Cover-Bild Paper Princess

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 01.03.2017
  • ISBN: 9783492060714
Erin Watt

Paper Princess

Die Versuchung
Lene Kubis (Übersetzer)

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.03.2017

ZU VORHERSEHBAR

0 0

Die 17 Jährige Ella hat schon einiges durchgemacht in ihrem Leben. Die Mutter tot, der Vater unbekannt, sie selbst Stripperin um sich Schule und Wohnung zu finanzieren. Bis eines Tages Multimillionär Callum ...

Die 17 Jährige Ella hat schon einiges durchgemacht in ihrem Leben. Die Mutter tot, der Vater unbekannt, sie selbst Stripperin um sich Schule und Wohnung zu finanzieren. Bis eines Tages Multimillionär Callum Royal auftaucht und Ella als ihr Vormund mit zu sich nach Hause bringt. Das Haus gleicht einem Palast, die neue Schule ist elitär und voller Schüler, die Ella aufgrund ihrer Herkunft verachten. In ihrem neuen Heim läuft es nicht harmonischer, denn dort sind auch noch die fünf super attraktiven Söhne von Callum, die Ella allesamt zu hassen scheinen. Bis sie sich in einen von ihnen verliebt…

Ehrlich gesagt weiß ich nicht so recht wie ich dieses Buch einordnen soll. Für einen Teeny Roman hat das Buch für meinen Geschmack zu viel Erotik, für ein Erotikbuch zu viel Kindergartengehabe. Nichts desto trotz lässt sich die Story leicht und flüssig lesen. Zwischen den Protagonisten knistert es gewaltig. Man findet den ein oder anderen humorvollen Dialog und dramatische Momente. Ich konnte nur einfach die Denkweise der Charaktere oftmals nicht nachvollziehen. Ella ist stark, unabhängig, weiß genau wie sie sich räkeln muss, damit die Jungs ihr Reihenweise verfallen. Andererseits fühlt sie sich angegriffen, wenn jemand behauptet sie wäre leicht zu haben. Für mein Verständnis nicht ganz konsequent. Die Jungs bleiben größtenteils relativ blass im Hintergrund bis auf Reed, dem Ella hemmungslos verfallen ist und seinem kleinen Bruder Easton. Wieso um himmelswillen ist es ok für die Jungs sich die selben Frauen zu teilen? Da läuft doch was gewaltig schief. Davon einmal abgesehen ist die Handlung ganz nach Schema F aufgebaut und ziemlich vorhersehbar. Der klassische viel zu reiche Bad Boy liebt die mittellose hübsche Frau und verletzt sie irgendwann. Doch wie schon gesagt, das Buch liest sich gut und kann unterhalten. Deshalb drei Sternchen.

Veröffentlicht am 21.03.2017

Ein gelungener Auftakt

0 0

Ella musste in ihren jungen Lebensjahren schon viel durchmachen. Als sie dann auch noch ihre Mutter verliert, steht Ella alleine da. Um sich über Wasser zu halten und ihr Leben einigermaßen im Griff zu ...

Ella musste in ihren jungen Lebensjahren schon viel durchmachen. Als sie dann auch noch ihre Mutter verliert, steht Ella alleine da. Um sich über Wasser zu halten und ihr Leben einigermaßen im Griff zu haben, versucht sie alles. Bis Callum Royal in ihr Leben kommt. Als bester Freund ihres toten Vaters, will er die Vormundschaft für Ella übernehmen und nimmt sie mit in ein ihr völlig fremdes Leben. Callum Royal ist nicht nur verdammt reich, er hat auch 5 Söhne. Reed hat anscheinend die Fäden in der Hand und will alles daran setzen, dass Ella wieder verschwindet. Doch beide haben nicht mit diesem Knistern gerechnet…



Der Schreibstil der Autorin ist super flüssig und es gelingt dem Leser leicht in die Geschichte einzusteigen.

Ella ist durch die Umstände ihres Lebens ziemlich reif für ihr Alter. Zumindest dachte ich das am Anfang. Ihre Beweggründe für die Jobauswahl konnte ich gut nachvollziehen, doch ich finde, je länger sie bei den Royals wohnt, desto mehr zeigt sie wieder ihr jugendliches, etwas naives Ich, zumindest im Umgang mit Jungs. Ansonsten bleibt Ella trotz des Geldes bodenständig und sucht sich sogar einen eigenen Job. Das mag ich sehr an ihr. Sie legt sich nicht einfach auf die faule Haut, nur weil ihr jemand viel Geld geben kann, sondern kümmert sich immer noch um ihr eigenes Leben. Sie verlässt sich auf nichts und hat einen Plan B. Sie ist sehr impulsiv und an manchen Stellen hätte ich genauso gehandelt wie sie, an anderen wiederum konnte ich nur den Kopf schütteln und lachen. Ich mag es, dass sie sich von niemanden einschüchtern lässt.


Reed hat auch schon eine bewegende Vergangenheit hinter sich. Und dennoch bleibt er für mich irgendwie unantastbar. Auch wenn er im Laufe des Buches immer mehr aus sich herauszukommen scheint, kann ich ihn dennoch nicht richtig einschätzen. Ich weiß nicht, wie viel bei ihm Berechnung ist. Easton dagegen habe ich total ins Herz geschlossen. Er ist ein wirklich toll ausgearbeiteter Nebencharakter. Callum ist sehr aufopferungsvoll und loyal. Das er keinen Zugang zu den Kindern findet, ist keine leichte Sache für ihn. Ich konnte ihn sehr gut nachvollziehen. Egal als welcher Elternteil .. 1 Kind alleine großzuziehen ist schon schwer .. wie ist es dann bei 5 Kindern?
Brooke mochte ich am Anfang, ich dachte sie wüsste wie Ella sich fühlt. Doch im Laufe der Geschichte wurde sie immer mehr zur gemeinen Schlange, der ich gerne mal an den Extensions gezogen hätte.


Das Ende war ein Schock! Ich habe ehrlich gesagt mit einer ganz anderen Person gerechnet, aber nicht mit ihr … obwohl vorher schon viel darauf hin gedeutet hat.


Fazit: Eine gute Geschichte für zwischendurch, bei der ich schon auf die Fortsetzung gespannt bin und mich darauf freue, all die lieben Charaktere wieder zu treffen. Von mir gibt es 4 Sterne.

Veröffentlicht am 21.03.2017

Trotz einiger Schwächen durchaus Suchtpotenzial.

0 0

Wie ihr vielleicht wisst, habe ich mich auf dieses Buch ganz besonders gefreut. Ich hatte jetzt gar keine bestimmten Erwartungen, allerdings muss ich zugeben, dass ich im Endeffekt doch etwas enttäuscht ...

Wie ihr vielleicht wisst, habe ich mich auf dieses Buch ganz besonders gefreut. Ich hatte jetzt gar keine bestimmten Erwartungen, allerdings muss ich zugeben, dass ich im Endeffekt doch etwas enttäuscht bin, scheinbar hatte ich etwas anderes erwartet und ich wollte so sehr, dass mir diese Reihe gefällt. Diese Enttäuschung in Worte zu fassen, fällt mir zum jetzigen Zeitpunkt noch etwas schwer. Irgendwie war mir die Geschichte alles in allem etwas zu oberflächlich oder vielleicht bin ich auch einfach aus dem Alter raus und nicht mehr die Zielgruppe, als dass solche klischeebehafteten Romane mich noch begeistern können.

Ella konnte mich zeitweise wirklich von sich überzeugen, während es allerdings leider oft genug Momente gegeben hat, in denen sie sich in ihrer Persönlichkeit und ihrem Handeln irgendwie widersprochen hat. Dadurch wurde sie mir stellenweise etwas fremd, weil einige Gedankengänge und Widersprüche, in meinen Augen, nicht zu ihr zu passen schienen. Oft musste ich innerlich mit den Augen rollen, weil bestimmte Situationen einfach so vorhersehbar waren, während andere Handlungsstränge wieder durchaus gut ausgearbeitet wurden.

Die Royals sind durchaus eine besondere Familie. Besonders verkorkst, besonders anstrengend und natürlich allesamt besonders gutaussehend. Ich weiß auch nicht, was ich nach der Inhaltsbeschreibung anderes erwartet habe, aber mich konnten die Royals nicht von Anfang an in ihren Bann ziehen. Mir hat da einfach das gewisse Etwas gefehlt. In meinen Augen reicht es einfach nicht mehr, einen Haufen Asche zu haben, super heiß auszusehen und sich gegenüber der Hauptprotagonistin wie ein Blödmann aufzuführen, obwohl man sie von Anfang an ja doch ganz toll gefunden hat.

Meiner Meinung nach fehlen hier auch komplett die aufkeimenden Gefühle. Das ging mir alles viel zu schnell. Ella und Reed haben am Anfang kaum Kontakt zueinander und laufen sich höchstens ab und zu mal über den Weg und zicken sich mit ach so boshaften Sprüchen an. Die gemeinsame Entwicklung der beiden blieb für meine Bedürfnisse total auf der Strecke. Gefühlt wurden einfach ganz schnell einige Punkte abgearbeitet, um zu den erotischen Szenen kommen zu können. Total lieblos. Aber wenn man weiß, worauf man sich einlässt und ein Fan solcher Bücher und Geschichten ist, weiß das Buch sicher zu begeistern. Nicht umsonst hat „Paper Princess“ so viele positive Reviews bekommen.

Der letzte Abschnitt des Buches hat mir wohl am Besten gefallen, denn es bleiben noch ein paar Fragen offen und auch die Handlung an sich hat einen Schwung in die positivere Richtung gemacht. Vielleicht liegt dies aber auch daran, dass ich mich zu dem Zeitpunkt einfach an den Stil der Geschichte gewöhnt habe und neugierig auf die Antworten geworden bin.

Mit „Paper Princess – Die Versuchung“ von Erin Watt bekommt ihr auf jeden Fall ein paar kurzweilige, entspannte Lesestunden geschenkt und ihr könnt wunderbar vom Alltag abschalten. Wer hier allerdings eine außergewöhnliche, neue Geschichte in diesem Genre erwartet, wird enttäuscht sein. Es handelt sich hier, meiner Meinung nach, um den üblichen Einheitsbrei, lediglich mit besserem Marketing. Denn das Marketing zu dieser Reihe ist wirklich top und lässt kaum Wünsche übrig.

Den angepriesenen Suchtfaktor bekommt man hier definitiv geboten. Man liest das Buch trotz seiner offensichtlichen Schwächen innerhalb kürzester Zeit zu Ende. Da das Buch zudem mit einem offenen Ende bestückt wurde, wird es den wenigsten Lesern leicht fallen, diese Reihe abzubrechen. Auch ich bin durchaus geneigt, mir schnellstmöglich den zweiten Band zuzulegen, der bereits am 03.04.2017 erscheinen wird.

Fazit: Trotz einiger Schwächen durchaus Suchtpotenzial.

Veröffentlicht am 20.03.2017

Paper Princess

0 0

Ella ist gerade mal 17 Jahre alt und geht ganz normal zur Highschool. Eigentlich ganz normal. Doch Ella ist Vollwaise und anstatt in einem Heim zu leben, arbeitet sie die Nächte durch, hat eine eigene ...

Ella ist gerade mal 17 Jahre alt und geht ganz normal zur Highschool. Eigentlich ganz normal. Doch Ella ist Vollwaise und anstatt in einem Heim zu leben, arbeitet sie die Nächte durch, hat eine eigene kleine Wohnung und schlägt sich alleine durch das Leben. Nicht unbedingt auf ehrliche Weise.
Als sie eines Tages wieder zum Direktor ihrer Schule gerufen wird, ahnt sie nichts gutes. Doch es geht nicht um ihre regelmäßige Unpünktlichkeit. Im Büro sitzt der gut aussehende und reiche Callum Royal und gibt sich als ihr neuer Vormund aus. Ella ist alles andere als begeistert und sträubt sich dagegen. Doch nach anfänglichen Schwierigkeiten, zieht Ella in die Royal Villa ein. Natürlich lernt sie auch dort die fünf verzogenen Söhne Callum's kennen. Die sind nicht sonderlich begeistert von ihrer neuen "Schwester".
Ich fand die Geschichte richtig toll. Ella ist eine wahnsinnig tolle Protagonistin, die nicht auf den Kopf aber vor allem auch nicht auf den Mund gefallen ist. Obwohl ihr Leben alles andere als perfekt läuft, lässt sie sich nicht unterkriegen. Auch nicht, als sie von ihren Mitschülern auf der Astor High, eine Schule der Reichen, nieder gemacht wird. Auch die anderen Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Ich mag auch sehr Valerie, Ella's neue beste Freundin. Durch das Cover und den Titel dachte ich, es sei ein Buch in Richtung "Royal Passion". Armes Mädchen verliebt sich in Adeligen. Royal, die Krone, etc. Tja, falsch gedacht. Die Familie heißt Royal, aber sind keine Adeligen. So kann man sich täuschen. Natürlich, Erotik und nicht so nette Worte sind vorhanden, aber in einem gesunden Maß wie ich fand.
Es war spannend, dramatisch und witzig in einem. Für jeden etwas dabei.

Fazit:
Ein absolutes Highlight! Ich kann da Buch echt nur empfehlen. Ich habe es verschlungen und freu mich schon total auf die Fortsetzung!

Veröffentlicht am 16.03.2017

Suchtgefahr, trotz kleiner Schwächen

0 0

INHALT:
Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der ...

INHALT:
Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …
MEINUNG:
Ich habe mich seit Harry Potter, glaube ich, nicht mehr so auf ein Buch gefreut. Ich freue mich schon seit der Frankfurter Buchmesse 2016, wo bekannt gegeben wurde, dass die Trilogie auf Deutsch erscheinen wird. Ich kann noch nicht mal sagen, was mich so angezogen hat. Ich schätze es ist eine Mischung aus tollen Cover, heißer Lovestory, Emotionen-Mix und der Tatsache, dass Elle Kennedy ein Teil des Autoren-Duos ist, welches sich hinter Erin Watt verbirgt.
Bei Paper Princess wird das Fahrrad im Bereich von New Adult nicht neu erfunden, aber darum geht es ja auch nicht. Ich mag die Protagonistin Ella sehr gerne, denn sie ist schlagfertig, trotzdem liebenswert und bleibt sich selbst auch treu. Sie weiß, wie ist für seinen eigenen Lebensunterhalt sorgen sowie für die schwerkranke Mutter sorgen zu müssen. Sie bleibt auch gegenüber dem luxuriösen Leben, das ihr durch Callum Royal ermöglicht wird, skeptisch und versucht sich immer noch eine Hintertür offen zu halten, falls sich diese Situation mal schlagartig ändern könnte. Trotz des vielen Geldes, geht Ella auch dann weiterhin arbeiten. Auch in der neuen Schule machen es ihr die Mitschüler nicht leicht und es gibt viele Neider, doch auch diese Situation meistert Ella wirklich sehr mutig und versucht sich davon nicht unterkriegen zu lassen. Ihr Charakter bleibt allerdings nicht völlig frei von Klischees, so ist sie noch Jungfrau und hat natürlich eine schwäche Bad Boys.
Bad Boys sind eigentlich alle fünf Royal-Brüder. Wie der Klappentext schon verrät, verliebt sie sich in Reed, den gemeinsten Bruder der fünf Royals. Es ist zunächst nicht so ganz ersichtlich, welches Problem die Jungs bzw. Reed eigentlich haben und warum sie sich ihr gegenüber so verhalten. Zum Teil fand ich manche Aktionen ein wenig absurd. Besonders Reed will scheinbar den Ruf der Familie bewahren, auch wenn die Jungs zu ihrem Vater ein schwieriges Verhältnis haben und alle irgendwie verkorkst sind. Auch hier ist mir nur zum Teil nicht klar, warum das so ist, aber dazu wird uns in den nächsten Bänden sicher mehr verraten.
Ein wenig missfallen hat mir die Gewaltbereitschaft der Royal-Brüder, später natürlich auch, um Ella zu schützen, aber auch um ihrer inneren Zerrissenheit und Leere, die der Tod ihrer Mutter hinterlassen hat, Herr zu werden. Vor allem Ella stellt das nicht kritisch in Frage und das hätte ich mir schon gewünscht, denn so erweckt es den Eindruck, als wäre das völlig normal und in Ordnung.
Gegen Ende gab es ein paar Szenen bei einer Party, die mir nicht so gefallen haben, da sie mir einfach zu kindisch waren und nicht so, wie ich es sonst von den Büchern von Elle Kennedy kenne. Trotzdem hat das Buch auch einen unheimlichen Suchtfaktor und ich konnte mir nur schwer davon lösen.
Der erste Teil endet mit einem riesigen Cliffhanger. Gott sei Dank erscheint der zweite Teil, Paper Prince, schon am 3. April bzw. ist als eBook sogar schon jetzt verfügbar.

FAZIT:
Paper Princess ist keine neue Geschichte und entspricht ungefähr einer modernen Cinderalla-Story mit heißen Jungs, aber trotzdem kann man sich ihrer Sogwirkung nur schwer entziehen. Das Buch bringt einfach große Unterhaltung und ebenso große Emotionen, die mich einfach mitgerissen haben.
Ich vergebe 4 von 5 Sternen.