas zu ausschweifend waren und im letzten Drittel des Buches doch recht viel Platz einnahmen, sodass ich das Gefühl bekam, dass das Ende etwas zu kurz kam.
Das Tempo im Buch hat durchweg gestimmt, nur leider am Ende hatte ich das Gefühl, dass sich die Ereignisse überschlagen würden und sehr viel auf einmal passiert.

Trotz diesem kleinen Kritikpunkt kann ich das Buch nur empfehlen, denn es hat mir viele schöne Lesestunden beschert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.10.2023

Interessante Neuinterpretation

The Romeo & Juliet Society, Band 1: Rosenfluch
0

Auf dieses Buch hatte ich mich schon sehr gefreut, einfach weil ich ein Faible für Romeo & Julia- Geschichten habe und es mag sie immer wieder neu zu erleben.

Sabine Schoder hat sich mit "The Romeo & ...

Auf dieses Buch hatte ich mich schon sehr gefreut, einfach weil ich ein Faible für Romeo & Julia- Geschichten habe und es mag sie immer wieder neu zu erleben.

Sabine Schoder hat sich mit "The Romeo & Juliet Society - Rosenfluch" wirklich etwas sehr Interessantes ausgedacht. Ich mochte das Setting an der Akademie, die Idee mit dem Rosenfluch und dem Unstern. Kurzum das Worldbuilding hat mir schon sehr gefallen, warf aber beim Lesen auch viele Fragen auf, von denen leider auch noch welche offen sind. Aber es soll ja auch eine Trilogie werden und so hoffe ich, dass am Ende alle Fragen geklärt sind.

Die Protagonisten Joy, Rhyme und Cut waren wirklich sehr sympathisch und konnten mich komplett überzeugen. Beim Klappentext hätte ich noch auf ein dramatisches Liebesdreieck getippt, bin aber froh, dass dieses Buch ganz ohne sinnloses Drama auskommt. Auf die weitere Entwicklung in den Folgebänden bin ich echt gespannt.

Die Nebencharaktere sind leider etwas blass gezeichnet und waren in manchen Situationen für mich etwas schwer auseinander zu halten.

Den Schreibstil fand ich sehr angenehm zu lesen. Auch der Humor kam meiner Meinung nach auch nicht zu kurz.
Was ich aber manchmal etwas verwirrend fand, waren einige Erklärungen bzw. Beschreibungen, denen ich nicht ganz folgen konnte.

Für ein Jugendfantasy-Roman fand ich ihn gut gelungen und ich würde auch die Folgebände lesen wollen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere