Profilbild von Between_the_lines

Between_the_lines

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Between_the_lines ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Between_the_lines über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.08.2021

Emotionales Jahreshighlight!

Boston Belles - Hunter
0

Ich weiß gar nicht genau wie ich diese Rezension beginnen soll… ich habe das Gefühl keine Wörter könnten diesem Buch wirklich gerecht werden!
Der Schreibstil der Autorin ist wirklich super - er ist flüssig ...

Ich weiß gar nicht genau wie ich diese Rezension beginnen soll… ich habe das Gefühl keine Wörter könnten diesem Buch wirklich gerecht werden!
Der Schreibstil der Autorin ist wirklich super - er ist flüssig zu lesen und so detailreich, dass ich mich komplett in der Welt von Hunter & Sailor verloren habe.

Die Geschichte an sich hat mich wirklich umgehauen. Sie ist super fesselnd und sehr emotional - auf vielen Ebenen. Ich habe sehr oft geschmunzelt aber mindestens genauso oft geseufzt. Es sind jede Menge Funken aber auch Fetzen geflogen, die die Spannung durchgehend hochgehalten haben. Die Handlung hat sich sehr gut aufgebaut und einige unerwartete Überraschungen bereit gehalten.

In Hunter habe ich mich direkt verliebt! Seine humorvolle Art hat mich direkt um den Finger gewickelt. Die Beziehung zu seinen Eltern und seinem Bruder hat mir nicht nur einmal das Herz gebrochen - die Emotionen waren wirklich unfassbar greifbar. Im Laufe des Buches versteht man warum er sich wie verhält und was er wirklich will. Er hat so eine wunderschöne aber leider auch sehr verletzte Seele - ein wirklich extrem gut ausgebauter Charakter.

Sailor habe ich auch von Anfang an in mein Herz geschlossen. Sie ist eine wirklich kämpferische Persönlichkeit und ich habe es geliebt, wie sie nicht nur Hunter die Stirn geboten hat, sondern auch seinem Bruder und Vater. Obwohl Sailor von Beginn an sehr stark wirkt, erkennt man im Laufe der Geschichte, dass sie ebenfalls einige Päckchen mit sich trägt.

Hunter & Sailor zusammen sind einfach wow. Sie haben gezeigt, dass die Liebe nicht schön, sondern echt sein muss. Sie haben uns gezeigt, was es bedeutet aus Liebe und Loyalität all die großen und kleinen Dinge zu tun. Sie haben sich extrem gut ergänzt und den anderen wachsen lassen. Beide haben sich im Laufe der Geschichte wirklich wahnsinnig entwickelt. In Beiden steckte so viel Sinnlichkeit, Tiefe und Tragik. Ich habe mit ihnen geliebt und gelitten, gelacht und geweint. Für mich ein perfektes Komplettpaket aus Humor, Liebe und Leben.

Auch die Nebencharaktere, die in den Folgebänden die Protagonisten werden hat man in diesem Buch schon kennen und lieben gelernt. Für mich ist dieses Buch vom Cover über den Schreibstil bis hin zur kompletten Geschichte ein absolutes Jahreshighlight! Ich bin wahnsinnig gespannt auf die nächsten Bände und kann allen NA Fans dieses Buch nur ans Herz legen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.07.2021

Mega Story, krasse Charaktere und extreme Emotionen! Achtung Suchtgefahr!

Red Devils
0

Mit den Saints von Sara Rivers und den Vikings von Anny Thorn hab ich wirklich Gefallen an den MC Romanen gefunden - sodass mir nach dem Klappentext der Devils klar war: das MUSS ich lesen!

Der Schreibstil ...

Mit den Saints von Sara Rivers und den Vikings von Anny Thorn hab ich wirklich Gefallen an den MC Romanen gefunden - sodass mir nach dem Klappentext der Devils klar war: das MUSS ich lesen!

Der Schreibstil von Liz war großartig! Ich konnte mich sehr gut in die Protagonisten und das Setting hineinversetzen.

Selten habe ich ein Buch gelesen, bei dem man von Seite eins an direkt so mitten im Geschehen und gefesselt war. Es beginnt mit der Verfolgung Aleas durch Skull und seine Jungs. Sie hat etwas beobachtet, was nicht für ihre Augen bestimmt war und soll nun die Konsequenzen tragen. Das kommt für Alea so natürlich nicht in Frage und die Geschichte nimmt ihren Lauf…

Skull hat eine wahnsinnig einnehme Persönlichkeit und man merkt schnell das er der ultimative Bad Boy ist. Alea ist aber auch nicht ohne. Sie hat eine wirklich üble Vergangenheit und ist auch kein Good Girl. Das die Mischung der Beiden wirklich explosiv ist, ist kein Wunder. Als dann auch noch ein paar Geheimnisse ans Licht kommen, die Aleas Vergangenheit und Skulls Gegenwart zusätzlich auf den Kopf stellen, ist das Chaos perfekt. Die Geschichte der Beiden ist wirklich intensiv und unerwartet!

Auch die Nebencharaktere und die ganze Story an sich waren super gut ausgebaut. Die Charaktere sind wirklich krass, die Handlung spannend und fesselnd und die Emotionen einfach extrem! An heißen Momenten wurde übrigens nicht gespart - allerdings genauso wenig auch an wirklich düsteren! Die Geschichte hat mich wirklich in ihren Bann gezogen. Nach einer wirklich emotionalen Szene mit Tooth freue ich mich extrem auf seine Geschichte und damit den zweiten Band der Devils! Absolute Leseempfehlung von mir!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.07.2021

Fesselnder Auftakt mit Suchtgefahr!

Hunter and Prey
0

Die Geschichte um Emily und Liam war für mich ein wirklich sehr gut gelungenes Komplettpaket!

Der Schreibstil von Ava ist wirklich super angenehm und detailreich. Ich konnte mich super gut auf die Insel ...

Die Geschichte um Emily und Liam war für mich ein wirklich sehr gut gelungenes Komplettpaket!

Der Schreibstil von Ava ist wirklich super angenehm und detailreich. Ich konnte mich super gut auf die Insel und in das „Spiel“ einlassen.

Die Idee der Geschichte erinnert mich an eine moderne und düstere Version der Panem-Reihe. Was absolut nichts negatives ist - ich habe die Panem Reihe geliebt!! Daher fand ich es umso faszinierender wie real diese Geschichte eigentlich sein könnte!

Liam und Emily sind zwei großartige Charaktere. Sie ergänzen sich in ihren Eigenschaften und ich hab sie beide direkt ins Herz geschlossen. Die Geschichte setzt quasi direkt auf der Insel ein, aber durch immer wieder kehrende Flashbacks lernt man die Beiden Protagonisten super gut kennen! Man erfährt einiges über deren Vergangenheiten und wie sie auf die Insel gekommen sind. Ich möchte nicht spoilern, deswegen gehe ich darauf nicht näher ein.

Emily hätte auf der Insel ohne Liam definitiv keinen Tag überlebt, dafür ist sie einfach viel zu lieb und hilfsbereit. Das wird ihr im Laufe der Zeit auch immer wieder vor Augen geführt und ohne Liam hätte es einige kritische Momente gegeben. Was nicht bedeutet, dass ihr nichts verhängnisvolles passiert! ;) Emily wächst durch Liam stark in der Geschichte und lässt Taten folgen, die man zu Beginn niemals von ihr erwartet hätte. Liam war für mich ein sehr aufopferungsvoller Charakter. Er hat einige Päckchen zu tragen und scheint zu beginn eher verschlossen und mürrisch. Je mehr man aber über ihn erfährt, desto mehr wandelt sich dieses Bild.

Ich fand die Geschichte durchgehend spannend und war richtig gefesselt! Mit einigen Dingen hätte ich so niemals gerechnet und mein Puls ging teilweise sehr in die Höhe. Als ob ich selbst auf der Insel wäre. :D

Für mich war das Buch intensiv, emotional und extrem spannend! Es war für mich etwas Neues, dass ich keinem Genre so richtig zu ordnen kann. Es hatte was von Dark Romance aber auch Momente, die mich an einen Thriller erinnerten. Einfach ein wirklich richtig gutes Komplettpaket! Ich freu mich auf Band zwei!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.07.2021

Ein tiefgründiges Dark Highlight - absolutes Herzensbuch!

Isle of Darkness
0

Dieses Buch hat mich wirklich umgehauen! Der Schreibstil von Mica ist super angenehm und ich war blitzschnell in der Geschichte und auf der Insel gefangen. Das Setting mit der Insel war einfach extrem ...

Dieses Buch hat mich wirklich umgehauen! Der Schreibstil von Mica ist super angenehm und ich war blitzschnell in der Geschichte und auf der Insel gefangen. Das Setting mit der Insel war einfach extrem schön - ich konnte quasi die Wellen rauschen hören und den Wind auf meiner Haut spüren.

Brexen und Kylee habe ich direkt in mein Herz geschlossen! Aiden dagegen nicht so sehr. Im Laufe der Geschichte wird sehr deutlich klar, dass Kylee ein Leben lebt welches sie eigentlich nur für andere führt. Die Beziehung zu Aiden ist eher emotionslos und basiert irgendwie auf einer Zweckgemeinschaft. Die Beiden haben für mich überhaupt keine Verbindung zueinander. Die Beziehung zu Aiden kommt mir aus Kylees Sicht eher wie eine Verpflichtung vor.

Im krassen Kontrast dazu steht dann natürlich die Verbindung, die sich zwischen Brexen und Kylee aufbaut. Diese Verbindung ist so tief und intensiv, dass es mich von Anfang an wirklich mitgerissen hat. Sie geben sich gegenseitig Halt, werden zum Anker des Anderen.
Obwohl während der Geschichte einige Dinge über Brexen erzählt und offenbart wurden, ist er für mich noch ein kleines Rätsel. Aber im positiven Sinne!
Ich kann nicht genau sagen, welches Ziel er wirklich verfolgt oder was dabei seine Intentionen sind - aber die Liebe zu Kylee dagegen habe ich zu 100% gefühlt und geglaubt!

Kylee selbst hat sich wahnsinnig entwickelt im Laufe der Geschichte. Sie ist sich über viele Dinge klar geworden, hat zu sich selbst gefunden und gemerkt, was sie wirklich will.
Dadurch ist das Buch nochmal viel tiefer und intensiver geworden. Das sie immer wieder versucht hat zu fliehen, immer wieder im Zwiespalt lag ob sie sich auf Brexen einlassen soll, wie ihre wirklichen Gefühle Aiden gegenüber sind - das alles hat die Geschichte für mich so authentisch und emotional gemacht. Wirklich genial!

Was diese Geschichte für mich zusätzlich so besonders macht, sind die Metaphern rund um das Sehen. Ich hatte bei so vielen Stellen einfach eine Gänsehaut, weil die Vergleiche von Brexen so tiefgründig waren. So viele Aussagen und Sätze über die ich auch im Nachhinein noch nachgedacht habe und die mich einfach nicht los gelassen haben.

Um nicht zu spoilern werde ich mich zum Inhalt nicht näher äußern, aber die Handlungen und Hintergründe waren wirklich mega gut ausgearbeitet! Warum Kylee entführt wurde, wer dafür verantwortlich ist, welche Rolle Brexen eigentlich spielt und warum Kylee so unfassbar Angst vor der Dunkelheit hat… es passieren so viele unerwartete Dinge. Es werden viele Fragen aufgeworfen, aber es werden auch einige Antworten präsentiert. Eine super Mischung, die die Spannung durchgehend hochgehalten hat.

Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen! Es war unfassbar spannend, mitreißend und super emotional! Es ist düster und tiefgründig, voll mit unerwarteten Geheimnissen. Das Ende lässt einen sprachlos zurück und ich kann es kaum erwarten Band zwei in den Händen zu halten!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.07.2021

Grandioses Ende einer absoluten Lieblingsreihe! <3

Wie du mich ansiehst
0

Nach den ersten beiden Bänden habe ich mich extrem auf Joe und Ruby gefreut. Und was soll ich sagen - Alessia hat mit Band 3 meine Erwartungen definitiv übertroffen!

Cover und Schreibstil sind wie bei ...

Nach den ersten beiden Bänden habe ich mich extrem auf Joe und Ruby gefreut. Und was soll ich sagen - Alessia hat mit Band 3 meine Erwartungen definitiv übertroffen!

Cover und Schreibstil sind wie bei den Bänden davor so so gut! Ich war direkt von Seite 1 wieder gefesselt und allein der Anfang war wahnsinnig spannend.

Joe und Ruby lernen wir in den Bänden davor bereits kennen. Beide sind super unterschiedliche Charaktere, stehen quasi auf unterschiedlichen Seiten und versprechen eine aufregende Mischung zu werden. Ruby kämpft um ihren kleinen Stiefbruder und versucht ihr bisheriges Leben ein wenig umzukrempeln. Ihre Freunde machen dabei anfangs leider nicht den Eindruck, als wären sie hilfreich. Im Laufe der Geschichte entwickelt sich allerdings diese Freundschaft in eine sehr interessante Richtung! Was wohl mitunter auch an Joe liegt. Joe hat mich wirklich sehr überrascht. In Band zwei hat er einen sehr prägenden Eindruck hinterlassen, den er mit seiner eigenen Geschichte nochmal sehr viel intensiver gemacht hat. Er ist so ein offener und ehrlicher Mensch, der keine Probleme damit hat seine Emotionen zu zeigen und für seine Meinung einzustehen. Mit Ruby hat er sein perfektes Gegenstück gefunden. Beide fordern sich stetig heraus und lassen sich gegenseitig wachsen! Sie machen im Laufe der Geschichte eine so schöne Entwicklung durch, die ihre Beziehung einfach so unfassbar echt und stark macht.

Auch diese Geschichte behandelt wieder einige tiefere Themen. Es geht um wahre Freundschaft, darum was Vorurteile mit einem anrichten und wie wichtig es ist über seine Gefühle und Gedanken zu sprechen. Ich hab super oft geschmunzelt, aber auch sehr oft geseufzt und mindestens genauso oft ist mir das Herz stehen geblieben. Vor allem das Ende hat mir den Rest gegeben! Emotionen rüber zu bringen und greifbar zu machen hat die liebe Alessia auf jeden Fall sowas von drauf!
Ich fand es auch in diesem Band wieder super cool, dass uns Rob, Anna, Mats und Paula wieder begegnen. Es fühlte sich einfach total nach Zuhause an. Ich finde es auch wahnsinnig toll, dass in allen drei Bänden auch die Nebencharaktere super gut ausgebaut sind und die Geschichte einfach rund machen.

Mit diesem Band endet leider die „Wie Du Mich“ - Reihe. Mit dem Epilog hat Alessia dieser Reihe aber einen wirklich ehrwürdigen Abschluss gegeben und man schließt das Buch mit einem Lächeln im Gesicht. Es war ein grandioses Ende und ich kann wirklich sagen, dass diese Reihe nun einer meiner Lieblingsreihen ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere