Profilbild von loveto_read_anytime

loveto_read_anytime

aktives Lesejury-Mitglied
offline

loveto_read_anytime ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit loveto_read_anytime über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.08.2021

Jahreshighlight

Blood and Ash - Liebe kennt keine Grenzen
0

Dieses Buch war ein Muss für mich, ich musste es unbedingt haben und lesen. Gesagt, getan. Ein absolutes Jahreshighlight!

Die Geschichte hatte mich von der ersten Seite an bis zum Ende mit dem letzten ...

Dieses Buch war ein Muss für mich, ich musste es unbedingt haben und lesen. Gesagt, getan. Ein absolutes Jahreshighlight!

Die Geschichte hatte mich von der ersten Seite an bis zum Ende mit dem letzten schlimmen Satz von Hawke gehabt. Ich wollte das Buch langsam lesen und damit genießen, leider habe ich es nicht geschafft, weil das Buch einfach mega war, obwohl ich ehrlicherweise sagen muss, dass der Weltenaufbau am Anfang für mich persönlich etwas komplex war. Doch zum Glück nach einer Zeit war das Problem für mich auch gegessen und ich konnte mich und ganz der Geschichte hingeben.

Poppy und Hawke, die beiden haben es mir echt angetan, zusammen, aber auch jeweils. Die ganze Wortenfechten zwischen den beiden, einfach herrlichen. Ich musste dabei die ganze Zeit schmunzeln. Diese knisternde Spannung von dem beiden schon von Anfang an habe ich so lebhaft gespürt. Und sobald die beiden dieser Spannung nachgegeben haben, ist es explodiert. Poppy ist ihr ganzes Leben durch ihren Status, aufbewahrt und eingegrenzt worden, sodass sie danach lechzt zu leben, sie ist auch nur ein Mensch, der Bedürfnisse hat. Und Hawke dieser geheimnisvolle, ausdrucksstarker, autoritärer Typ, von dem ich genauso wie Poppy hin und weg bin. Doch er hat Pläne für etwas Großes in denen Poppy eine gravierende Rolle spielt.

Wer ist auf der falschen Seite, wer auf der richtigen? Wer kämpft für was? Welche Ziele werden verfolgt? Was hat Poppy genau damit zu tun? Wer ist Hawke wirklich? Und hat er es mit Poppy erst gemeint oder waren alle seine Taten nur durch Verfolgung seines Planes? Und was meint Hawke, das er es hätte früher wissen müssen?
Das sind Fragen, die ich mir die ganze Zeit stelle und viel mehr, doch eine Antwort gibt es erst im März nächstes Jahres. Und dieser Cliffhanger…

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.07.2021

Sommer feeling

Lovett Island. Sommernächte
0

Dieses Buch ist nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich der pure Sommer, was mir das volle Gefühl an dem Sommer gegeben hat. Was ich aber leider nicht von dem jetzigen Wetter in Deutschland behaupten ...

Dieses Buch ist nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich der pure Sommer, was mir das volle Gefühl an dem Sommer gegeben hat. Was ich aber leider nicht von dem jetzigen Wetter in Deutschland behaupten kann.
Durch den Schreibstil, der locker, aufheiternd und bildlich war, habe ich mich danach gesehnt dort auf der Insel zu sein. Aber zumindest war ich es gedanklich dort. Wirklich eine wunderschöne und traumhafte Kulisse, die ich mir super im Kopf ausmalen konnte.

Tatsächlich habe ich durch den Klappentext eine ganz andere Geschichte erwartet, als ich im Endeffekt gelesen habe. Heißt aber nicht, dass das Buch nicht gut war, ganz im Gegenteil. Wir bekommen die Geschichte aus drei verschiedenen Frauen erzählt, die unterschiedlicher nicht sein könnten und somit erhält die Story andere Perspektiven auf das Ganze, was mir sehr gut gefallen hat, obwohl ich am Anfang etwas Probleme hatte, mit den Protagonistinnen warmzuwerden, da ihre Sichten permanent gewechselt haben. Doch zum Glück, hat sich das nach einer Zeit gelegt und wenn man einmal drinnen ist, versteht man es viel besser, sowie kann man vieles sehr gut nachvollziehen. Ab und zu hat mir leider die Tiefe gefehlt, weil ich keinen richtigen Bezug zu den Männern hatte. Ich wusste nicht, was ich von denen halten soll, sie waren mir etwas fremd. Da hätte ich mir echt ein paar Kapitel aus ihrer Sicht gewünscht.

Aber im Großen und Ganzen ist es eine sehr auffrischende Geschichte mit einem tollen Sommer Feeling sowie einen bösen Cliffhanger. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.07.2021

Eine gute Fortsetzung

On Stage in London
0

Nach dem Ende von Band 1 war ich sehr gespannt, wie es mit Eliza und Finn weitergeht, obwohl mich nicht alles im vorherigen Buch überzeugen konnte, dafür aber die Stelle an der die Geschichte aufhörte. ...

Nach dem Ende von Band 1 war ich sehr gespannt, wie es mit Eliza und Finn weitergeht, obwohl mich nicht alles im vorherigen Buch überzeugen konnte, dafür aber die Stelle an der die Geschichte aufhörte. Und tatsächlich gefiel mir der Anfang vom 2 Teil sehr und so ging es bis ungefähr vor der Mitte des Buches. Wie die Charaktere ihren Weg gegangen sind sowie wohin diesen sie brachte. Auch die Gefühle und Gedanken konnte ich meistens nachvollziehen. Ab der Mitte leider, hat es sich, meiner Meinung nach, etwas zu sehr gezogen, es ging nur hin und her sowie gab es keine wirkliche Lösung von den Protagonisten, wie sie das alles lösen. Deswegen sich die beiden etwas zu viel im Kreis gedreht haben, bis sie endlich nachgaben.
Das Ende war gut und wie alles gelöst wurde, aber ich persönlich fand es nicht so unglaublich spektakulär, trotzdem war das ein schönes und gutes Ende für Finn und Eliza.

Der Schreibstil hat mir auch wieder super gut gefallen. Er war locker und flüssig, sodass ich auch durch die vielen Seiten kam. Und auch das wechselnde Setting hat der Geschichte sehr gutgetan. Man spürt auch durch die anderen Bücher von der Autorin, wie sie mit Leidenschaft über London schreibt.

Insgesamt hat mir die Reihe gut gefallen, war aber für mich persönlich nichts Großartiges oder überwältigendes. Trotzdessen empfehle ich die Bücher für Leute, die Nena Tramountanis Bücher feiern und sehr mögen sowie Rockstar Geschichten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.07.2021

Highlight

All Your Kisses
0

Schon sehr lange steht dieses Buch auf meinem Sub, da ich mich nicht an der Geschichte getraut habe. Durch viele Rezensionen sowie auch die Triggerwarnung wusste ich einfach sofort, diese Geschichte wird ...

Schon sehr lange steht dieses Buch auf meinem Sub, da ich mich nicht an der Geschichte getraut habe. Durch viele Rezensionen sowie auch die Triggerwarnung wusste ich einfach sofort, diese Geschichte wird mir das Herz aus der Brust reißen und mich bittersüß weinen lassen. Und tatsächlich war er es auch so geschehen. Dieses Buch ist so einzigartig für mich gewesen, so schmerzhaft und doch so wunderschön, dass es mir die Sprache verschlagen hat.

Die Autorin hat es nicht nur mit ihrem Schreibstil, der so flüssig und so emotional sowie ihre atemberaubende Geschichte zu berühren, sondern auch, dass ich die nie wieder vergessen werde. Denn so sind Poppy, Rune und ihre Liebe, nämlich unvergesslich. Von Anfang bis zum Ende sind mir Tränen nach einander runtergerollt, denn die Geschichte ist mir so unter die Haut gegangen, sodass ich jede Emotion, der beiden Charaktere nachempfinden und verstehen konnte.

Poppy ist ein sehr aufgewecktes und zartes Mädchen. Schon ihn jungen Jahren erfährt sie etwas, was nicht nur ihrem Leben erschwert und verändert, sondern erschüttert auch die Leute die sie lieben. Doch in dieser schwierigen Zeit ist sie so mutig und stark. Rune und Poppy kennen sich seit sie Kinder sind, waren schon immer ein eingespieltes Team. Er immer, der in sich zurückkehrte Junge, der nicht viel spricht und Poppy, die ihn ständig aus seiner Reserve lockt sowie ihn zum Lächeln bringt.
Die beiden haben mir auf meinem Weg eins mitgehen, und zwar, dass wenn wir mit unserer liebsten Person egal, ob nur paar Jahre, Monate, Tage oder sogar Stunden haben, wir sie nicht mit trauern verschwenden sollen, sondern das Beste aus der Zeit mit ihnen zu machen, letzte Erinnerung zu schaffen. Denn trauern werden wir danach sowieso. Jeder auf einer anderen Art und Weise.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.07.2021

Spannend und geheimnisvoll

Isle of Darkness
0

Die Geschichte fängt sofort mit der Entführung von der Journalistin Kylee an. Die einzigen Grundinformationen, die wir wissen sind, dass sie auf der Spur des Callen-Clans her ist und ihren Geheimnissen ...

Die Geschichte fängt sofort mit der Entführung von der Journalistin Kylee an. Die einzigen Grundinformationen, die wir wissen sind, dass sie auf der Spur des Callen-Clans her ist und ihren Geheimnissen öffentlich aufdecken möchte, doch das wird ihr leider zum Verhängnis, denn wer schafft es unbestraft vom Mafia davonzukommen, genau niemand. Somit kommt Brexons ins Spiel, er ist die rechte Hand des Bosses und hat einen Auftrag bezüglich Kylee zu erledigen, jedoch ist sie für Brexon nicht nur eine fremde Frau, denn unter der Oberfläche lauern Geheimnisse, die tiefergehende als jemand ahnen konnte, selbst Kylee.

Schon mit dem Anfang hatte die Geschichte mich gepackt. Mir hat es richtig gut gefallen, dass ich, als Leser sofort in die Geschichte reingeworfen wurde und nach und nach mit der Hauptprotagonisten herausfinden musste, was hinter als dem steckt. Die Autorin hat einen eigenen sowie spannenden Schreibstil, der einfache Wörter und Sätze zum etwas Besonderem und bedeutsamen machen, was mich sehr überzeugen konnte. Das Buch ließ sich auch sehr flott lesen.

Die Protagonisten haben mich voll und ganz in ihre Bahn gezogen. Sie waren einzigartig, vor allem Brexon. Ich war mir lange nicht sicher, was ich von ihm halten soll. Ich habe mich immer wieder gefragt: hat er gute oder böse Absichten? Was hat er mit der ganzen Sache mit Kylee wirklich zu tun? Liebt er sie? Und die ganz große Frage, welche Geheimnisse hütet er? Und tatsächlich erfährt man das alles bis zum Ende. Und Kylee lernt sich im Buch neu kennen, alles was sie geglaubt hat über sich zu wissen, erstellt sich als Unwahrheit. Sie stellt sich ihren Ängsten, wird mutiger, erkennt, was ihr bisher gefehlt hat, was sie unterdrückt hat, was sie wirklich machen will.
Und dann kam das Ende und hat alles erschüttert. Ich habe neue Fragen, eine ganze Menge, aber vor allem will ich wissen, wie es weitergeht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere