Profilbild von Buchverlesen

Buchverlesen

Lesejury Profi
offline

Buchverlesen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buchverlesen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.12.2021

Küss mich nicht

Gods of Ivy Hall, Band 1: Cursed Kiss
0

Klappentext:
Erins Lippen sind gefährlich. Denn sie ist keine normale Studentin am Ivy Hall College: Sie ist eine Rachegöttin im Dienst von Hades – und dazu verdammt, jungen Männern mit einem Kuss die ...

Klappentext:
Erins Lippen sind gefährlich. Denn sie ist keine normale Studentin am Ivy Hall College: Sie ist eine Rachegöttin im Dienst von Hades – und dazu verdammt, jungen Männern mit einem Kuss die Seele zu stehlen. Niemals darf sie sich verlieben, das ist Erins wichtigste Regel. Bis sie auf einer Verbindungsparty Arden begegnet und plötzlich alles anders ist. Ardens Nähe, seine Blicke, seine zufälligen Berührungen wecken Gefühle in Erin, die sie nicht empfinden darf. Denn ein einziger Kuss würde sein Schicksal besiegeln …

Was einem sofort auffällt ist das Cover, welches nicht so viel zur Geschichte erzählt. Aber es hat eine Wirkung an sich, welche neugierig macht. Genauso wie der Klappentext, bisher war es mein erstes Buch von der Autorin. Der Einstieg war super spannend und so mehr man las desto mehr erfuhr man. Der Schreibstil war sehr angenehm und leicht zu verstehen. Unsere Protagonistin Erin hat mir echt gefallen, sie ist Stur, aber das macht sie irgendwie sympathisch. Auch die Thematik des Buches hat mir sehr gefallen, allgemein Mythologie sind so interessant und können mich immer wieder packen. Das Ende hat mich so geschockt, weil man damit ihrgendwie nicht gerechnet hat und ich so froh war, das ich den zweiten Band schon zu Hause hatte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.07.2022

Zwischen dem goldenen Käfig und der Freiheit

Kings of the Underworld - Maxim
1

"Und dennoch, oder gerade wegen ihrer absoluten Natürlichkeit in diesem Moment, war sie die schönste Frau, die ich je gesehen hatte", Kapitel 12

Worum geht es?
In „Kings oft the Unterworld - Maxim“ von ...

"Und dennoch, oder gerade wegen ihrer absoluten Natürlichkeit in diesem Moment, war sie die schönste Frau, die ich je gesehen hatte", Kapitel 12

Worum geht es?
In „Kings oft the Unterworld - Maxim“ von Vanessa Sangue geht es um Anya, die ein Leben wie im goldenen Käfig führt. Als Tochter des mächtigsten Mafiabosses von New York ist sie behütet aufgewachsen und musste sich bisher um nichts in ihrem Leben selbst kümmern. Doch an ihrem zweiundzwanzigsten Geburtstag setzt Anya ihrem Vater die Pistole auf die Brust: Sie will studieren und das auf keinen Fall in New York! Zähneknirschend stimmt ihr Vater einem Studium an der University of Baltimore zu - ausgerechnet dem Hoheitsgebiet von Maxim "The King" Gromow. Der beste Freund ihres Bruders beschert Anya seit Jahren schlaflose Nächte. Jeden Tag in seiner Nähe zu sein, ist das Letzte, was sie sich für ihre Zukunft ausgemalt hat. Oder etwa doch nicht?

Meine Meinung:
Zuerst einmal zum Cover, welches mir persönlich sehr gut gefällt, es hat etwas Dezentes und gleichzeitig etwas Elegantes gepaart mit dem leicht Verruchten, welches perfekt zum Genre und der Thematik des Buches passt. Gerade die gewählten Farben Dunkelblau, welches schon fasst ins Schwarze übergeht mit der goldenen Schrift und Applikationen passen perfekt ins Bild. Auch die Streifen oder Bänder, welche dem Cover eine Tiefe geben beziehungsweise ein 3D-Effekt und lassen es nicht langweilig aussehen. Es spricht mich als Lesenden komplett an.

Unsere Protagonistin Anya hat ihr Herz am rechten Fleck und ist damit auch nicht auf den Mund gefallen. Sie sagt was sie denkt und das direkt. Wobei ich persönlich sagen muss, dass sie in manchen Situationen sehr naiv auf mich wirkte und ein bisschen leicht gläubig. Ich vermute es beruht auf der Tatsache, dass sie noch nie wirklich auf den eigenen Beinen stand und somit ihr die gewisse Eigenständigkeit fehlt, welche für andere selbstverständlich ist. In gewissen Situationen (auf welche ich nicht genauer darauf eingehen möchte, auf Grund von Spoiler) hatte ich mir von ihr mehr erhofft, da sie eigentlich immer sagt was sie denkt. Anya möchte ihr Leben nun eigenständig bestreiten und das ohne den Käfig um sich herum. Das nur so mäßig funktioniert, aber sie trotzdem ihren Willen versucht durchzusetzen und zeigt, wie stark sie sein kann.

Unser Protagonisten Maxim entspricht dem Klischee harte Schale, weicher Kern. Wobei die harte Schale nicht immer vorhanden ist, wenn Anya in der Nähe ist. Man hat ein bisschen Zeit gebrauch, um ihn richtig kennenzulernen und seine Gedanken nach empfinden zu können. Aber man leider, so hatte ich das Gefühl, keinen Einblick in seine Gefühlswelt bekommen hat. Trotz allem war seine Reaktionen und Handlungen durch den Schreibstil und der wechselnden Perspektive nachvollziehbar.

Die Handlung des Buches hat mir persönlich gut gefallen, aber an manchen Stellen hat mir die Tiefe gefehlt, die Verbindung zwischen einander und wie sich ihre Liebe entwickelt. Es ging alles auf einmal schnell gerade zum Ende hin und man hatte das Gefühl Inhalte verpasst zu haben. Gerade bei den Dialogen zwischen den einzelnen Personen, war es teilweise sehr oberflächlich, aber sobald es in die Gedankenwelt der Protagonisten ging, hatte man mehr ein Blick bekommen. Ich vermute, dass es an der Thematik Mafia liegen könnte, weshalb es die Wirkung auf mich hatte. Am Ende war sehr viel Drama und Action, teilweise zu viel an manchen Stellen, was es dann unrealistisch gemacht hat. Auch die Liebesgeschichte kam für mich zu kurz, gerade am Ende und manche Fragen wurden leider nicht beantwortet.

Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm und einfach zu verstehen. Da das mein erstes Buch der Autorin war, hat es mich positiv überrascht. Es brachte eine gewisse Leichtigkeit ins Buch, welche ich sehr passend fürs Genre finde. Auch das das Buch in beiden Perspektiven der Protagonisten geschrieben ist, vereinfacht es dem Leser beim Lesen.

Mein Fazit:
Ein Buch für zwischendurch, um in den Welten der Mafia abzutauchen mit interessanten Charakteren und spannenden Elementen. Ich bin sehr auf den zweiten Band der Reihe gespannt, gerade auf Nikolais Geschichte und hoffe vereinzelte Fragen noch beantwortet zu bekommen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 04.12.2021

Kann aus Hass Liebe werden?

Gods of Ivy Hall, Band 2: Lost Love
0

-Spoiler Band 2-

Klappentext:
Erin hat einen unverzeihlichen Fehler begangen: Sie hätte sich niemals in Arden verlieben dürfen. Obwohl ihr Herz gebrochen ist, muss die junge Rachegöttin am Ivy Hall College ...

-Spoiler Band 2-

Klappentext:
Erin hat einen unverzeihlichen Fehler begangen: Sie hätte sich niemals in Arden verlieben dürfen. Obwohl ihr Herz gebrochen ist, muss die junge Rachegöttin am Ivy Hall College wieder auf die Jagd gehen, um Seelen für Hades zu stehlen. Insgeheim kämpft Erin allerdings mit allen Mitteln um ihre Freiheit, um die Zukunft ihrer Schwester Summer und gegen diese seltsame, zerstörerische Wut in ihrem Inneren, die sie mit jedem Tag stärker zu zerreißen droht. Doch dann steht Arden plötzlich wieder vor ihr – und Erin beginnt zu ahnen, dass ihre Gefühle für ihn vielleicht die größte Gefahr von allen sind.

Das Cover fügt sich perfekt zum ersten Cover. Ich war sehr gespannt auf den zweiten Teil, den jetzt hat sich die Situation geändert und Erin hat einen gewaltig Fehler begangen und jetzt recht es sich. Ihre Schwester so ein Teil von den Rachegöttinnen werden, wird aber davon beschützt. Ich hatte teilweise Probleme der Geschichte zu folgen. Ich weiß nicht woran es liegt, aber nach einiger Zeit hatte ich Probleme an der Geschichte festzuhalten. Trotzdem habe ich das Buch zu Ende gelesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.12.2021

Kannst du es riechen?

Shadowscent - Die Blume der Finsternis
0

Klappentext:
Ausgerechnet am Blütenmond passiert in den geheimen Gärten der Hüterin der Düfte die Katastrophe: Der Kronprinz, der gerade erst angereist war, liegt vergiftet am Boden. Rakel, der armen Dienerin ...

Klappentext:
Ausgerechnet am Blütenmond passiert in den geheimen Gärten der Hüterin der Düfte die Katastrophe: Der Kronprinz, der gerade erst angereist war, liegt vergiftet am Boden. Rakel, der armen Dienerin mit einem besonderen Talent für Düfte, und Ash, dem Leibwächter des Prinzen, fällt die eigentlich unlösbare Aufgabe zu, das rettende Gegenmittel zu finden. Dafür müssen die beiden kryptische Geheimnisse aus uralten Zeiten entschlüsseln und ihre eigenen verborgenen Wahrheiten erkennen …

Ich habe dieses Buch durch Zufall beim Stöbern entdeckt und sofort in den Klappentext und Cover verliebt. Das Buch nahm sofort seinen Lauf und mittendrin Düfte und das überall. Sie waren so gut beschrieben, welches man das Gefühl hatte, es in der Nase zu haben. Manchmal hatte ich Probleme der Geschichte zufolge, da viel passiert und ich nicht richtig hinter. Ich mocht die Geschichte, aber ihrgendwann fing es an zu ziehen. Trotzdem bin ich entschlossen, den zweiten Band zu lesen und zu schauen wie es weiter geht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.03.2022

Adventszeit

December Dreams. Ein Adventskalender
0

In "December Dreams" vom Ravensburg Verlag begleitet uns durch die Adventszeit mit 24 Kurzgeschichte von verschiedenen Autor*innen mit einer zusätzlich Silvestergeschichte.

Einmal zum Cover es ist sehr ...

In "December Dreams" vom Ravensburg Verlag begleitet uns durch die Adventszeit mit 24 Kurzgeschichte von verschiedenen Autor*innen mit einer zusätzlich Silvestergeschichte.

Einmal zum Cover es ist sehr schön gestaltet mit Tannen- und Mistelzweigen auf einem dunkelblauen Hintergrund und goldener Schrift, welches etwas edles verleiht.
Ich hatte mich persönlich sehr auf das Buch gefreut, da ich ein Buch in solcher Art noch nicht gelesen hatte und wirklich gespannt war, wie das aufgebaut ist. Leider muss ich für mich sagen, dass es ein Fail war. Ich hatte extreme Probleme in die Geschichten rein zu kommen und wenn endlich ein roten Faden gefunden hat, war die Geschichte schon zu Ende und wurde meistens mit einem "sie sind zusammen" beendet. Ein paar Kurzgeschichte haben mir echt gefallen, da eine gewisses Konzept zu sehen war, aber der Rest war für mich extrem anstrengend zu lesen. Ihrgendwann habe ich es auch aufgegeben weiter zu lesen. Weshalb ich echt froh war, dass ich dann das Hörbuch dazu gefunden habe und es dann hören konnte. Aber da war das Wirrwarr immer noch vorhanden und ich war einfach nur froh, dass es vorbei war.
Ich bin echt traurig, dass ich leider keine schöne Rezension schreiben könnte und es leider nicht loben kann. Vielleicht hat es jemand anders mehr gefallen, aber für mich ist es ein klarer Nein. Dieses Jahr kommt auch ein weiterer Band und ich muss für mich sagen, dass ich es nicht bei mir einziehen wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere