Profilbild von Buchfee

Buchfee

Lesejury Profi
offline

Buchfee ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buchfee über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.01.2018

Ein schönes christliches Adventsbuch

Der Schlunz und das Rätsel im Weihnachtskeks
1 0

Bei Familie Schmidtsteiner ist Advent und die Kinder Nele, Lucas und Schlunz fiebern schon eifrig Weihnachten entgegen. Die Vorfreude wird dadurch verstärkt, dass Schlunz jeden Tag an unterschiedlichen ...

Bei Familie Schmidtsteiner ist Advent und die Kinder Nele, Lucas und Schlunz fiebern schon eifrig Weihnachten entgegen. Die Vorfreude wird dadurch verstärkt, dass Schlunz jeden Tag an unterschiedlichen Orten einen Zettel findet, auf dem immer ein Vers aus der Bibel steht. Wer ist bloß der Absender dieser gehimnisvollen Botschaften? Während die Kinder das herauszufinden versuchen, fallen Schlunz auch immer wieder neue lustige Streiche ein, die die Wartezeit auf Weihnachten verkürzen.

Von dem Autor Harry Voß kannten mein Bruder und ich bereits die Ben & Lasse Geschichten, die uns immer sehr gut gefallen haben. Jetzt wollten wir auch endlich mal den Schlunz kennenlernen.

Der Schlunz ist ein Junge der eines Tages bei der Familie Schmidtsteiner auftauchte und sein Gedächtnis verloren hatte. Bisher weiß noch niemand, wie er heißt und wo er herkommt.
Er war uns sofort sympathisch und wir konnten uns auch oft über seine witzigen Einfälle amüsieren.

Die Grundidee hat uns sehr gut gefallen, denn dadurch das der Schlunz einige weihnachtliche und adventliche Traditionen noch nicht kennt, gibt es viel zu lachen. So zum Beispiel, als er beschließt seine Adventskalendertürchen nicht nach der Reihe, sondern nach der jeweiligen Stimmung aufzumachen.

Der Einstieg in die Geschichte ist uns leicht gefallen und man kann das Buch auch ohne Vorkenntnisse lesen, da in einem Vorwort des Autors noch einmal die wichtigsten Fakten über den Schlunz aufzählt.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, kindgerecht und humorvoll. Durch die 24 kurzen Kapitel kann das Buch als Adventskalender genutzt werden und auch von Leseanfängern gelesen werden.

Die biblischen Werte sind in dieser Geschichte durch die kurzen Bibelverse sehr gut eingearbeitet, da sie kindgerecht erklärt werden und auch zum Nachdenken anregen.

Fazit: Ein schönes Kinderbuch für die Vorweihnachtszeit, in dem auch christlichen Werte eine Rolle spielen.

Veröffentlicht am 11.12.2017

Interessante Grundidee mit einigen Schwächen umgesetzt

Ich komm dich holen, Schwester
1 0

Auf das Buch war ich sehr gespannt, da ich den Klappentext sehr spannend fand und auch eine kurze Leseprobe mich neugierig machte.

Was eigentlich ein romantischer Abend werden sollte, entwickelt sich ...

Auf das Buch war ich sehr gespannt, da ich den Klappentext sehr spannend fand und auch eine kurze Leseprobe mich neugierig machte.

Was eigentlich ein romantischer Abend werden sollte, entwickelt sich zum Albtraum für Abriana Vega, denn sie erwacht gefesselt und verletzt im Kofferraum ihrer Internetbekanntschaft Easton Pierce. Weder weiß sie wo er sie hinbringt noch was er mit ihr vorhat. Doch schnell wird Abriana klar, dass hinter der ganzen Sache noch mehr stecken muss, als eine einfache Entführung...

Zunächst beginnt die Geschichte sehr spannend und ich war sofort in der Geschichte gefangen. Leider ließ diese Spannung dann aber schnell nach, denn nach etwa 6 Kapiteln wechselt sich Abrianas Sicht mit der Perspektive des Täters ab. So weiß man schon immer vorher genau, was der Täter jetzt vorhat. Die Idee an sich ist nicht uninteressant, denn so ist es mal ein etwas "anderer" Thriller, jedoch wird durch die abwechselnden Perspektiven von Opfer und Täter auch klar, wie "dumm" sich die Polizei verhält. Ein verdächtiger Zettel wird ohne Kontrolle - trotz merwürdigen Verhaltens des Besitzers - einfach wieder zurückgegeben und polizeiliche Ermittlungen werden ausgeplaudert und eine Putzfrau wird ohne weiteres in das Zimmer eines Kidnappers hereingelassen...
Von der Grundidee nicht schlecht, jedoch mit einigen Logikfehlern und leider auch sehr vorhersehbar. Die Handlung war zwar nicht langweilig, jedoch wusste man immer schon vorher was als nächstes passiert.

Leider verrät der Titel des Buches auch schon viel zu viel. Sehr schade, denn er hätte besser gewählt werden können. Der englische Originaltitel lautet übrigens bloß "Captured".

Der Schreibstil der Autorin ist sehr fesselnd und flüssig, sodass man die knapp 200 Seiten schnell durchlesen kann.

Die Charaktere waren eine interessante Mischung, die der Geschichte noch einen gewissen "Pepp" verliehen haben, jedoch blieben noch einige Motive der Personen unklar.

Das Ende ließ bei mir dann leider auch noch einige Fragen zurück, denn dafür dass fast die komplette Geschichte vorhersehrbar war, wurde am Ende nicht mal aufgelöst wer gestorben ist...


Fazit: Ein etwas anderer Thriller bei dem man die Handlung nicht nur aus der Sicht des Opfers, sondern auch aus der des Täters erleben darf. Leider wurde die Geschichte dadurch auch oft sehr vorhersehbar. Die Grundidee jedoch ist interessant, weshalb es von mir 3 Sterne gibt.

Veröffentlicht am 22.11.2017

Last Exit - Steig lieber aus, bevor du es nicht mehr kannst - Sehr spannend!

Last Exit
1 0

Bei "Last Exit - Das Spiel fängt gerade erst an" hat mich die Thematik sofort angesprochen. Da meine Klasse vor kurzem auch mit einem Reisebus auf Klassenfahrt gefahren bin, war ich sehr gespannt auf das ...

Bei "Last Exit - Das Spiel fängt gerade erst an" hat mich die Thematik sofort angesprochen. Da meine Klasse vor kurzem auch mit einem Reisebus auf Klassenfahrt gefahren bin, war ich sehr gespannt auf das Buch und bin ehrlich froh, das Buch erst hinterher gelesen zu haben.

Kaum ist der Bus mit der 8c auf den Weg in die Ardennen zur Klassenfreizeit, erhalten die Schüler eine anonyme Nachricht darüber, dass sich im Bus eine Bombe befindet, die jederzeit hochgehen kann. Niemand weiß, wer dahintersteckt und was der Täter bezwecken will. Nur eins steht fest: Seine Drohung ist ernst zu nehmen. Schon bald ist sich Valentin sicher, dass der Täter an Bord sein muss. Ein Motiv hätten viele, denn in der 8c läuft längst nicht alles so rund, wie es nach außen hin scheint...

Die Geschichte hat mir richtig gut gefallen. Anfangs tat ich mich mit dem Auseinanderhalten der Personen etwas schwer, doch nachdem man sie im Laufe des Buches besser kennen lernt, geht dies problemlos und die Geschichte fesselte mich so, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

Die Geschichte wird in verschiedenen Erzählsträngen und aus der Sicht von verschiedenen Personen erzählt.
Beim Haupterzählstrang wird die Geschichte aus dem Bus erzählt. Hierbei wechseln sich die Perspektiven einiger Schüler mit denen eines Lehrers ab. Man lernt so, die Ansichten verschiedenster Personen auf die aktuellen Geschehnisse kennen.
Zwischendrin ist ein zweiter Erzählstrang eingeflochten, der in der Vergangenheit der Schüler und Lehrer spielt. So lernt man die Hintergrundgeschichten und häuslichen Situationen der Personen sehr gut kennen und kann aktuelle Verhaltensweisen besser nachvollziehen.

Mirjam Mous hat mit dieser Geschichte ganz aktuelle Alltagssituationen aus dem Leben von Schülern und Lehrern aufgegriffen und geschickt das Thema Mobbing und die Konsequenzen davon, geschickt in die Geschichte eingeflochten.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und durch die schnellen Perspektivwechsel, folgt ein Ereignis dem nächsten, sodass es nie langweilig wird.

"Die Fahrt in die Ardennen findet nicht statt. An Bord ist eine Bombe. Sie geht hoch, sobald jemand versucht, den Bus zu verlassen oder zu betreten. Solange ihr macht, was ich sage, seid ihr nicht in Gefahr." (Zitat von S. 22-23)

Spannung ist garantiert, da man nicht erahnen kann wer der Täter ist, da jede im Bus sitzende Person einen Grund hätte so etwas zu tun.

Durch die verschiedenen Charaktere der Klasse 8c wurden auch viele Gesellschaftsschichten und -arten in die Geschichte eingebaut, was sehr interessant war. So gibt es einige Muslimische Kinder, ziemlich schlaue zurückhaltende Kinder und auch einige, die gerne andere schikanieren, es aber nicht ertragen können, selbst gemobbt zu werden.
Die Geschichte wird dadurch sehr authentisch und glaubwürdig.

Fazit: Die aktuellen Themen Mobbing und Unterdrückung von Klassenkameraden wurden sehr geschickt in die Geschichte eingeflochten. Spannung ist garantiert, weshalb ich das Buch absolut weiterempfehlen kann und auch 5 von 5 Sternen vergebe!

Veröffentlicht am 21.10.2017

Tolle Lieder, die gute Laune machen

Liliane Susewind – Meine Songs
1 0

Liliane Susewind habe ich früher total gerne gelesen. Leider ist es aber schon ziemlich lange her, dass ich ein Buch aus der Reihe gelesen habe und mit der CD konnte ich endlich mal meine Erinnerungen ...

Liliane Susewind habe ich früher total gerne gelesen. Leider ist es aber schon ziemlich lange her, dass ich ein Buch aus der Reihe gelesen habe und mit der CD konnte ich endlich mal meine Erinnerungen auffrischen, denn jedes Lied der CD bezieht sich auf ein anderes Abenteuer des Mädchens das mit Tieren spricht. Auch zum neuen Band gibt es schon ein Lied und man erfährt viel darüber, ohne gespoilert zu werden.

Auf der CD sind 15 Lieder enthalten, die alle von verschiedenen Interpreten gesungen werden. Dabei sind unter anderem Bürger Lars Dietrich, Yvonne Catterfeld, Axel Prahl und viele mehr. Sogar die Autorin der Liliane Susewind Tanya Stewner singt bei der „Tigerdisco“ mit.

Zusätzlich gibt es noch zwei Bonustracks, wie ein Geburtstagslied auf der CD enthalten.

Tanya Stewner hat die Lieder mit ihrem Mann Guido anlässlich zu Lillis Geburtstag geschrieben und das Album ist richtig gut gelungen!
Die Lieder haben mir alle sehr gut gefallen. Durch die verschiedenen Interpreten ist die CD zu einer richtig bunten Mischung geworden, die mir sehr gut gefallen hat. Die Lieder sind sehr vielfältig, machen gute Laune oder regen zum Nachdenken an.

Das liebevoll gestaltete Booklet regt zusätzlich zum mitsingen an.

Meine Lieblingslieder sind unter anderem "Wir lieben Pferde", "Eisgezeichnet", "Safari" und "Der Bonsai Song", obwohl ich alle Lieder toll fand.

Fazit: Ein toll gestaltetes und gelungenes Musikalbum zur erfolgreichen Liliane Susewind Reihe. Die Lieder regen zum Mitsingen und Tanzen an und machen Lust, die Bücher zum ersten mal oder nochmal zu lesen.
Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und eine Hörempfehlung für dieses gelungene Album!

Veröffentlicht am 17.09.2017

Spannender Reihenauftakt

Myriad High - Was Hannah nicht weiß Band 1
1 0

Da ich sehr gerne spannende Internatsgeschichten lese und auch das tolle Webspecial der Myriad High Serie bereits kannte, musste ich unbedingt das Buch lesen.

Es geht um die drei Freundinnen Hannah, Sophie ...

Da ich sehr gerne spannende Internatsgeschichten lese und auch das tolle Webspecial der Myriad High Serie bereits kannte, musste ich unbedingt das Buch lesen.

Es geht um die drei Freundinnen Hannah, Sophie und Chloe, die das elitäre High-School Internat des Myriad Campus besuchen. Zutritt erhalten nur diejenigen, deren Eltern auf dem Campus arbeiten. Doch woher kommen die drei Neuen Ryan, Evan und Allyssa? Und wieso besuchen sie die Myriad High, obwohl ihre Eltern nicht auf dem Campus arbeiten? Das müssen die drei Freundinnen unbedingt herausfinden. Gar nicht so leicht, wenn man wie Hannah zwischen zwei Jungs hin und hergerissen ist und einfach nicht weiß, wer der Richtige ist. Außerdem wollen die Mädchen noch die rätselhaften Umstände rund um den Tod von Hannahs Vater klären und plötzlich geschehen auch noch merkwürdige Dinge an der High-School…

Mir hat das Buch ausgesprochen gut gefallen. Der Schreibstil von Carly Wilson ist richtig klasse. Sehr flüssig und auch oft sehr humorvoll. Die Geschichte ist richtig spannend und das Setting wird sehr gut beschrieben, was auch nötig ist, da der Campus komplett modern und mit High-Tech ausgestattet ist. Sich den Campus und die vielen technischen Erfindungen vorzustellen, war richtig interessant.
Im Buch werden zudem viele Fragen aufgeworfen und es macht Spaß mit zu rätseln. Die Auflösung der meisten erfolgt dann in Band zwei und drei. Band zwei der Reihe erscheint im Oktober dieses Jahres.

Die drei Hauptcharaktere Hannah, Sophie und Chloe waren mir sehr sympathisch und da jedes der Mädchen einen anderen Charakter hat, findet man problemlos jemanden mit dem man sich identifizieren kann. Auch die Nabencharaktere haben alle ihren ganz eigenen interessanten Charakter. Vom verschlossen Jungen bis hin zur Tanzzicke ist alles dabei.

Das Cover gefällt mir ebenfalls sehr gut und besonders positiv aufgefallen ist mir, dass alle Mädchen auch so aussehen, wie sie im Buch beschrieben werden.

Beeindruckt hat mich vor allem die Kreativität und der Erfindungsreichtum der Autorin. Denn einige Erfindungen sind so ausgefallen, dass meistens kein zweiter darauf kommt.

Fazit: Gelungener Auftakt einer neuen Internatsreihe für Mädchen ab 12 Jahren. Ich bin schon sehr auf die Fortsetzung gespannt und vergebe deshalb 5 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung!

Zusätzliche Infos: „Myriad High – Was Hannah nicht weiß“ wurde von Carly Wilson geschrieben und ist im dtv Verlag erschienen. Das Buch hat 255 Seiten und kostet 9,95 €. Die Fortsetzung erscheint im Oktober und vorerst sind drei Teile geplant.