Profilbild von Buecher_Panda

Buecher_Panda

Lesejury Star
offline

Buecher_Panda ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buecher_Panda über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.01.2021

Endlich wieder King und Ray!

King - Er wird dich beschützen
0

King - Er wird sich beschützen" ist eine Kurzgeschichte über King und Ray und sollte nach King, Bears und Preppys Geschichte gelesen werden, denn sonst werdet ihr gespoilert!

Die King Reihe von T. M ...

King - Er wird sich beschützen" ist eine Kurzgeschichte über King und Ray und sollte nach King, Bears und Preppys Geschichte gelesen werden, denn sonst werdet ihr gespoilert!

Die King Reihe von T. M Frazier war mit einer der ersten düsteren bzw. Dark Romance Romane, die ich gelesen und geliebt habe. In dieser Kurzgeschichte, die knapp 120 Seiten beträgt, bekommen wir einen Einblick in den Alltag von Ray und King. Und natürlich ist auch hier wieder die Kacke am dampfen 😂 Ich fand die Kurzgeschichte toll, eine schöne Ergänzung zu der Reihe und ich bin sehr neugierig auf Pikes Geschichte geworden. Aber mein Highlight in "King - Er wird sich beschützen" war Preppy! Ich liebe Preppy 😍T. M Frazier hat es geschafft: Spannung, Witz und Schmachtmomente auf den wenigen Seiten zu verewigen. Ihr Schreibstil ist auch wieder fantastisch und ich hab mich gleich wieder willkommen gefühlt.

Von mir bekommt "King - Er wird sich beschützen" 4 von 5 Sterne 🌟.

Vielen Dank an den Lyx Verlag und NetGalley Deutschland für das Rezensionsexemplar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2021

Ein absolutes Herzensbuch!

What if we Drown
0

„What if we Drown“ ist der erste Band der University of British Columbia Trilogie von Sarah Sprinz und einfach eine wunderschöne, einfühlsame und traurige Geschichte!

Nachdem Tod ihres Bruders beschließt ...

„What if we Drown“ ist der erste Band der University of British Columbia Trilogie von Sarah Sprinz und einfach eine wunderschöne, einfühlsame und traurige Geschichte!

Nachdem Tod ihres Bruders beschließt Laurie nach Kanada auszuwandern und ihr Medizinstudium dort aufzunehmen. Gleich am ersten Tag trifft sie auf Sam, der ihr Herz etwas von dem Kummer abnimmt. Bis sie herausfindet, dass Sam in der Nacht des Todes von Lauries Bruder dabei sein…

Der Schreibstil von Sarah Sprinz ist fesselnd, flüssig und süchtig machend! Das Cover von „What if we Drown“ gefällt mir in seiner Schlichtheit sehr gut.

Die Charaktere sind mir im Nu ans Herz gewachsen! Laurie ist nach dem Tod ihres großen Bruders zerbrochen. Auch wenn ich oft mit ihrem Verhalten gegenüber Sam nicht immer einverstanden war, mag ich sie total gerne!

Sam hat mein Herz im Sturm erobert! Auf den ersten Blick erscheint er wie der typische Good Guy. Medizinstudent, bei allen beliebt und sieht auch noch umwerfend aus. Aber Sam hat mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen. Sam ist einfach nur Zucker!
Ich bin ja richtig neidisch auf Laurie. Sie hat gleich eine so tolle Bleibe gefunden und das mit zwei der tollsten Mitbewohnern der Welt! Ich würde ja super gerne mit Emmett und Hope wohnen!

Auch die Atmosphäre im Buch war toll und die Spannung war immer gegenwärtig. Ich freu mich schon riesig auf den zweiten Band ❤

Von mir bekommt "What if we Drown" 4,5/5 Sterne 🌟

Vielen Dank an den Lyx Verlag und NetGalley Deutschland für das Rezensionsexemplar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2021

Für mich leider eine Enttäuschung

Wie die Stille vor dem Fall. Zweites Buch
0

Brittainy C. Cherry gehört zu meinen Lieblingsautorinnen und ich freue mich jedes Mal, wenn ich wieder ein neues Werk von ihr in den Händen halten darf. Aufgeregt und bereit habe ich mich dann in den zweiten ...

Brittainy C. Cherry gehört zu meinen Lieblingsautorinnen und ich freue mich jedes Mal, wenn ich wieder ein neues Werk von ihr in den Händen halten darf. Aufgeregt und bereit habe ich mich dann in den zweiten und anschließenden Band von Shay & Londons Geschichte gestürzt. Aber was mich hier erwartet hat... ist für mich leider enttäuschend.

Mich hat einfach so viel an dieser Geschichte gestört oder gefehlt. Das schlimmste für mich waren die Emotionen, die am mir vollkommen vorbei gezogen sind. Shay und Landons Geschichte ist keine unkomplizierte oder schmerzfreie Geschichte daher finde ich es umso trauriger, dass mich diese nicht erreichen konnten.

Landons Perspektive ist mir leider auch sehr zu kurz gekommen und den größten Teil seiner Gedanken und Gefühle hab ich daher auch gar nicht mit bekommen. Die hätten mich aber sogar viel mehr interessiert als die von Shay 🙊
Und die Handlung an sich fand ich leider wirkt platt, was sonst bei ihren Büchern ja nie der Fall ist. Und es gab noch so viele Kleinigkeiten, die mir nicht gefallen haben. Und das finde ich wirklich wirklich schade! Ich hab wirklich versucht es zu mögen, sonst mag ich BCC auch total gerne, aber Shay, Landon und ich, dass sollte wohl nicht sein 🙊

Natürlich gab es auch schöne Momente, die mir ein kleines Lächeln ins Gesicht gezaubert haben. Und der Schreibstil von Brittainy C. Cherry war wie immer großartig.

Insgesamt bekommt "Wie die Stille vor dem Fall. Zweites Buch " von Brittainy C. Cherry von mir 3 von 5 Sterne🌟

Vielen Dank an den Lyx Verlag und NetGalley Deutschland für das Rezensionexemplar

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2021

Für mich leider eine gewaltige Enttäuschung

Things We Never Said - Geheime Berührungen
0

„Things We Never Said- Geheime Berührungen“ ist der dritte Band von Samantha Youngs Hartwell-Love-Stories Reihe.

Ich weiß ehrlich nicht, wo ich anfangen soll. Diesmal hat mich Samantha Young wirklich ...

„Things We Never Said- Geheime Berührungen“ ist der dritte Band von Samantha Youngs Hartwell-Love-Stories Reihe.

Ich weiß ehrlich nicht, wo ich anfangen soll. Diesmal hat mich Samantha Young wirklich enttäuscht! Dabei bin ich ein totaler Fan der Autorin und liebe ihre Bücher! Ich habe mich auf eine Geschichte über verbotene Liebe gefreut, aber was ganz anderes bekommen. Aber das war nicht mein einziges Manko an der Geschichte.

„Things We Never Said – Geheime Berührungen“ ist in zwei Teile aufgeteilt. Und für mich war der erste Part eine wirkliche Katastrophe. Dahlia kehrt nach vielen Jahren in ihre Heimatstadt zurück und setzt sich mit ihren Dämonen auseinander. Einer davon ist der Grund, weshalb sie ihre Familie erlassen hat und der zweite ihr Ex-Freund Michael. Oh Leute, ich habe selten über so einen unsympathischen Charakter gelesen wie Michael! Der Mann ist wirklich schrecklich! Er behandelt Dahlia wie Dreck und das absolut unbegründet. Michael benimmt sich zudem oft wie ein bockiges Kind und das als Angestellter der Polizei. Seine Gründe für sein Verhalten sind einfach lächerlich und ich kann sein Verhalten einfach nicht nachvollziehen. Und wenn ich ehrlich bin, auch nicht die Geschichte um Dahlia verschwinden und das sie deshalb ihrer Familie den Rücken gekehrt hat. Für mich ist die ganze Handlung viel zu dramatisiert, aufgesetzt und einfach nur künstlich. Das ist das erste Mal, dass ich mich durch ein Buch von Samantha Young wirklich durchquälen musste!

Der zweite Teil ist wesentlich besser und war wie Balsam für die Seele. Aber auch hier finde ich die Handlung teilweise total unglaubwürdig und aufgesetzt, zumindest rundum die Kriminalstory. Aber durch den zweiten Teil der Geschichte bin ich sehr auf die Geschichte von Jase und Em gespannt.

Wegen der unsympathischen Charaktere und der aufgesetzten Handlung bekommt „Things We Never Said – Geheime Berührungen“ nur 2,5 von 5 Sterne.

Vielen Dank an den Mira Taschenbuch Verlag und NetGalley Deutschland für das Rezensionsexemplar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.12.2020

Eine Geschichte voller sensiblen und wichtigen Themen

Making Faces
0

Seit ihrer Fantasy Reihe Bird-and-Sword konnte mich Amy Harmon begeistern! Deswegen musste ich unbedingt ihr neu erschienenes Werk „Making Faces“ lesen. Aber aufgepasst: Dieser Roman ist 2013 im INK Verlag ...

Seit ihrer Fantasy Reihe Bird-and-Sword konnte mich Amy Harmon begeistern! Deswegen musste ich unbedingt ihr neu erschienenes Werk „Making Faces“ lesen. Aber aufgepasst: Dieser Roman ist 2013 im INK Verlag unter den Titel „Vor uns das Leben“ veröffentlicht worden.

Leider konnte mich „Making Faces“ nicht so begeistern wie viele andere. Das lag zum größten Teil an den hier gewählten Schreibstil. Amy Harmon schreibt in „Making Faces“ in der dritten Person, was das lesen für mich nicht nur sehr unpersönlich gemacht hat, sondern auch sehr langweilig und unnahbar. Mir hat die Gedankenwelt der Protagonisten gefehlt und für mich persönlich sind viele Emotionen leider nicht ganz angekommen. Es wurde die ganze Zeit erzählt, aber ich habe es nicht erlebt und das hätte ich so gerne!

Leider blieben die Charaktere Ambrose und Fern für mich ziemlich oberflächlich und unnahbar, obwohl ihre Geschichte eigentlich so schön ist! Ambrose ist der Superstar, der von der ganzen Stadt geliebt wird. Er sieht aus wie ein junger Gott, ist ein talentierter Ringer und kann auch noch backen. Dann ist noch Fern, die das komplette Gegenteil von Ambrose ist. Fern ist schon immer in Ambrose verliebt gewesen. Nur wird sie von den Jungs nicht beachtet, weil sie alles andere als ansehnlich und die Tochter des Pfarrers ist. Aber sie hat ein sehr großes und mitfühlendes Herz. Ihr bester Freund ist ihr todkranker Cousin Bailey. Als sich das Leben von Ambrose schlagartig ändert, nimmt die Geschichte endlich fahrt auf.

Es wurden viele wichtige und sensible Themen in die Geschichte eingebaut. Das mag ich eigentlich sehr, grade weil das Leben nicht perfekt ist. Aber hier wurden zu viele angeschnitten und meisten leider nicht richtig ausgearbeitet.

„Making Faces“ ist eine Geschichte voller Schmerz, Drama und das Leben. Aber leider konnte ich mich nicht in die Geschichte fallen lassen. Deshalb bekommt „Making Faces“ von mir 3 von 5 Sterne.

Vielen Dank an den Lyx Verlag und NetGalley Deutschland für das Rezensionsexemplar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere