Profilbild von Blumi

Blumi

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Blumi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Blumi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.03.2020

Humorvoller Roman mit französischem Charme

Coco, Sophie und die Sache mit Paris
0

Zur Geschichte
Der Hochsommer hat Frankfurt fest im Griff und Coco sehnt ihren Urlaub in Paris herbei. Dass sie sich ausgerechnet in Nik, den Bruder Ihres Ex-Mannes verliebt hat, hält sie selbst vor Ihrer ...

Zur Geschichte
Der Hochsommer hat Frankfurt fest im Griff und Coco sehnt ihren Urlaub in Paris herbei. Dass sie sich ausgerechnet in Nik, den Bruder Ihres Ex-Mannes verliebt hat, hält sie selbst vor Ihrer allerbesten Freundin Sophie geheim. Erst will sie Nik in der französischen Hauptstadt besuchen und herausfinden, ob die Sache mit ihm wirklich ernst ist.
Die alleinerziehende Mutter Sophie, wollte sich eigentlich eine Auszeit nehmen und allein in die Rhön. Doch im letzten Moment macht der Vater Ihrer 14-jährigen Tochter Freddy, die die Ferien bei ihm verbringen sollte, einen Rückzieher. Spontan schließt Sophie sich mit Freddy also Cocos Parisreise an. In Sophies laubfroschgrüner Rostlaube brechen die drei auf - Coco mit ihrem Geheimnis im Gepäck. Die turbulente Fahrt führt sie über das malerische Elsass direkt in den Sommer ihres Lebens...

Mein Fazit
Ich durfte das Buch vorab lesen und hatte mich sehr drauf gefreut. Das Cover hat mich sofort angesprochen und auch der Klappentext klang nach einer interessanten Geschichte über Freundschaft und natürlich die Liebe. Als das Exemplar dann kam musste ich es sofort lesen und habe es auch fast an einem Stück geschafft.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Man ist sofort mitten im Leben der beiden Protagonistinnen drin und das die Geschichte aus der Sicht von Beiden geschrieben ist finde ich wirklich sehr passend. Anhand der Kapitelüberschrift weiss man auch immer welche der Beiden Freundinnen gerade an der Reihe ist. So haben beide auch noch ihre eigene kleine Geschichte. Ich konnte mich sehr gut in den Beiden wiederfinden und musste nicht nur einmal etwas schmunzeln wenn nicht sogar lachen. Auch wenn die Beiden doch sehr unterschiedlich sind verbindet sie etwas ganz besonderes und das macht eine Freundschaft doch aus. Die Geschichte hat mich aber auch sehr berührt. Alles in allem ist das Buch wirklich gut und man fühlt sich als wäre man mittendrin und erlebt die Geschichte vor Ort. Ich könnte noch viel mehr erzählen aber das wichtigste steht im Klappentext und mehr sollte man auch nicht wissen denn es soll ja auch noch etwas spannend bleiben. Wer eine turbulente Geschichte über Freundschaft und Liebe lesen möchte sollte dieses Buch lesen. Von mir eine klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.02.2020

Ein mystisch toller Auftakt

Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit, Band 1
0

Das Cover finde ich wirklich wunderschön, und zusammen sehen die Bände auch einfach nur toll aus.

Ich bin ein großer Rose Snow Fan und verschlinge jede einzelne Geschichte fast in einem Zug. Ich war auch ...

Das Cover finde ich wirklich wunderschön, und zusammen sehen die Bände auch einfach nur toll aus.

Ich bin ein großer Rose Snow Fan und verschlinge jede einzelne Geschichte fast in einem Zug. Ich war auch dieses mal sehr gespannt auf die Geschichte und die magische Gabe die die Protagonisten haben werden, denn das ist auch jedes Mal sehr spannend.

Ich fand das Buch sehr gut geschrieben, man fliegt nur durch die Seiten.

Die Geschichte beginnt sehr rätselhaft und verliert auch nicht an Spannung.

Die Story fesselt einen sanft und man will unbedingt hinter all die Geheimnisse kommen.

Die Protagonistin June war mir auf anhieb sympatisch. Aber auch die Nebencharaktere sind umwerfend und mit sehr viel Herz gestaltet

Lilly und Grayson (ihre neuen Freunde) sind wirklich umwerfend und haben beide so ihre Eigenarten die sie einfach liebenswert und authentisch machen.



Aber auch die Liebe kommt nicht zu kurz und so fand ich das Liebeschaos zwischen Blake und Preston sehr gut beschrieben.

Die Geschichte spielt im zauberhaften, geheimnisvollen Cornwall und wird hier wunderbar beschrieben.

Das Buch ist einfach Spannend, mysteriös und hat ein Hauch von Fantasy, mit einem fesselnden Liebeschaos.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.02.2020

Ein Buch über die Welt der Bücher

Die Seiten der Welt
0

Das Buch die Seiten der Welt ist eine Hommage an Bücher. Kai Meyer versteht es hier uns in eine fantastische Welt zu entführen und lässt den Leser tief zwischen die Seiten eintauchen. Die fantastische ...

Das Buch die Seiten der Welt ist eine Hommage an Bücher. Kai Meyer versteht es hier uns in eine fantastische Welt zu entführen und lässt den Leser tief zwischen die Seiten eintauchen. Die fantastische Welt ist Furias Welt die ihr Leben lang schon Bücher liebt und gleichzeitig weiß, dass manche davon auch gefährlich sein können. Furia ist in der riesigen Bibliothek ihrer Familie auf der Suche nach ihrem Seelenbuch, mit dem sie die Macht der Wörter entfesseln kann. Sie und ihr Vater sind nämlich Bibliomanten und haben als ausgestoßene Familie so einige Feinde. Diese mächtigen Feinde muss Furia dann auch kennenlernen, als ihr Vater getötet und ihr Bruder entführt wird. Furia ist aber nicht ganz allein, den Severin ein Freund der vor 200 Jahren gelebt hat und mit dem sie über ein Buch Kontakt hält steht ihr beiseite. Hiermit beginnt ein Abenteuer voller Magie.

Wer ein Fan von Büchern wie „Tintenherz“ und „Die Stadt der Träumenden Bücher“ ist, ist hier genau richtig. Ein toller Auftakt für eine fantastische Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.01.2020

Schöne Geschichte zum versinken in eine andere Welt

Shadowscent
0

Ich war sehr gespannt auf die Geschichte. Leider greift der Klappentext doch etwas sehr weit vor und so ist der erste Teil etwas schleppend. Aber dann wird die Geschichte wirklich toll und man kann voll ...

Ich war sehr gespannt auf die Geschichte. Leider greift der Klappentext doch etwas sehr weit vor und so ist der erste Teil etwas schleppend. Aber dann wird die Geschichte wirklich toll und man kann voll und ganz in die Geschichte eintauchen. Durch den Schreibstil kann man sich sehr gut vorstellen wie die Gerüche für Rakel sind und wie sie das alles empfindet.
Es ist keine klassische Liebesgeschichte was man vielleicht annehmen könnte. Die Liebe steht hier nicht an erster Stelle was ich positiv finde.
Da ich das Hörbuch gehört habe sind die Stimmen natürlich sehr wichtig und da hatte ich so meine Probleme. Mit Dagmar Bittner war die weibliche Protagonistin Rakel perfekt getroffen und es hat sehr viel Spaß gemacht Dagmar Bittner zu hören. Allerdings war der männliche Sprecher Julian Horeyseck als Ash leider nicht mein Fall. Ich fand die Stimme leider nicht passend zur Figur aber da sind Geschmäcker einfach verschieden. Ich würde die Hörprobe empfehlen denn wenn einem der Sprecher nicht liegt ist das Beste Buch nichts.
Die Geschichte ist wirklich sehr spannend und wer einmal in diese Welt eingetaucht und versunken ist wird den zweiten Teil sehnlichst erwarten denn der erste Teil hört viel zu spannend auf.
Eine wirklich tolle Geschichte die mich voll und ganz in Ihren Bann gezogen hat.

  • Fantasie
  • Sprecher
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2020

Fesselnd bis zum Schluss

Ein fatales Versprechen
0

Associated Press Detective Tracy Crosswhite ermittelt wieder: Robert Dugonis spannender Thriller um verhängnisvolle Geheimnisse und einen skrupellosen Mord. In einem stillgelegten Brunnen wird die Leiche ...

Associated Press Detective Tracy Crosswhite ermittelt wieder: Robert Dugonis spannender Thriller um verhängnisvolle Geheimnisse und einen skrupellosen Mord. In einem stillgelegten Brunnen wird die Leiche einer jungen Frau entdeckt: Tracy Crosswhite von der Mordkommission Seattle ermittelt und findet heraus: Die Ermordete war zwischen den traditionellen Werten ihrer indischen Familie und dem Wunsch, Medizin zu studieren, gefangen. Vermisst, ermordet: Das erinnert Tracy schmerzlich an ihre eigene Schwester. Um jeden Preis will sie den Täter überführen. Was riskant ist: Sie ist schwanger, eine neue Kollegin scheint entschlossen, ihren Job zu übernehmen. Als auch noch ein Einsatz ihres Teams schrecklich schiefgeht, gerät mehr als Tracys Karriere in große Gefahr …

Endlich ein neuer Crosswhite Thriller. Ich war sehr gespannt auf den neuen Teil der Serie und wurde nicht enttäuscht. Robert Dugoni schafft es zwei völlig unterschiedliche Fälle so zu verpacken das man sich fühlt als wäre man mittendrin. Die Protagonisten sind so menschlich und man fühlt sich ihnen einfach verbunden. Man freut sich mit ihnen und man trauert mit ihnen. Wirklich toll was Robert Dugoni mit der Crosswhite Reihe geschaffen hat.
Zur Geschichte gibt es nicht mehr zu sagen da im Klappentext das wesentliche drin steht und man würde nur unnötig spoilern wenn man mehr erzählen würde.
Das ständig zwischen den Fällen gesprungen wird gefällt mir ganz gut und so verliert es auch nicht an Spannung weil man immer wieder wissen möchte wie es weiter geht. In Beiden Fällen.
Der Fall der Indisch Stämmigen Toten hat mich sehr nachdenklich gemacht denn vielen ist glaube ich nicht bewusst wie viel Einfluss Tradition auf bestimmte Menschengruppen hat und was das bedeuten kann wenn man aus einer Tradition kommt mit der man nichts zu tun haben möchte. Robert Dugoni hat ein Thema aufgegriffen das in jeder Hinsicht nicht totgeschwiegen werden sollte und man sich öfter Gedanken über die Lebensweise und die unterschiedlichen Kulturen machen sollte. Wie wichtig Ansehen und Ehre in bestimmten Kulturen sind wird einem erst in solchen Spiegelungen bewusst.

Da sich die Protagonisten entwickeln und sich damit auch die Geschichten entwickeln würde ich empfehlen Die Reihe von Anfang zu lesen. Wer das nicht möchte, es kann jedes Buch für sich gelesen werden.

Wer ein Fan der Crosswhite Serie ist, dem wird auch dieses Buch sehr gefallen.

Klare Leseempfehlung und 5 Sterne von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere