Cover-Bild Paper Princess

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 01.03.2017
  • ISBN: 9783492060714
Erin Watt

Paper Princess

Die Versuchung
Lene Kubis (Übersetzer)

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.07.2017

Achtung: Suchtgefahr!

2 0

Die siebzehnjährige Ella ist nach dem Tod ihrer Mutter auf sich allein gestellt. Um über die Runden zu kommen geht sie, mit den Ausweispapieren ihrer Mutter, in Clubs strippen. Eines Tages erscheint der ...

Die siebzehnjährige Ella ist nach dem Tod ihrer Mutter auf sich allein gestellt. Um über die Runden zu kommen geht sie, mit den Ausweispapieren ihrer Mutter, in Clubs strippen. Eines Tages erscheint der wohlhabende Callum Royal während ihrer Schicht. Er gibt sich als ihr Vormund aus und versucht Ella mit allen Mitteln zu sich nach Hause zu bekommen. Es stellt sich heraus, dass Callum Royal der beste Freund ihres verstorbenen Vaters ist. Da Ella minderjährig ist hat sie keine andere Wahl als den Callum Royal zu begleiten. In der Villa angekommen trifft sie direkt auf seine vier Söhne. Alle sind extrem gutaussehend, nur leider scheint sie keiner wirklich akzeptieren zu vorallem. Besonders der beliebte Reed Royal hat es Ella angetan. Leider will dieser sie um jeden Preis los werden.

Die Geschichte klang anfangs nach einem typischen Teenie-Drama. die Entwicklung der Geschichte war allerdings stellenweise wirklich unerwartet. Ich habe dieses Buch in einem Rutsch durchgelesen und musste mir anschließend direkt den zweiten Band kaufen.

Veröffentlicht am 03.08.2017

Rezension Paper princess

1 0

Zuerst muss ich einmal klar stellen, dass ich bisher noch nie ein Buch gelesen habe, was in die Erotikrichtung geht. Dennoch muss ich sagen, dass ich sehr überrascht von Paper Princes war.

Erin Watt hat ...

Zuerst muss ich einmal klar stellen, dass ich bisher noch nie ein Buch gelesen habe, was in die Erotikrichtung geht. Dennoch muss ich sagen, dass ich sehr überrascht von Paper Princes war.

Erin Watt hat einen unglaublichen Schreibstil und mir ist es doch wirklich seit langem mal wieder passiert, dass ich in ein Buch versunken bin und die Zeit komplett vergessen habe.

Auch die Charaktere werden gut dargestellt und ich konnte mich immer in Ellas Lage hineinversetzen. Besonders ihre Art und Weise konnte mich begeistern. Ella zeigt egal in welcher Situation unglaubliches Durchhaltevermögen und erscheint mir sehr toughe. Ellas Mutter ist vor einiger Zeit gestorben und Ella hält sich mit drei Jobs über Wasser und geht nebenbei noch zur Highschool. Als aus dem Nichts ihr Vormund Callum auftaucht wird ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt, denn plötzlich hat sie Geld und gleich 5 gutaussehende Brüder.

Für meinen Geschmack wurde leider ein bisschen zu oft auf deren gutes Aussehen hingewiesen, aber die 5 erfüllen wirklich jedes Klischee. ?

Besonders nervenaufreibend ist das Ende und ich kann es kaum erwarten mit Paper Prince anzufanden. ?

Veröffentlicht am 21.10.2017

Ich liebe dieses Buch

0 0

Cover

Ich liee das Cover von "Paper Pricess" einfach. Es ist so wunderschön mit der Gold-Gelb-glitzernden Krone daruf. Ich bin zwar eigentlich kein Fan von Gelb, aber das iust nur so dezent in einem ...

Cover

Ich liee das Cover von "Paper Pricess" einfach. Es ist so wunderschön mit der Gold-Gelb-glitzernden Krone daruf. Ich bin zwar eigentlich kein Fan von Gelb, aber das iust nur so dezent in einem schönen Gelb-Ton auf dem Cover und ich finde das Bucch allgemien sehr schön aufgemacht.

Das Buch ist eine Klappbroschur und wenn man es auklappt, sieht das innere richtig cool aus und bei jedem Kapitel ist eine Krone und das ist soooo hübsch.
Schreibtil

Das Buch hat schon einen etwas speziellerne Schreibstil, manche lieben und mache hassen ihn.

Ich gehöre ganz klar zu den Personen, die diesen lieben. Ich liebe die Sprache, die das Autorenduo Erin Watt Ella verliehen haben, weil es einfach perfekt zu ihr passt.

Das Buch ist nämlich aus der Ich-Perspektive von Ella geschrieben.

Ich habe das Buch auch ziemlich schell durch gelesen (nicht einmal 2 Tage habe ich gebraucht, obwohl ich nebenbei noch etwas gelesen habe), das hat aber sicherlich nicht nur an dem fesselnden Schreibstil gelegen.
Charaktere

Ich versuche mich mal kurz zu fassen beim Thema "Charaktere", aber wer meine Rezis kennt, der weiß, dass mkr das echt schwer fällt. Besonders schwer fällt es mir, wenn ich die Charaktere so gut fand wie diese hier.


Ella Harper, die Hauptcharakterin, war mir von Anfang an schon richtig sympathisch. Sie ist nicht dieses typische Mädchen, sie ist ein rictig starker Charakter und ein Bad-girl.

Ella wurde von ihrer alleinerziehenden Mutter, die Striperin war, "aufzogen". Als sie 15 war ist ihre Mutter allerdings an Krebs erkrankt und gestroben. Ella find deshalb an mit Jobs, unter anderem auch als Stripperin. Sie hat sich durchs Leben geschlagen. Dann kommt Callum Royal...


Callum ist schon irgendwie merkwürdig, aber er hat das Herz am rechten Fleck. Er versucht alleine seine 5 Söhne zu erziehen, die Beotonung liehgt auf "versucht".

Er hat siene Frau,. Maria, nämlich verloren und das hat sich wirklich sehr stark ausgeprägt auf die Royals.


Reed ist der zweitälteste und attraktivste der Royal-Brüder, aber natürlich sind alle unwiderstehlich.

Allerdings benimmt er sich wie seine Brüder richtig (die Wörter, die am bessen passen würde, verwende ich hier mal nicht) mies, wenn ich es nett ausdrücke.

Man verteht mit der ziet aber auch, warum er handelt wie er handelt und außerdem wie gesagt:

Er ist einfach richtig unwiderstehlich!


Kurz komme ich noch zu den anderen Brüder und zwar der älteste Gideon, dee mittlere Easton und die beiden jüngsten sind die Zwillinge Sawyer und Sebastian.

Alle sind wie schon erwöhnt ale richtig heiß und sie sind Playboys, das sist die perfekte Beteichnung für diese Brüder.

Zunächst benehmen sie sich wie Reed einfach wie absolute Mistkerle (ich habe wieder ein wenig untertrieben). Das, was Easton an Anfan mitz Ella macht... ist echt fies (also er vergewaltigt sie nicht, aber macht ihr echt Angst). Die Zwillinge sind auch echt merkwürdig, der eine leiht sich von dem anderen einfach mal die Freundin aus... oookaay, wenn sie wollen.

Gideon ist der erwachsenste und ich mag ihn auch relativ schnell musss ich sagen, aber mein Favorit (natürlich abgesehn von Reed) ist Easton allerdings, weil ich seinen humor liebe.


Ich schreibe jetzt mal noch drei Wörter zu drei Charkterin, um hier mal abzukürzen:

Brooke: zu entusiastisch, ich hasse sie

Valerie: tolle Freundin und Tänzerin

Jordan: (kann leider wieder nicht das passende Wort nehmen,. finde ich hier etwas unangebracht) ich hasse sie einfach abgrundtief, aber eigentlich hasse ich noch viel mehr Brooke (kann leider nich sagen, warum)
Story

Ich liebe das Buch und es war so spannend es zu lesen. Die Hnadlung geht auch relativ schnell voran, aklso ich fand es wirklich zu keiner zeit langweilig.

Ich konnte das Buch im wahrsten Sinne des Wortes so gut wie garnicht aus der Hand legen, so toll fand ich es. Ich erzähle mal kurz etwas zum Inhalt,a ber natürlich möglichst ohne Spoiler, höchstens minimale:

Ella wird in der Schule plötzlich zum Direktor gerufen, ist zwar nicht ungewöhlich, aber sie hatte dieses Mal nichts gemacht. Im Büre des Direx trifft sie dann auf Callum, der bahauptet ihr Vormund zu sein. Ella denkt sich nur:"Ja klar. Pah! Der spinnt ja wohl, was ist das den für eine Masche um mich zu sich nehmen zu können?!" Sie glaubt ihm zwar erst nicht, aber als er sie praktisch enfürhrt stellt sich heraus, das er wohl doch nicht gelogen hat.

Dann kommt erste Tereffen mit den Royal-Brüdern, zuerst ohne Gideon. Sie sind... sehr attraktiv und so eiskalt zu Ella. Das ist schon hart.

Ich finde die Entwicklung der Bezeihung zwischen Ella und den Royals sehr schön augearbeitet (Spoiler) Ich finde es sooo süß, wie sie dann wie richtige Geschwister sind am Ende und die Royal-Brüder sie dann beschützen(Spoiler Ende).

Apropo Ende, ich kann natürlich nicht sagen, was passiert ist, weil es war so krass und unerwartet, aus diesem Grund schilder ich einfach mal meine Reaktion, als ich das letzte Kapitel gelesen habe:

"OMG1OMFG!Was!? Nein! Nein das tust du jetzt nicht!? Omg, du tust das wirklich ich wild nach Luft schnappend Wie kannst du das bloß tum?! F** dich Reed!ich fastz am heulen*"

Ja, das war ungefähr meine Reaktion... ich hatte gehört, dass das Ende krass sein soll, aber DAS, ich bin noch immer so schockiert und bin froh, dass ich schon Band 2 (und auch Band 3) habe.
Fazit

Wie man vielelicht schon an meiner ziemlich langen Rezi sehn kann, bin ich einfach begeister von dem Buch. Die Meinungen sind ja ziemlich gespalten, aber ich dachte schon, dass ich das Buch mögen werde, jedoch wurden meine Erwartungen sehr sehr weit übertroffen.

Deshalb bekommt "Paper Princess" von mir 6/5 Sternen. Es ist ein echtes Highlight und hat mich so aufewühlt, es war nichts total gewöhnliches, sondern besonders. Ich habe echt keine Kritik an dem Buch und bin so geflasht.

Ich verabschiede mich dann mal, um "Paper Prince" zu lesen, weil ich dringen wissen muss, wie es weiter geht!

Veröffentlicht am 09.10.2017

Royal über Nacht

0 0

Inhalt:
Nach dem Tod ihrer Mutter, muss Ella sich mit Aushilfsjobs und Strippen über Wasser halten, während sie nebenbei versucht, ihren Schulabschluss zu meisten. Doch dann steht plötzlich Milliardär ...

Inhalt:
Nach dem Tod ihrer Mutter, muss Ella sich mit Aushilfsjobs und Strippen über Wasser halten, während sie nebenbei versucht, ihren Schulabschluss zu meisten. Doch dann steht plötzlich Milliardär Callum Royal vor ihr - und behauptet ihr Vormund zu sein. Gegen ihren Willen nimmt er Ella mit in sein Zuhause. Doch Callums fünf Söhne sind alles andere als begeistert vom Familienzuwachs. Vorallem der unverschämt aussehende Reed macht ihr das Leben schwer...

Meine Meinung:
Ich habe lange mit der Reihe gehadert - und konnte am Ende dann doch nicht widerstehen. Zum Glück!
Der Schreibstil ist sehr humorvoll und angenehm zu lesen. Schon nach wenigen Seiten ist man in die Geschichte eingetaucht und kann das Buch kaum noch aus der Hand legen.

Ella ist eine wundervolle Protagonistin. Das Leben meinte es bislang nicht sonderlich gut mit ihr. Aber sie ist unglaublich stark, beißt sich durch und ist dadurch für ihr Alter unglaublich erwachsen. Sie ist intelligent und gutaussehend, aber kein bisschen eingebildet. Ich mag ihre direkte, kesse Art und ihre schlagfertigen Sprüche, die mich im Laufe des Buches des Öfteren zum Lachen gebracht haben.

Die Royal-Brüder waren mir durch ihr unfaires Verhalten Ella gegenüber zu Beginn alles andere als sympathisch. Doch nach und nach sind mir die Brüder dann doch immer mehr ans Herz gewachsen - allen voran Reed und Easton.

Der Plot ist abwechslungsreich und spannend. Sicher sind ein paar Sachen vorhersehbar, dennoch war ich zu jedem Zeitpunkt gespannt, wie es weitergehen wird und was hinter der nächste Ecke (oder besser gesagt auf der nächsten Seite) für gute und böse Überraschungen auf Ella warten. Intrigen, Lügen, Partys.... Langweilig wird es bei den Royals sicherlich nicht. Und nebenbei natürlich noch ganz viel Emotionen und eine Hand voll Erotik.

Fazit:
Unterhaltsam, spannend, voller Emotionen und Erotik. Die gutaussehenden Royal-Brüder haben es mir angetan. Aber vorallem Ella konnte mich mit ihrer direkten, kessen Art und ihrer Stärke verzaubern. Kann es kaum erwarten, Teil 2 zu lesen...

Veröffentlicht am 30.09.2017

Ich konnte es nicht mehr weglegen

0 0

Gesamteindruck:
Eigentlich lese ich ungern erotische Liebesromane, doch bei diesem Buch hat mich sowohl das Cover als auch die Beschreibung umgehauen Ich liebe und lese für mein Leben gerne die unterschiedlichsten ...

Gesamteindruck:
Eigentlich lese ich ungern erotische Liebesromane, doch bei diesem Buch hat mich sowohl das Cover als auch die Beschreibung umgehauen Ich liebe und lese für mein Leben gerne die unterschiedlichsten Märchenadaptionen und dieses Titelbildschönheit versprach eine interessante und moderne Version des Grimm‘schen Aschenputtels. Optisch macht das Buch einiges her, besonders die golden glänzende Krone, die das Deckblatt dominiert, aber auch die kleinen Krönchen, die jeweils die einzelnen Kapitel zieren. Die Haptik des Buches ist sehr angenehm und auch die Schrift ist gut zu lesen, da die Seiten nicht zu eng bedruckt sind, die Schriftgröße gut gewählt wurde und auch der Zeilenabstand das Lesen einfacher macht. Ich finde Bücher immer sehr anstrengend, bei denen aus Druckkostenersparnis die Seiten immer so vollgepackt sind.
Die Sprache, die das Autoren-Duo Erin Watt verwendet, ist einfach und daher sehr locker und flüssig zu lesen. Auch wenn die Figuren extrem authentisch und lebendig beschrieben werden, so hatte ich dennoch Schwierigkeiten, mir ein genaues Bild von ihnen zu machen. Ihre Persönlichkeit und das Drumherum sind meiner Meinung nach um einiges detailreicher beschrieben worden, als die Figuren und ihr Aussehen selbst. Ich weiß nicht, ob das beabsichtigt war, aber für mich reichen die Haarfarbe, der Körperbau und die Aussagen hammergeil oder wunderschön nicht aus, um mir ein hinreichendes Bild im Kopf zu schaffen. Vielleicht war das aber auch gewollt, um dem Leser seine eigene Phantasie zu lassen.
Die Handlung an sich ist nicht neu, aber die Umsetzung gefällt mir sehr gut. Auch wenn sich das Autoren-Duo einiger typischer Klischees bedient hat (man kann das Rad einfach nicht neu erfinden), wurde ich doch das ein oder andere Mal überrascht. Ella ist mir mit jeder Seite sympathischer geworden und ich war beeindruckt, mit welcher Power sie den Snobs und fiesen Idioten Paroli bietet (auch wenn es ihr das ein oder andere Mal richtig viel Kraft abverlangt hat). Auch die Royal haben trotz ihrer harten Schale scheinbar alle einen weichen Kern, doch der kommt nur teilweise hervor und ich bin gespannt, wie sich das in den Folgebänden entwickeln wird.
Als bekennender Erotikbuchmuffel (zumindest, wenn zu viel und zu deutlich beschrieben), muss ich bei Paper Princess positiv hervorheben, dass die Story zwar immer wieder von prickelnden Szenen und einer aufgeheizten und anregenden Grundstimmung durchzogen ist, diese aber meist nur angedeutet werden. Für mich also eine gelungene Mischung, denn sie lässt genug Raum für die eigenen Fantasien.

Mein Fazit:
Ich habe das Buch nicht mehr aus der Hand legen können und der Suchtfaktor ist (unerwarteter Weise) sehr hoch. Der Cliffhanger war echt fies (wer damit ein Problem hat MUSS warten) und ich kann kaum erwarten, zu erfahren, wie es weitergeht. Auch wenn die Familie Royal in Geld schwimmt und ihr Einfluss sehr groß ist, so merkt man schnell, es ist nicht alles Gold, was glänzt. Dieser Teil hat meine Neugier geweckt und so viele Fragezeichen heraufbeschworen, die ich jetzt unbedingt beantwortet haben muss. Ein absolutes Must-Read für alle, die gerne erotisch und dramatisch angehauchte Liebesgeschichten mögen.