Profilbild von Buchnefolio

Buchnefolio

Lesejury Profi
offline

Buchnefolio ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buchnefolio über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.04.2020

Liebe und Hass

All of Me
1

Willow.
Verrät man seinen Namen, dann gibt er dem anderen Macht. Macht, die man vielleicht nicht haben sollte.

Willow ist eigentlich eine normale Frau, aber sie hat eine menge Päckchen zu tragen. Um sich ...

Willow.
Verrät man seinen Namen, dann gibt er dem anderen Macht. Macht, die man vielleicht nicht haben sollte.

Willow ist eigentlich eine normale Frau, aber sie hat eine menge Päckchen zu tragen. Um sich ihr und das Leben ihrer Mutter zu finanzieren, hat sie einen Nebenjob in der Escort Branche angenommen. Als ihr eines Tages ein unendlich tollter Geschäftsmann in den Wagen fährt, ahnt sie noch nicht, dass er ihr nächster Kunde wird, vielleicht auch ihr letzter?

Wahnsinn!!!!
Ich war überwältigt! Ich fand diese Story soooo unendlich gut!
Das Cover! OMG es ist super schön! Schlicht und einfach gehalten und trotzdem ein Hingucker!

Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm zu lesen. Auch die Formatierung war sehr gut. Ja, klingt komisch, aber wenn ich eins nicht mag, dann einfache Fließtexte...
Es war also sehr entspannend und man konnte wirklich abschalten.

Ich LIEBE Willow!
Sie ist ein wahnsinnig toller Charakter! Sie ist sehr verschlossen, dadurch, dass sie schon so oft verletzt wurde und ihr schon so viel passiert ist, kann ich das absolut nachvollziehen.
Als Leser weiß man relativ schnell über alles bescheid, man wird mit ihrer Vergangenheit konfrontiert und erlebt hautnah mit, wie schnell aus einer starken Frau, eine zwar immer noch starke, aber sehr verletzte und zurückgezogene Frau wird.
Sie ist sehr unsicher und das macht sie sympatisch.
Ich mochte es, dass sie zwar schüchtern sein konnte, aber genauso ihre Meinung gesagt hat und sich da nicht hat unterkriegen lassen.

Auch Shaw ist ein toller Charakter!
Er wirkt, als wäre er der harte Geschäftsmann, bloß keine Emotionen zeigen, sonst denkt sein Gegenüber er wäre schwach.
Aber das ist er nicht. Alles, aber nicht schwach!
Er hat eine sehr liebenswürdige und tiefsinnige Art. Er weiß was er will, bekommt es auch um jeden Preis und weiß genauso, wie man Leute dazu bringt, genau das für ihn zu tun.
Trotzdem, er ist ein sehr emotionaler Mensch, der genauso Ängste hat.
Ich fand es schön, wie man gemerkt hat, wie er jeden Tag ein wenig mehr Gefühle zuließ.
Auch bei ihm konnte man eine tolle Entwicklung erkennen.

Die beiden sind ein super Paar, egal ob gewollt oder nicht.
Shaw ging immer gut mit Willow um und sie ließ es zu, obwohl es ihr schwer fällt, sich jemanden so hinzugeben, dass sich dieser auch um sie kümmert, denn eigentlich ist sie die, die sich um andere kümmert.
Willow hat in jeder Situation ihren Charm.
Egal um welche Figur oder Rolle es ging, man hat gemerkt, wie viel Mühe sich die Autorin mit ihnen gegeben hat.
Wundervoll!

Es gibt nur einen einzigen Punkt, den ich nicht so an der Story mochte. Der Sex wurde immer als Mittel zum Zweck benutzt. Er war immer das, womit man Probleme gelöst hat.
Sie wollte reden? Sex.
Sie hat ein Auto geschenkt bekommen, will es aber eigentlich gar nicht? Sex
Sie ist verletzt? Sex.
Aber das ist nur eine persönliche Einschätzung, dass hätte mich bei jedem anderen Roman auch gestört!

Alles in allem? Toll!
Es gab tolle Schauplätze, Menschen, Beziehungen, Verbindungen, Szenen.
Ich liebe das Buch und bin absolut, also ich meine WIRKLICH ABSOLUT gespannt wie es weiter geht, dann man wird am Ende mit einem Cliffhänger zurückgelassen, der richtig richtig fies ist.
Ich war traurig als das Buch vorbei war, freue mich aber umso mehr auf die Fortsetung.

Absolute Empfehlung! 5/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.04.2020

Liebe ist demütigend

All Saints High - Die Prinzessin
1

Dieses Buch habe ich von einer sehr sehr lieben Person bekommen, die mir in der momentanen Zeit ein wenig Entspannung verschaffen wollte. Vielen lieben Dank an dich liebe Simone!


In dem Buch geht es ...

Dieses Buch habe ich von einer sehr sehr lieben Person bekommen, die mir in der momentanen Zeit ein wenig Entspannung verschaffen wollte. Vielen lieben Dank an dich liebe Simone!


In dem Buch geht es um Daria. Eigentlich hat sie ein perfektes Leben. Sie hat reiche Eltern, geht an eine tolle Schule und ist dort das hübscheste und beliebteste Mädchen.
Aber der Schein trügt. Mit 14 wurde sie von ihrer Mutter verletzt. Diese hat einem anderen Mädchen die Aufmerksamkeit geschenkt, die Daria als ihre Tochter eigentlich verdient hätte. Via. Sie war in allem besser, konnte besser tanzen, war dünner und natürlich auch disziplinierter. Deshalb strengte sich Melody, Darias Mutter, sehr an, sie auf eine Elite-Ballettschule zu schicken.
Natürlich musste Daria den Brief mit der Bestätigung finden. Aber zerissen wurde er von jemand anderen. Von Vias Bruder, der, Daria vergötterte und sie schon mit 14 Jahren so sehr liebte.
Es sollte für immer Darias Geheimnis bleiben und das funktionierte auch sehr gut, oder?

Wow, Wow, Wow!
Was ein wahnsinnig tolles Buch!
Ich habe es an einem Tag verschlungen! 448 Seiten, an einem Tag. DAS soll was heißen!
Die Story rund um Daria und Penn war die reinste Achterbahnfahrt.
Sie haben sich mit 14 kennen gelernt, nachdem sie Vias Aufnahmebestätigung zerrissen hatten und Via weggelaufen war, herrschte 4 Jahre Funkstille zwischen den beiden. Außer bei Footballspielen, bei denen sie sich aber nur aus der Ferne mal kurz sahen, gab es da garnichts.
Bis Darias Mutter auf die Glorreiche Idee kam, Penn zu ihnen nach Hause zu holen, weil seine Mutter an einer Überdosis gestorben ist.
Aber wie soll es auch anders sein? Natürlich gefällt ihr das absolut gar nicht, schon wieder zieht ihre Mutter ihr jemand anderen vor. Dabei sollte sie doch für sie da sein, dass konnte sie die letzten 4 Jahre aber nicht. Was noch eine komplizierte Geschichte mit rein bringt.


Aber damit es nicht so kompliziert ist, rede ich erstmal über die Charaktere.

Daria:
Am Anfang kommt sie rüber, wie eine sehr verwöhnte Göre, die einfach alles an sich reißen will und auf alles, was sie nicht haben kann, eifersüchtig ist.
Dabei merkt man aber ziemlich schnell, dass sie eigentlich nur ein Schmetterling mit einem Verletzten Flügel ist.
Sie ist eine sehr liebenswürdige Person, die man schnell auch mit Mitleid überhäuft.
Ich konnte mich an sehr vielen Stellen in ihre Gefühlslage super hineinversetzen, da die Autorin wirklich ein wahnsinniges Talent zum schreiben hat!
Daria war mir nicht von Anfang an sympatisch, aber wurde es von Seite zu Seite mehr!


Penn:
Er ist ein Bad Boy mit Herz, auch, wenn er das nicht immer so zeigt.
Er ist Captain der Footballmannschaft der "Nachbarschule" und damit, direkte Konkurrenten der All Saints High.
Er kommt aus armen Verhältnissen und musste schon früh für die Familie da sein, Geld verdienen und vor allem seine Zwillingsschwester Via (Silvia) beschützen.
Leicht hatte er es nie, aber Dank Darias Familie konnte er auf eine Schule gehen, die ihm zu einer guten Zukunft verhelfen kann.
Er hat immer ein Loch, direkt über seinem Herzen, wieso? Das müsst ihr leider selbst herausfinden ;)

Via:
Penns Zwillingsschwester.
Sie versuchte schon mit 14 Daria das Leben zur Hölle zu machen, in dem sie ihr versuchte alles wegzunehmen, dass sie nicht haben konnte.
Als das mit der Schule dann aber nicht klappte, zumindest dachte sie das, weil der Brief ja nicht da war, machte sie sich aus dem Staub und verschwand einfach mal für mehr als 4 Jahre.
Als sie zurück kam, hat sich an ihren Ansichten zu Daria natürlich nichts geändert und es folgten weitere Maßnahmen ihr das Leben schwer zu machen. Bis sie es am Ende auch fast geschafft hatte.


Melody:
Mama von Daria.
Sie "bevorzugte" Via, weil sie Talent hatte. Wollte sie unterstützen und brach damit das Herz ihrer Tochter. Trampelte dann auch noch darauf rum, als sie Penn ins Haus holte und verlor ihre Tochter damit Stück für Stück mehr.


Jamie:
Der Vater von Daria.
Der einzige Verbündete, der zu 100% hinter ihr steht, es aber nicht immer so raushängen lassen kann, weil er ihre Mutter zu sehr liebt.
Aber die Vater Tochter Beziehung ist super schön!!!!


Dann gibt es noch ein paar Nebencharaktere, die super viel zur Geschichte beitragen, ihre Schwester, ihr Nachbar und bester Freund, viele weitere aus ihrer Schule und aus dem Footballteams.


Ich fand dieses Hin und Her zwischen Daria und Penn wirklich toll! Es war mal nicht übertrieben, sondern einfach nur schön anzusehen, wie sich zwei Menschen gegenseitig lieben, es sich aber nicht eingestehen, aber trotzdem versuchen die Mauern des anderen zu Fall zu bringen um sich somit einen Platz im Herzen des anderen zu schaffen.
Sie haben immer zusammengehalten und waren loyal gegenüber des anderen. Sie haben sich Geheimnisse geteilt, auch wenn sie das vielleicht selbst nicht wirklich wussten.
Toll fand ich auch, dass die Familie Followhill anstatt Gott einfach Marx sagen. Das war echt mal was neues und dadurch hat die Autorin zusätzlich Witz in die ganze Story gebracht.

Ganz am Anfang vom Buch findet man eine Triggerwarnung. Die fand ich gut! Denn es geht in dem Buch wirklich ab und zu ab. Also für jemanden, der mit Gewalt und Körperlichen Übergriffen nicht ganz so gut klar kommt, ist dieses Buch wohl eher nichts.


Alles in allem fand ich das Buch wirklich MEEEEEGA!


Ich kann nicht aufhören zu schwärmen und hoffe einfach, dass bald der 2. Teil der Triologie rauskommt und ich weiter lesen kann!
Das Ende ist nicht wirklich offen, aber ich glaube, dass die anderen Bände eventuell andere Blickwinkel oder vielleicht die Geschichten der anderen erzählen könnten.
Ich freu mich auf jeden Fall sehr drauf!


Ich kann das Buch nur weiter empfehlen und von mir bekommt es volle 5/5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.02.2021

Ars longa, vita brevis - Die Kunst währt lange, das Leben nur kurz

All Saints High - Der Verlorene
0

In dem 3. Teil der All Saints High Reihe geht es um Lenora. Wir haben sie in Band 2 schon in ein paar kurzen Szenen kennenlernen dürfen.

Sie geht auf eine Kunst-Akademie. Nicht nur irgendeine, sondern ...

In dem 3. Teil der All Saints High Reihe geht es um Lenora. Wir haben sie in Band 2 schon in ein paar kurzen Szenen kennenlernen dürfen.

Sie geht auf eine Kunst-Akademie. Nicht nur irgendeine, sondern die von ihrem Vater. Nur das Abschluss Jahr, soll sie auf der ASH machen. Dass das nicht einfach wird, weiß sie, als sie Vaughn begegnet. Er macht ihr das Jahr nicht nur schwer, er macht es ihr zur Hölle. Doch Lenora hat einen Plan. Sie möchte das begehrte Stipendium an ihrer alten Schule bekommen und sich endlich ihrer Leidenschaft, der Kunst, widmen.
Doch als nicht sie, sondern Vaughn das Stipendium bekommt, schwört sie Rache. Sie hat die „Chance“ seine Assistentin zu werden und ihm dadurch alles heimzuzahlen, was er ihr angetan hat.
Doch was ist mit diesem Prickeln, das sie spürt, wenn sie in seiner Nähe ist?

Das Cover ist wieder Phänomenal! Ich liebe es und ich liebe die drei Bücher in meinem Regal, wenn sie nebeneinander stehen!

Lenora war mir direkt sympathisch. Ich mag ihre toughe Art. Sie lässt sich nichts bieten und ist eine wahnsinnig starke junge Frau!
Ich mochte es, wie sie zwar versucht hat unauffällig zu sein, sich aber dennoch nichts gefallen gelassen hat, auch, wenn sie dann im Mittelpunkt stand.
Ich fand auch ihre Entwicklung toll, aber das müsst ihr selbst lesen

Vaughn ist ein Arschloch. Aber ein tolles :D
Ich mochte ihn, aber irgendwie war es manchmal eine Hassliebe. Ich fand es spannend, wie er sich gegeben hat. Dass er mal das totale Arschloch war, aber dann wieder mega lieb und einfühlsam. Ich habe lange gebraucht um aus ihm schlau zu werden und ich weiß immer noch nicht ganz, ob ich das geschafft habe. Aber ich fand es einfach spannend.

Und ebenso spannend fand ich die Geschichte. Der Schreibstil ist mal wieder unnormal gut gewesen und ich konnte das Buch kaum weglegen. Ich muss aber zugeben, dass ich es erst recht spät gelesen habe. Ich wollte nicht, dass die ASH vorbei geht… Ich habe die Geschichte und die Intrigen und einfach alles, echt lieb gewonnen. Das sollte nicht aufhören.

Schade, dass es vorbei ist, aber vielleicht gibt’s ja irgendwann was Neues

Von mir bekommt nicht nur dieses Buch, sondern die ganze Reihe eine klare Leseempfehlung und 5/5 Sterne!!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2020

Dear Patriarchy...

Bad At Love
0

Es geht um Azalée. Sie ist vor einiger Zeit von zu Hause abgehauen, weil sie es nicht mehr ausgehalten hat. Nach 4 Jahren muss sie jedoch zurückkehren, weil ihre Mutter verstorben ist.
Sie macht sich ...

Es geht um Azalée. Sie ist vor einiger Zeit von zu Hause abgehauen, weil sie es nicht mehr ausgehalten hat. Nach 4 Jahren muss sie jedoch zurückkehren, weil ihre Mutter verstorben ist.
Sie macht sich einen Plan. Sie möchte nur so lange hier bleiben, bis das Haus verkauft ist.
Dann lernt sie ihren Nachbarn Eden kennen. Er kämpft auch mit Geistern der Vergangenheit.
Ihre Sichtweise ändert sich, bis etwas passiert, dass ihre Welt erneut ins Wanken bringt.

WOW!
Ich habe dieses Buch schon bei vielen anderen Bloggern gesehen und musste es einfach lesen.
Allein das Cover hat mich mit seinen Farben und dem Design direkt angesprochen. Ich finde es schön, dass es nicht zu Farbenfroh ist und eher gedeckt gehalten wurde. Es passt super!

Azalée ist ein sehr starker Charakter in diesem Buch. Sie hat mich von sich überzeugt und mir bewiesen wie sehr sie an Dinge glaubt und an ihnen festhält. Aber man wusste auch, dass das eine Fassade ist. Als diese dann angefangen hat zu bröckeln (ob positiv oder negativ erfahrt ihr nur im Buch ;)), war es um mich geschehen.
Ich hab sie direkt in mein Herz geschlossen!
Ich konnte sie sehr nachvollziehen, klar, nicht bei allem, aber viele Denkweisen konnte ich gut verstehen.
Sie ist absolut eine meiner Lieblingsbuchfiguren überhaupt!

Auch Eden ist ein sehr starker Charakter gewesen und ich fand es total schön zu sehen, wie er mit den Menschen in seinem Umfeld umgeht. Es war sehr angenehm!
Total süß fand ich auch seine Tochter, einfach zum dahinschmelzen!
Auch die Nebenfiguren waren toll! Es war total toll zu lesen, wie sie alle zusammenhalten und was durch genau sowas möglich ist. Wie es aber auch sein kann, wenn mal einer aus der Reihe tanzt, oder eben etwas Schlimmes passiert.

Rund um fand ich das Buch mega!
Die Triggerwarnung am Anfang finde ich auf jeden Fall notwendig und sie war auch der Grund, wieso ich erst vorsichtig und mir nicht ganz sicher war, ob ich mit diesem Buch gut klarkomme.
Die Themen werden aber sehr ernst genommen, nicht verharmlost, aber auch nicht übertrieben. Es bleibt in einem „angenehmen“ Rahmen (wenn dieses Wort für eine Triggerwarnung überhaut angemessen ist).

Ich habe mich sehr wohl gefühlt, ein paar Tränchen verdrückt (vor allem am Ende) und auch mal geschmunzelt.

Es war ein tolles Buch und absolut zu empfehlen!
Auch, wenn ich lange gebraucht habe, um mir eine endgültige Meinung zu bilden, weil es ein sehr tiefgründiges und starkes Buch ist.
5/5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.10.2020

Reset your Body

Reset your Body
0

In dem Buch von erklärt die Autorin, Kathy Rabus, wie man seinen Körper „reseten“ kann.
Wir essen oft sehr viel, was unserem Körper nicht soooo gut tut. Sei es mal eine Pizza, oder die Nudeln mit Pesto ...

In dem Buch von erklärt die Autorin, Kathy Rabus, wie man seinen Körper „reseten“ kann.
Wir essen oft sehr viel, was unserem Körper nicht soooo gut tut. Sei es mal eine Pizza, oder die Nudeln mit Pesto wenn es schnell gehen muss.
Hier wird erklärt was der Körper wirklich braucht und was eher nicht. Wie man sich gesund ernährt, worauf man achten sollte und auch, was dem Körper so absolut nicht gut tut und warum.

Ich persönlich bin kein wirklicher Anfänger, wenn es um das Thema Ernährung geht.
Aber trotzdem konnte ich von diesem Buch so einiges Mitnehmen.

Ich fand es sehr interessant nochmal zu lesen, welche Nährstoffe der Körper aufnimmt, wie das alles in unserem Körper funktioniert und was man vielleicht nicht unbedingt machen sollte.
Ein paar Sachen fand ich persönlich etwas „langweiliger“, aber das lag daran, dass ich es einfach schon wusste.

Ein absoluter Pluspunkt war, dass die Autorin auch viel über Unverträglichkeiten gesprochen hat. Mich interessiert dieses Thema sehr und ich konnte ein paar Dinge mitnehmen, die ich in meiner Ernährung umstellen sollte. Vor allem auch, weil ich Vegetarierin bin.

Grundsätzlich also ein sehr gutes Buch, vor allem für Anfänger, oder Leute, die mehr über Unverträglichkeiten wissen möchten.
Für Jemand, der sich sehr gut mit Ernährung auskennt, ist es aber eher nicht geeignet, weil es eigentlich grundlegende Dinge sind, die Ernährungsexperten und Leute, die sich damit sehr auseinander setzen, schon wissen werden.

Der Schreibstil war sehr neutral und dadurch gut zu lesen. Es war sehr angenehm. Genau so, wie man sich einen Ratgeber vorstellt.
Ich mochte das Buch sehr gerne und konnte ein paar Dinge mitnehmen.

Es gibt nur eine einzige Sache, die mir „negativ“ aufgefallen ist. Und das ist der Preis. Ich persönlich würde mir kein Buch für 18 Euro kaufen… Ich finde, das „Preis-Leistungsverhältnis“ stimmt hier nicht ganz, einfach, weil es kaum neues ist, was man hier liest.

Deshalb gibt es 4/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere