Profilbild von Booksandtheirworld

Booksandtheirworld

Lesejury Profi
offline

Booksandtheirworld ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Booksandtheirworld über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.03.2020

Guter Auftakt mit Luft nach oben

City of Bones
0

Endlich habe ich seit Ewigkeiten auch zu dieser Reihe gegriffen. Ich muss sagen, dass ich wenig Motivation hatte sie zu lesen, da ich damals den Film gesehen hatte und ihn leider nicht gut fand.
Aber meine ...

Endlich habe ich seit Ewigkeiten auch zu dieser Reihe gegriffen. Ich muss sagen, dass ich wenig Motivation hatte sie zu lesen, da ich damals den Film gesehen hatte und ihn leider nicht gut fand.
Aber meine Buddy Read Partnerin konnte mich überzeugen doch mit dieser Reihe zu starten und ich muss sagen, dass ich es nicht bereue.

Die Geschichte an sich mit den ganzen Fantasywesen fand ich natürlich super, da es genau meins ist. Man merkt aber das es Cassandra Clares erstes Buch ist.
Ihren Schreibstil fand ich zwar gut, aber definitiv noch ausbaufähig. Allerdings kam man sehr schnell durch die Geschichte durch, es ließ sich sehr flüssig und schnell lesen.
Allerdings war ich manchmal schon fast genervt das wir nichts erklärt bekommen haben. Naja, nichts ist vielleicht etwas übertrieben, aber manchmal kam es mir echt so vor, als würden wir nur de Hälfte erfahren, ich meine klar soll es spannend bleiben, aber leider war ich dadurch des öfteren doch mal recht verwirrt und musste ein paar Stellen doppelt lesen um zu verstehen was denn gerade überhaupt damit gemeint ist.
Clary fand ich manchmal etwas naiv, aber für ihr Alter war das für mich in Ordnung.
Das Ende konnte ich ein klein wenig voraussehen, bzw. war ich über die Wendung nicht überrascht. Dennoch fand ich es spannend und freue mich schon sehr auf den 2 Band der Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.09.2019

Eine an sich tolle Geschichte

The Kingdom
0

An sich fand ich die Geschichte wirklicht toll. Sie war super geschrieben, man ist einfach nur durch die Seiten geflogen und konnte der Geschichte hervorragend folgen.
Es war total faszinierend mitzuerleben ...

An sich fand ich die Geschichte wirklicht toll. Sie war super geschrieben, man ist einfach nur durch die Seiten geflogen und konnte der Geschichte hervorragend folgen.
Es war total faszinierend mitzuerleben wie die "Roboter" immer menschlicher wurden.
Die "älteren" Modelle waren dem ganzen eher skeptisch gegenüber und haben alles geglaubt was ihnen erzählt wurde, weil sie eben so programmiert wurden.
Sehr faszinierend wie sich eine programmierte Lebensform schon irgendwie Gedanken darüber macht und ein Eigenleben entwickelt.
Ich weiß nicht ob es daran lag, das es eben kein "echter" Mensch war, aber ich konnte mich mit Ana nicht anfreunden und auch Owen unserem menschlichen Protagonisten konnte ich nicht wirklich etwas abgewinnen.

Einerseits muss ich sagen, das ich es wirklich eine coole Idee fand, das Buch zum einen in eine Geschichte zu packen und zum anderen in Gerichtsprotokolle, Videoaufnahmen, Briefe etc.
Andererseits hat es mich immer etwas aus dem Lesefluss herausgerissen wenn wieder eine dieser Szenen kam, besonders da die Gerichtsprotokolle nach der Geschichte handeln, die wir aktuell lesen.

Am Ende hat sich das aber alle aufgeklärt und das Ende fand ich dann sehr überraschend weil ich nicht damit gerechnet hatte.
Ich stelle mir aber nun die Frage ob es ein Einzelband oder doch eine Reihe wird?
Beides wäre denkbar, wobei ich hier für einen Einzelband noch deutlich zu viele Fragen offen hätte.

Veröffentlicht am 22.07.2019

Hmm ich habe mehr erwartet

Die Perfekten
0

Achja ich weiß gar nicht woran genau es lag, aber gefühlt habe ich für dieses Buch Ewigkeiten gebraucht :/
Gerade im Mittelteil ist einfach nicht wirklich etwas passiert und ich habe mich schon etwas gelangweilt. ...

Achja ich weiß gar nicht woran genau es lag, aber gefühlt habe ich für dieses Buch Ewigkeiten gebraucht :/
Gerade im Mittelteil ist einfach nicht wirklich etwas passiert und ich habe mich schon etwas gelangweilt. Es war zwar interessant über die Welt zu lesen, aber irgendwann ist es damit auch mal genug.
Manche Dinge hätte für mich auch etwas logischer erklärt werden können.
Und was ich sagen muss, was ich etwas nervig fand, war die Sache zwischen Lark und Rain. Sie haben sich einmal gesehen und er ist gleich verliebt in sie und bekommt sie einfach nicht mehr aus seinem Kopf :/


Das Ende war zwar sehr spannend, aber auch hier konnte ich mir tatsächlich schon einige Dinge denken wie sie passieren würden.

An sich fand ich die Geschichte und die Idee mit der dystopischen Welt super. Eine Welt in der auf die Gene wert gelegt wird und es Klassen gibt.
Aber ich denke einfach, das ich mich hier wieder zu sehr von dem Hype habe anstecken lassen, es wurde ja ziemlich gelobt, da habe ich einfach mehr erwartet.

Was ich dem Buch aber sehr hoch anrechne, der Klappentext verrät endlich mal nicht gefühlt was in 3/4 des Buches passiert.

Veröffentlicht am 08.04.2020

Am Anfang ziemlich langweilig

City of Ashes
0

An diesen band ging ich ohne viele Erwartungen, da mir der erste Teil zwar gefiel, für mich aber noch deutlich Luft nach oben war.
Eine gute Entscheidung wie sich zeigte, denn ansonsten wäre ich wohl echt ...

An diesen band ging ich ohne viele Erwartungen, da mir der erste Teil zwar gefiel, für mich aber noch deutlich Luft nach oben war.
Eine gute Entscheidung wie sich zeigte, denn ansonsten wäre ich wohl echt enttäuscht gewesen, so finde ich es aktuell einfach ein bisschen schade.
Die Ereignisse schließen direkt an den ersten Band an. Allerdings passiert lange Zeit gefühlt einfach nichts.
Kurz kommt dann etwas Spannung auf, aber bis nahezu zum Ende ist es durchweg fast langweilig zu lesen. Allerdings ist Cassandra Clares Schreibstil sehr angenehm zu lesen weswegen ich trotzdem einfach durch die Seiten flog, man merkt aber doch das es ihre ersten Bücher sind die sie geschrieben hat.
Einige Wendepunkte in dem Buch konnten mich zwar wieder überraschen, aber einiges wusste ich auch vorher schon obwohl ich meiner Meinung nach nirgends gespoilert wurde. Ob das in dem Film schon thematisiert wurde?
Leider war ich deswegen von einigen Ereignissen wohl nicht so überrascht wie man eventuell hätte sein sollen.
Einige Dinge sind mir auch leider immer noch zu unerklärt geblieben bzw. sind in diesem Band noch einige Sachen dazu gekommen, bei denen ich ehrlich gesagt bedenken habe, das ich mir die ganzen offenen Fragen noch bis zu den nächsten Bänden wo sie vielleicht beantwortet werden, merken kann.
Leider muss ich sagen das mich die Liebesgeschichte auch irgendwie ein wenig nervt. Sie wollen, aber dürfen nicht, sie wollen, aber dürfen nicht und dass das ganze Buch über, hat mich jetzt nicht so umgerissen.
Das Ende war dann wieder actionreich und spannend und die letzten 80 Seiten konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen.
Ich bin gespannt auf den 3 Band und hoffe das ich bei den über 700 Seiten nicht das Gefühl haben werde das es langatmig ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.04.2020

Geniale Idee, Umsetzung ausbaufähig

Night of Crowns, Band 1: Spiel um dein Schicksal
0

Ich muss direkt zu Anfang sagen, dass ich dieses Buch echt gerne mögen wollte, beim Lesen dachte ich die ganze Zeit, die Idee ist so toll, bitte irgendwas muss doch noch kommen das ich dem Buch mehr als ...

Ich muss direkt zu Anfang sagen, dass ich dieses Buch echt gerne mögen wollte, beim Lesen dachte ich die ganze Zeit, die Idee ist so toll, bitte irgendwas muss doch noch kommen das ich dem Buch mehr als 3 Sterne geben kann. Aber leider war das nicht der Fall.

Die Idee an sich finde ich unfassbar genial, gab es soweit ich weiß noch nicht und ist etwas völlig neues. Erinnerte ein klein wenig an das Grundgerüst von Panem, aber war im großen und ganzen doch neu. Allerdings hätte ich mir hier gewünscht, das auch am Anfang wenigstens schon ein paar kleine Erklärungen mit in die Geschichte gestreut werden.
Einige der zahlreichen Nebencharaktere mochte ich wirklich sehr gerne: Hawkins, Izzy oder auch Bastion. Allen voran aber Curse, einen weißen Kater der sprechen kann und dem wir schon im ersten Kapitel begegnen.
Konnte ich mich doch mit vielen der Charaktere anfreunden so habe ich zu unserer Protagonistin Alice leider keinerlei Draht gefunden.
Sie war mir viel zu hysterisch, auf der einen Seite kann ich zwar verstehen, das man sich nicht unbedingt wohl fühlt wenn man den ganzen Tag Spinnen sieht, die sonst keiner sehen kann.
Allerdings fand ich das Gleichgewicht nicht ausgewogen und was mich am meisten nervte war ihr ständiges Geschrei. Vielleicht kam es mir auch nur so vor, aber auf gefühlt jeder zweiten Seite standen entweder die Sätze "Ich schrie", "Ein Schrei entwich meinen Lippen" oder "Ich konnte einen Schrei nicht unterdrücken", Alice wirkte dadurch für mich leider ziemlich kindlich.
Die Liebesgeschichte war total an den Haaren herbeigezogen und aus meiner Sicht nicht nachvollziehbar. Die Protagonisten kennen sich seit 2 Minuten, halten Händchen und sind ineinander verliebt? Das ging mir viel zu schnell und von jetzt auf gleich. Zwar wird am Ende aufgeklärt weshalb das so war, aber für mich kam das leider viel zu spät.
Generell fand ich manche der Beziehungen zwischen bestimmtem Charakteren recht kühl und aufgesetzt.
Das Ende konnte mich auch nicht wirklich vom Hocker reißen, auch wenn es doch sehr überraschende Momente gab.
Der Schreibstil der Autorin ist allerdings sehr flüssig und lässt sich, sieht man mal von den "Fick dich" und "Scheiße" ab, sehr sehr gut und schnell lesen. Man ist in einem angenehmen Lesefluss der auch nicht abreißt bis man das Buch aus der Hand legt. Auch die kurzen Seiten aus dem "Spielerhandbuch" fand ich sehr toll und gut eingestreut, hätten mir aber am Anfang etwas mehr geholfen als wie zum Ende hin wo man dann schon fast alles wusste.

Alles in allem kann ich sagen, dass die Idee einfach genial ist, mir aber die Umsetzung nicht gefallen hat. Trotzdem werde ich auch den 2 Band lesen, da ich wissen möchte wie das Spiel nun ausgehen wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere