Profilbild von Bookfever

Bookfever

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Bookfever ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Bookfever über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.09.2019

Ein ewiges Auf und Ab

Pretty Venom
1

"Pretty Venom" ist Band 3 der 'Gray-Springs-University-Reihe", aber für mich ist es das erste Buch, welches ich aus dieser Bücherreihe lese. Es hat mir auch keine Probleme bereitet, den Anschluss zu finden, ...

"Pretty Venom" ist Band 3 der 'Gray-Springs-University-Reihe", aber für mich ist es das erste Buch, welches ich aus dieser Bücherreihe lese. Es hat mir auch keine Probleme bereitet, den Anschluss zu finden, deswegen denke ich, es ist in Ordnung die Bücher nicht in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Aber durch dieses Buch wurden Charaktere angeschnitten, die in den ersten beiden Bänden eine große Rolle spielen und ich würde es interessant finden, mehr über diese Personen zu erfahren!

Das Cover finde ich sehr harmonisch und hinterlässt den Wunsch nach Nähe und Zweisamkeit. Ich finde es sehr gut getroffen für eine Liebesgeschichte, nur passt die Harmonie nicht so ganz zu den schlimmen Zeiten, die Callum und Renee erlebt haben.

Den Klappentext fand ich sehr verlockend, weil ich dann unbedingt wissen wollte, was vorgefallen ist und wie ihre gemeinsame Geschichte aussieht. Denn eine gemeinsame Geschichte prägt, oder?

Teilweise fand ich das Buch ziemlich schwierig. Das lag nicht an dem Schreibstil, der ist wirklich sehr angenehm. Es lag eher an den Charakteren. Ziemlich oft hatte ich das Bedürfnis, Callum und Renee eine Pfanne auf den Kopf zu hauen. Hinzu kamen auch die Zeitsprünge, die manchmal nicht so ganz klar waren und plötzlich kamen und ich absolut keine Ahnung mehr hatte, was jetzt genau passiert.

Die Handlung beginnt in der Zeit, als die Beiden 14 Jahre alt sind und ihre Eltern schon Verkupplungsversuche unternehmen. Callum findet Renee aber nur nervig und dann folgen die Kapitel immer im Sprung von einem Jahr bis sie 18 werden und auf die Universität gehen. Danach ist die Zeit relativ konstant, aber ab und zu gab es dann doch größere Sprünge.

Renee war mir anfangs eigentlich ziemlich sympathisch. Sie wirkte zwar wie eine kleine Prinzessin, mit ihren Rüsschen und Schleifen, die jederzeit zerbrechen könnte, aber sie war sehr willensstark und ließ von Niemanden etwas gefallen. Vor allem nicht von Callum. Erst als sie einen Fehler macht und es zu einem Bruch zu Callum kommt, wird sie mir immer unsympathischer. Ich habe ihr Verhalten ab und zu überhaupt nicht verstanden und sie ging mir immer mehr auf die Nerven...
Callum hingegen war mir anfangs nicht sympathisch, weil er in seinem Teenagerjahren nicht wirklich nett zu Callum war, aber danach hat er sich ein paar Sympathiepunkte gesammelt. Aber er hat sich während der Trennung auch wie ein Arsch verhalten. Klar, er war verletzt, aber muss man dann gleich so sein? 
Der Hass zwischen Callum und Renee war wirklich anstrengend. Es war ein Hin und Her. Sie kämpft um ihn, er blockt ab. Und das immer wieder, bis es am Ende zu einer Wendung kommt, die das Geschehene ziemlich durcheinander bringt. 

Das Buch ging sozusagen von Hass zu Liebe, um wieder zu Hass und dann wieder zu Liebe zu werden. 

Trotzdem kann ich das Buch nicht komplett schlecht machen, denn der Schreibstil der Autorin ist wirklich schön und hat mich, trotz Allem, durch die Handlung geführt. Es war mir nur einfach zu viel Hass und Intrige. Aber das ist Geschmackssache und ich glaube, das Buch wird vielen Lesern gefallen. Ich möchte auch unbedingt noch die anderen Bände lesen! 

Veröffentlicht am 10.09.2019

Erotisch, sinnlich und unglaublich mysteriös!

Sinful Prince
0

Auf dieses Buch habe ich mich total gefreut und es war für mich das erste Mal, Teil einer Leserunde zu sein. Das hat das Lesen nochmal um ein Ganzes spannender gemacht, weil es einfach sehr interessant ...

Auf dieses Buch habe ich mich total gefreut und es war für mich das erste Mal, Teil einer Leserunde zu sein. Das hat das Lesen nochmal um ein Ganzes spannender gemacht, weil es einfach sehr interessant war, sich mit den anderen Lesern auszutauschen und andere Sichtweisen kennenzulernen.

Als Erstes ist mir dieses wunderschöne Cover aufgefallen. Mein erster Gedanke war: Wow, das sieht wirklich edel aus. Die Idee, dass der Wassertropfen zu einer Krone zerspringt, sehr interessant und passend zum Titel.

Der Klappentext ist auch wirklich gut, weil er es geschafft hat, dass ich neugierig auf das Buch wurde und sofort die Leseprobe verschlungen habe. Und nach dieser Leseprobe hätte ich Alles dafür getan, dieses Buch lesen zu können.

Mit dem Einstieg in das Buch wird der Leser sofort mitten in die Handlung geworfen. Da ist keine Einleitung, die erst Schritt für Schritt die Spannung steigert. Nein, es geht direkt zur Sache. Der erste Satz lautet: "Warum trägt er eine Maske?", was sofort eine prickelnde Situation schafft und den Leser dazu veranlasst, weiter zu lesen. 
Temperance ist die Hauptprotagonistin und geht, in der Annahme einen geschäftlichen Termin zu haben, in einen Club, der sich direkt als Sexclub entpuppt. Völlig ahnungslos lässt sich Tempernace in einen Raum dirigieren, in dem sie plötzlich Zuschauer einer Sexszene wird, um kurz darauf von einem fremden Mann verführt zu werden. Damit erfüllen sich ihre heimlichen Träume und sie kann den Mann nicht mehr vergessen...

Während des Lesens hatte ich ein bisschen Angst, dass es nur um den sexuellen Aspekt geht, aber es ist noch so Viel drumherum passiert.

Temperance habe ich sofort in mein Herz geschlossen und ich finde ihren Namen einfach so passend. Sie arbeitet hart, um ein sicheres Leben zu haben, aber dabei vergisst sie zu leben. Dabei will sie ihre Vergangenheit vergessen, von der man nur bruchweise etwas erfährt, und unterdrückt dabei ihre leidenschaftliche Seite. Doch mit dem Fremden kann sie ihre professionelle und kalte Fassade fallen lassen. Sie fängt an, sich zu verändern und widmet sich sogar wieder ihrer Kunst, die sie aus Schrott herstellt und die durch eine neue Freundin Beachtung bekommt.
Durch viele Ereignisse wird Temperance wieder mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, vor allem, als ihr Bruder spurlos verschwunden zu sein scheint. 
Ich glaube, Harriet ist mein liebster Charakter! Sie ist die Vermieterin von Temperance und sie nimmt echt kein Blatt vor dem Mund. Ich liebe sie! Und, meiner Meinung nach, ist sie auch der Grund, warum Temperance wieder etwas für sich macht!

Mit jedem Kapitel wird es spannender und mir haben sich immer mehr Fragen gestellt, was zur Folge hatte, dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Es war zwar frustrierend, meistens keine Antworten zu bekommen, aber das ist schon ziemlich schlau von der Autorin, denn so will ich unbedingt Band 2 lesen!

Der Schreibstil der Autorin ist unglaublich gut und sinnlich! Hätte es die Leseabschnitte nicht gegeben, dann hätte ich das Buch an einem Tag durchgelesen. Ich war selbst überrascht, dass ich die Abschnitte eingehalten habe.

Es ist ein sehr erotisches und mysteriöses Buch, das mich mit vielen Fragen zurücklässt, aber es lohnt sich! 

Veröffentlicht am 09.09.2019

Leider konnte es mich nicht erreichen...

Cherish Love
0

Auf dieses Buch habe ich mich eigentlich sehr gefreut, weil ich es sehr oft bei anderen Bloggern gesehen habe und auch die Leseprobe ordentlich zu lesen war. Aber leider konnte mich das Buch nicht so ganz ...

Auf dieses Buch habe ich mich eigentlich sehr gefreut, weil ich es sehr oft bei anderen Bloggern gesehen habe und auch die Leseprobe ordentlich zu lesen war. Aber leider konnte mich das Buch nicht so ganz überzeugen und es war teilweise etwas schwer zu lesen. 


Für mich ist das Cover echt ein Traum, ich find es einfach so unglaublich schön. Die Farbwahl sticht sofort ins Auge und sie wirken auch sehr harmonisch mit der blauen und goldenen Farbe.


Der Klappentext hat mich sofort überzeugt, weil es mich auf eine schöne und prickelnde Liebesgeschichte zum Träumen hoffen ließ.


Der Start in die Handlung ist sehr gut gewählt mit dem Rückblick, als sich Sailor und Ìsa das erste Mal auf einer Party getroffen haben. Es kam jedoch nie zu einem Gespräch zwischen den Beiden. Deswegen war meine Neugierde sofort, weil ich wissen wollte, wie sich ihr Leben mittlerweile entwickelt hat und wie ihr zweites Aufeinandertreffen wohl aussehen wird.

Am Anfang war eine sexuelle Anziehung zu erkennen und die Emotionen sind auch übergesprungen. Jedoch hat das mit jeder Seite immer mehr abgenommen und ich war total verwirrt, als kurz darauf von Liebe gesprochen wurde. Dabei kannten sie sich doch noch gar nicht so lange. Klar, es gibt bestimmt die Liebe auf den ersten Blick, aber durch diesen schnellen Verlauf sind die Emotionen irgendwie untergegangen. 

Weder zu Ìsa, noch zu Sailor, konnte ich irgendeine Verbindung aufbauen, was mir total leid tut, weil ich es so sehr gehofft habe. Aber ich habe Ìsa einfach nicht verstanden, sie hatte so viele Vorurteile gegenüber Sailor, nur, weil er jünger war und hat der ganzen Beziehung eigentlich nur misstraut. Hinzu kommt, dass nebenbei so viel Drama mit dem Unternehmen war, was irgendwie gar nicht gepasst hat. Dabei geriet die Liebesgeschichte in den Hintergrund. 

Die Gefühle zwischen Ìsa und Sailor waren ein wenig dumpf und der Funke ist einfach nicht übergesprungen. 


Ich habe wirklich alles versucht, um dieses Buch zu mögen, aber es hat mich enttäuscht. Vielleicht lag es auch an der Er-Perspektive, dass ich einfach nicht warm wurde mit den Charakteren. 

Veröffentlicht am 09.09.2019

Einfach nur empfehlenswert!

Midnight Blue
0

Mit diesem Buch kann ich es nicht länger verheimlichen: Ich bin verliebt in Rockstar-Geschichten! Dieses Buch ist fantastisch!

Schon vor der eigentlichen Handlung dachte ich, dass es nur gut werden kann. ...

Mit diesem Buch kann ich es nicht länger verheimlichen: Ich bin verliebt in Rockstar-Geschichten! Dieses Buch ist fantastisch!

Schon vor der eigentlichen Handlung dachte ich, dass es nur gut werden kann. Denn in der Playlist ist ein Song der "Arctic Monkeys" und direkt am Anfang ist ein Zitat aus "Der kleine Prinz". Also konnte gar nichts mehr schief gehen!


Das Cover ist sehr typisch für eine Handlung mit einem Rockstar. Ich war überrascht, dass die eBook-Version ein anderes Cover hat als die Printausgabe. Mir persönlich gefällt das Cover der Printausgabe mehr, weil es irgendwie besser passt und harmonischer wirkt. Auch, wenn der Kerl auf dem anderen Cover sehr schön anzusehen ist!


Der Klappentext ist sehr gut verfasst, weil er mir kurz und knapp versprochen hat, dass dieses Buch spannend und aufregend wird. Das Versprechen wurde, zum Glück, nicht gebrochen.


Manchmal ist es echt schwierig meine Begeisterung ich Worte zu fassen. Erst einmal fand ich es sehr gut, dass das Buch abwechselnd in der Sicht von Indie und Alex geschrieben wurde. So hat es mir ein besseres Einfühlungsvermögen ermöglicht, indem ich hinter beide Persönlichkeiten blicken konnte. 


Indie habe ich sofort in mein Herz geschlossen! Ich konnte sie mir bildlich vorstellen mit ihren blauen Haaren und ihrem extravaganten Stil und habe jede ihrer Emotionen mit durchleben können. Ich liebe einfach ihre Art und Weise und, wie sie sich um ihre Familie kümmert, die nach einem Schicksalsschlag droht auseinander zu brechen. Sie behauptet sich gegen Alex, was ich sehr stark von ihr finde, denn er ist doch ein ziemliches Arsch gewesen. Heiß, aber arschig. Indie hat ihn so hingenommen, wie er ist, was ich bewundere und sie stellt ihre Bedürfnisse hinter die der anderen. Mit Indie hat die Autorin einen wundervollen Charakter geschaffen und, wenn ich so eine Person privat kennen würde, dann würde ich die Freundschaft hüten wie ein Schatz!

Und Alex? Ich hatte Mitleid mit ihm. Er ist ein Süchtiger und erst Indie hat es geschafft, ihm den Antrieb zu einem wirklichen Entzug zu geben. Denn erst mit ihrem Verlust wurden ihm die Augen geöffnet. Alex habe ich in seinen Handlungen verstanden, er war psychisch labil und hatte einfach nicht die Kraft aus seiner Wut und seinem Ärger herauszukommen. Ich habe ihn dann trotzdem ins Herz schließen können, denn er ist ein wundervoller Künstler und ich durfte seine brüchige Fassade kennenlernen...


Ich bin einfach so glücklich, dass ich dieses Buch lesen durfte! Die Autorin hat einen wundervollen Schreibstil, denn sonst hätte ich gar nicht erst so mitfühlen können. Es sind wundervolle und komplett gegensätzliche Charaktere entstanden. 

Das Ende kam dann zwar ein bisschen plötzlich, aber das ändert absolut nichts an meiner Meinung zu diesem Buch! Ich kann es wirkliche Jedem empfehlen.

Veröffentlicht am 31.08.2019

Ein Buch für Alle, die einen Fantasieanstoß brauchen

Schloss der dunklen Leidenschaft | Erotischer SM-Roman
0

Für mich war es mal sehr interessant, so einen erotischen Roman zu lesen. Ich hatte Angst, dass es nur darum geht und, klar, es ist der Hauptbestandteil des Buches, aber es gab eine Geschichte dahinter.
Das ...

Für mich war es mal sehr interessant, so einen erotischen Roman zu lesen. Ich hatte Angst, dass es nur darum geht und, klar, es ist der Hauptbestandteil des Buches, aber es gab eine Geschichte dahinter.
Das Buch spielt in einer Zeit, in der es noch üblich war, dass die Frauen unterwürfige Wesen waren und nichts sein durften als eine Hausfrau. Sie war quasi eine Maschine zur eigenen Befriedigung und Belustigung und dafür da, Kinder zu bekommen. Eigentlich ist das ganz schön unglaublich und traurig!
Ein Mädchen, namens Celina, hatte Träume und liebte Bücher. Sie schaffte es zu fliehen und das Ehepaar Sophia und Morelle nehmen sie auf. Das Ehepaar ist ein wenig sonderlich und ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, dass sie irgendwelche Fantasiewesen sind, bis sich dann ihre Geschichte aufgeklärt hat.
Die erotischen Szenen sind auch ganz gut ausgearbeitet, auch wenn ich ihre Dreierbeziehung nicht so berauschend fand, aber das ist meine persönliche Meinung!

Das Buch ist für Jeden, der gerade ein paar Denkanstöße braucht und auch ein gutes Beispiel dafür, dass jede Sexuelle Neigung ausgelebt werden darf. SM sollte nicht verpönt werden, denn das wird Kuschelsex ja auch nicht, oder?