Profilbild von Aprikosa

Aprikosa

Lesejury Star
offline

Aprikosa ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Aprikosa über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.08.2021

Interessanter Einstieg

17, Das erste Buch der Erinnerung
0

Jo zieht mit ihrem Vater von Stadt zu Stadt.
Nun kommen sie in Hamburg an und Jo findet es dort schrecklich. Ausgerechnet hier möchte ihr Vater bleiben.
Zuvor hatte Jo Freunde gefunden.
Schnell lernt sie ...

Jo zieht mit ihrem Vater von Stadt zu Stadt.
Nun kommen sie in Hamburg an und Jo findet es dort schrecklich. Ausgerechnet hier möchte ihr Vater bleiben.
Zuvor hatte Jo Freunde gefunden.
Schnell lernt sie aber Conny kennen und die Lage bessert sich. Völlig in den Bann hat sie der mysteriöse Adrian gezogen. Aber auch Louis scheint ein Geheimnis zu haben.

An der Schule passieren ebenfalls merkwürdige Dinge. Jo begibt sich auf die Suche nach Informationen.

Der Schreibstil ist locker und flüssig.
Insgesamt macht die Geschichte neugierig und alles ist gut beschrieben. Beim Lesen habe ich mich ein klein wenig zu alt gefühlt. Für Leser bis 17 bestimmt ein absolutes Highlight. Für mich war es eine interessante Reihe, wobei das erste Buch ein interessanter Einstieg ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.07.2021

Spannend und romantisch

3 Lilien, Das erste Buch des Blutadels
0

Die Geschichte ist einzigartig und außergewöhnlich. Der Schreibstil ist einfach und fesselnd. Mir gefällt das sehr.
Ich bin sehr gut in die Geschichte hereingekommen und war sofort fasziniert von den Blutlinien. ...

Die Geschichte ist einzigartig und außergewöhnlich. Der Schreibstil ist einfach und fesselnd. Mir gefällt das sehr.
Ich bin sehr gut in die Geschichte hereingekommen und war sofort fasziniert von den Blutlinien. Die Dunklen, die hellen und die ganz gewöhnlichen Menschen, auch Gewöhnliche genannt. Die Hellen besitzen die Gabe Leben zu geben wohingegen die Dunklen Leben nehmen.

Für beide Blutlinien gibt es strenge Regeln und die Blutlinien dürfen sich nicht vermischen.

Lorelai wartet noch darauf, dass sich ihre Gabe zeigt. Ihre beste Freundin ist menschlich und sie darf ihr nichts erzählen. Ihre Eltern besitzen einen Blumenladen wo eines Tages der attraktive Vitus hereinspaziert und es zwischen den beiden gewaltig knistert. Alle würden es gerne sehen, dass Lorelai mit Dominik zusammenkommt, der ebenfalls ein Heller ist. Doch ihre Gefühle sagen etwas anderes.

Das Buch ist spannend, romantisch und liest sich unfassbar schnell. Die Wendung am Ende hat mich richtig überrascht. Ich bin gespannt auf den zweiten Teil.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.07.2021

Bezaubernde Art Charaktere rüberzubringen und grandioser Schreibstil

Friends without benefits
0

Ich liebe Penny Reid's Schreibstil.
Zum einen ist der Schreibstil so flüssig, dass ich gar nicht merke wie die Zeit vergeht und zum anderen liebe ich einfach jedes Wort. Die Charaktere kann ich mir alle ...

Ich liebe Penny Reid's Schreibstil.
Zum einen ist der Schreibstil so flüssig, dass ich gar nicht merke wie die Zeit vergeht und zum anderen liebe ich einfach jedes Wort. Die Charaktere kann ich mir alle so gut vorstellen und das Besondere an diesem Buch ist, dass ich mich den Mädels aus der Strickgruppe so verbunden fühle nach diesem Buch.

Elizabeth und Nico sind nicht perfekt. Das ist natürlich so gewollt und eigentlich ist alles an dem Buch realistisch. Abgesehen von der Show von Nico, ich weiß nicht wieso aber mich irritiert das schon, aber vielleicht liegt es an mir. Beide Charaktere haben sich nun seit 10 Jahren nicht gesehen und doch besteht zwischen ihnen eine Verbindung.
Penny Reid schafft es wie keine andere das Knistern zwischen Charaktere rüberzubringen. Mir gefällt auch die Prise Action am Ende sehr.
In einer Szene kommen sich die Charaktere näher und dieses Kapitel hat sie in zwei Versionen geschrieben. So kann sich der Leser selbst aussuchen, ob er eine etwas detailliertere Version lesen möchte oder eben nicht. Die Idee fand ich ganz schön.

