Profilbild von Belli93

Belli93

Lesejury Profi
offline

Belli93 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Belli93 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.01.2021

ausbaufähiges Debüt

Breakaway
0

Das Cover ist wieder mal ein absoluter Traum und schreit förmlich nach LYX Verlag. Die Farben harmonieren fantastisch und es ist ein absoluter Blickfang.
Anabelles Schreibstil ist sehr leicht, hat aber ...

Das Cover ist wieder mal ein absoluter Traum und schreit förmlich nach LYX Verlag. Die Farben harmonieren fantastisch und es ist ein absoluter Blickfang.
Anabelles Schreibstil ist sehr leicht, hat aber dennoch eine angenehme Tiefe. Man kommt durch ihren klaren Schreibstil sehr gut in der Geschichte voran.
Das Setting ist für mich der ausschlaggebende Punkt gewesen, wieso ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Gerade im New Adult Bereich ist Deutschland als Setting ja doch eher selten.
Mit Lia bin ich leider während der gesamten Geschichte nicht warm geworden. Ihre sehr abweisende und kühle Art konnte ich einfach nicht nachvollziehen und war nach einer Weile ziemlich von ihr genervt. Auch Noah war mir zu weich, zu blass und etwas naiv.
Da man Lias Geheimnis erst auf den letzten 100 Seiten erfahren hat, war meine Motivation gegen Ende kaum noch vorhanden und am Ende passierte alles zu schnell, zu plötzlich und zu oberflächlich. Man konnte keine wirkliche Verbindung aufbauen und die ersten 300 Seiten waren mir persönlich einfach zu viel und zu lang.
Das Ende wurde zwar zum Teil gut aufgelöst, dennoch wurde mir Lia nicht direkt sympathischer. Da es aber schon den Übergang zu Noahs Schwester gab, werde ich den nächsten Teil definitiv lesen.

Fazit

Ein Debütroman mit tollen Ansätzen und Ideen, die aber ausbaufähiger gewesen wären

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.01.2021

Leider für mich ein Flop

Auf Wolke Sieben sitzen auch nur Frösche
0

Meine Meinung zum Buch

Das Cover und der Titel passen meiner Meinung nach nicht unbedingt zur Geschichte, sind aber süß und versprechen eine lustige Geschichte.
Der Schreibstil ist zwar sehr leicht, leider ...

Meine Meinung zum Buch

Das Cover und der Titel passen meiner Meinung nach nicht unbedingt zur Geschichte, sind aber süß und versprechen eine lustige Geschichte.
Der Schreibstil ist zwar sehr leicht, leider habe ich mich dennoch sehr schwer damit getan, da alles sehr überspitzt und übertrieben beschrieben wurde. Bestes Beispiel dafür sind die Beschreibungen der Charaktere, was teilweise wirklich eigenartig war.
Da ich weder mit dem Schreibstil, noch mit der beginnenden Handlung zurecht gekommen bin, habe ich das Buch nach ca 100 Seiten leider abbrechen müssen. Ich bin weder mit Ilvy, noch mit den anderen Charaktere

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.11.2020

Prickelnde Geschichte

War of Hearts
0

Meine Meinung zum Buch

Das Cover ist wieder einmal ein Traum und ich bin allgemein ein absoluter Fan der Federherz Cover. Sie heben sich sehr von der Masse ab und fallen sofort ins Auge. Die düsteren ...

Meine Meinung zum Buch

Das Cover ist wieder einmal ein Traum und ich bin allgemein ein absoluter Fan der Federherz Cover. Sie heben sich sehr von der Masse ab und fallen sofort ins Auge. Die düsteren Farben mit den verspielten Elementen sind ein absoluter Hingucker und man ist sofort gefesselt.

Schon in Dark Summer Nights fand ich Cosimas Schreibstil wirklich fesselnd und sehr flüssig zu lesen. Die wechselnde Sicht ermöglicht es dem Leser, beide Charaktere zu verstehen und in deren Gefühlswelt einzutauchen.

Man wird auch nicht mit zu vielen Informationen überfordert sondern kann sich voll und ganz auf die cleane Handlung und das Vorgehen der Protagonisten konzentrieren.

Selene und Nate sind zwei zerbrochene, aber unglaublich starke Charaktere, die sich während der Geschichte wieder zusammensetzen. Obwohl sie viel verloren haben und sich erst wieder gefunden haben, können sie die Gefühle füreinander nicht unterdrücken. In ihrer Vergangenheit ist viel passiert, was beide gemeinsam verarbeiten und bekämpfen müssen.

Die Handlung fand ich sehr spannend und hat sehr gut zu den beiden gepasst. Es geht sehr heiß aber auch gefährlich her, wobei ich mir da noch ein bisschen mehr Crime gewünscht hätte.

Manchmal ging es mir persönlich zu schnell und es hat mir eine gewisse Tiefe gefehlt. Besonders mit der Verarbeitung einiger Dinge hätte ich mir mehr gewünscht. Trotzdem mochte ich die Geschichte wirklich gern und habe sie innerhalb kürzester Zeit gelesen. Auch Selene und Nate waren mir durch ihre gebrochene aber gefühlvolle Art sehr sympathisch.

Fazit

War of Hearts ist eine spannende Geschichte mit viel Erotik, die aber perfekt da rein passt. Es wurde nicht übertrieben und hat immer super in die zugehörigen Szenen gepasst. Auch wenn mir manches zu schnell und zu einfach ging, mochte ich die Geschichte. Besonders die beiden Epiloge haben das ganze super abgerundet und haben keine offenen Fragen hinterlassen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.11.2020

Tolle Geschichten

Träum schön
0

Meine Meinung zum Buch

Das Cover ist ein toller Mix aus sanften Pastelltönen und und einem niedlichen Bild. Es wirkt einladend und beruhigend.

Da das Buch auf Entspannung ausgelegt ist, ist auch der ...

Meine Meinung zum Buch

Das Cover ist ein toller Mix aus sanften Pastelltönen und und einem niedlichen Bild. Es wirkt einladend und beruhigend.

Da das Buch auf Entspannung ausgelegt ist, ist auch der Schreibstil weich und leicht. Man gleitet über die Seiten und wird beim lesen automatisch ruhiger.

Die Geschichten sind leicht zu lesen und angenehm kurz. So kann man jeden Abend ein oder zwei lesen um zur Ruhe zu kommen. Die sehr detaillierte Beschreibung regt die Fantasie an. Da in dem Buch weder Namen noch andere personenbezogene Dinge erwähnt werden, kann man sich alles nach seinen Ideen vorstellen.

In dem Buch werden aber nicht nur Geschichten erzählt. Es gibt Entspannungsübungen, tolle Zitate, Rezepte und wunderschöne Illustrationen.

Der Leser kann mit Hilfe dieses Buches lernen, seine Gedanken zu ordnen, sich zu entspannen und kann Einschlafrituale entwickeln.

Fazit

Wer Tipps und kleine Hilfen sucht, die das Ein- und Durchschlafen fördern, ist mit diesem Buch bestens bedient. Alles ist sehr einfach gehalten und man bekommt keine Reizüberflutung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.11.2020

Kaum greifbar

COLDTOWN – Stadt der Unsterblichkeit
0

Meine Meinung zum Buch

Ich liebe das Cover und mag die schlichte Eleganz ungemein. Man wird nicht von zu vielen Elementen erdrückt, dennoch ist es ein Blickfang.
Der Schreibstil hat mir ein paar Probleme ...

Meine Meinung zum Buch

Ich liebe das Cover und mag die schlichte Eleganz ungemein. Man wird nicht von zu vielen Elementen erdrückt, dennoch ist es ein Blickfang.
Der Schreibstil hat mir ein paar Probleme bereitet. Ich kann auch nach langem Überlegen nicht genau benennen, was mich gestört hat aber der Funke ist nicht ganz übergesprungen. Obwohl die Schreibweise und Ausdrucksformen gut zu Tanks Alter gepasst haben, wurde ich nicht ganz warm. Besonders weil ich von Elfenkrone anderer gewöhnt bin.

Die Geschichte an sich ist zugleich komplex, aber auch recht simpel. Man bekommt nie zu viele Eindrücke vermittelt und bekommt dennoch ein gutes Bild von Tana, Gabriel, Lucien und allen anderen. Die Geschichte wird zu einem großen Teil aus Tanas Sicht erzählt, zwischendurch gibt es aber auch Einblicke in die Vergangenheit von Gabriel und Tana. So bekam man beim Lesen nochmal einen besseren Blick und interessante Momente.
Trotzdem konnte ich mit keinem der Protagonisten so richtig warm werden.
Es wirkte alles sehr clean und oberflächlich, weil einige Handlungsstränge zu schnell abgearbeitet wurden oder sich mir nicht richtig erschlossen haben. Ich hatte beim Lesen das Gefühl, als würde ein Filter über Tara liegen, der alles etwas flacher gehalten hat. Ihre ganze Art konnte ich nicht einschätzen, da ihre Gedankengänge manchmal sehr verwirrend und für mich nicht nachvollziehbar waren. Dennoch war die Geschichte spannend und besonders vom Worldbuilding her gut ausgearbeitet.
Bei diesem Buch fällt es mir unglaublich schwer, meine Gedanken richtig in Worte zu fassen, da ich nach dem Ende doch ziemlich verwirrt war. Es bleibt ziemlich offen, lauter unbeantwortete Fragen und ich hätte mir gern noch einen Epilog oder eine Weiterführung gewünscht.

Das Thema Vampire wurde aber wunderbar umgesetzt, der innere Konflikt von Tana kam auch super rüber und man konnte dieses Wirr Warr aus Begehren und Entsetzen spüren.
Dennoch konnte mich das Buch nicht komplett einnehmen, scheinbar waren meine Erwartungen nach der Elfen Trilogie zu hoch.
Trotzdem gebe ich eine Leseempfehlung, weil die Welt super ausgearbeitet war und einfach mal was komplett neues geschaffen wurde.

Fazit

Auch wenn ich die Geschichte nicht so richtig einschätzen konnte, fand ich es durchaus lesenswert. Die Geschichte um die Coldtowns ist anders, brutal und dennoch schön. Man wird in eine Welt, abseits von glitzernden Vampiren und Geheimhaltung geworfen und erlebt eine knallharte Realität in der Mensch und Vampir gleichermaßen auf der Oberfläche erscheinen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere