Profilbild von Bembelchen

Bembelchen

Lesejury Profi
offline

Bembelchen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Bembelchen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.02.2020

Sehr bewegend und ermutigend!

Siehst du die Grenzen nicht, können sie dich nicht aufhalten
0

Ich durfte die Geschichte um Mariechen und ihre Söhne Stefan und Christoph im Rahmen einer Leserunde lesen und danke Jutta Hajek vielmals für dieses tolle Buch!

Ich war von der ersten bis zur letzten ...

Ich durfte die Geschichte um Mariechen und ihre Söhne Stefan und Christoph im Rahmen einer Leserunde lesen und danke Jutta Hajek vielmals für dieses tolle Buch!

Ich war von der ersten bis zur letzten Seite sehr beeindruckt von dem Leben, den Herausforderungen und den Weg den diese Familie gegangen ist.

Besonders gefallen hat mir der Aufbau dieses Buches, dass insgesamt in vier Abschnitte gegliedert ist. Im ersten Abschnitt lernen wir Mariechen kennen, die mit einer Sehbehinderung zur Welt kommt und in der Nazizeit aufwächst. Sie entkommt nur knapp der Verfolgung durch die Nationalsozialisten und schafft es, ihren eigenen Weg zu gehen, heiratet, geht arbeiten und gründet mit der Geburt ihrer Söhne Stefan und Christoph ihre eigenen Familie.

In den nächsten beiden Abschnitten lernen wir den jeweiligen Lebensweg der beiden Söhne kennen von denen einer Pastor und der andere Lehrer geworden ist. Auch die beiden Jungs haben im Laufe ihres Lebens immer wieder mit Schwierigkeiten aufgrund ihrer Sehschwäche zu kämpfen, können sich letztlich aber immer durchsetzen und sind so in der Lage ein selbstbestimmtes, erfülltes und glückliches Leben zu führen.

In den nächsten beiden Abschnitten lernen wir den jeweiligen Lebensweg der beiden Söhne kennen von denen einer Pasta und der andere Lehrer geworden ist. Auch die beiden Jungs haben im Laufe ihres Lebens immer wieder mit Schwierigkeiten aufgrund ihrer Sehschwäche zu kämpfen, können sich letztlich aber immer durchsetzen und sind so in der Lage ein selbstbestimmtes, erfülltes und glückliches Leben zu führen.

Der letzte Abschnitt beschreibt die Entstehung des Buchs aus Sicht der Autorin Jutta Hajek, die mit viel Offenheit auf die Familie zugeht und für mich mit „Siehst du die Grenzen nicht....“ ein Werk geschaffen hat das Mut macht, offen mit dem Thema Behinderung und Inklusion umgeht und dadruch meiner Meinung nach einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung und Übereignung von Grenzen leistet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.02.2020

Unterhaltsam, aber (leider) sehr vorhersehbar

Heartbreaker
1

Sawyer Carlyle ist ein erfolgreicher Unternehmer, der geschickt und aufopferungsvoll das Familienunternehmen seit dem Tod des Vaters leitet. Gleichzeitig ist er ein begehrter Junggeselle, der alles zu ...

Sawyer Carlyle ist ein erfolgreicher Unternehmer, der geschickt und aufopferungsvoll das Familienunternehmen seit dem Tod des Vaters leitet. Gleichzeitig ist er ein begehrter Junggeselle, der alles zu haben scheint was Frau sich wünscht: attraktiv, erfolgreich, vermögend. Seine Mutter macht sich hingegen Sorgen, da Sawyer ihrer Meinung zu viel Zeit mit arbeiten verbring. Sie versucht ihn zu verkuppeln und präsentiert potenzielle Bräute am laufenden Band.

Um dieser misslichen Lage zu entfliehen, hilft Bruder Hudson, in dem er eine Stelle als „persönlichen Puffer“ für seinen Bruder ausschreibt, auf die sich prompt die junge, schlagfertige und attraktive Clover Lee bewirbt. Sie nutzt die erste Gelegenheit und bietet Mrs. Carlyle die Stirn, woraufhin Sawyer sie sofort einstellt.

Beide fühlen sich zueinander hingezogen und obwohl Clover den Job nur als Überbrückung bis zu einem anstehenden Australien Abenteuer abnimmt, beginnen beide eine leidenschaftliche Affäre.

*****

Inhaltlich hat mir das Buch eigentlich ganz gut gefallen, es ist zwar keine komplett neu erfundene Geschichte, da sie sehr stark an den ein oder anderen Roman erinnert, den man vielleicht schon gelesen hat. Sehr gut gefallen hat mir der Stil der Autorin, sie schreibt wirklich sehr fesselnd und kurzweilig, leider aber auch sehr vorhersehbar, was die Entwicklung der Handlung angeht.

Zu Beginn haben mir eigentlich alle Charaktere auch sehr gut gefallen, besonders Clover und Sawyer, die so unterschiedliche zu sein schienen, sich gegen Ende des nichts aber sehr aneinander angepasst haben.
Die ein oder andere Entscheidung oder Reaktion im Verlauf der Geschichte passte für mich nicht zu der ursprünglichen Darstellung der handelnden Personen. Nur die Entwicklung der Mutter hat mir wirklich gut gefallen, da sie die einzige zu sein scheint, die sich weiter- statt zurückentwickelt hat. Sie ist offen für Veränderungen und zeigt Gespür für andere.

Insgesamt würde ich das Buch als durchschnittlich bewerten, wenn man außer acht lässt, dass manche Dinge nicht sehr realistisch sind und das Buch mit große Wahrscheinlichkeit nie so im wahren Leben spielen könnte, dann hat man mit dieser Geschichte schon seinen Spaß.

  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Handlung
Veröffentlicht am 24.01.2020

Was für eine schöne Ausgabe!

Stolz und Vorurteil
0

Ich liebe die Geschichte um Mr. Darcy und Elisabeth Bennett schon lange und bin ein Fan des Buchs und des Films gleichermaßen!

Aber diese wunderschöne Schmuckausgabe ist etwas ganz besonderes und wirklich ...

Ich liebe die Geschichte um Mr. Darcy und Elisabeth Bennett schon lange und bin ein Fan des Buchs und des Films gleichermaßen!

Aber diese wunderschöne Schmuckausgabe ist etwas ganz besonderes und wirklich wunderschön. Es gibt so viele kleine Details und Extras und man spürt irgendwie die Liebe, mit der sie entstanden ist 💕

Ich werde ab sofort ein Fan der Ausgaben aus dem Coppenrathverlag sein und es wird sicher nicht die letzte Ausgaben, die ich mir kaufe oder wünsche!

Übrigens auch ein super Geschenk für alle Romantiker ☺️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.01.2020

Immer wieder schön 💕

Ein Viertelstündchen Frankfurt - Band 2
0

Auch diese Ausgabe hat mir ausgesprochen gut gefallen und die Geschichten sind toll. Ich mag regionale Literatur und es ist immer ein Gefühle, wie nach Hause zu kommen. Um so mehr freue ich mich auf die ...

Auch diese Ausgabe hat mir ausgesprochen gut gefallen und die Geschichten sind toll. Ich mag regionale Literatur und es ist immer ein Gefühle, wie nach Hause zu kommen. Um so mehr freue ich mich auf die Lesung mit Meddi Müller zu Band 3, der auf jeden Fall auch nicht fehlen darf in meinem Regal!

Das Cover hat einen hohen Wiedererkennungswert, und man merkt die unterschiedlichen Stile der einzelnen Autoren, das finde ich besonders gut. Alles ist sehr kurzweilig und sehr authentisch beschrieben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2020

Spannung bis zur letzten Seite

Totwasser
0

Linn Geller und Partner Götz haben ihre erste eigene Kanzlei gerade bezogen, die Renovierungen sind noch in vollem Gange- da flattert auch schon das erste große Mandat ins Haus:
Linn soll das Model Grace ...

Linn Geller und Partner Götz haben ihre erste eigene Kanzlei gerade bezogen, die Renovierungen sind noch in vollem Gange- da flattert auch schon das erste große Mandat ins Haus:
Linn soll das Model Grace Riccardi als Pflichtverteidigerin vertreten, die entschlossen ist, den Mord an ihrem Ehemann Nico Benten, einem berühmten Schauspieler, zu gestehen.
Bei der Recherche, die Linn auch nach England führt, kommen schnell Zweifel auf. Ist Grace Riccardi dabei, einen Mord zu gestehen, den sie nicht begangen hat? Oder führt sie alle hinters Licht? Und warum will ihr Partner Götz die gemeinschaftliche Kanzlei mit Linn nach ein paar Wochen schon wieder aufgeben?

Mir hat „Totwasser“ sehr gut gefallen, ich habe es allerdings nach dem 2. Roman gelesen, das empfand ich aber nicht weiter als schlimm.

Einige Dinge haben wir ausgesprochen gut gefallen:
👉🏻Linn ist so ein sympathischer Charakter, sie wirkt total echt, mit realen Ängsten und Gefühlen. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und habe mich oft auch wieder erkannt 😉
👉🏻Dass der Krimi in England und Stuttgart spielt fand ich toll! Auch der Kollege Harris ist sehr sympathisch und wirkt total echt auf mich. Ich weiß ja, wie die Bekanntschaft der beiden weitergeht, will aber nicht zu viel verraten! Aber es ist stellenweise schon emotional!
👉🏻Toller Spannungsaufbau! Julia Hofelich kommt auf den Punkt! Alle Szenen haben die richtige Länge für meinen Geschmack, es ist nichts künstlich aufgebläht oder zu übertrieben dargestellt. Ich mag es, wenn Handlungen realistisch sind und nicht zu weit hergeholt.
👉🏻Es bleibt spannend bis zur letzten Seite! Es war er nicht sofort erkennbar, was in den Gall gelaufen ist und wer hier wen umgebracht hat.

Ich mochte auch das Cover. Das einzige was ich mir gewünscht hätte wären evtl. noch ein paar mehr Einblicke in die Schulzeit von Benten, einfach weil ich diesen Teil so interessant fand.

Ich hoffe sehr, dass Linn noch einige weitere Fälle zu lösen bekommen wird und freue mich auf weitere Bücher!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere