Profilbild von Buchofant

Buchofant

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Buchofant ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buchofant über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.05.2022

"Ich werde dich erst lieben, wenn du mich darum bittest."

Dragongames
0

Wer eine höchst emotionale u. gleichzeitig spannende u. nervenaufreibende Romantasy-Geschichte sucht, ist mit "Dragongames" von Michelle LeFay genau richtig! Die Autorin überzeugt mit einem authentischen ...

Wer eine höchst emotionale u. gleichzeitig spannende u. nervenaufreibende Romantasy-Geschichte sucht, ist mit "Dragongames" von Michelle LeFay genau richtig! Die Autorin überzeugt mit einem authentischen Paralleluniversum, starken Charakteren u. einem fesselnden, herzergreifenden u. aufregenden Plot! Absolute Leseempfehlung u. eines meiner Jahreshighlights 2022!

Herzlichen Dank an dieser Stelle an die liebe Michelle für das Rezensionsexemplar!

Kurz zur Story:
Die junge Ariel lebt zufrieden in einer Beziehung u. geht ihrem Job bei einer Marketingfirma gerne nach. Durch Zufall landet sie eines Nachts in ihren Träumen in dem sagenumwobenen Nestania, in der Annahme, dass sie einfach eine blühende Fantasie hat. Dort trifft sie auf Tristan: Er ist gut aussehend, sehr von sich überzeugt u. begnadeter Drachenreiter und lässt Ariels Herz von der ersten Sekunde an höher schlagen. Doch kämpfen die Drachenreiter in Nestania um einen ganz bestimmten Preis u. Ariel gerät schnell ins Visier der ungestümen Kämpfer. Und obwohl im echten Leben ihr Freund Jeremy auf sie wartet, kann sie nicht anders, als immer wieder nach Nestania zurückzukehren, ohne zu wissen, dass sich damit ihr komplettes Leben ändert.

Man steigt als Leser sehr leicht in die Geschichte von Ariel ein, die auch aus ihrer Ich-Perspektive erzählt wird. Man merkt als Leser schnell, dass sie sich schnell zufrieden gibt u. ihre Beziehung mit Jeremy als glücklich betrachtet, obwohl man bald merkt, dass irgendwie das Feuer zwischen den beiden fehlt.
Erst als Ariel auf Tristan trifft, blüht sie, meiner Meinung nach, so richtig auf. Sie fängt an, ihr Leben zu genießen u. Dinge zu hinterfragen.
In Tristan habe ich mich von der ersten Seite ein wenig schockverliebt
Er überzeugt durch seine hingebungsvolle, charmante, zuvorkommende u. geheimnisvolle Alphamännchen-Bad-Boy-Art.

Mir hat die Entwicklung der beiden Figuren zueinander sehr gut gefallen u. je mehr man liest, desto besser lernen sich die beiden kennen u. desto mehr Geheimnisse rund um Nestania u. Tristan werden gelüftet! Ich konnte das Buch irgendwann gar nicht mehr zur Seite legen, weil es mich so unglaublich gefesselt hat!

Zu den Nebencharakteren:
Ariels beste Freundin Ebony mochte ich auch sehr gerne, weil sie Ariel oftmals die Augen öffnet u. sie in die richtige Richtung stupst. Mit Jeremy hatte ich irgendwie mein Problem: Ja klar, er ist süß, nett u. zuvorkommend, aber irgendwie, tja… Ich hatte beim Lesen das Gefühl, als würde er Ariel als zu selbstverständlich betrachten u. ist sich deshalb ihrer komplett sicher.

Michelle LeFay schafft es außerdem, ein unglaublich authentisches Paralleluniversum zu schaffen, das man ihr abkauft! Ich habe jede Reise in das farbenfrohe, lebendige Nestania geliebt u. würde am liebsten selbst dorthin reisen! Wirklich grandios u. ein perfekter Schauplatz für diese Geschichte! Und hallo?! Es gibt Drachen - mehr braucht es eigentlich nicht, um einen Fantasy-Liebhaber zu überzeugen

Alles in allem wirklich eine gelungene, spannende u. total herzergreifende Romantasy-Geschichte mit einem grandiosen Plot u. sagenhaften Paralleluniversum!
Klare Leseempfehlung von mir!

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen!


Zitat: Michelle Lefay: Dragongames - Dunkle Verführung, Pos. 687

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2022

"Und was im Schatten liegt, ist nicht immer hässlich."

City of Burning Wings. Die Aschekriegerin
0

Wer einen absolut grandiosen, spannenden u. neuartigen Fantasy-Roman sucht, ist mit „City of Burning Wings“ von Lily S. Morgan genau richtig. Die junge Autorin überzeugt mit einer außergewöhnlichen Romantasy-Geschichte, ...

Wer einen absolut grandiosen, spannenden u. neuartigen Fantasy-Roman sucht, ist mit „City of Burning Wings“ von Lily S. Morgan genau richtig. Die junge Autorin überzeugt mit einer außergewöhnlichen Romantasy-Geschichte, starken Charakteren u. einem fesselnden Plot voller (geflügelter) Magie. Klare Leseempfehlung!

Herzlichen Dank auch an dieser Stelle an Netgalley.de u. Silberfisch-Verlag für das Rezensionsexemplar (Hörbuch)!

Kurz zur Story:
Die junge u. talentierte Aschekriegerin May wurde ihr Leben lang darauf vorbereitet, den Thron von Elydor zu besteigen u. damit die Nachfolgerin des Königs zu werden. Doch als der König bei einem Angriff der mysteriösen Flutlichter stirbt, ändert sich Mays Leben schlagartig. Denn anstatt, dass die Magie und die Herrscherrune des Königs auf sie übergehen, erhält diese der Geheimnishändler Luan, der im Elendsviertel der Stadt aufgewachsen ist u. als Flügelloser als Außenseiter der Stadt gilt. Ausgerechnet May soll ab sofort Luan helfen, mit der Magie umzugehen u. die Stadt vor den immer häufiger auftretenden Gefahren zu beschützen u. damit Elydor vor dem Untergang zu bewahren.

Ich habe parallel zueinander das Buch gelesen u. das Hörbuch-Rezensionsexemplar gehört, welches von Yesim Meisheit gelesen wird u. damit wieder eine absolute Perfektbesetzung als Leserin ist!

Man steigt sehr schnell in die Geschichte ein, die aus zweierlei Ich-Perspektiven (May, Luan) erzählt wird. Dadurch erhält man einen sehr tiefen Einblick in die Gefühle u. Gedanken der Protagonisten u. je weiter man in der Story vordringt, desto mehr Puzzleteile des großen Geheimnisses rund um die Stadt Elydor fügen sich zusammen.

Wir lernen May als mutige, tapfere u. loyale Thronfolgerin kennen, die ihr Leben lang gelernt hat, ihr Land u. das Volk zu beschützen. Dabei ist sie nicht auf den Mund gefallen u. scheut auch nicht davor zurück, ihren Willen durchzusetzen.
Auch Luan überzeugt durch seine ruhige, selbstlose, aber dennoch humorvolle Art.
Obwohl die beiden eigentlich Rivalen sind, sind ihre Dialoge witzig u. erfrischend u. je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto besser lernen auch sie sich kennen.

Mir hat der Verlauf der Geschichte u. die sich anbahnende Liebesgeschichte zwischen May u. Luan sehr gut gefallen. Von der ersten Seite an fiebert man mit u. will unbedingt wissen, was es mit den Geheimnissen der Stadt auf sich hat. Um nicht zu spoilern, möchte ich hier gar nicht näher darauf eingehen.
Der Autorin gelingt dabei ein authentisches World-Building mit einer völlig neuen Welt rund um die geflügelten Wesen u. die schwebende Stadt Elydor. Wer Fan von Vögeln u. gefiederten Wesen ist, kommt hier auf jeden Fall auf seine Kosten!

Insgesamt wirklich ein toller, spannender Debüt-Fantasyroman mit starken Charakteren u. einem grandiosen World-Building! Klare Leseempfehlung!

Ich gebe dem Buch/Hörbuch 5 von 5 Sternen!


Zitat: Lily S. Morgan: City of Burning Wings - Die Aschekriegerin, S. 290 bzw. Section 112, 02:05 min.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.04.2022

"Ich würde Cody niemals antun, was Daryl mir angetan hatte."

YOU BROKE ME First (Broke Me - Reihe 1)
0

"You Broke Me First" von Vera Schaub ist ein gelungener Auftakt der Dilogie u. hat mich sofort in seinen Bann gezogen! Die Autorin überzeugt mit einem spannungsgeladenen, herzzerreißenden Plot, sympathischen ...

"You Broke Me First" von Vera Schaub ist ein gelungener Auftakt der Dilogie u. hat mich sofort in seinen Bann gezogen! Die Autorin überzeugt mit einem spannungsgeladenen, herzzerreißenden Plot, sympathischen Charakteren u. Herzschmerz pur! Leseempfehlung!

Herzlichen Dank an den Vajona-Verlag für das Rezensionsexemplar!

Kurz zur Story:
Phoebe u. Daryl verbindet eine gemeinsame Vergangenheit, die jäh unterbrochen wurde, als Daryl von heute auf morgen ohne ein Wort abgehauen ist. Obwohl sie heute in einer glücklichen Beziehungen mit Cody steckt, hat Phoebe noch Jahre später mit dem schmerzlichen Verlust zu kämpfen u. muss immer wieder an ihre große Liebe Daryl denken – in der Annahme, ihn wohl nie wieder zu sehen. Als sie eines Tages unvorbereitet u. durch Zufall wieder auf Daryl trifft, wird ihre Welt abermals auf den Kopf gestellt. Und Phoebe muss erkennen, dass Daryl ein komplett neues u. eigenes Leben führt, ohne sie…

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir durch den flüssigen, lockeren Schreibstil der Autorin sehr leicht. Diese wird zumeist aus Phoebes Ich-Perspektive erzählt, manchmal aber auch aus Daryls Sicht. Dadurch erhält man einen sehr tiefen Einblick in Phoebes Gedanken u. Gefühle u. auch in Daryls Sichtweisen (, die wie kleine Puzzleteilchen wirken).

Wir lernen Phoebe als sympathische, ruhige Frau kennen, die durch ihre Vergangenheit sehr geprägt ist, aber es dennoch nicht verlernt hat, zu lieben. Auch wenn sie ihrem Freund Cody mehr oder weniger etwas vormacht – immerhin liebt sie Daryl noch immer – kann ich das irgendwie nachvollziehen u. verstehen, warum sie trotzdem vehement versucht, mit ihm zusammen zu bleiben. Er ist ihr einfach zu wichtig u. sie will ihn auf keinen Fall verletzen. Das sie das aber mit ihrem vorgegaukelten Verhalten indirekt doch tut, ist leider eine andere Geschichte u. für mich leider eine Sache, die ich persönlich nicht so gut fand, weil mir Cody dadurch echt leid tat, da er Phoe von Herzen liebt u. sie auf Händen trägt.
Das kleine Herzstück der Geschichte ist, nebenbei bemerkt, übrigens Daryls süße Tochter, die echt zum Knuddeln u. Knutschen ist

Mir hat der Verlauf der Geschichte sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist dermaßen fesselnd, dass man unbedingt dranbleiben möchte. Schade fand ich, dass der Konflikt mit Phoebes Eltern nicht geklärt wurde - darauf hoffe ich dann in Band 2!
Das Buch endet mit einem (fiesen) Cliffhanger, der natürlich jetzt auf ein baldiges Erscheinen von Teil 2 der Dilogie hoffen lässt!

Insgesamt wirklich eine emotionale, herzzerreißende Liebesgeschichte, die einen zu Tränen rührt, aber am Ende ein paar Fragen offen lässt.

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen!

Zitat: Vera Schaub: You Broke Me First, Pos. 1015

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.04.2022

"Du hast mich zerstört."

Where the Roots Grow Stronger (Shetland-Love-Reihe 1)
0

Wer einen ruhigen, gediegenen Liebesroman mit großartigem Shetland-Islands-Setting sucht, ist mit "Where the Roots Grow Stronger" von Kathinka Engel genau richtig! Wegen der meiner Meinung nach etwas übertriebenen ...

Wer einen ruhigen, gediegenen Liebesroman mit großartigem Shetland-Islands-Setting sucht, ist mit "Where the Roots Grow Stronger" von Kathinka Engel genau richtig! Wegen der meiner Meinung nach etwas übertriebenen u. für mich persönlich nicht nachvollziehbaren Handlungen der Protagonistin konnte mich das Buch nur bedingt überzeugen.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an Netgalley.de u. Osterwold-Verlag für das Rezensionsexemplar (Hörbuch).

Kurz zur Story:
Weil ihr Vater gestorben ist u. sie ihre Schwestern bei der Vorbereitung der Beerdigung unterstützen will, reist die Kunststudentin Fiona zurück in ihre Heimat Shetland. Dort angekommen, muss sie feststellen, dass nicht nur ihre eigenen Wunden aus der Vergangenheit wieder aufreißen, sondern sie auch mit ihrer plötzlichen Flucht drei Jahre zuvor viele Menschen, die ihr am Herzen liegen, vor den Kopf gestoßen hat. Auch Connal, Fionas Ex-Freund, hat immer noch schwer mit der Trennung zu kämpfen u. erträgt Fionas Nähe nicht. Und doch laufen sich die beiden wieder ständig über den Weg, obwohl sie sich eigentlich voneinander fernhalten sollten…

Nachdem der Hype um dieses Buch sehr groß ist, war ich sehr gespannt darauf!
Ich habe es als Hörbuch gehört u. fand die Sprecherin Karoline Mask dafür äußerst passend, da sie die tragende, wehmütige u. teilweise echt traurige Stimmung aus dem Buch perfekt herüberbringt!

Man steigt als Zuhörer/Leser sehr leicht in die Geschichte ein, die aus der Ich-Perspektive von Fiona erzählt wird. Einzig der Anfang kam mir etwas lang vor. Die Geschichte nimmt dann an Fahrt auf, sobald Fiona in ihrer Heimat ankommt u. mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wird.
Mit Fiona bin ich leider nicht so ganz warm geworden. Auch wenn die Beweggründe für ihre damalige Flucht wirklich tragisch sind, konnte ich ihr Verhalten nicht ganz nachvollziehen u. fand diese etwas übertrieben. So haben sie u. Connal drei Jahre verschwendet, weil Fiona meiner Meinung nach zu feige u. egoistisch war, um sich ihm (u. ihren Schwestern) anzuvertrauen – obwohl sie ihn wahrlich liebt, das merkt man mit jeder Zeile.
Durch die Ich-Perspektive u. die immer wieder eingeschobenen Lyrik-Verse durch Connal erhält man deshalb einen sehr tiefen Einblick in das herzzerreißende Gefühlsleben der beiden Protagonisten. Der Herzschmerz ist greifbar, die Liebe der beiden zueinander spürbar, die Reaktionen von Connal nachvollziehbar.

Die quirlige Effie, Fionas Schwester, habe ich dagegen sofort in mein Herz geschlossen durch ihre offene, liebevolle u. loyale Art! Dass Nessa anfangs ihre Probleme mit Fiona hat, kann ich durch die oben genannten Gründe deshalb auch gut verstehen.

Der Autorin gelingt dabei ein großartiges Shetland-Setting, was mich sofort gedanklich u. literarisch dorthin versetzt hat. Durch die pittoresken u. detailgenauen Beschreibungen konnte ich förmlich das kalte Wetter spüren, den Regen auf meiner Haut fühlen u. den Wind um meine Ohren sausen! Absolut grandios u. ein wirklicher Pluspunkt der Geschichte!

Insgesamt ein sehr ruhiger, gediegener Liebesroman mit sehr viel Herzschmerz u. schwermütigen Passagen.

Ich gebe dem Buch 3 von 5 Sternen!

Zitat: Kathinka Engel: Where the Roots grow stronger, Sec. 169, 2:30 min

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.04.2022

"Ich müsste einen Mann opfern, den ich vielleicht liebe."

Fabula – Eine Braut für den Prinzen
0

Wer eine humorvolle Adaption verschiedener bekannter Märchen (Gebrüder Grimm, Andersen, Disney, Tausendundeine Nacht) sucht, ist mit "Fabula" von Nicole Knoblauch genau richtig! Die Autorin schafft es ...

Wer eine humorvolle Adaption verschiedener bekannter Märchen (Gebrüder Grimm, Andersen, Disney, Tausendundeine Nacht) sucht, ist mit "Fabula" von Nicole Knoblauch genau richtig! Die Autorin schafft es in dieser witzigen Neufassung, bereits bekannte Märchenfiguren zum Leben zu erwecken, auf eine witzige Art in den neuen Plot einzubauen u. dadurch selbst ein eigenes Märchen zu schaffen!

Herzlichen Dank an dieser Stelle an Piper Digital, Nicole Knoblauch u. Netgalley.de für die Rezensionsexemplare!

Kurz zur Story:
Nachdem Prinz Leander schon wieder ohne eine Braut heimkehrt, veranstalten seine Eltern ein Tournier, bei dem die Gewinnern als Braut hervorgehen soll. Zeitgleich muss die junge Hexe Evelyn ihren Wert als Hexe unter Beweis stellen, indem sie den Prinzen verflucht. Denn nur so kann sie eine Böse Hexe werden. Zu blöd, dass Evelyns Mutter ausgerechnet die Frau ist, die Schneewittchen sprichwörtlich ins Grab gebracht hat. Und während Leander eigentlich damit beschäftigt sein sollte, die Damen beim Tournier zu begutachten, hat er ein Auge auf ein ganz anderes Mädchen geworfen. Nur der Große Böse Wolf Scar, die liebreizende Drachin Imry u. sein treuer Freund u. Diener Heinrich wissen Bescheid. Schafft es Leander, seine Aufgabe als Thronfolger zu erfüllen u. eine geeignete Prinzessin zu finden?

Man steigt ziemlich schnell u. leicht in diese witzige Märchenadaption von Nicole Knoblauch ein, die aus zweierlei Ich-Perspektiven (Leander, Evelyn) erzählt wird. Obwohl die Märchenhandlung u. damit die Liebesgeschichte von Leander u. Evelyn mehr oder weniger vorhersehbar sind – trotzdem fiebert man die ganze Zeit mit – gelingt es der Autorin, einen spannenden Plot inmitten eines perfekten Märchenschauplatzes zu gestalten, nebst Schloss u. dunklem Wald.
Am besten hat mir dabei gefallen, dass durch kleine Halbsätze, Phrasen u. Einwendungen bereits bekannte Märchenfiguren zum Leben erweckt werden. Wahrscheinlich muss ich das Buch ein zweites Mal lesen, um alle versteckten Hinweise zu enttarnen - denn: Die adaptierten Figuren heißen in "Fabula" anders als in ihren Originalen, bspw. Prinzessin Jasmin u. Aladdin heißen dort Jadeea u. Ahmet.
Meine liebsten Figuren der Geschichte waren aber der Große Böse Wolf Scar u. die Drachin Imry, welche die Geschichte durch die fetzigen Dialoge mit einer gehörigen Portion an Humor versorgen!

Leider ging es mir gegen Ende hin etwas zu schnell, wobei es wirklich ein gelungener Abschluss war, auf den man die ganze Story über hinfiebert!

Insgesamt wirklich eine amüsante Märchen-Liebesgeschichte, die viele Lacher bereithält!
Eine Leseempfehlung für alle Märchen- und Disneyfans - ihr werdet es lieben!

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen!

Zitat: Nicole Knoblauch: Fabula - Eine Braut für den Prinzen, Pos. 2369

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere