Cover-Bild Saving Love
(9)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: TWENTYSIX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 520
  • Ersterscheinung: 25.07.2019
  • ISBN: 9783740709815
Sophia Como

Saving Love

Er besaß einen Ausdruck hinter seiner Iris, in dem man sich verlor, sah man nur zu tief hinein. Und ich fürchte, genau das tat ich.

Lacey ist frisch getrennt, Nolan vergeben.
Nicht gerade die besten Voraussetzungen für eine Liebesgeschichte. Vor allem, weil Lacey erstmal die Nase voll davon hat. Die junge Studentin möchte sich voll und ganz auskosten und alles nachholen, was sie in ihrer Jugend verpasst hat. Blöd nur, dass ihr neuer Trainer Nolan unheimlich attraktiv ist. Immer wieder muss sie sich daran erinnern, dass er vergeben und somit auch verboten ist. Doch das Verlangen ist stärker als die Vernunft und so finden sie sich urplötzlich in einer aufregenden Affäre wieder. Als sich dann noch Laceys Vergangenheit mit einmischt, ist das Chaos perfekt. Und doch scheint es ihr schließlich unmöglich, die Gefühle für ihn aufzuhalten.
Egal, wie riskant es auch ist. Egal, wie verboten es ist.

"Sophia Como besitzt eine besondere Art, ihren Wörtern Wirkung zu verleihen. Sie schreibt jedes Einzelne mit Bedacht." - Bücherträume

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.03.2020

Eine wirklich spannende Geschichhte - mitreißend und gefühlvoll

0

Meine Meinung

Als ich das Buch zum ersten Mal gesehen habe und dann noch den Klappentext dazu gelesen habe, wusste ich das kann nur ein Buch sein das mir so gut gefallen würde.

Vielen Dank an Sophia ...

Meine Meinung

Als ich das Buch zum ersten Mal gesehen habe und dann noch den Klappentext dazu gelesen habe, wusste ich das kann nur ein Buch sein das mir so gut gefallen würde.

Vielen Dank an Sophia Cømø für das Rezensionsexemplar.

Geschichte
Die Geschichte hat mich von Anfang an total in seinen Bann gezogen. Ich habe eigentlich so eine schöne lockere Liebesgeschichte erwartet, aber dieses Buch war so viel mehr. Denn Lacey hat eine wirklich schwere Vergangenheit hinter sich, auch bei Nolan sieht es nicht anders aus. Er hat ein großes Geheimnis. Ich war wirklich fasziniert von den beiden, so ein Auf und Ab und man hat so mitgefiebert.

Schreibstil

Der Schreibstil war einfach mega mega gut. Ich liebe dieses detailreiche und bildhafte. Man konnte sich total gut in die Protagonisten hineinversetzen.

Protagonisten

Die Protagonisten vor allem Lacey mochte ich total gerne. Sie durchlebt einen wirklichen Wandel. Nolan konnte ich bis zum Ende nicht wirklich einschätzen und wenn er wieder seine selbstgefällige Art hatte, hätte ich ihn eine klatschen können. Aber dann dachte ich wieder wow, dieser Mann. Ein wirklich mysteriöser Protagonist.

Ende

Das Ende war omg, nein, wie konnte er das nur tun. Ich war total fassungslos und wollte es nicht glauben. Ich war völlig schockiert und ich muss jetzt einfach unbedingt wissen wie es weiter geht.

Fazit

Eine wirklich schöne und spannende Geschichte. Ich habe so mitgefiebert und mitgefühlt. Das Setting war klasse und Lacey als Protagonistin mochte ich total gerne. Das Ende hat dann auch noch einmal alles offengelassen und ich muss einfach wissen wie die Geschichte weitergeht. Mit so etwas hatte ich echt nicht mehr gerechnet.

Dafür das das Buch aber über 500 Seiten hatte, hat sich die Geschichte echt etwas in die Länge gezogen. Dann kamen sich die beiden näher, dann wieder nein, dann doch, dann nein. Dieses hin und her war etwas nervig. Insgesamt aber ein wirklich fesselndes und tolles Buch.

Bewertung 4/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.02.2020

Ein sehr schönes Buch

0

Cover:
Das Cover des Buches ist wunderschön. Es ist sehr schlicht und einfach gehalten und macht eindeutig sehr auf sich aufmerksam. Über den Inhalt verrät es nichts, was ich aber dennoch nicht schlimm ...

Cover:
Das Cover des Buches ist wunderschön. Es ist sehr schlicht und einfach gehalten und macht eindeutig sehr auf sich aufmerksam. Über den Inhalt verrät es nichts, was ich aber dennoch nicht schlimm finde.

Schreibstil:
Der Schreibstil, der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Sie Schreibt sehr locker, leicht und flüssig. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen.

Story:
Die Story hat mir von Anfang bis Ende sehr gut gefallen. Die Charaktere sind sehr authentisch und sympathisch. Der Verlauf ist einfach wundervoll. Es war sehr schön die Geschichte der beiden zu verfolgen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.01.2020

gefühlvoll, voller Veränderung und Selbstfindung..

0



Ich war von dem Cover sofort angetan, habe mich in das harmonisch gestaltete Werk voller Vorfreude gestürzt.

Besonders Lacey hatte es mir zu Beginn angetan, sie sticht hervor, ist stark zeigt aber eine ...



Ich war von dem Cover sofort angetan, habe mich in das harmonisch gestaltete Werk voller Vorfreude gestürzt.

Besonders Lacey hatte es mir zu Beginn angetan, sie sticht hervor, ist stark zeigt aber eine schwere Vergangenheit und eine verletzliche Seite. Sie wagt sich hervor und erstaunt durch ihre Kühnheit.
Im Bezug auf Nolan ist sie erstaunlich mutig, aber auch sehr von seiner Präsens eingenommen, den dieser sich immer bewusst wird.
Jedoch fordern sich die beiden immer wieder heraus, die knisternde Anziehungskraft ist sofort spürbar, so dass man immer mehr der Geschichte verfällt.

Leider bin ich dessen aber nicht, trotz gutem hin und her und Momenten, die mich zum lachen als auch wie Lacey zum verzweifeln gebracht haben, habe ich mich nicht ganz von dem Buch überzeugen können.

Ich muss gestehen es ist natürlich keine neue Erfindung, die Sehnsucht nach etwas verbotenen aber in dieser Form hat es mich eher schon an andere Werke erinnert. Ich hätte mit eine Priese mehr Eigenständigkeit für die Geschichte gewünscht. 
Die Nebencharaktere habe ich als Rückhalt und gute Freunde an Laceys Seite empfunden, muss aber gestehen dass diese mich kaum in ihre eigenen Probleme oder Leben gezogen haben.

Ich bleibe daher leider nicht ganz überzeugt, aber recht gut unterhalten und von den Schlagabtauschen amüsiert zurück. Das Buch ist übrigens der erste teil und endet mit einem, mir viel zu vorhersehbaren Cliffhanger. Wer also nicht auf Unterbrechungen steht, sollte noch auf den zweiten Teil warten. 

Außerdem beschert das Buch das Thema der emotionale & körperliche Misshandlungen und einen Versuch mit diesen gut umzugehen, sollte aber im Grunde nur fiktiv sein, da man sich immer professionelle Hilfe suchen sollte.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorin.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

SavingLove

LaceyNolan

SophiaComo

Werbung

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.01.2020

Berührend, emotional und einfach toll.

0

Mir hat die Geschichte von Lacey und Nolan super gefallen.
Lacey ist eine junge Frau, die nach einer traumatischen Erfahrung auf der Suche nach sich selbst ist.
Nolan ist ein düsterer und geheimnisvoller ...

Mir hat die Geschichte von Lacey und Nolan super gefallen.
Lacey ist eine junge Frau, die nach einer traumatischen Erfahrung auf der Suche nach sich selbst ist.
Nolan ist ein düsterer und geheimnisvoller Kerl, der sein wahres ich, vor jedem verbirgt.
Eine Achterbahnfahrt der Gefühle mit viel funken schlagender Spannung zwischen den beiden. Auch die Nebenprotagonisten sind mir ans Herz gewachsen.

Der Schreibstil war sehr gut und ich musste zwischendurch oft schmunzeln, oder war ergriffen von der Situation.
Was mich etwas gestört hat war, dass es sich am Anfang etwas gezogen hat, bis die Story in gang kam. Auch an einigen Stellen war es etwas in die Länge gezogen.
nicht dramatisch, hat aber den Lesefluss hin und wieder ins Stocken gebracht. Daher auch den Stern abzug.

Alles in allem aber ein wunderschönes Buch, bei dem man die Liebe und das Herzblut spürt! Ich lese direkt den zweiten Teil hinterher, da band eins einen Cliffhänger hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.12.2019

Guter Auftakt

0

Klappentext:

Lacey ist frisch getrennt, Nolan vergeben.
Nicht gerade die besten Voraussetzungen für eine Liebesgeschichte. Vor allem, weil Lacey erstmal die Nase voll davon hat. Die junge Studentin möchte ...

Klappentext:

Lacey ist frisch getrennt, Nolan vergeben.
Nicht gerade die besten Voraussetzungen für eine Liebesgeschichte. Vor allem, weil Lacey erstmal die Nase voll davon hat. Die junge Studentin möchte sich voll und ganz auskosten und alles nachholen, was sie in ihrer Jugend verpasst hat. Blöd nur, dass ihr neuer Trainer Nolan unheimlich attraktiv ist. Immer wieder muss sie sich daran erinnern, dass er vergeben und somit auch verboten ist. Doch das Verlangen ist stärker als die Vernunft und so finden sie sich urplötzlich in einer aufregenden Affäre wieder. Als sich dann noch Laceys Vergangenheit mit einmischt, ist das Chaos perfekt. Und doch scheint es ihr schließlich unmöglich, die Gefühle für ihn aufzuhalten.
Egal, wie riskant es auch ist. Egal, wie verboten es ist.

Meine Meinung:

"Er besaß einen Ausdruck hinter seiner Iris, in dem man sich verlor, sah man nur zu tief hinein. Und ich fürchte, genau das tat ich." (Quelle: Saving Love)

Vor dem Lesen von "Saving Love" hatte ich selbst noch nichts Spezielles über dieses Buch gehört oder Meinungen darüber erfahren. Daher war ich ganz unvoreingenommen an dieses Buch herangegangen und wurde positiv überrascht. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, sodass ich keine Probleme damit hatte in die Geschichte eintauchen zu können.

Zu der Liebesgeschichte von Nolan und Lacey passen eindeutig nicht die Adjektive "übereilt" oder "voreilig". Alle Gefühle der beiden Protagonisten zueinander wuchsen langsam. Der Leser konnte direkt den Verlauf und die Stärkung dieser Gefühle miterleben.

Lacey war mir von Beginn an sympathisch. Sie ist eine junge Frau, welche ihren Platz im Leben noch nicht gefunden hat. Nolan ist ein Bad Boy, der sich seinen Platz in meinem Herz erst erkämpfen musste, denn zunächst wurde ich nicht wirklich warm mit ihm.

Fazit:

"Saving Love" ist eine Geschichte über Liebe, Freundschaft, Fehler und das Finden zu sich Selbst.