Cover-Bild City of Ashes
(28)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Arena
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 05.2011
  • ISBN: 9783401502618
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Cassandra Clare

City of Ashes

Chroniken der Unterwelt (2)
Franca Fritz (Übersetzer), Heinrich Koop (Übersetzer)

Clary wünscht sich ihr normales Leben zurück. Doch was ist schon normal, wenn man als Schattenjägerin gegen Dämonen, Werwölfe, Vampire und Feen kämpfen muss? Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als der Unterwelt den Rücken zuzukehren. Doch als ihr Bruder Jace in Gefahr gerät, stellt sich Clary ihrem Schicksal - und wird in einen tödlichen Kampf gegen die Kreaturen der Nacht verstrickt. www.city-of-ashes.de

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.01.2021

Überzeugende Fortsetzung, in der mehr aufgedeckt wird.

0

Nach einem gewaltigen Plottwist, und vielen offenen Fragen am Ende von Band 1, geht es in die zweite Runde und die Bedrohung durch Valentin wird immer stärker. Dabei geraten mehrere Charaktere in große ...

Nach einem gewaltigen Plottwist, und vielen offenen Fragen am Ende von Band 1, geht es in die zweite Runde und die Bedrohung durch Valentin wird immer stärker. Dabei geraten mehrere Charaktere in große Gefahr. Mehr sage ich an dieser Stelle nicht zum Inhalt.



Ich musste im Anschluss an City of Bones direkt mit City of Ashes weitermachen, und war dementsprechend sofort mittendrin. Es geht ohne lange Erklärungen, was bisher passiert ist, weiter und die Handlung nimmt schnell Fahrt auf.

Der Schreibstil ist immer noch absolut überzeugend und das Buch liest sich genauso schön, packend, flüssig wie Band 1. Das hat Cassandra Clare einfach total raus – abwechslungs- und temporeich zu schreiben.

Die Charaktere entfalten sich weiter, werden noch dreidimensionaler, und weitere Charaktere spielen eine etwas größere Rolle. Mir gefällt, dass hier nicht mehr nur die Jugendlichen im Zentrum stehen, sondern auch einige erwachsene Schattenjäger etc. stärker einbezogen werden, weil das neue Perspektiven auf die Geschichte an sich, und Valentin im einzelnen bringt. Das hat zwar in Band 1 schon angefangen, wird hier aber ausgebaut.

Außerdem gefällt mir Valentin als Antagonist. Er hat klare Ziele, und ist dabei so dubios und charmant und wortgewandt, sodass man eigentlich weiß, er ist böse, aber doch fast gemeinsam mit den Jugendlichen anfängt zu zweifeln, ob alles wirklich so schwarz und weiß ist, und ob er nicht irgendwo ab und zu auch recht hat. Dazu kommt eben, dass wir die Sicht von Clary, Jace etc. haben, und nur wissen, was die Erwachsenen einem so erzählen, wie es damals wohl war. Man muss sich auf deren Worte verlassen, ohne dass man es selbst besser weiß. Das ist superspannend gemacht.

Die Handlung bleibt erneut actionreich. Es wechselt sich gut ab zwischen ruhigen Momenten, die ebenso wichtig für die Plotentwicklung und die Charaktertiefe sind, und Tempo, Kämpfen und Dramatik.

Ein bisschen habe ich mich hier gefragt, was denn da noch 4 Bücher lang folgen soll. Aber ich bin offen und neugierig und freue mich, weiterzulesen. City of Ashes hat gehalten, was ich mir erhofft habe, und bekommt ebenfalls 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.04.2018

Auch der zweite Teil überzeugt

0

Klappentext
Clary wünscht sich ihr normales Leben zurück. Doch was ist schon normal, wenn man als Schattenjägerin gegen Dämonen, Werwölfe, Vampire und Feen kämpfen muss? Sie wünscht sich nichts sehnlicher, ...

Klappentext
Clary wünscht sich ihr normales Leben zurück. Doch was ist schon normal, wenn man als Schattenjägerin gegen Dämonen, Werwölfe, Vampire und Feen kämpfen muss? Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als der Unterwelt den Rücken zuzukehren. Doch als ihr Bruder Jace in Gefahr gerät, stellt sich Clary ihrem Schicksal - und wird in einen tödlichen Kampf gegen die Kreaturen der Nacht verstrickt.

Meine Meinung
Auch der zweite Teil konnte ich komplett überzeugen.

Mindestens genauso spannend und fesselnd geht es weiter. Clary versucht immer noch zu verarbeiten das Jace ihr Bruder ist und wendet sich wieder Simon zu, der wiederum ganz andere Probleme hat.

Das Buch kann wieder mit zahlreichen actionhaltigen Szenen und fantastischen Charakteren punkten. Man lernt den einen oder anderen Unterweltler nähe kennen und versteht auch die Beziehungen der verschiedenen Wesen untereinander besser. Man bekommt einfach ganz neue Einblicke in die Unterwelt.

Auch Clary konnte mich wieder begeistern. Sie versucht mit ihrem Gefühlschaos klar zu kommen und gleichzeitig sich aus den Angelegenheiten der Unterwelt herauszuhalten. Wie es in ihr drinnen aussieht, wird toll und nachvollziehbar dargestellt, sodass man sich auch gut in sie hineinversetzen konnte.

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und einfach, sodass man gut voran kommt und in die Geschichte eintauchen kann.

Insgesamt also ein gelungener zweiter Band.

Veröffentlicht am 20.01.2018

gute Fortsetzung

0

Clary wäre froh ihr altes Leben wieder zurück zu haben ,doch als Schattenjägerin muss sie sich nun auf Kämpfe gegen alle möglichen Kreaturen einstellen.
Jace ist ihr Bruder,was für die beiden furchtbare ...

Clary wäre froh ihr altes Leben wieder zurück zu haben ,doch als Schattenjägerin muss sie sich nun auf Kämpfe gegen alle möglichen Kreaturen einstellen.
Jace ist ihr Bruder,was für die beiden furchtbare Konsequenzen hat ,denn ihre Liebe darf nicht sein,doch Gefühle gehen nun mal ihren eigenen Weg.
Clarys Beziehung zu Simon ist schwierig ,denn er hat ihr seine Liebe gestanden ,doch für Clarys Gefühle tendieren eher zum Freund als zum Geliebten.
Valentin hat es geschafft den Kelch der Engel in die Finger zu kriegen,Jace bekommt Ärger mit der Inquisitorin und auch für Simon gibts jede Menge Probleme.



Es wird gekämpft und gemordet und man muss Jace einfach lieben .So stur und vorlaut er auch ist so loyal ist er als Freund und auch wenn ihm Simon in Clarys Nähe nicht gefällt so läßt er ihn nicht im Stich wenns brenzlig wird.
So sympatisch mit Luke ist so abgrundtief hasse ich Valentin,der sogar nicht davor zurück schreckte Experimente an seinen Kinder vor zu nehmen.Doch leider schafft es dieser Schurke immer wieder den anderen meilenweit vorraus zu sein

Veröffentlicht am 16.01.2018

Spannende Fortsetzung

0


Ein Mann schimpfte mit einem Jungen, weil er so lange brauchte … Und danach verurteilte er den Jungen zum Tod….
Die Lightwoods hatten Jace aus dem Institut gewiesen…
Maia war eine Werwölfin hielt sich ...


Ein Mann schimpfte mit einem Jungen, weil er so lange brauchte … Und danach verurteilte er den Jungen zum Tod….
Die Lightwoods hatten Jace aus dem Institut gewiesen…
Maia war eine Werwölfin hielt sich gerade im gängigen Lokal für Werwölfe auf, als Bat zur Tür hereinkam und etwas von einem Überfall sagte… Doch den jungen Schattenjäger, der am Tresen lehnte, schien das nicht zu kümmern und genauso drückte er sich auch aus. Doch bevor es zum Äußersten kam, betrat Luke das Lokal…
Jace war mit Luke und Clary zurück zum Institut gegangen. Doch er war noch nicht lange dort, als er auch schon aufgefordert wurde, mit der Inquisition zu sprechen. Und sie glaubte ihm kein Wort… Im Gegenteil, er wurde mitgenommen und gefangen gesetzt…
Und dann passierte bei den Stillen Brüdern, etwas Schreckliches…
Jace kam zwar frei, doch die Inquisitorin setzte ihn erneut gefangen, sie glaubte ihm immer noch nicht… Und da kam sie später teuer zu stehen…

Warum schimpfte der Mann so sehr mit dem Jungen? Inwiefern verurteilte er den Jungen zum Tode? Was tat er? Warum hatten die Lightwoods Jace aus dem Institut gewiesen? Weshalb zettelte Jace im Lokal Blutmond eine Prügelei an? Und wieso interessierte der Überfall nicht? Was hatte Luke in dem Lokal zu suchen? Wieso war Jace mit Clary und Luke zurück zum Institut gegangen? Weshalb glaubte die Inquisitorin ihm nicht? Warum wurde er wieder gefangen genommen? Was passierte bei den Stillen Brüdern? Wie kam Jace von dort frei? Und wie konnte er wieder von der Inquisitorin gefangen genommen werden? Die ihm immer noch nicht glaubte? Inwiefern kam sie dieser Unglaube teuer zu stehen? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.

Meine Meinung
Das Buch ließ sich wieder leicht und flüssig lesen. Der Schreibstil war auch wieder unkompliziert, keine Fragen nach Sinn von Worten oder gar ganzen Sätzen. In der Geschichte war ich schnell drinnen, konnte mich in die Protagonisten gut hineinversetzen. Die Autorin hat es wieder verstanden, die Spannung gleich am Anfang aufzubauen und zu halten bis zum Ende. Ich habe mit Clarys und Jace mitgefiebert, die ja jetzt glauben müssen, Geschwister zu sein. Doch ehrlich gesagt, glaube ich das nicht so ganz, wir werden sehen, was die Folgebände sagen. Simon tat mir in diesem Buch sehr leid, wenn ich denke, was er alles erdulden musste. Aber auch Jace, Clary und die anderen Schattenjäger haben gründlich was abbekommen. Die Inquisitorin mochte ich gar nicht. Am Ende des Buches gibt es einen kleinen Lichtblick. Aber das muss der geneigte Leser bitte selbst lesen. Ich freue mich auf den nächsten Band, den ich alsbald in Angriff nehmen werde. Für dieses Buch gibt es eine Lese-/Kaufempfehlung von mir und volle Bewertungszahl.

Veröffentlicht am 19.05.2017

City of ashes - Cassandra Clare

0

Clarys Leben ist auf dem Kopf gestellt,sie hat durch einen Zufall erfahren das sie eine Schattenjägerin ist.Dann ist auch noch ihre Mutter in ein Koma gefallen und sie war mit ihrem Bruder zusammen. Als ...

Clarys Leben ist auf dem Kopf gestellt,sie hat durch einen Zufall erfahren das sie eine Schattenjägerin ist.Dann ist auch noch ihre Mutter in ein Koma gefallen und sie war mit ihrem Bruder zusammen. Als sie dachte es könnte nicht mehr schlimmer werden taucht Valentine, ihr Vater auf und versucht Jace und Clary auf seine Seite zu ziehen. Die beiden wehren sich dagegen aber Jace kommt dadurch in tödliche Gefhr und Clary tut alles um ihn zu retten, den sie liebt ihn immer noch auch wenn nicht gerade wie ein Bruder..

Es war toll wieder in diese tolle Welt zurück zu kehren,den ich bin ein wahrer Fan der Reihe! Es war wie zurück nach Hause kommen und es hat mich von Anfang an gefesselt. Es gab einfach wieder so eine große Spannung, den am Anfang passierte schon soviel und es ging immer so weiter!Wenn man gerade dachte es würde nichts passieren tauchte immer wieder etwas auf und überraschte einen als Leser.Das was mich an dem Buch gestört oder eher irritiert hat war die wechselnden Perspektiven,aber da drüber kann ich hinwegsehen den es war mal wieder ein sehr tolles Buch!

Ich liebe ja die Idee der Chroniken der Untewelt und auch jeden Band den die Autorin bisher geschrieben hat!Ich finde auch das die Bücher zu Recht gehypt werden,den egal wie oft ich die Bücher lese - jedes Mal bin ich aufs neue gespannt.

Clary als Protagonistin ist echt toll,den ich konnte mich von Anfang an auseinander setzten.Sie war am Anfang sehr schüchtern und auch zurück haltend,allerdings hat sie in dem Buch eine kleine Wandlung den am Ende war sie schon viel tapferer und auch mutiger als am Anfang und sie wusste nun was sie wollte oder auch konnte.

Ich liebe den Schreibstil von Cassandra Clare ja sehr,und von den anderen Autoren mochte ich in auch sehr.Ich mochte es sehr wie sie alles beschrieben und auch die Gedanken beschrieben wurden - den so konnte man sich alles sehr gut bildlich vorstellen.

Bewertung

Ich gebe dem Buch absolut verdiente 5/5 Sterne,den es war ein von vorne rein packendes Buch das man nicht mehr aus der Hand legen konnte!
★★★★★