Ich liebe dieses Buch. Für meinen persönlichen Geschmack sind die Charaktere nicht perfekt genug und ich weiß, dass viele sich so etwas wünschen.
So perfekte Charaktere wie Janie und Quinn aus dem ersten Teil vergöttere ich.
Und ich fand es so schön wieder auf die beiden zu treffen.

Das Buch habe ich schnell durchgelesen und ich fand es einfach toll. Penny Reid hat einen grandiosen Schreibstil und eine ganz bezaubernde Art Charaktere rüberzubringen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.07.2021

Toller Band einer wunderbaren Fantasy Reihe

Izara 3: Sturmluft
0

Ich habe die bisherigen beiden Bände der Izara Reihe geliebt und habe mich sehr auf den dritten Band gefreut. In diesem glaubt Ari ihren Lucian verloren zu haben. Die Trennung von ihm und der Glaube an ...

Ich habe die bisherigen beiden Bände der Izara Reihe geliebt und habe mich sehr auf den dritten Band gefreut. In diesem glaubt Ari ihren Lucian verloren zu haben. Die Trennung von ihm und der Glaube an seinen Tod ist ihr Untergang. Wutentbrannt macht sie sich auf die Suche nach seinem Mörder.

Die Geschichte reißt einem das Herz heraus, denn Ari's Schmerz, Wut und Trauer fühlt man als Leser definitiv. Für mich war das einfach so traurig und in den vorherigen Bänden war für mich das Highlight das Geplänkel zwischen Lucian und Ari. Und dies bekommen wir an gegebener Stelle wieder zu lesen. Die lange Trauer und unser Unwissen war mir persönlich etwas zu lange, aber dies ist Ansichtssache.

Die Nebencharaktere gefallen mir weiterhin sehr gut und Belial wurde mir super sympathisch und seine Art und Weise zaubert einen oft ein Lächeln ins Gesicht.
Der Schreibstil war bildlich und flüssig. Die Reihe ist für mich einfach etwas ganz Besonderes und auch dieser Band hat mir sehr gefallen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.07.2021

Einfühlsame Geschichte

Ever – Wann immer du mich berührst
0

Abbi ist nach ihrem Autounfall in einer Rehaklinik. Da sie keine großen Fortschritte macht möchte ihre Physiotherapeutin sie an ihren Kollegen David übergeben. Doch David möchte auf keinen Fall Abbi als ...

Abbi ist nach ihrem Autounfall in einer Rehaklinik. Da sie keine großen Fortschritte macht möchte ihre Physiotherapeutin sie an ihren Kollegen David übergeben. Doch David möchte auf keinen Fall Abbi als Patientin haben, denn er hasst ihren Vater. Doch er übernimmt Abbi als Patientin und er möchte die Behandlung schnell hinter sich bringen. Doch Abbi ist gar nicht so wie er gedacht hat.

David ist ein hervorragender Physiotherapeut. Er kümmert sich liebevoll um seine Patienten und auch zu Hause kümmert er sich herzallerliebst um seine kleine Schwester Jane. Und diese ist mit komplett ans Herz gewachsen. Bei der Szene in der Bar zwischen Jane und Alex habe ich so gehofft, dass diese die Protagonisten von Blue werden. Und dem ist so, was mich so unglaublich hyped auf das Buch macht.

Abbi ist recht direkt, was mir sehr gefallen hat. Zwischen David und Abbi hat mir anfangs irgendwer  Funke gefehlt, was aber durchaus nicht am Buch gelegen haben muss.
Bei Jane und Alex hingegen habe ich es sofort gespürt, aber das sind auch komplett unterschiedliche Charaktere.

Die Story mochte ich sehr und ich fand es schön auf Charaktere aus "it was always you" & "it was always love" zu treffen. Diese sind nur am Rande und Ever kann komplett unabhängig gelesen werden. Für Fans der Riehe stellt dies ein i-Tüpfelchen dar.
Das Buch hatte tolle emotionale Aspekte und mir hat es sehr gut gefallen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere