Profilbild von Bambisusuu

Bambisusuu

Lesejury Star
offline

Bambisusuu ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Bambisusuu über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.06.2020

Der Traum der Seidenvilla

Im Glanz der Seidenvilla
0

Bei dem Roman "Im Glanz der Seidenvilla" handelt es sich um den zweiten Band der Seidenvilla von der Autorin Tabea Bach, erschienen im Bastei Lübbe Verlag. Angela stellt sich dem Kampf um ihre Weberei ...

Bei dem Roman "Im Glanz der Seidenvilla" handelt es sich um den zweiten Band der Seidenvilla von der Autorin Tabea Bach, erschienen im Bastei Lübbe Verlag. Angela stellt sich dem Kampf um ihre Weberei und erfährt darüber hinaus unerwartete Geheimnisse.

Angelas Glück und Erfolg stehen mit Vittorio und ihrer Weberei nichts im Weg. Wäre da nicht Vittorios Mutter, die die Architektin Tiziana viel lieber an der Seite ihres Sohnes sehen würde. Tiziana und Vittorio haben eine gemeinsame Vergangenheit, die nicht ungeahnt bleibt und bringen Angelas Gefühle ganz schön ins Wanken. Wird ihre Liebe standhalten? Zudem bekommt ihre Weberei einen unbekannten Konkurrent dazu. Angela nimmt den Kampf auf und versucht mit allen Mitteln ihr Leben zu retten.

Tabea Bach erzählt wundervoll den turbulenten Alltag von der Hauptcharakterin Angela, mit der man sich nur gut verstehen kann. Dieser Roman bietet eine abwechslungsreiche Geschichte durch die spannenden Einblicke in die Weberei, der kostbaren Seide, die überraschenden Familiengeheimnisse und der lebhaften Beziehung zu Vittorio. Die Geschichte lässt sich auch unabhängig vom 1.Band lesen, wodurch keine Vorkenntnisse nötig sind.

Der Fokus dieser Reihe dreht sich vor allem um die Seide. Die Autorin schafft es mit ihrem gut recherchierten Schreibstil dem Leser den zarten Stoff näher zubringen. So habe ich mich mitten in der Weberei von dem angenehmen Geruch, den fröhlichen Farben und ausgefallenen Mustern begeistern können und fühlte mich wie vor Ort. Auch die italienische Atmosphäre wurde dabei toll verpackt. Mit italienischen Namen, Orten und einzelnen Wörtern hat man Veneto vor Augen.

Außerdem bietet das Buch große Romantik, die nicht zu überladen ist. Die Beziehung zwischen Angela und Vittorio wirkt authentisch und mitfiebernd. Als Leser habe ich mich amüsiert und bin den beiden gerne gefolgt. Weitere Familienmitglieder und Bekannte sorgen ebenfalls für Spannung und Unterhaltung. Die Auf und Abs lassen das Ende überraschend.

Mich hat auch der zweite Band der Seidenvilla absolut mitreißen können. Angela ist mir so liebenswert erschienen, sodass ich mich auch auf den dritten Band sehr freue. Mit der Seide wurde ein ungewöhnliches, aber so interessantes Thema aufgegriffen!

Veröffentlicht am 02.06.2020

Der letzte Sommer

Kostbare Tage
0

"Kostbare Tage" ist ein erneuter bewegender und emotionaler Roman des verstorbenen amerikanischen Autors Kent Haruf aus dem Diogenes Verlag.

Die Handlung spielt in der fiktiven Kleinstadt Holt und erzählt ...

"Kostbare Tage" ist ein erneuter bewegender und emotionaler Roman des verstorbenen amerikanischen Autors Kent Haruf aus dem Diogenes Verlag.

Die Handlung spielt in der fiktiven Kleinstadt Holt und erzählt von dem Mann Dad Lewis, dessen Leben sich dem Ende neigt. In diesem Sommer kümmern sich seine Frau und seine Tochter Lorraine um ihn und begleiten ihn an seinen letzten Tagen. Sein Sohn Frank hingegen hat jeglichen Kontakt abgebrochen.

Die Kleinstadt Holt ist der Mittelpunkt des Geschehens. Familie, Freunde und neue Gesichter kommen und gehen. Einige Charaktere sind aus den Vorgängern bekannt, andere wiederum noch völlig fremd. So erlebt unter anderem der örtliche Priester eine Abneigung für sein kontroverses Handeln. Außerdem zieht in das Nachbarhaus von Dad Lewis die kleine Alice ein.

Die Geschichte greift wieder beeindruckend das Thema Leben und Tod auf. In einem Augenblick erlebt man den gebrechlichen Dad Lewis, der dem Tod durch die Krebsdiagnose ganz nahe steht. In der nächsten Szene lernt man die kleine Alice kennen, dessen Leben gefühlt erst begonnen hat. Es sind nachdenkliche, bewegende und emotionale Momente, die Kent Haruf ohne viel Dramatik zur Geltung bringt. Zudem holt Dad Lewis die Vergangenheit auf, was man als Leser gebannt verfolgt. Kent Haruf -Leser werden es wiedererkennen, denn auch in diesem Roman wird bewusst auf die Anführungszeichen verzichtet. Somit verschwimmt die wörtliche Rede mit der Erzählung, was ganz beeindruckend gelungen ist.


Kent Haruf behält in diesem Roman seine sehr ruhige Sprache und seinen authentischen Schreibstil bei. Er wählt den kleinen Ort Holt, der mir bereits bekannt ist. In dem beschaulichen Ort zeigt er eine gesamte Bewohnerschaft auf, die facettenreicher nicht sein könnte. In jedem seiner Bücher setzt Haruf an einer anderen Stelle des Ortes an und bringt tiefgründige Erlebnisse zum Vorschein.

Ein Roman, der interessant nachdenkliche Themen anspricht. Viele der Charaktere besitzen authentische und tiefgründige Geschichten, dennoch ist mir nicht jeder auf Anhieb sympathisch gewesen. An den Erzählstil von Kent Haruf kommt dennoch nichts heran!

  • Cover
Veröffentlicht am 31.05.2020

Ein magisches Abenteuer

Die drei Magier - Das magische Labyrinth
0

Das Kinderbuch "Die drei Magier - Das magische Labyrinth" wurde von dem bekannten Autor "Matthias von Bornstädt" verfasst und ist im "Ars Edition Verlag" erschienen. Das Buch lehnt an dem beliebten Spiel ...

Das Kinderbuch "Die drei Magier - Das magische Labyrinth" wurde von dem bekannten Autor "Matthias von Bornstädt" verfasst und ist im "Ars Edition Verlag" erschienen. Das Buch lehnt an dem beliebten Spiel "Das magische Labyrinth" und eignet sich für Groß und Klein.

Conrad, Vicky und Mila spielen vergnügt am Badesee, doch plötzlich taucht eine fremde Welt vor ihnen auf. Der wilde Tauchgang verschafft die drei Kinder in das zauberhafte Land Algravia. Hier passieren merkwürdige Sachen: Conrad, Vicky und Mila begegnen sprechenden Bäume, lilafarbenen Katzen und verrückten Hexen. Doch auch der dunkle Magier Rabenhorst treibt sein Unwesen in Algravia. Die Bewohner sind sich sicher, die drei Freunde sind die neuen drei Magier und werden die Welt vor dem Untergang retten. Wird es funktionieren? Conrad, Vicky und Mila kennen sich mit Zauberei gar nicht aus...

Die Geschichte der drei Magier ist aufregend und interessant. Umschmückt wird es mit tollen Illustrationen in kunterbunten Farben. Besonders als Kind kann man sich hierdurch in die Handlung leichter einfinden.

Die Kapitel sind kurz gehalten, sodass man die Geschichte Stück für Stück vorlesen kann. Außerdem sind die Seiten übersichtlich und die Dialoge sorgen für Spannung. Durch unterschiedliche Schriftarten wirkt die Handlung lebendig und dynamisch. Auch die Bilder waren unterhaltsam anzusehen.

Das Lesealter ist schwer einzuschätzen. Ich denke bis zum 8. Lebensjahr sollte es beim Vorlesen bleiben. Viele Wörter werden nicht verstanden, sodass es für die 1. und 2. Klasse schwierig werden kann. Die Bilder fördern dafür umso mehr das Verständnis. Besonders schön finde ich die vielen Zaubersprüche innerhalb der Handlung, die eine spielerische Atmosphäre schaffen.

Die drei Kinder sind für ihr Alter mutig und begeben sich in ein großes Abenteuer. Besonders die kleine Vicky ist für jeden Spaß zu haben und zeigt keine Scheu. Conrad ist hingegen eher ruhig und zurückhaltend, was aber für eine gute Mischung sorgt. So hat jedes Kind die Möglichkeit sich mit einer Person zu identifizieren. Denn auch Mila entpuppt sich als große Rolle.

Ein magisches Abenteuer, das sowohl kleine, aber auch große Leser begeistern kann!

  • Cover
Veröffentlicht am 31.05.2020

Mischung aus Abenteuer, Fantasy und Grusel!

Palast der Finsternis
0

Der Roman "Palast der Finsternis" wurde von dem Autor "Stefan Bachmann" geschrieben und lädt den Leser auf ein geheimnisvolles Abenteuer ein. Erschienen ist das Buch im "Diogenes Verlag".

Im Umland von ...

Der Roman "Palast der Finsternis" wurde von dem Autor "Stefan Bachmann" geschrieben und lädt den Leser auf ein geheimnisvolles Abenteuer ein. Erschienen ist das Buch im "Diogenes Verlag".

Im Umland von Paris befindet sich ein Palast, der über Jahrhunderte verschüttet unter der Erde liegt. Der Palast stammt aus der Zeit der französischen Revolution. Anouk und vier weitere Jugendliche begeben sich auf die Reise nach Paris, um das Versteck zu erforschen. Die Expedition ist streng geheim und einzigartig. Doch der Auftrag trägt seine Schattenseiten bei sich. In jedem Raum, hinter jeder Tür befindet sich die nächste Gefahr. Werden sie es gemeinsam lebend hinausschaffen?

