Profilbild von Bibliophile93

Bibliophile93

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Bibliophile93 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Bibliophile93 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.01.2021

Fitzek beweist: Deutschland ist das Land der Dichter und Denker!!!!

Flugangst 7A
0

Ich habe schon ein paar Bücher von Sebastian Fitzek gelesen, aber ich glaub „Flugangst 7A“ gehört zu meinen Favoriten.

Inhalt:
Mats hat seit dem Tod seiner Frau Katharina kein Kontakt mehr zu seiner Tochter ...

Ich habe schon ein paar Bücher von Sebastian Fitzek gelesen, aber ich glaub „Flugangst 7A“ gehört zu meinen Favoriten.

Inhalt:
Mats hat seit dem Tod seiner Frau Katharina kein Kontakt mehr zu seiner Tochter Nele, da er aus Angst vor dem Tod seiner Frau fluchtartig Berlin verlassen hat. Er ist mit einem Schiff nach Buenos Aires gereist.
Jahre später nachdem Mats nach Buenos Aires ist, meldet sich seine hochschwangere Tochter bei ihm und bittet ihn um etwas Hilfe nach der Geburt Ihres Babys. Allerdings hat Mats riesengroße Flugangst überwindet sich aber nach Berlin zu fliegen. Doch die Vergangenheit holt ihn auf dem Flug ein. Währenddessen Nele verzweifelt um das Leben ihres Kindes und ihr eigenes bangen muss.
Aber nur Mats kann sie vor dem Tod retten.

Charaktere:
Mats ist von Beruf Psychater. Aus der Angst vor dem Tod seiner Frau, die an Krebs erkrankt ist, hat er Deutschland verlassen. Nach all den Jahren sieht er zumindest für sich und seine Tochter ein Neuanfang. Seine Tochter denkt bis zu dem Flug vielleicht sie sei ihm unwichtig, aber sie hat keine Ahnung, dass er sie und seine Tote Frau mehr als alles liebt. So stark dass er sein eigenes und das von über 600 Leuten für sie geben würde. Im Laufe des Buches merkt man wie mutig und willensstark er ist und das nur um das überleben seiner Tochter zu sichern.
Nele ist HIV-krank, aber kommt relativ gut klar mit ihrer Krankheit. Allerdings würde ich sie, seit dem Tod ihrer Mutter und die Abwesenheit ihres Vaters als einsam bezeichnen.
Feli ist die Ex-Affäre von Mats. Sie ist zwar verlobt und steht kurz vor der Hochzeit, aber ich glaube sie ist nie wirklich über Mats hinweggekommen und liebt ihn immer noch.

Fazit:
Das Cover ist schlicht und zeigt trotz allem mit einem Blick um was es geht.
Das Buch ist vom Autor aus mehreren Sichten erzählt, dadurch kann man auch gut mitfühlen und die Handlungen, Gefühle und Gedanken gut nachvollziehen. Das einzige was mir persönlich nicht so gefällt ist, aber das ist Geschmacksache, ich mag es wenn die Protagonisten ihre Geschichte selbst erzählen. Hier tut allerdings, wie auch in seinen anderen Roman Fitzek selbst.

Ansonsten spannend bis zum Schluss und wie auch bei den anderen Fitzek Romanen ist das Ende mehr als überraschend. Das ist ein Grund warum ich Fitzek so toll finde, er schafft es immer im letzten Augenblick den Roman nochmal so zu drehen, dass man später vor dem Buch sitzt und denkt, im Ernst jetzt. Lohnt sich auf jeden Fall zu lesen. Ich schätze, danach kommt niemand mehr von Fitzek los.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.01.2021

Flop des Jahres :(

Whiteman Inc.
0

Drucie Anne Taylor hat mit „Whitman Inc.“ in meinen Augen ein großen Flop gelandet.

Helena kommt aus einer Unternehmerfamilie deren Unternehmen sie auch später übernehmen sollte. Allerdings entscheidet ...

Drucie Anne Taylor hat mit „Whitman Inc.“ in meinen Augen ein großen Flop gelandet.

Helena kommt aus einer Unternehmerfamilie deren Unternehmen sie auch später übernehmen sollte. Allerdings entscheidet sich ihr Vater welches dem Unternehmen gehört dagegen und möchte lieber das die Schwester von ihr das Unternehmen leitet. Aus diesem Grund landet sie bei Whitman Inc.. Zu aller erst in der Buchhaltung bis sie zur Assistentin von Whitman wird. Helena hasst förmlich Whitman genauso wie ihren Job. Jedoch soll sie ihn dann auf eine Geschäftsreise begleiten. Nach dieser ist dann alles anders.

Helena würde ich am ehesten als eigenständige, unabhängige und selbstbewusste Frau beschreiben. Sie ist selbst in einer reichen Familie aufgewachsen und weiß genau was sie will.
Mr. Whiteman ist arrogant, dominant und möchte am liebsten unabhängig bleiben. Sich auf jeden Fall nicht an eine Frau binden. Er sagt selbst immer wieder über sich, dass er für Monogamie nicht geschaffen sei. Man hat manchmal das Gefühl die Firma wäre sein ein und alles. Das Verhältnis zu seiner Familie, speziell zu der Mutter, scheint eher unterkühlt zu sein, aber es wird nicht groß ausgeführt.
Alec ist der beste Freund von Helena. Sie hatte früher mit ihm studiert. Ich hatte aber oft das Gefühl dass die beiden nichts mehr verbindet abgesehen von dem Studium und das die zwei zusammen gerne Sport treiben.
Über die beste Freundin Jo findet man so gut wie gar nichts raus, da sie nur kurz in dem Roman erwähnt wird.

Ich bin mir immer noch nicht sicher, warum ich das Buch überhaupt angefangen habe zu lesen. Es ist ein Erotikroman. Ich musste mich irgendwann förmlich durch das Buch quälen. Es ist banal. Außerdem hatte ich eher das Gefühl die Geschehnisse reihen sich eher so aneinander, wie eine Aufzählung in etwa, anstatt Schlüssig zu sein. Der Roman hat nichts besonderes. Er ist einfach wie jeder andere Erotikroman. Das Mädchen verliebt sich in den Milliardär und den Rest kann man sich dann wohl selber ausmalen. Außerdem war es für mich ein absolutes „No Go“ Schreibfehler zu finden.

Dadurch dass dies eine Reihe ist bleiben natürlich noch ein paar Fragen offen, die man sich allerdings sehr schnell selbst beantworten kann. Ich konnte diesem Roman leider nichts Gutes abgewinnen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2021

Absolutes „Must have“ für alle Leser

Don't LOVE me
0

Lena Kiefer gelingt mit „Don‘t Love me“ ein gelungener Aufsatz der Bücher Bände.

Kenzie kommt aus England. Seit ihre Mutter gestorben ist, kümmert sie sich hauptsächlich alleine um ihre Geschwister. Allerdings, ...

Lena Kiefer gelingt mit „Don‘t Love me“ ein gelungener Aufsatz der Bücher Bände.

Kenzie kommt aus England. Seit ihre Mutter gestorben ist, kümmert sie sich hauptsächlich alleine um ihre Geschwister. Allerdings, auch wenn sie ihre Geschwister nur ungern alleine lässt, braucht sie ein Design-Praktikum für ihr Studium. Dafür fährt sie kurzerhand in eine kleine Stadt in die Highlands, wo sie ein Praktikum bei der alten Freundin ihrer Mutter macht, die gerade damit beschäftigt ist bei einer Hotelkette ein neues Gebäude innen zu Designen. Dort lernt sie den reichen Jungen kennen der mit an der Ausstattung der Hotelkette seiner Familie zu designen. Jedoch merkt Kenzie schnell mit ihm stimmt irgendwas nicht, da die Leute in der Kleinstadt in behandeln wie ein Aussätzigen. Lenze frägt sich warum. Zu Beginn möchte sie sich von ihm fernhalten, allerdings ist die Anziehungskraft zwischen beiden unbestreitbar. Aber Lyall hat so seine Geheimnisse die nie ans Licht kommen sollten.

Fazit:
Beide Charaktere sind unglaublich. Kenzie ist eine liebevoller, unschuldiger Familienmensch. Lyall dagegen möchte sich unbedingt von seiner Familie lösen. Mir Gefallen Bücher, die von den Protagonisten selbst erzählt werden, somit kann man die Handlungen und Gedanken gut nachvollziehen. Im Laufe der Bücher passieren Dinge, die nicht vorhersehbar waren. Vor allem, welches Geheimnis hat Lyall.

In diesem Band werden einige Geheimnisse gelüftet, aber es gibt natürlich trotz allem noch Probleme die bewältigt werden müssen. Außerdem ganz viele Intrigen, Dramen aber auch Romantik. Auf jeden Fall ein absolutes „muss“ für alle Leser.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2021

Vorsicht: Suchtgefahr

Paper Princess
0

Erin Watt hat mit ihrer „Paper-Reihe“ was geschaffen, wo eindeutig Suchtgefahr besteht.

Inhalt:
Ella hat ihre Mutter verloren. Zu Ihrem Erzeuger hat sie kein Kontakt. Seitdem ihre Mutter gestorben ist ...

Erin Watt hat mit ihrer „Paper-Reihe“ was geschaffen, wo eindeutig Suchtgefahr besteht.

Inhalt:
Ella hat ihre Mutter verloren. Zu Ihrem Erzeuger hat sie kein Kontakt. Seitdem ihre Mutter gestorben ist versucht sie sich mit Strippen über Wasser zu halten. Eines Tages als sie in der Schule ist wird sie zum Rektor gerufen und plötzlich taucht im Rektorat ein Reicher Mann auf der behauptet er sei jetzt ihr Vormund, da ihr Erzeuger gestorben ist. Unter Widerwillen muss sie bei ihm einziehen. Dort lernt sie die Söhne von ihm kennen die eine große Abneigung -vorallem Reed, Welcher der Anführer der Brüder ist- gegen sie haben, weil sie denken, sie wäre nur wegen des Geldes dort und würde mit dem Vater schlafen.

Fazit:
Ich möchte echt so wenig wie möglich über das Buch erzählen, da ich nich Spoilern will. Aber ich kann sagen, der Schreibstil ist super und einfach zu lesen. Dieses Buch wird aus der Sicht von Ella erzählt. Sie ist durch ihr bisher erlebtes total taff und stellt sich Ihren Problemen und versucht sie selbst zu lösen, aber trotz allem total liebenswürdig. Reed dagegen ist der Anführer der Brüder und setzt sich gerne mit seinen Fäusten durch. Am Anfang kommt er rüber wie ein arroganter, reicher Junge, aber man merkt im Laufe, er ist durch den Tod seiner Mutter sehr verletzlich.
Das Buch hat viele plötzliche Wendungen aber darauf will ich nicht näher eingehen um nicht zu Spoilern.

Das Buch ist vor allem für junge Erwachsene geeignet. Es ist eine Bücher-Reihe wie es keine zweite gibt. Welcher der Intrigen und Romantik toll findet, der sollte das Buch auf jeden Fall lesen und wird merken die Spannung bleibt ununterbrochen. Jeder wird eindeutig süchtig werden. Außerdem ist es ein Buch das selbst beim zweiten Mal lesen spannend bleibt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere