Profilbild von loveto_read_anytime

loveto_read_anytime

aktives Lesejury-Mitglied
offline

loveto_read_anytime ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit loveto_read_anytime über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.11.2021

Wieder mal ein Highlight

Layla
0


5+🌟/Highlight

Wow. Ich bin immer noch total geflasht vom Lesen dieses Buches. Als ich Layla angefangen habe, zum ersten Mal total ahnungslos, was die Handlung oder das Genre betrifft, habe ich nur ...


5+🌟/Highlight

Wow. Ich bin immer noch total geflasht vom Lesen dieses Buches. Als ich Layla angefangen habe, zum ersten Mal total ahnungslos, was die Handlung oder das Genre betrifft, habe ich nur erwartet, dass es wieder eine ähnliche Story wie Verity wird. Doch, das, was ich von Anfang an bis zum Ende gelesen habe, hat nichts damit zu tun. Nach Too Late und Verity lernen wir die Autorin CoHo wieder ganz anders. Diesmal word es paranormal...

Schon von Anfang an fängt die Geschichte außergewöhnlich mit einem Gespräch an, der mich im ersten Moment verwirrt hat. Es hat einfach nicht gepasst, irgendwas hat gefehlt, doch als Leser wird dir sofort klar, es hat damit was auf sich. Mehr als man sich denken kann. Danach fängt die eigentliche Geschichte an-nämlich eine ganz typische Liebesgeschichte, die man von der Autorin gewohnt ist, doch nach und nach wird diese bizarr, gruselig und düster. Man erkennt schnell zwei Handlungsstränge laufen. Einmal der aus der Vergangenheit und wie alles zustande gekommen ist und der andere aus der Gegenwart. Diese Gegenwart besteht aus wenigen Puzzle Teilen, die, wenn man sie nach einander verbinden, man als Leser immer mehr der Wahrheit nahe kommt.
Für mich war es so, als wäre ich live dabei gewesen. Diese Gefühle, die ich beim Lesen, dieses Buches empfunden habe, sind unbeschreibbar. Ich habe förmlich an den Buchseiten geklebt, da ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Der Spannungsbogen war für mich ständig oben. Da es teilweise so unglaublich krasse Wendungen gab, die ich ehrlicherweise dieser Geschichte im Vorfeld nie zugetraut hätte. Doch die Autorin hat mich eines besser gelehrt und mir dieses Jahr wieder ein Highlight mit ihrem Buch Layla verschafft.

Colleen Hoover weiß ganz genau wie sie die Leser süchtig nach jeder einzigen Seite ihrer Bücher machen kann sowie den Leser dazu verleiten mehrere Emotionen auf einmal zu spüren, was sie mir immer wieder mit ihren neuen Büchern zu Schau stellt. Und genau deswegen liebe ich ihre Bücher und freue mich auf weiteren Überraschungen von ihr.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.09.2021

Wunderschöne Buch wie von innen sowie außen

Dance into my World
0

Jade möchte nach dem schlimmsten Jahr alles hinter sich lassen und begibt sich nach New York um einen Neuanfang zu wagen. Dort lernt sie Olivia kennen, die sie in die Welt des Tanzens eintaucht. Dort lernt ...

Jade möchte nach dem schlimmsten Jahr alles hinter sich lassen und begibt sich nach New York um einen Neuanfang zu wagen. Dort lernt sie Olivia kennen, die sie in die Welt des Tanzens eintaucht. Dort lernt sie den charmanten und humorvollen Austin kennen. Zwischen den beiden knistert es, doch kann sie es zulassen oder wird ihre Vergangenheit sie wieder einholen?

Mit ,,Dance into my World'' erzählt die Autorin Maren Haase die wunderschöne Geschichte von Jade und Austin. Aber auch drückt, sowie zeigt sie mit ihren Charakteren ihre Leidenschaft zum Tanzen und hier besonders für Hip-Hop. Was mich sehr begeistert hat, weil ich diese als Leser auf jeder Seite spüren konnte. Ab und zu hatte ich sogar selber das Gefühl einfach kurz aufzustehen, um zu tanzen.
Mich konnte der Schreibstil auch sehr überzeugen, der war leicht, locker, humorvoll sowie romantisch, sodass ich das Buch super schnell und angenehm lesen ließ.

Das Buch ist ausschließlich aus der Sicht von Jade, was ich hier irgendwie sehr passend fand, obwohl ich eigentlich mehr aus beiden Sichten zum Lesen mag. Jade empfand ich als real und echt. Ihre Gedanken und Handlungen konnte ich stets immer nachvollziehen, aber auch immer mit ihr mitfühlen. Wäre ich in ihrer Situation hätte ich vermutlich auch so gehandelt, wie sie. Und zu Austin, der, obwohl er keine Sicht hatte, hatte ich nie das Gefühl gehabt dadurch ihn weniger zu kennen, sogar das Gegenteil. Bevor ich ihn durch Jades Augen kennengelernt habe, dachte ich auch durch seinen erscheinen, er sei ein Bad Boy, doch das ist er auf keinen Fall. Er ist ein liebevoller, witziger sowie charmanter Kerl, der man nur lieben kann und jedem sympathisch ist. Dazu habe ich es einfach von ganzen Herzen geliebt ihren Weg alleine, aber vor allem zusammen zu begleiten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.09.2021

Eine mitreißende und fesselnde Geschichte

Saving Love
0

Lacey hatte es nicht leicht in ihrem Leben, da ihrem Leben schon seit klein auf von irgendjemandem weitergeleitet wird. Bis sie beschließt dies zu verändern und ihren eigenen Weg zu gehen, das was sie ...

Lacey hatte es nicht leicht in ihrem Leben, da ihrem Leben schon seit klein auf von irgendjemandem weitergeleitet wird. Bis sie beschließt dies zu verändern und ihren eigenen Weg zu gehen, das was sie möchte zu tun sowie zu erleben, die Vergangenheit und ihren Schmerzen hinter sich zu lassen. Doch dabei rechnet sie mit einem nicht, nämlich Nolan, der nicht nur unwiderstehlich ist, sondern auch tabu, weil er eine Freundin hat.

Mich hat diese Geschichte von Anfang an nicht nur ziemlich angesprochen, sondern auch begeistert. Lacey als Hauptprotagonisten zu begleiten hat mir einen unglaublichen Spaß bereitet. Mit ihr bin ich eine Achterbahn durch verschiedenen Gefühlen und Gedanken gefahren, die ich alle sehr gut nachvollziehen, sowie verstehen konnte. Ihren Weg zu begleiten, indem sie von dem Mädchen, welches stets ihre Gefühle unterdrückt hat und endlich diesen durchstreicht, um sich auf den weg nach ihrem wahren Ich zu finden. Die Entwicklung diesen auch macht, hat mir nur bewiesen wie stark und mutig sie ist.

Gegenüber Nolan war ich vom Beginn an etwas skeptisch, bis ich ihn etwas mehr kennengelernt habe und feststellen musste, dass er ein toller Kerl ist, der auch von etwas geplagt wird. Er ist meistens nachdenklich, geheimnisvoll-gibt nicht viel von sich Preis, aber wenn man näher blickt sehr gefühlvoll und sanft, vor allem gegenüber Lacey. Sein Geheimnis erfahren wir erst im zweiten Band, worauf ich sehr gespannt bin. Denn am Ende lässt er eine schockierende Bombe nicht nur Lacey vor, sondern auch mir als Leser, welche ich nie erwartet hätte.

Sophias Comos Schreibstil hat mich auf jeden Fall mitreißen und fesseln können. Das Buch war leicht und locker zu lesen sowie romantisch, dramatisch und herzzerreißend-genau die perfekte Mischung für einen Liebesroman.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.09.2021

Toller Abschluss, der Reihe

Deluxe Nights
0

Schon seit dem zweiten Band, der Reihe war ich sehr gespannt auf die Geschichte von Pascal und was ihn so erwarten wird. Denn Pascal ist nicht wie die anderen Männer seiner Familie, ausgenommen sein Vater, ...

Schon seit dem zweiten Band, der Reihe war ich sehr gespannt auf die Geschichte von Pascal und was ihn so erwarten wird. Denn Pascal ist nicht wie die anderen Männer seiner Familie, ausgenommen sein Vater, sondern kalt, egozentrisch, grausam sowie egoistisch. Zumindest hat es für mich immer so gewirkt, bis ich in seinem Kopf, seinen Gedanken und seinem Leben eingetaucht bin. Am Anfang hat er diesen Eindruck noch auf mich gemacht, doch langsam und sicher hatte seine Maske angefangen zu bröckeln zu dem Gabrielle nicht ganz unschuldig war. Diese Seite von ihm, die ich neu kennengelernt habe, hat mir sehr gut gefallen, aber zu gleich hatte ich auch Mitleid mit ihm, sowie konnte ich verstehen, warum er so war, wie er war.
Gabrielle dagegen habe ich neu kennengelernt mit einem kleinen Einblick in ihrer Jugend, wo ihr etwas Furchtbares passiert ist, was ich niemanden wünsche. Dabei gab es niemand, der ihr helfen konnte. Jahre später kommt sie zurück und möchte Rache an der Person nehmen, die ihr das angetan hatte und die auch Pascal nahesteht. Gabrielle war mir sehr sympathisch und ich habe sie auch bewundert für das, was sie durchgestanden hat, sowie musste, ganz allein. Auch wenn sie es selber nicht manchmal glaubt, ist sie eine sehr starke Frau. Doch mit etwas rechnet Gabrielle nicht in ihrem Plan und das ist Pascal. Und so entsteht ein Netz aus Hass, Liebe, Rache, Geheimnisse, Intrigen, Leidenschaft sowie ein Tod, doch welcher?

Hier mochte ich den Schreibstil sehr gern, da er wieder mit vielen Spannungs- und Thrillermomente aufgebaut ist. Sowie ließ sich das Buch flüssig und flott lesen. Für mich persönlich war es ein perfekter Abschluss, der Reihe, wo jeder das bekommen hat, was er verdiente

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.09.2021

Grandiose Fortsetzung sowie Ende

Dear Brother
0

Die Geschichte von Jenna und Joe geht ein paar Wochen später weiter, nachdem Geschehnissen am Ende Band 1. Schon seit der ersten Seite viel es mir sehr leicht in das Buch wieder einzutauchen und obwohl ...

Die Geschichte von Jenna und Joe geht ein paar Wochen später weiter, nachdem Geschehnissen am Ende Band 1. Schon seit der ersten Seite viel es mir sehr leicht in das Buch wieder einzutauchen und obwohl der Schreibstil aus der dritten Person ist, was ich nicht oft lese, musste ich mich gar nicht daran gewöhnen. Da der Schreibstil auch wieder flüssig und locker zu lesen war. Von Anfang an spürt man die Tragik sowie den Kummer, der Jenna jede Minute heimsucht. Diese Gefühle hat die Autorin, Klara Robert so real auf die Zeilen gebracht, sodass ich viel mit Jenna mitgefühlt habe.
Auch im späteren Verlauf der Geschichte haben die beiden mit einiges zu kämpfen, was nicht alles einfacher macht. Doch beide bleiben standhaft und geben alles, um zusammen sein zu können.

Ich habe es geliebt Joes und Jennas Geschichte von Anfang bis zum Ende zu verfolgen. Jedes Mal, wenn die beiden aufeinander getroffen haben, zusammen waren oder nur in Gedanken an den anderen gedacht haben, habe ich dieses kribbeln sowie die Liebe, die beiden Empfinden stets gespürt. Gegen Ende kam etwas, was ich nie erwartet hätte, es hat mich richtig überrumpelt, aber ich fand es sehr gut gelöst für alle. Denn sonst hätten die beiden es nur noch unnötig schwerer im Leben. Und zu Jack und Julia, die waren einfach genial, so müssen echte Freunde sein und nicht anders.
Das einzige, was mich persönlich gestört hat, war, dass das Buch sich fast bis zu Mitte gezogen hat, aber ab da war es nur grandios.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere