Platzhalter für Profilbild

Bella_936

Lesejury-Mitglied
offline

Bella_936 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Bella_936 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.09.2018

Tolle Welt der Elemente. Werden sie ihre Unterschiede ueberwinden zum Wohle Andurions?

The Lost Prophecy - Vom Sturm erweckt
0

The lost Prophecy- Vom Sturm Erweckt von Carina Zacharis

Im Buch geht es um eine verlohrene Prophezeihung wie der Titel schon verrät. In der Welt Andurion herrschte lange Krieg und die Völker waren zerstritten. ...

The lost Prophecy- Vom Sturm Erweckt von Carina Zacharis

Im Buch geht es um eine verlohrene Prophezeihung wie der Titel schon verrät. In der Welt Andurion herrschte lange Krieg und die Völker waren zerstritten. Nach dem endlich Frieden herrschte haben sich die Wege der Völker getrennt und jedes lebt mit seinem Element( Feuer, Wasser, Luft, Erde und ein fünftes das Leben) in freiden und ohne Kontakt zu den anderen. Was sich nach einem Hilferuf des Luftvolkes ändern soll. Weitere infos zum Buchinhalt findet ihr im Klappentext ;).

Das Cover ist ansprechend und lädt einen direkt dazu ein das Buch in die Hand zu nehmen und darin zu blättern. Sehr gelungen es ist Mystisch wie die Elemente.

Nach dem ich den Klappentext gelesen hatte habe ich eine super spannende Geschichte erwartet. Diese Erwartung wurde leider nicht ganz erfüllt mir hat die Spannung etwas gefehlt. Allerdings denke ich das es der kürze des Buches zuzuschreiben ist. Da es sich um den Ersten Band von fünf handelt die allesamt nur rund 250 Seiten lang sein werden gehe ich davon aus das man im nächsten Band etwas mehr Spannung bekommt. Wie in jedem ersten Teil lernt man erst einmal die Charaktere kennen was natürlich alles etwas Zeit und Seiten in Anspruch nimmt. Es hat dem Buch aber nicht geschadet, es hat trotz wenig Spannung ein angenehmes Tempo. Das Buch wird aus verschiedennen Sichten erzählt. So lernt man die Charaktere etwas besser kennen und man merkt so schnell wen man sympathisch findet und wen nicht. Durch die vielen Perspektivenwechsel ist es zwischendurch auch mal etwas schwierig den überblick nicht zu verlieren. Wobei mir das sehr gut gefallen hat aus soviel unterschiedlichen Sichtweissen die Story zu lesen.

Die Charakter hat Carina toll ausgearbeitet. Sie hat allen ihren Elementen entsprechend Namen gegeben und ihre Eigenschaften auf das jeweilige Element abgestimmt. Beim Wasser ist Lorena eine der Hauptfiguren die ich mit Stille Wasser sind tief beschreiben würde. Durch diese Art der Darstellung hat jeder Charakter die Chance immer Stärker zu werden auch wenn er am Anfang unscheinbar ist kann er sich zu einem Sturm entwickeln. Finde ich persönlich einfach klasse da so alles etwas unvorhersehbar bleibt.

Der Schreibstil von Carina Zacharias ist flüssig und gut. Sie hat bei ihren Namen keine Zungenbrecher oder so fremdartige Namen das der Lesefluss unterbrochen wird. Nur um Ein paar Beispiele zu nennen: Lorena Seestern (Wasser), Tero Kieselstein (Erde), Tinnek Funkenschlag (Feuer),Ryell Rotkelchen (Leben) und Vela Bachstelze (Luft). Meine persnöliche Meinung ist das ihr Schreibstil jung, modern und leicht zu lesen ist. Man kann das Buch auch mal zur Seite legen und kommt ganz schnell wieder rein.

Die ganze Story hat mich ein bisschen an die Legende von Aang / Der Avatar erinnert. Was mir durchaus gefallen hat. Ich werde den zweiten Teil auch lesen da ich denke das die Reihe Potential nach oben hat und noch richtig gut werden kann. In meinen Augen hat das Buch sich die 4 Sterne verdient.

Veröffentlicht am 26.06.2018

Gesellschaftskritische Liebesgeschichte mit potential nach oben

After Work
0


Nach einem misslungenen Mädelsabend entschließt sich Lexia alleine einen trinken zu gehen. Dort lernt die Adam kennen den Sie sympathisch findet mit dem sich gut unterhält und sich auch total blamiert. ...


Nach einem misslungenen Mädelsabend entschließt sich Lexia alleine einen trinken zu gehen. Dort lernt die Adam kennen den Sie sympathisch findet mit dem sich gut unterhält und sich auch total blamiert. Was Lexia nicht weiss ist das Adam ihr neuer Chef ist.
Adam geht nach einem Anstrengenden Umzugstag auf einen kleinen Imbiss und einen Drink in die Bar. Dort sieht er eine hübsche Blondine an der Bar sitzen worauf hin er beschließt sie näher kennen zu lernen. Was er bis dahin noch nicht weiß : Er ist ihr neuer Boss.

Simona Ahrenstedt zieht einen sofort in die Geschichte rein mit ihrem Schreibstil. Das gefällt mir sehr gut weil man von Anfang an so gepackt wird und nicht mehr aufhören will zu lesen. Sie schreibt den Roman aus den Blickwinkeln der zwei Hauptcharakter Lexia und Adam. Diese Perspektivenwechsel sind toll sie ermöglichen es einem beide Seiten kennen zu lernen und sich noch besser in der Geschichte zurechtzufinden.
Auch die ernsten Themen die Ahrenstedt in ihrem Roman zur Sprache bringt treffen den Nagel der Zeit voll auf den Kopf. Es ist absolut realistisch auch wenn man von Zeit zu Zeit das Thema Gewicht als nervig empfindet!!! Ist man ehrlich weiß man das es in unserer heutigen Gesellschaft alles was ne Größe 38 hat einfach schon als “die hat zu viel auf den Rippen“ bezeichnet wird . Ob die Proportionen passen oder nicht man ist halt nicht so schlank und rank wie die Werbung uns zeigt. Es wird uns immer aufs Brot geschmiert ob in Zeitschriften, Werbung oder beim Arzt weil man etwas über dem BMI ist, ist man schon zu dick. Daher finde ich es gut das sie diese Komplexe bei Lexia so realistisch darstellt auch wenn man ab und zu die Augen verdreht und denkt nicht schon wieder.
Mit Adam hat sie einen Protagonisten der nicht gerade frisch von der Schule/Studium kommt sondern einen Manager im mittleren Alter. Was alles noch etwas realistischer macht. Es gefällt mir gut wie sie Ihre Charaktere ausgearbeitet hat von den Kotzbrocken bis zu den Liebenswerten.

Es ist Simona Ahrenstedt gelungen eine nette Liebesgeschichte mit durchaus ernsten Themen zu schreiben, die man trotz allem Ernst der Gesellschaftskritischen Themen einfach so zwischen durch mal kurz lesen kann. Ihre benutzte Sprache ist einfach und gut verständlich trotz allem fesseld.

Das Cover hat mich sofort angesprochen in seiner Schlichtheit und ich wollte direkt wissen um was es in dem Buch geht.

Ich vergebe für das Buch 4 Sterne da es noch Potential nach oben hat.

Veröffentlicht am 02.05.2018

Sehr gelungenes Debüt

Schatten der Dunkelheit
0

Estelle fühlt sich irgendwie fehl am Platz bez. hat Sie Angst, dass sie nicht ganz normal ist , da sie bis jetzt noch keine Beziehung hatte und das obwohl Sie jetzt schon 18 wird. Die Küsse die sie bis ...

Estelle fühlt sich irgendwie fehl am Platz bez. hat Sie Angst, dass sie nicht ganz normal ist , da sie bis jetzt noch keine Beziehung hatte und das obwohl Sie jetzt schon 18 wird. Die Küsse die sie bis jetzt bekommen hat waren allesamt einfach nur schrecklich und das macht ihr zu schaffen....Wenn ihr mehr über den Inhalt erfahren wollt lest bitte den Klappentext dort steht alles noch etwas ausführlicher.


Dieser Debütroman ist absolut gelungen. Er hat mich voll und ganz überzeugt ich freue mich total auf die Fortsetzung.


Die Charaktere finde ich auch sehr gelungen auch wenn ich Estelle zum Teil sehr naiv finde ist es der Autorin gelungen sie mit jedem Kapitel reifen zu lassen. Peter ist Estelles Vater und die Beziehung zu ihm und iherer menschlichen Familie ist gut beschrieben. Ich hoffe darauf im zweiten Teil etwas mehr von ihrer Besten Freundin zu erfahren die sich bis jetzt bei mir nicht so richtig beliebt gemacht hat.


An ihrem 18. Geburtstag wechselt Estelle durch ein magisches Portal die Welten und landet im Heimatland ihrer Mutter von dem Sie nur aus einem Brief erfahren hat den sie rein zufällig gefunden hat. Dorrt geht alles sehr rasant zu und Estelle hat kaum die Möglichkeit sich auf die Gegebenheiten dort einzustellen. In der Welt in der Sie gelandet ist gibt es viele verschiedene Dinge und vor allem seltsame Gestalten wie die Serafin und die Katzenmenschen auch die Bräuche sind ihr fremd.


Die Sprache ist modern und der Schreibstiel ist fliesend. Eve versteht es den Leser zu packen sie baut durch das ganze Buch Spannung auf es ist nie langweilig egal in welcher Welt es gerade spielt.

Auch ihre Charaktere wachsen mit jedem Kapitel und jeder Aufgabe sie werden reifer von mal zu mal.


Fazit:

Absolut spannender und gelungener Auftakt ich freue mich total auf den zweiten Teil. Eve konnte mich mit ihrem Schreibstiel überzeugen. Auch die Zeichnungen im Buch sind toll sie nehmen der Fantasie nicht zu viel weg sie helfen nur dabei sich alles etwas besser vor zustellen. Es war mir ein Vergnügen dieses Buch zu lesen. Von mir gibt es verdiente fünf Sterne für diesen Debütroman.

Veröffentlicht am 02.05.2017

Geht unter die Haut

Crushed – Zersprungene Gefühle
0

Das Buch war Stellenweise schockierend aber glaubwürdig geschrieben. Die Autorin erzählt fesselnd und spannend die Liebesgeschichte zwischen Haven und Crisis. Zeitweise ist man beim Lesen schockiert über ...

Das Buch war Stellenweise schockierend aber glaubwürdig geschrieben. Die Autorin erzählt fesselnd und spannend die Liebesgeschichte zwischen Haven und Crisis. Zeitweise ist man beim Lesen schockiert über das Schicksal welches Haven zuteil wurde und man fühlt richtig mit ihr. Nashoda Rose versteht es einen so mitzureißen das man das Gefühl hat mitten drin zu sein statt nur es zu lesen. Sie vermittelt die Gefühle so das sie einem genau so unter die Haut gehen wie den Protagonisten. Toll!!!

Es war das erste Buch aus dieser Reihe welches ich gelesen habe und es wird definitiv nicht mein letztes sein. Auch ohne die vorherigen Bände gelesen zu haben konnte ich die Story ohne Probleme verstehen.

Von meiner Seite her absolut zu empfehlen!