Profilbild von Belli93

Belli93

Lesejury Profi
offline

Belli93 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Belli93 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.08.2021

Tolle Fortsetzung

Star Wars Marvel Comics-Kollektion
0

Auch das Cover finde ich sehr sehr gut! Aber auch die alternativen Cover am Ende des Comics sprechen mich extrem an.
Was mir von der ersten Seite sofort ins Auge gestochen ist, war der wunderschöne Zeichenstil. ...

Auch das Cover finde ich sehr sehr gut! Aber auch die alternativen Cover am Ende des Comics sprechen mich extrem an.
Was mir von der ersten Seite sofort ins Auge gestochen ist, war der wunderschöne Zeichenstil. Der hat sehr modern gewirkt und hat mir sehr gut gefallen.
Am Anfang der Story war ich etwas irritiert, da ich nicht so ganz wusste wo alles hinführt. Aber nach einer Weile hat sich das auch gelegt.
Im Prinzip gehts darum, dass Vader seine eigenen Interessen verfolgt und Kopfgeldjäger anheuert, die Luke für ihn aufspüren sollen. Dadurch kommen sie natürlich der Vergangenheit von Anakin auf die Schliche. Ich fand die Umsetzung gut gestaltet, auch wenn es hier etwas ruhiger zuging. Und dass Vaders Machenschaften Misstrauen auslösen, ist natürlich klar. Besonders das offene Ende macht mich sehr neugierig und ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung. Besonders Doktor Aphras finde ich als Charakter unglaublich interessant

Fazit

Eine tolle Geschichte bei der natürlich auch Einblicke in die Vergangenheit nicht fehlen dürfen. Man merkt aber schon, dass die vorherigen Comics teilweise aufeinander aufbauen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.08.2021

Spannende Fortsetzung

Star Wars Marvel Comics-Kollektion
0

Das Cover gefällt mir wiedermal unheimlich gut und ist toll gezeichnet.
Die Handlung setzt nach dem ersten Comic der Neuauflage ein und beginnt mit einer kurzen Geschichte von Obi Wan, die Luke in dessen ...

Das Cover gefällt mir wiedermal unheimlich gut und ist toll gezeichnet.
Die Handlung setzt nach dem ersten Comic der Neuauflage ein und beginnt mit einer kurzen Geschichte von Obi Wan, die Luke in dessen altem Haus gefunden hat. So bekommt man auch mal einen Teil von Obi Wans Exil mit, was mir echt gut gefallen hat.
Wie bereits erwähnt setzt die Handlung nach „Skywalker schlägt zu“ ein, und man ist dadurch sofort wieder drin. Insgesamt gibt es drei Geschehnisse, die am Ende zusammenlaufen. Zuerst begleitet man Luke auf die Reise zum Schmugglermond Nar Shaddaa um mehr über seine Wurzeln zu erfahren. Dort überschlagen sich die Ereignisse und Luke steht auf einmal einem großen Feind gegenüber.
Währenddessen befinden sich Han und Leia auf einem Planeten, wo sie sich mit Hans Vergangenheit konfrontieren müssen.
Und dann wären da noch Chewie und C3 PO, die eine Rettungsaktion starten um Luke zu finden.
Alle drei Handlungen sind spannungsgeladen und explosiv, sodass die Seiten nur so dahin fliegen. Für mich war es eine gelungene Fortsetzung mit einem großartigen Zeichenstil!

Fazit

Für mich war auch dieser Teil wieder super umgesetzt und sehr spannend. Die verschiedenen Handlungsstränge haben den Spannungsgehalt noch mehr erhöht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.07.2021

Absolutes Highlight!

Play & Pretend
0

Auch das Cover ist wiedermal so schön und alle drei zusammen ergeben ein tolles Bild.
Nenas Schreibstil ist so echt! Sie bekommt es perfekt hin, den Leser alles fühlen zu lassen. Und meiner Meinung nach ...

Auch das Cover ist wiedermal so schön und alle drei zusammen ergeben ein tolles Bild.
Nenas Schreibstil ist so echt! Sie bekommt es perfekt hin, den Leser alles fühlen zu lassen. Und meiner Meinung nach wurde es von Band zu Band besser.
Die Geschichte von Briony und Sebastian tut unglaublich weh. Sie beschönigt nichts, zeigt die Realität und hat sich sehr doll in mein Herz geschlossen. Man muss sich einfach in die beiden verlieben.
Es wird sehr viel geredet, nicht immer schöne Sachen, aber dafür ehrliche.
Briony ist ziemlich zerbrochen und kämpft zwar immer wieder, kann aber nicht mehr. Sie hat einige Probleme und hat immer mehr Schwierigkeiten, diese in den Griff zu bekommen. Aber ihr Mut und ihre Kraft sind bewundernswert und ich habe sie extrem in mein Herz geschlossen.
Sebastian hat auch schon sehr viel durchmachen müssen und hat deswegen meinen tiefsten Respekt. Seine Krankheit wird ebenso wie Brionys gut und meiner Meinung nach authentisch dargestellt, ohne irgendwas zu romantisieren. Deswegen tat es beim lesen auch immer wieder weh.
Die Geschichte ist einerseits sehr ruhig aber dennoch fliegen die Funken. Das zwischenmenschliche hat von der ersten Seite an gepasst. Die Gespräche waren nahbar und die Charaktere waren einfach echt.
Kurz vorm Ende war ich kurzzeitig sehr hoffnungslos, hab dann aber mein Herz endgültig an die beiden verloren.

Fazit

Play & Pretend ist nicht nur gefühlvoll sondern auch schockierend ehrlich. Es wird kein Blatt vor den Mund genommen und man sollte sich die Geschichte dringend zu Herzen nehmen - auch wenn es zerbricht.
Ich habe es komplett geliebt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.07.2021

Gefühlvolle Geschichte

A History of Us − Erst auf den zweiten Blick
0

Ich liebe diese wunderschönen Cover der Reihe, weil sie dezent aber dennoch hervorragend zur Geschichte passen. Auch dieses ist wieder ein ziemlicher Hingucker.
Der Schreibstil ist wiedermal perfekt. Man ...

Ich liebe diese wunderschönen Cover der Reihe, weil sie dezent aber dennoch hervorragend zur Geschichte passen. Auch dieses ist wieder ein ziemlicher Hingucker.
Der Schreibstil ist wiedermal perfekt. Man fühlt sich geborgen und will einfach nicht aufhören zu lesen. Auch die Gefühle wurden wieder authentisch und echt transportiert.
Stacey ist eine unglaublich liebenswerte Protagonistin, die ich schon im ersten Band sehr mochte. Man merkt sehr schnell, dass sich hinter ihrer ständigen guten Laune ein sehr gefühlvoller und auch einsamer Mensch versteckt. Sie versucht sich niemandem aufzudrängen und bleibt mit ihren Sorgen und Gedanken oft allein. Bis sie Daniel schreibt.
Auch wenn mir Daniel wirklich sehr sympathisch und liebenswert war, war er doch etwas blass. Man hat ihm seine Unsicherheiten deutlich angemerkt und diese wurden auch durch seine Worte gut rübergebracht. Dennoch hat mir das der gewisse Funke gefehlt, den ich bei Simon im ersten Band hatte. Auch seine doch eher passive Art in Bezug auf Stacey hat mich etwas gestört. Das ist für mich aber der einzige Kritikpunkt am Buch.
Der Festival Aspekt wurde wieder einmal unglaublich nahbar dargelegt und die Autorin hat es wieder geschafft, dass ich am liebsten sofort aufspringen und ein Festival besuchen will. Alles wird liebevoll beschrieben und das Feeling ist genauso traumhaft wie im ersten Teil.
Mein Highlight waren die vielen Emily und Simon Momente, aber auch April und Mitch hatten ihren Auftritt. So gab es das perfekte Wohlfühl- und nach Hause kommen Gefühl.

Fazit

Eine wunderbare Fortsetzung, deren Setting mich wieder einmal total überzeugt hat. Auch wenn Daniel nicht an Simon rankommt, war er liebenswert und toll. Große Empfehlung für diese Reihe!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.07.2021

Süße Kurzgeschichten

Blackout
0

Das Cover ist einerseits super schlicht, sticht durch die bunte Schrift aber komplett ins Auge und macht neugierig.
Der Schreibstil der Autorinnen hat sich sofort richtig angefühlt. Bereits ab der ersten ...

Das Cover ist einerseits super schlicht, sticht durch die bunte Schrift aber komplett ins Auge und macht neugierig.
Der Schreibstil der Autorinnen hat sich sofort richtig angefühlt. Bereits ab der ersten Seite war ich gefangen und habe jede einzelne Geschichte unglaublich genossen. Die Umgangssprache war super zu lesen und war absolut authentisch.
Besonders gut hat mir gefallen, dass fast jedes Paar auf das selbe Ziel hinsteuert und sich so am Ende ein großes Bild ergibt. Jede Geschichte ist so anders, bunt und voller Gefühl. Es geht um die wichtigen Fragen im Leben, um Zukunftsängste und auch um Selbstfindung. All das wird in Süßen Kurzgeschichten mit sehr liebenswerten Charakteren verpackt. Die Geschichte von Tammi und Kareem zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch und hat von allen Stories die meiste Präsenz. Dort gab es meiner Meinung nach aber auch am meisten zu erzählen. Alle Charaktere haben auf die ein oder andere Weise zusammengehört und das hat das Gesamtpaket noch runder gemacht.
Jede Geschichte ist eigentlich ein Anfang von etwas neuem oder einer zweiten Chance. Auch die aufgegriffenen Themen wurden sehr gut ausgearbeitet und waren absolut nachvollziehbar.
Was ich leider schade fand, was aber keine Kritik ist da es sich ja um Kurzgeschichten handelt, war dass einige Geschichten sehr schnell geendet haben bzw man einfach direkt weiterlesen wollte. Besonders die Geschichte von Tremaine und JJ hätte ruhig noch weitergehen können. Oder von Grace und Seymour.
Die Geschichten waren für mich persönlich in einigen Bereichen eine echte Bereicherung und haben mir viel Material zum nachdenken gegeben.

Fazit

Eine wunderschöne Sammlung liebenswerter Kurzgeschichten voller Diversität und Leben. Man findet Zitate die einem zum nachdenken anregen, genießt die Seiten und fühlt sich direkt wohl. Ganz klare Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere