Cover-Bild Paper Princess

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 01.03.2017
  • ISBN: 9783492060714
Erin Watt

Paper Princess

Die Versuchung
Lene Kubis (Übersetzer)

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.08.2017

Rezension Paper princess

1 0

Zuerst muss ich einmal klar stellen, dass ich bisher noch nie ein Buch gelesen habe, was in die Erotikrichtung geht. Dennoch muss ich sagen, dass ich sehr überrascht von Paper Princes war.

Erin Watt hat ...

Zuerst muss ich einmal klar stellen, dass ich bisher noch nie ein Buch gelesen habe, was in die Erotikrichtung geht. Dennoch muss ich sagen, dass ich sehr überrascht von Paper Princes war.

Erin Watt hat einen unglaublichen Schreibstil und mir ist es doch wirklich seit langem mal wieder passiert, dass ich in ein Buch versunken bin und die Zeit komplett vergessen habe.

Auch die Charaktere werden gut dargestellt und ich konnte mich immer in Ellas Lage hineinversetzen. Besonders ihre Art und Weise konnte mich begeistern. Ella zeigt egal in welcher Situation unglaubliches Durchhaltevermögen und erscheint mir sehr toughe. Ellas Mutter ist vor einiger Zeit gestorben und Ella hält sich mit drei Jobs über Wasser und geht nebenbei noch zur Highschool. Als aus dem Nichts ihr Vormund Callum auftaucht wird ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt, denn plötzlich hat sie Geld und gleich 5 gutaussehende Brüder.

Für meinen Geschmack wurde leider ein bisschen zu oft auf deren gutes Aussehen hingewiesen, aber die 5 erfüllen wirklich jedes Klischee. ?

Besonders nervenaufreibend ist das Ende und ich kann es kaum erwarten mit Paper Prince anzufanden. ?

Veröffentlicht am 31.07.2017

Achtung: Suchtgefahr!

1 0

Die siebzehnjährige Ella ist nach dem Tod ihrer Mutter auf sich allein gestellt. Um über die Runden zu kommen geht sie, mit den Ausweispapieren ihrer Mutter, in Clubs strippen. Eines Tages erscheint der ...

Die siebzehnjährige Ella ist nach dem Tod ihrer Mutter auf sich allein gestellt. Um über die Runden zu kommen geht sie, mit den Ausweispapieren ihrer Mutter, in Clubs strippen. Eines Tages erscheint der wohlhabende Callum Royal während ihrer Schicht. Er gibt sich als ihr Vormund aus und versucht Ella mit allen Mitteln zu sich nach Hause zu bekommen. Es stellt sich heraus, dass Callum Royal der beste Freund ihres verstorbenen Vaters ist. Da Ella minderjährig ist hat sie keine andere Wahl als den Callum Royal zu begleiten. In der Villa angekommen trifft sie direkt auf seine vier Söhne. Alle sind extrem gutaussehend, nur leider scheint sie keiner wirklich akzeptieren zu vorallem. Besonders der beliebte Reed Royal hat es Ella angetan. Leider will dieser sie um jeden Preis los werden.

Die Geschichte klang anfangs nach einem typischen Teenie-Drama. die Entwicklung der Geschichte war allerdings stellenweise wirklich unerwartet. Ich habe dieses Buch in einem Rutsch durchgelesen und musste mir anschließend direkt den zweiten Band kaufen.

Veröffentlicht am 16.08.2017

Toller Auftakt :)

0 0

Inhalt:
Ella hatte es nie besonders leicht im Leben und musste stets von einem Ort zum anderen ziehen. Das Leben hat es nichts besonders gut mit ihr gemeint. Um die Arztrechnungen ihrer sterbenden Mutter ...

Inhalt:
Ella hatte es nie besonders leicht im Leben und musste stets von einem Ort zum anderen ziehen. Das Leben hat es nichts besonders gut mit ihr gemeint. Um die Arztrechnungen ihrer sterbenden Mutter bezahlen zu können hat Ella einige Nebenjobs, darunter einer als Stripperin. Als ihre Mutter stirbt, zieht sie weiterhin von Ort zu Ort, um nicht im Waisenhaus zu landen.
Plötzlich taucht ein reicher und gut aussehender Mann auf und will sie bei sich aufnehmen. Er behauptet der beste Freund ihres leiblichen Vaters zu sein.
Sie soll nun mit ihm und seinen fünf Söhnen unter einem Dach wohnen.
Das Leben war unkomplizierter als Ella nur auf sich gestellt war und keine Probleme mit so gut aussehenden Kerlen hatte.

Cover:
Das Cover ist schlicht gehalten, was mir sehr gut gefällt. Der Titel ist ziemlich passend zum Inhalt und könnte nicht besser wiedergeben werden.
Auf dem Cover ist groß und breit eine schlichte, goldene Krone mit verschnörkelten Akzenten abgebildet. Die hellen gelben Töne im Hintergrund harmonieren schön mit der Krone und geben ein schönes Gesamtbild ab.

Meinung:
Ich habe das Buch grade zu verschlungen. Der Schreibstil fesselt einen sofort und zieht einen in seinen Bann. Es ist in einer Jugendlichen Sprache geschrieben, die man leicht und flüssig lesen kann.

Anfangs fand ich es sehr traurig, dass Ella ihre Mutter verloren hat und nun ganz auf sich allein gestellt ist. Sie scheint erst ein ziemlich starkes Mädchen zu sein, die gut alleine auf sich aufpassen kann. Ich war echt begeistert davon, dass sie sich nicht hat unterkriegen lassen und sich im Leben durchgekämpft hat. Anfangs jedenfalls... Das hat sich leider mit dem lauf der Geschichte geändert, was ich ziemlich doof fand. Die Geschichte und die Handlungen an sich haben mich mitgerissen und ich wollte wissen, wie es weitergeht. Jedoch scheint es mir einfach unrealistisch, wenn sie erst sagt, dass sie das letzte mal am Sterbebett ihrer Mutter geweint hat und dann wegen einem Spruch von einem Typen anfängt zu weinen...
Es gab leider immer mal wieder Szenen, die ich nicht so toll fand und von denen ich enttäuscht wurde.

Callum Royal scheint mir ein netter Kerl zu sein, der hin und wieder mal eine Falsche Entscheidung getroffen hat , aber im Grunde ein gutes Herz und eine Treueseele ist. Ich mochte ihn sehr als Stiefvater für Ella und er hat nun mal sein bestmögliches getan, um Ella ein gutes Leben zu ermöglichen.
Die Brüder finde ich an sich auch sehr unterhaltsam und mochte Easton am meisten. Seine Art hat mir doch sehr gut gefallen, da er sich am Anfang mit Ella schwer getan hat , wie die anderen Brüder auch, aber später ist er locker mit ihr umgegangen und hat sie als kleine Schwester akzeptiert.
Reed ist der typische Badboy der einen mit seiner unwiderstehlichen Art in seinen Bann zieht. Einige Szenen mit ihm fand ich auch ziemlich heiß ;D
Es gab auch einzelne Charaktere, die ich von Anfang an nicht besonders mochte und bei denen sich mein Gefühl nicht getäuscht hatte.

Es ist irgendwie eine typische Teenie Geschichte, die man entweder liebt oder hasst und ich fand sie einfach Spannend. Ich hab so lange weitergelesen, bis es nichts mehr zum Lesen gab :(


Fazit:
Der Schreibstil ermöglicht es einem leicht ins Buch reinzukommen und es flüssig runter zu lesen. Ich stehe total auf Drama , Liebesgeschichten und Erotik , daher fand ich , dass es eine tolle Mischung aus allem war.
Wer nicht auf Teenager , Liebeskummer und Drama steht, der wird hier vielleicht nicht ganz so viel Spaß dran haben, da selbst ich manche Szenen unlogisch fand. Dennoch wurde ich vollkommen in den Bann gezogen und hab es in kürzester Zeit gelesen. Mich hat es die ganze Zeit gefesselt und ich musste wissen wie es weitergeht. Nun muss ich natürlich wissen, wie es mit Band zwei weitergeht :D

Veröffentlicht am 12.08.2017

Mein Leseeindruck

0 0

"Ella, der Direktor möchte dich in seinem Büro sprechen", verkündete Miss Weir mir, noch ehe ich das Klassenzimmer betreten habe. (1. Satz - Seite 5)

Vorab sei gesagt, dass es sich bei dem Namen: Erin ...

"Ella, der Direktor möchte dich in seinem Büro sprechen", verkündete Miss Weir mir, noch ehe ich das Klassenzimmer betreten habe. (1. Satz - Seite 5)

Vorab sei gesagt, dass es sich bei dem Namen: Erin Watt um zwei Autorinnen handelt.

Sehr engagiert beschreiben die Autorinnen das Leben der siebzehn jährigen Ella, deren bisherigen Leben alles andere als rosig war. Ohne Vater aufgewachsen, ihre Mutter beim sterben begleitet, bestreitet ihren Lebensunterhalt durch strippen. Ob diese Einleitung zur Story wirklich glaubhaft erscheint, muss jeder Leser selbst entscheiden. Für mich blieben da schon einige Ungereimtheiten. Hatte sie ihre Mutter nie nach ihrem Vater gefragt? Ich kann mir nicht vorstellen, dass Jugendliche in diesem Alter sich mit der Aussage begnügen, dass der Vater gestorben sei. Möchte man denn nicht seine Wurzeln kennen? Hierüber schweigen sich die Autorinnen jedenfalls aus.

Ich finde es auch seltsam, dass eine siebenjährige für 34 gehalten wird. Na ja, vielleicht ist das aber auch in einem bestimmten Milieu egal. Hauptsache die Kasse klingelt.

Obwohl dieses Buch unter erotischer Literatur zu suchen ist, war ich erstaunt, dass dieser erotische Teil erst im letzten Drittel zum Tragen kommt. Zuvor erinnert alles ein bisschen an eine Teenager Reihe mit Collegecharakter.

Hier, nimm dir doch ein Stück von diesem vergammelten Hühnchen! Es ist nicht ganz so grün und schimmlig wie der Rest! (Seite 15)

Obwohl beide Genre von mir nicht bevorzugt gelesen werden, konnte ich dieses Buch kaum aus der Hand legen. Nun er mir auch klar, weshalb dieser Hype um die Reihe entstanden ist. Eine lockerleichter Story, die man gerne mal mit einem Seufzen beendet. So ging es zumindest mir.

Die Protagonisten waren alle sehr charakterstark ausgeprägt, so dass die Unterschiedlichen Charakteren sehr gut zur Geltung kamen.

Fazit:

Leider kann ich den Bezug zum Titel nicht so ganz nachvollziehen. Sollte es bedeuten, dass sie nur auf dem Papier eine Prinzessin war? Hm...dabei war sie doch gar keine. Keine Ahnung, was man mir mit diesem Titel sagen möchte.
Den Preis von 12,99 € für die broschiert Ausgabe finde ich vollkommen gerechtfertigt.
Ich war nun gespannt auf die Fortsetzung.

Veröffentlicht am 06.08.2017

Paper - Eine Reihe zum verlieben

0 0

Ich habe das Buch gesehen und mich sofort in das Cover verliebt. Es ist schlicht, mit der glitzernden Krone ein echter Hingucker ! Ich liebte es vom ersten Augenblick. Beim Lesen ist mir das gleiche passiert. ...

Ich habe das Buch gesehen und mich sofort in das Cover verliebt. Es ist schlicht, mit der glitzernden Krone ein echter Hingucker ! Ich liebte es vom ersten Augenblick. Beim Lesen ist mir das gleiche passiert. Der Schreibstil von Erin Watt ist sehr spannend. Ich bin regelrecht versunken und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen - ich habe es inerhalb von 2 Tagen ausgelesen. Zum Inhalt:
Ella Harper – ist eine Jugendliche, die es bis jetzt nicht sehr leicht im Leben hatte. Sie und ihre Mutter hatten nie viel Geld. Ihre Mutter wurde Krank und nun war sie diejenige die das Geld reinbringen musste. Sie strippte. Als ihre Mutter starb, behauptete Callum Royal ihr Vormund zu sein. Callum Royal ist ein Multimillionär. Aber Ella will eigentlich gar nichts mit ihm zu tun haben. Sie geht trotzdem mit. Callum hat 5 Söhne, die Ella aber nicht freundlich begrüßen, sondern nur Feindseligkeit für sie übrig haben. Die Söhne sind irre hübsch – das sind sie alle. Ob Ella mit ihnen zurecht kommt? Welches dunkle Geheimnis hüten sie?