Wie oft hält der Diogenes Verlag seine Covers schlicht und einfach. Ein kleines Bild gibt erste Informationen, um was es sich in dem Buch wohl drehen wird. Das sich aber ein so spannendes und mysteriöses Abenteuer hinter diesem Roman verbirgt, hätte ich nicht vermutet.

Stefan Bachmann ist mir als Autor zuvor nicht bekannt gewesen. Sein Schreibstil weckt eine detailreiche Kulisse ohne viel Aufwand und entführt den Leser nach Paris in den unterirdischen Palast. Was sich wohl in dem Palast befindet? Fragen über Fragen stelle ich mir im Laufe des Buches. Antworten erhält man jedoch nicht auf alles. Die Spannung ist geweckt. Unterstützt wird dies durch den Zeitsprung zwischen der heutigen Zeit und dem Jahr 1789.

Die detailreiche Kulisse nimmt aber nicht die ganze Aufmerksamkeit. Im Vordergrund steht die "Außenseiterin" Anouk und die vier anderen Kandidaten, die sie in Paris kennelernt. Anouk ist seltsam und merkwürdig. Ihre distanzierte Art steht zu Anfang im Weg. Ihr ungutes Gefühl jedoch trügt sie nicht. Die fünf Jugendliche sind den Gefahren ausgesetzt und auf sich allein gestellt. Ihre Familien haben sie zurückgelassen. Hintergründe werden im Laufe der Handlung erklärt, wodurch die Kandidaten enger zusammenschweißen.

Die Einblicke in die Vergangenheit verstärken die Neugier und lassen erahnen, was as nächstes geschieht. Die Vorstellung von dem Buch hat sich positiv entwickelt. Im Nachhinein frage ich mich, welcher Genre ist hier gemeint. Obwohl es nach viel Fantasy wirkt, ist die Handlung authentisch. Auch die ungelösten Fragen machen die Geschichte nicht ganz schlüssig. Der Nervenkitzel und der Grusel sind definitiv gelungen.

Ein spannender Roman mit Horror-Gefühl und Abenteuer. Fünf Jugendliche, die mit Willensstärke und Mut sich dem unterirdischen Palast stellen!

  • Handlung
Veröffentlicht am 31.05.2020

Auf der Suche nach dem Glück

Das Glück wohnt überall
0

Das Buch "Das Glück wohnt überall" wurde von der Autorin "Katharina Teimer" geschrieben und beinhaltet herrliche Illustrationen von "Inka Vigh". Erschienen ist das Buch im "Ars Edition Verlag".

Was ist ...

Das Buch "Das Glück wohnt überall" wurde von der Autorin "Katharina Teimer" geschrieben und beinhaltet herrliche Illustrationen von "Inka Vigh". Erschienen ist das Buch im "Ars Edition Verlag".

Was ist Glück eigentlich? Ist Glück ein Moment, ein Gefühl oder sogar etwas Materielles? Wer sich mit dieser Frage gerne auseinandersetzen möchte, ist mit diesem Buch genau richtig. Glück befindet sich direkt bei uns und kann auf vielfältigste Weise wiederspiegelt werden. Es ist der Sinn des Lebens und wir Menschen sind auf immer wieder auf der Suche nach dem Glück...

Die Aufmachung ist gleich beim ersten Eindruck ansprechend. Sofort kam mir der Gedanke: das ist ein tolles Geschenk! Denn das Thema "Glück" ist ein Zustand, dem jeder mal über den Weg läuft.

Durch die beeindruckenden Bilder hatte ich beim Blättern der Seiten eine entspannte und ruhige Atmosphäre. Die Gestaltung ist detailreich, modern, aber trotzdem auch sehr liebevoll. Das Buch begleitet einen auf eine interessante Entdeckungsreise der verschiedenen Kulturen und deren Rituale. Sachlich, aber auch märchenhaft werden die Informationen übermittelt.

Nach einem kurzen Vorwort erfährt man die Definition des Glücks. Doch schnell wird klar, dass Glück hat keine einheitliche Erklärung, sondern wird in jedem Land anders ausgelebt. Die Autorin beschreibt anhand von 14 Ländern das Glück. Das Glück hat unterschiedliche Gesichter, die man in diesem Buch Schritt für Schritt erklärt bekommt. Anhand schöner Sprichwörter, Zitate und Rezepten kann man sich die Kultur innerhalb der einzelnen Länder besser vorstellen. Man kann sich interessante Weisheiten und Rituale herausschreiben und möglicherweise in seinen eigenen Alltag einbauen. Mit Freude habe ich das Buch gelesen, aber auch zum Nachdenken hat es mich angeregt.

"Aus kleinen Dingen Freude zu gewinnen, ist eine Kunst, die nur wenige beherrschen." - Weisheit aus Brasilien

Wunderschöne Zitate, Rituale und zauberhafte Bilder, die für gute Laune sorgen und einen auf der Suche nach dem Glück weiterhelfen!

  • Erzählstil
  • Handlung