Cover-Bild Dein ist der Schmerz
(26)
  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 21.12.2020
  • ISBN: 9783404183197
Leslie Wolfe

Dein ist der Schmerz

Thriller
Kerstin Fricke (Übersetzer)

Im Morgengrauen wird eine junge Frau tot an einem einsamen weißen Sandstrand in Palm Beach gefunden - alles deutet auf einen Ritualmord hin. Das FBI wird zu dem Fall hinzugezogen und die Agentin Tess Winnett beginnt zu ermitteln. Bald schon stellt sich heraus, dass es sich um einen Serienkiller handelt, der seine Opfer tagelang gefangen hält, vergewaltigt und auf grausame Art und Weise foltert. Als noch eine junge Frau verschwindet, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Wird Tess den Mörder rechtzeitig finden? Auf der Suche nach dem Killer muss sie sich auch ihren eigenen Dämonen stellen und gerät selbst in tödliche Gefahr ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.01.2021

Guter Anfang, schwaches Ende

2

"Dein ist der Schmerz" ist ein Thriller von der Autorin Leslie Wolfe. Es handelt von dem ersten Fall der FBI-Agentin Tess Winnett. Sie soll den brutalen Mord an einer jungen Frau aufklären, die an einem ...

"Dein ist der Schmerz" ist ein Thriller von der Autorin Leslie Wolfe. Es handelt von dem ersten Fall der FBI-Agentin Tess Winnett. Sie soll den brutalen Mord an einer jungen Frau aufklären, die an einem Strand in Florida, in einer denkwürdigen Weise drapiert, aufgefunden wurde.

Die Agentin, selbst traumatisiert, ist so gut wie gar nicht teamfähig, handelt aus Prinzip eigenmächtig und ist absolut unberechenbar. Da eine weitere junge Frau vermisst wird, geht der Verdacht in Richtung eines Serientäters. Der Täter misshandelt die Frauen auf eine sehr grausame Art und Weise und hält sie tagelang gefangen, so dass man die Hoffnung hat, die zweite junge vermisste Frau wenigstens noch lebendig, wenn auch traumatisiert und gefoltert aufzufinden.

Leider kristallisiert sich schon früh heraus bzw. man kann es früh erraten, dass die Agentin den Täter kennt, es ist der Mann, der auch Tess angegriffen hat.

Die Handlung wird immer zäher, Tess bringt sich durch ihr unüberlegtes Verhalten selber in Gefahr, und riskiert nicht nur ihr Leben, sondern auch das ihres Kollegen und der gefangenen jungen Frau. Aber am Ende geht natürlich alles noch gut aus.

Die handelnden Personen wurden sehr gut beschrieben und ich hatte keine Schwierigkeiten sie mir vorzustellen. Allerdings ist meine Sympathie für die Agentin im Laufe des Buches nicht gerade gewachsen. Auch ihr Verhalten gegenüber ihren Kollegen trägt nicht gerade dazu bei.

Mein persönliches Fazit, ein Thriller, der spannend beginnt, aber im Laufe der Handlung viel an Spannung

verliert. Schade!

  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 04.01.2021

Leider nicht sehr spannend

2

Cover

Optisch gefällt mir das Cover zwar sehr gut, aber was hat dieser Falter darauf zu suchen? Ist der Name des Falters vielleicht irgendeine Yoga-Position? Dann würde es nämlich Sinn ergeben, ansonsten ...

Cover

Optisch gefällt mir das Cover zwar sehr gut, aber was hat dieser Falter darauf zu suchen? Ist der Name des Falters vielleicht irgendeine Yoga-Position? Dann würde es nämlich Sinn ergeben, ansonsten wie gesagt, optisch ein sehr gelungenes und farblich abgestimmtes Cover, aber ob es tatsächlich gut zum Buch passt, kann ich gar nicht genau sagen.

Inhalt

Zwei Teenager wollen sich den Sonnenaufgang am Sandstrand von Palm Beach ansehen, aber noch während die Sonne aufgeht machen sie eine grausame Entdeckung. Sie finden eine Frauenleiche aufwändig hergerichtet und in Position gebracht. Es stellt sich heraus, als sie am Strand ankamen, war die Leiche noch nicht da. Der Täter hat sie dorthin gebracht während die beiden in seiner direkten Nähe waren. Die Detectives Gary Michowsky und Todd Fadella übernehmen den Fall und bekommen dabei Unterstützung von FBI-Agentin Tess Winnett.

Tess ist eine ausgzeichntete Ermittlerin, die aber selbst mit ihren eigenen Dämonen aus der Vergangenheit zu kämpfen hat. Durch ihr inneres Gefühlschaos macht sie manchmal Dinge, die aus Sicht der Vorgesetzten nicht erwünscht sind. So eckt sie mit ihren Kollegen immer wieder an, auch die Detectivs aus Palm Beach haben es nicht so einfach mit der gnadenlosen Agentin.

Meine Meinung

Durch den guten Schreibstil und dadurch, dass schon zu Beginn etwas passiert, ist man direkt von dem Buch gefesselt. Somit konnte ich schnell ins Buch hineinfinden und gespannt den ersten Seiten folgen. Die Kapitel sind dabei meist kurz gehalten und werden über die verschiedenen Protagonisten erzählt, hauptsächlich jedoch über FBI-Agentin Tess.

Nach einem guten Start flacht das Buch dann aber sehr schnell ab, es wird sehr ausführlich über die Ermittlungen berichtet und hierbei werden dann auch einige Fremdwörter benutzt, mit denen man nicht unbedingt vertraut sein muss. Das hätte man meiner Meinung nach auch etwas einfacher ausdrücken können.

Die Charaktere waren alle gut ausgearbeitet und auch authentisch, wobei die Ermittler Fadella und Michowsky oft etwas trottelig dargestellt wurden, im Gegensatz zu Tess, die harte Ermittlerin vom FBI. Sie hat mich von allen Charakteren am meisten überzeugt.

Fazit

Dieses Buch ist ein einfacher Thriller, der einem bestimmten Schema folgt. Die Geschichte war zwar recht fesselnd, aber nicht unbedingt spannend. Alles ist ziemlich vorhersehbar und mir hat oft etwas die Action gefehlt. Durch die sehr detaillierten Ermittlungsarbeiten entstehen oft ein paar Längen, aber sie enthalten auch einige wichtige Aspekte, so dass man sie auf keinen Fall überspringen sollte. Für mich gab es hier allerdings zu wenige Überraschungen und auch ist mir ein bisschen zu wenig passiert. Das alles sind Dinge, die meiner Meinung nach einen guten Thriller ausmachen. Das Buch ist gut für Zwischendurch und ist auch leicht lesbar, aber es gab ein paar Kritikpunkte, weswegen es mich nicht komplett überzeugen konnte.

  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 10.01.2021

Ein Wettlauf gegen die Zeit – und einen sadistischen Serienmörder!

1

Die Spannung wird im Thriller „Dein ist der Schmerz“ von Leslie Wolfe, der am 21. Dezember 2020 auf 336 Seiten im Lübbe-Verlag erschienen ist, permanent hochgehalten.

Tess ermittelt. Sie hat eine sehr ...

Die Spannung wird im Thriller „Dein ist der Schmerz“ von Leslie Wolfe, der am 21. Dezember 2020 auf 336 Seiten im Lübbe-Verlag erschienen ist, permanent hochgehalten.

Tess ermittelt. Sie hat eine sehr bestimmende Art und unternimmt gerne Alleingänge – damit eckt sie bei ihren Kollegen Michowsky und Fradella immer wieder an, was super ist, da es das Buch interessanter macht und man die Spannung unter den Ermittlern spüren kann. Man wird mitgenommen zu den Familien von vier Todesopfern und plötzlich wird eine weitere junge Frau vermisst. Ein sadistischer Serienmörder scheint ein gewisses Muster seiner Opfer zu haben: junge, wohlhabende, erfolgreiche College-Absolventinnen.
Man erfährt im Buch, dass Tess mit ihrer eigenen Vergangenheit zu kämpfen hat und sie ihre Hypervigilanz nicht vor dem Profiler McKenzie geheim halten kann. Dieser macht einen sympathischen Eindruck, da er Tess helfen möchte und ihren Job nicht durch diese Kenntnis in Gefahr bringen möchte.

Als es eine heiße Spur zu einem potentiellen Täter gibt, beginnt die Jagd auf ihn. Das letzte Drittel im Buch war nochmal sehr spannend und ich konnte es nicht weglegen. Die Charaktere sind hier weiterhin super dargestellt. Sowohl der sadistische Serienmörder Matthew als auch Tess und ihre beiden Kollegen wirken in ihren Rollen authentisch. Klasse finde ich, dass in verschiedenen Perspektiven geschrieben wurde, u.a. aus Sicht der verschwundenen Frau Julie als auch des Mörders.

Ich habe bis zum Schluss mitfiebern müssen und mag das Buch, da es einen tollen roten Faden hat und man sich an keiner Stelle verloren vorkommt. Es ist flüssig geschrieben und auf in sich abgeschnittene Kapitel aufgeteilt.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 08.01.2021

Ein toller Serienauftakt - ich freue mich schon mehr von Tess Winnett zu lesen

1

Dein ist der Schmerz ist der 1. Teil der Tess Winnett Reihe und war für mich das erste aber sicher nicht das letzte Buch der Autorin

Tess ist eine Persönlichkeit mit Ecken und Kanten und geprägt von einem ...

Dein ist der Schmerz ist der 1. Teil der Tess Winnett Reihe und war für mich das erste aber sicher nicht das letzte Buch der Autorin

Tess ist eine Persönlichkeit mit Ecken und Kanten und geprägt von einem Überfall vor über 10 Jahren wurde sie Ermittlerin beim FBI. Seit dem Tod ihres Partners ermittelt sie alleine was ihr nur recht ist und nimmt dabei keine Rücksicht auf die Gefühle anderer Kollegen - die sie als arrogante überhebliche FBI-Ziege erleben

Eine tote junge Frau in Palm Beach erfordert die Zusammenarbeit mit der örtlichen Polizei und Tess versucht etwas behutsamer vorzugehen und die neuen Kollegen nicht gleich vor den Kopf zu stoßen was ihre jedoch nur bedingt gelingt ...

Neben dem eigentlichen Fall der sehr spannend und interessant ist hat mir auch die Geschichte von Tess und ihre persönliche Entwicklung sehr gut gefallen

Auch dass man nach 2/3 des Buches den Namen des Mörders kennt hat mich persönlich nicht gestört beginnt doch nun der Wettkampf gegen die Zeit und man erlebt mit wie der Täter schön langsam eingekreist wird - wird Tess den Mörder rechtzeitig finden? oder kommt sie zu spät ...

Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und ich freue mich schon auf den nächsten Fall

  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 08.01.2021

FBI Agentin jagt sadistischen Mörder

1

Inhalt :
Zwei Jugendliche entdecken bei Sonnenaufgang eine auffällig drapierte Frauenleiche am Strand. Die zuständigen Detectives bekommen die FBI Agentin Tess Winnett für die Ermittlungen zur Seite gestellt. ...

Inhalt :
Zwei Jugendliche entdecken bei Sonnenaufgang eine auffällig drapierte Frauenleiche am Strand. Die zuständigen Detectives bekommen die FBI Agentin Tess Winnett für die Ermittlungen zur Seite gestellt. Tess ist schwer traumatisiert und nicht gerade teamfähig, was die Zusammenarbeit nicht gerade erleichtert. Durch die Entführung einer Frau geht nun der Wettlauf gegen die Zeit los. Können Sie den Täter rechtzeitig finden?

Meinung :
Ich fand die Geschichte spannend. Vor allem der sadistische Täter und die Ermittlungsarbeit halten den Spannungsbogen aufrecht.
Tess wird einigen vielleicht unsympathisch sein, mir selbst allerdings nicht. Sie macht Fehler, ist ehrgeizig und wirkt sehr menschlich. Auch die Detectives Michowsky und Fradella werden sympathisch dargestellt. Der Geschichte kann man sehr gut folgen und sie wirkt, bis auf einen Sachverhalt, authentisch
Den Schreibstil der Autorin finde ich sehr angenehm. Das Buch lässt sich flüssig lesen und die Kapitellängen finde ich genau richtig.

Fazit:
Ja es gibt auf jeden Fall spannendere Thriller. Nichts desto trotz kann ich "Dein ist der Schmerz" mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Ich selbst werde mir bestimmt noch das ein oder andere Buch von Leslie Wolfe zu Gemüte führen.

  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil