Profilbild von Buecher_Panda

Buecher_Panda

Lesejury Star
offline

Buecher_Panda ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buecher_Panda über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.04.2021

Eine wirklich tolle Geschichte, die einen zum Schmunzeln bringt!

Bridgerton - Der Duke und ich
0

"Der Duke und ich" ist der erste Band der Bridgerton Reihe von Julia Quinn. Wie der Titel schon andeutet, handelt es sich bei dieser Reihe um historische Liebesromane.

Für mich war "Der Duke und ich" ...

"Der Duke und ich" ist der erste Band der Bridgerton Reihe von Julia Quinn. Wie der Titel schon andeutet, handelt es sich bei dieser Reihe um historische Liebesromane.

Für mich war "Der Duke und ich" ein reread. Ich hatte die Reihe schon vor vielen Jahren entdeckt, aber leider war die Reihe da schon vergriffen, sodass ich nicht alle Teile der Bridgerton Reihe lesen konnte. Desto mehr freue ich mich über die Neuauflage der Reihe!

Ich finde den Schreibstil von Julia Quinn wirklich sehr angenehm zu lesen und es passt auch wirklich wunderbar in die Zeit des 19. Jahrhunderts. Die Geschichte wird aus der dritten Person erzählt und aus der Sichtweise beide Protagonisten.

Die Bridgertons sind eine Familie, die ich sehr schnell in mein Herz geschlossen habe. Die achtköpfige Familie besteht aus einem bunten Haufen. Jedes der Bridgerton Kinder hat eine ganz individuelle Persönlichkeit, die sie besonders macht. Was mir an dieser Familie jedoch am besten gefällt, ist der starke Familienzusammenhalt und die Loyalität, die es untereinander gibt. Das heißt aber nicht, dass sie nicht untereinander zanken.

Daphne Bridgerton ist klug, herzlich, wohlerzogen und schlagfertig. Sie hebt sich durch ihr unverblümte, aber dennoch schlagfertige Art von den anderen jungen Frauen des Tons ab. Ich finde Daphne sehr sympathisch und ich hab die Reise mit ihr sehr genossen. Zumindest bis zum Ereignis gegen Ende, was sie für mich etwas weniger sympathisch gemacht hat.

Dann ist da ja auch noch Simon Bassket der Duke of Hastings, der den Bridgertons in der Sympathie auch in nichts nachsteht. Simon hat den Titel seiner Vaters erst seit kurzem und ist alles andere als erfreut darüber.
Simon ist ein junger Mann, der mit sich selbst sehr hart ist. Er kämpft sich durch seine Probleme und ist ein richtiger Sturkopf.

Die Beziehung zwischen den beiden war ein ständiges auf und ab. Die Anziehungskraft war immer zu spüren, doch konnten die beiden, insbesondere Simon, sich nicht über die gesellschaftlichen Regeln hinwegsetzen.

Voller humorvoller Dialoge, die mir die Mundwinkel hochgezogen und das Lachen in den Augen getrieben haben. Neben den witzigen Dialogen war ich auch von der lebendigen Beschreibung der Szenerie begeistert!

Der Roman ist noch einmal anders als die Serie und ich finde, es lohnt sich definitiv die Reihe zu lesen, auch wenn man vielleicht die Serie schon geschaut hat.

Von mir bekommt "Der Duke und ich" von Julia Quinn bekommt von mir 4 von 5 Sterne 🌟

Vielen Dank an den Harpercollins Verlag für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.04.2021

Eine wirklich tolle Fortsetzung!

Im leuchtenden Sturm
0


"Im leuchtenden Sturm" ist der zweite Band der Götterleuchten Reihe von Jennifer l. Armentrout.

Das Cover sieht fantastisch aus! Ich liebe die Kombination von dem dunklen Hintergrund und der goldenen ...


"Im leuchtenden Sturm" ist der zweite Band der Götterleuchten Reihe von Jennifer l. Armentrout.

Das Cover sieht fantastisch aus! Ich liebe die Kombination von dem dunklen Hintergrund und der goldenen Schrift und dem Glitzer! Ein echter Traum ❤

Der Schreibstil von Jennifer l. Armentrout ist absolut genial. Sie schreibt flüssig, humorvoll und lebendig, sodass ich beim Lesen die Gefühle und auch die Welt richtig spüren konnte.

Josie muss sich leider immer mehr von ihrem normalen Leben verabschieden. Die Entwicklung, die sie seit dem ersten Band durchmacht, finde ich wirklich toll und ich mag Josie mit jedem Band mehr!

Seth wird auch immer reifer, aber gleichzeitig bleibt er sich auch seinen Prinzipien treu. Er hat keinesfalls eine 180 Grad Wendung gemacht. In diesem Teil lernt Josie ihn auch von seiner Arschlochseite kennen. Aber dieser Kerl ist trotz seiner Arroganz und Überheblichkeit sonst so verwegen und charmant, das ich Josies Gefühlslage echt verstehen kann.

Die erste Hälfte der Geschichte war ziemlich ereignislos, was die Action angeht. Aber das ist für mich kein Minuspunkt. Ich fands ehrlich gesagt toll. So lernt man die Charaktere kennen, wenn sie nicht von irgendjemanden oder etwas gejagt werden. Außerdem find ich es so viel authentischer. Josie lernt ihre Kräfte zu kontrollieren und arbeitet an ihrer Selbstverteidigung. Währenddessen kämpft Seth mit dem dunklen Teil in sich, der gefährlich nahe an die Oberfläche kommt. Außerdem ist der Teil alles andere als langweilig! Hier ist jede Menge Drama.
In der zweiten Hälfte nimmt die Handlung an Spannung und Action zu. Der Kampf gegen die Titanen geht weiter. Und einfach dieses Ende! Nein, nein, nein!

Kurzum bekommt "Im leutenden Sturm" von Jennifer l. Armentrout 4,5 von 5 Sterne und eine dicke Leseempfehlung ❤

Vielen Dank an den Mira Taschenbuch Verlag für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde jedoch nicht beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.04.2021

Nicht ganz so gut wie sein Vorgänger

What if we Stay
0

"What if we Stay" ist der zweite Band der University of British Columbia Reihe von Sarah Sprinz.

Sarah Sprinz hat mich mit "What if we Drown" schon für sich gewonnen! Das Erscheinen von "What if we ...

"What if we Stay" ist der zweite Band der University of British Columbia Reihe von Sarah Sprinz.

Sarah Sprinz hat mich mit "What if we Drown" schon für sich gewonnen! Das Erscheinen von "What if we Stay" konnte ich also kaum abwarten!

Amber haben wir ja schon, genauso wie Emmett in Laurels Geschichte kennengelernt. Amber hat mich im Gegensatz zu Emmett erstmal gar nicht neugierig gemacht. Ich hab ziemlich lange gebraucht, um mit Amber warm zu werden. Ich fand sie teilweise manchmal etwas gemein und herablassend. Sie hat sich eine Meinung über jemanden gebildet, den sie nicht kennt und das nur, weil er ihr Vater mag? Sie selbst möchte das auch selbst nicht und macht es dann bei anderen. Zum Glück konnte sie aber nach und nach meine Sympathie gewinnen.

Emmett mochte ich ja schon im ersten Band total gerne! Ich hatte ihn aber als etwas selbstbewusster im Kopf (keine Kritik nur eine Anmerkung!) Gefallen hat er mir aber trotzdem. Es ist einfach mal erfrischend, einen superlieben Good Guy zu haben im Gegensatz zu den bösen bösen Bad Boy (ich liebe Bad Boys ❤).

Aber das Ende konnte mich wirklich nicht abholen. Ich fand Emmetts Reaktion einfach nicht nachvollziehbar! Für mich war es so, als ob die Autorin versucht hätte, noch einmal mit Gewalt eine Wendung rein zubringen. Für mich hat es einfach nicht gepasst!

"What if we Stay" von Sarah Sprinz 4 von 5 Sterne.

Vielen Dank an den Lyx Verlag und NetGalley Deutschland für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon nicht beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.04.2021

Ein wunderbarer Abschiedsband!

Crew Love
0

Endlich! Der dritte und letzte Band von Tijans Crew Trilogie! Ich habe wirklich mit Sehnsucht auf den dritten Band dieser Reihe gewartet! Denn nachdem Ende des zweiten Teiles wusste ich wirklich nicht, ...

Endlich! Der dritte und letzte Band von Tijans Crew Trilogie! Ich habe wirklich mit Sehnsucht auf den dritten Band dieser Reihe gewartet! Denn nachdem Ende des zweiten Teiles wusste ich wirklich nicht, was mich genau in diesem Band erwarten wird.

Der Schreibstil von Tijan ist toll! Ihre Beschreibungen sind sehr bildhaft und ich konnte mich sehr gut in der Geschichte orientieren und fallen lassen.

„Crew Love“ knüpft sich nahtlos an seinen Vorgängerband an und deshalb ist es erforderlich, dass ihr die ersten beiden Bände vorher gelesen haben müsst.

Die Autorin versteht es wirklich, Spannung, Action und Leidenschaft in ihrer Geschichte zu vereinen! Ich liebe den Zusammenhalt und Loyalität zwischen Brenna, Zellmann, Jordan und Cross. Selten begegnet man Menschen, denen man bedingungslos vertrauen kann. Brenna hat diese Menschen in ihrer Wolfscrew gefunden.

Die Entwicklung der Charaktere Brenna, Cross, Jordan und Zellmann finde ich wirklich sehr gelungen und ich bin froh, dass man diese auch erkennen kann. Brenna ist mit viel Wut, Zorn, Aggression im Bauch durchs Leben gegangen, sie ließ sich oft durch ihre Emotionen leiten. Im Laufe der Geschichte hat man wirklich gemerkt, das Brenn sich wirklich weitergewickelt und reifer geworden ist, ohne sich selbst zu verlieren. Wie haben sie durch ihre Unsicherheiten und Ängste begleitet, was sie für mich viel nahbarer macht. Und was ihre Zukunftsperspektive angeht: Die Idee von den Kopfgeldjägern finde ich wirklich genial! Cross muss sich währenddessen nicht nur mit seinen Uniaufgaben auseinandersetzten, sondern auch noch mit seinem Bruder. Es ist wirklich amüsant zu lesen, wie die beide sich immer wieder gegenseitig anstacheln und ich aber es wirklich immer herbeigesehnt! Schade, dass Tasmin (Cross Zwillingsschwester) nur per Mail in dem finalen Teil teilgenommen hat. Jordan und Zellmann sind auch viel reifer geworden…nja…vielleicht. Aber da ich nicht spoilern möchte, sag nicht lieber nichts mehr :D

Ich bin traurig, dass ich mich nun von der Wolfcrew verabschieden muss. Ich hoffe auf viele weitere Geschichten aus dem Universum! Ich kann jedem diese Reihe empfehlen, der Geschichten mag, in denen es etwas rauer zugeht, bis auf die letzte Seite vor Spannung trieft und nichts gegen Charaktere hat, die sich nicht an gesellschaftlichen Normen halten.

Von mir bekommt „Crew Love“ von Tijan 4,5 von 5 Sterne!

Vielen Dank an den Forever Verlag und NetGalley Deutschland für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.04.2021

Für mich leider nicht das Richtige

GRIMM - Suicide Love (Band 1)
0

"Grimm - Suicide Love 1" ist mein erstes Buch von dem deutschen Autorenduo Mika D. Mon.

Das Cover sieht wirklich toll aus! Es spiegelt mit dem Totenschädel wirklich perfekt die Atmosphäre der Geschichte ...

"Grimm - Suicide Love 1" ist mein erstes Buch von dem deutschen Autorenduo Mika D. Mon.

Das Cover sieht wirklich toll aus! Es spiegelt mit dem Totenschädel wirklich perfekt die Atmosphäre der Geschichte wider.

Der Schreibstil der beiden war für mich sehr gewöhnungsbedürftig und hat es mir zu Beginn schwer gemacht, mich in die Geschichte einzufinden. Das lag zum großen Teil einfach an den Formulierungen, die benutzt wurden. Aber es hat mich nicht davon abgehalten, zügig durch die Seiten zu fliegen.

Leider hat mir "Grimm - Suicide Love" gar nicht gefallen.

Grimms Gedankenwelt war absolut eintönig. Mir stand leider die wirklich offensichtliche Handlung im Weg, genauso wie Lucias Möchtegern, harte Auftritte und ihre Blindheit und Naivität, diese Geschichte zu mögen. Mir hat das Konzept wirklich sehr gefallen, aber die Umsetzung leider nicht. Mich konnte "Grimm - Suicide Love" leider weder gefühlsmäßig noch Spannung technisch abholen.

Die Handlung war für mich mehr als nur enttäuschend. Schon nach wirklich wenigen Seiten wusste ich, wie die Geschichte verlaufen wird, was mir einfach den Spaß am Lesen genommen hat. Die Charaktere konnten dieses Manko leider auch nicht ausgleichen, weil mir auch hier die Sympathie fehlt.

Von mir bekommt der erste Band von "Grimm - Suicide Love" 2,5 von 5 Sterne.

Vielen Dank an den Kampenwand Verlag und NetGalley Deutschland für das Rezensionsexempla. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere