Profilbild von Buecherakte

Buecherakte

Lesejury Profi
offline

Buecherakte ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buecherakte über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.02.2021

Ein genialer Auftakt der neuen Reihe

Night Rebel 1 - Kuss der Dunkelheit
0

Cover: Ich mag dieses Cover ungemein. Die geschwungene Schrift, die Farben - passt hervorragend.

Inhalt: Ian ist hemmungslos, böse – und ein mächtiger Meistervampir. In den letzten zwei Jahrhunderten ...

Cover: Ich mag dieses Cover ungemein. Die geschwungene Schrift, die Farben - passt hervorragend.

Inhalt: Ian ist hemmungslos, böse – und ein mächtiger Meistervampir. In den letzten zwei Jahrhunderten hat er sich viele Feinde gemacht, darunter den Dämonen Dagon, der nur ein Ziel kennt: sich Ians Seele zum Besitz zu machen. Die einzige Chance des Vampirs ist es, sich mit einem der verhassten Gesetzeshüter zu verbünden, deren eigentliche Aufgabe es ist, die Blutsauger in Schach zu halten. Veritas hingegen verfolgt ihre eigenen Absichten – denn auch die Gesetzeshüterin hat mit Dagon noch eine Rechnung offen. Und Ian wäre der perfekte Köder für sie. Doch die verbotene Anziehungskraft zwischen ihnen beiden droht, den Plan gegen Dagon zu vereiteln. Und das hätte tödliche Konsequenzen …

Fazit: Ich habe schon sehr lange kein Buch mehr der Autorin gelesen. Das letzte ist gute 5 Jahre her, dennoch hat sie mich sofort wieder in den magischen Bann gezogen. Ich mag diesen leicht sarkastischen Schreibstil, wie es bereits bei der Cat & Bones (Night Huntress - Reihe) der Fall war.

Ian fand ich bereits in den vorherigen Büchern interessant. Der Roman bringt die Vielschichtigkeit von Ian hervor. Zu Beginn könnte man meinen er ist der typisches BadBoy, der keine tieferen Gefühle hegen kann.

Das Knistern zwischen den beiden Protagonisten Ian und Veritas war deutlich zu spüren und ich konnte nicht aufhören zu lesen. Die Wortgefechte fand ich unheimlich witzig😂und harmonieren perfekt.

Ich mag, dass die Autorin das Seelenleben von Veritas offenbart, und man als Leser so mitfühlen kann.

Am schönsten war natürlich das Auftauchen alter bekannter Gesichter❤️.

Der einzige Kritikpunkt war, dass bei der Übersetzung von Spade ein Fehler gemacht wurde. Spaten... was ist denn Spaten? Es ist ein Eigenname 🙈...

Ein wirklich toller erster Band der neuen Reihe. Ich freue mich unheimlich auf die Fortsetzung ❤️❤️❤️5 von 5 Akten

Veröffentlicht am 27.01.2021

Eine absolute Leseempfehlung für alle diejenigen, die aus dem tristen Corona Alltag ausbrechen wollte.

Free like the Wind
0

Cover: Genauso schön wie der erste Band. Gefällt mir ziemlich gut.
Inhalt: Rae wirkt nach außen wie jede andere 20-Jährige, innerlich jedoch ist sie zerbrochen. An einem schrecklichen Tag vor vier Jahren ...

Cover: Genauso schön wie der erste Band. Gefällt mir ziemlich gut.
Inhalt: Rae wirkt nach außen wie jede andere 20-Jährige, innerlich jedoch ist sie zerbrochen. An einem schrecklichen Tag vor vier Jahren hörte ihre Welt auf, sich zu drehen – und sie steht auch heute noch still. Rae ist erstarrt, gefangen in den Scherben ihres Lebens. Bis die Idee einer Freundin sich in ihr festsetzt: wandern gehen in einem von Kanadas Nationalparks. Weite Landschaften. Nur sie und die Natur. Genauer gesagt: nur sie, die Natur und Cayden. Ausgerechnet Cayden. Er ist ein Aufreißer, nimmt nichts ernst. Doch in seinen Augen liest Rae etwas, das sie schmerzhaft gut kennt …
Fazit: Ich muss gestehen, dass mir der erste Band nicht so gut gefallen habe. Dennoch habe ich Band 2 eine Chance gegeben. Haven und Jackson spielen auch eine kleine Rolle, und es war schön »bekannte« Gesichter wiederzusehen. Ich bin positiv überrascht. Aber zunächst, Kira Mohns Schreibstil ist wie immer exzellent: Flüssig, anschaulich und
Das Buch ist unglaublich »ruhig« geschrieben und trotzdem hat es mich eiskalt erwischt. Selten hat es ein Autor bei mir geschafft, solche Emotionen hervorzurufen. Ich habe den Roman innerhalb weniger Tage regelrecht verschlungen. Zwar passiert zu Beginn nicht wirklich viel, aber die Gefühlswelt der Protagonisten werden anschaulich beschrieben, dass es den Leser sofort packt. Rae hat mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen, und man kann verstehen, dass sie versucht es ihren Eltern recht zu machen. Zwar habe ich eine Vermutung gehabt, war aber dann schockiert und bekam beim Lesen eine Gänsehaut.
Auch Cayden hat zu kämpfen. Ach, Cayden. Dich habe ich in mein Herz geschlossen. Ich konnte mich mit ihm identifizieren. Mit seinen Gedanken. Die Charaktere sind tiefgründig, befinden sich teilweise in einem Gedankenkarussell und versuchen auszubrechen.
Das Setting im Nationalpark von Kanada ist perfekt beschrieben. Ich kann mir so gut alles bildlich vorstellen und man merkt: ich bin restlos begeistert.
Braucht ein Buch Drama über Drama? Kira Mohn liefert mit diesem Roman die Antwort: Nein.

Veröffentlicht am 25.01.2021

tiefgründig,. witzig und unterhaltsam

To Love Talon
0

Cover: Hat mich sofort angesprochen. Es wirkt düster und macht gleichzeitig Lust auf mehr.

Inhalt: Die Teilnahme an der Studie klang nach einem aufregenden und gleichzeitig hochinteressanten Experiment. ...

Cover: Hat mich sofort angesprochen. Es wirkt düster und macht gleichzeitig Lust auf mehr.

Inhalt: Die Teilnahme an der Studie klang nach einem aufregenden und gleichzeitig hochinteressanten Experiment. Lass dich von Experten mit dem idealen Partner verkuppeln, heirate die Person, die perfekt für dich ist, führe sechs Monate lang Buch über alles, und werde nach Ablauf der Zeit fürstlich dafür bezahlt.

Fazit: Heiraten, und sich dann erst verlieben? Funktioniert so etwas? Ich finde der Klappentext macht sofort neugierig auf mehr. Ich habe das Buch wirklich verschlungen, und hab mich auf Anhieb in Talon verliebt.
Ja, ich stehe auf Bad Boys, oder die das Image eines versprühen.
Asia war mir mit ihrer bodenständigen Art sofort sympathisch, vor allem, da sie auch selbst ihre Kleidung näht und nicht dieses perfekte Girlie von nebenan ist. Ich habe mit auf Anhieb mit ihr identifiziert.
Sie lässt sich nur auf dieses kuriose Projekt ein, weil sie ein mieses Date nach dem anderen hat.
Talon ist alles, was sie sich nicht gewünscht hat: Ein Star mit langen Haaren, der alles andere als solide wirkt. Auch Asia passt nicht in Talons Beuteschema, lässt sich aber trotzdem auf das Experiment ein.
Natürlich fliegen von Anfang an die Fetzen. Aber genau dieser Schlagabtausch zwischen den Protagonisten hat die Autorin perfekt getroffen. Ich musste so oft Schmunzeln während des Lesens und konnte mir die Figuren anhand der Beschreibungen perfekt vorstellen.
Talon ist ein tiefgründiger Charakter. Er scheint zu Beginn oberflächlich, aber mit jedem Kapitel lernt der Leser ihn besser kennen und versteht eventuell auch sein Verhalten. Ich jedenfalls konnte es nachvollziehen.
Es ist mein erstes Buch der Autorin, obwohl es schon der vierte Band der Reihe Ashes & Embers ist. Die anderen drei Romane werde ich definitiv noch nachholen.
Von uns gibt es 5 von 5 Akten. Der Roman ist sehr unterhaltsam und alles andere als »nur« eine Liebesgeschichte. Tiefgründig, und positiv anders als erwartet.

Veröffentlicht am 27.12.2020

Sehr gut für Kids ab 3 Jahren

Magische Gutenachtgeschichten
0

Cover: Ein Drache, der fliegt und ein Mädchen, dass auf dem Drachen reitet. Süß gestaltet.
Inhalt: Wutanfälle, übermäßige Schüchternheit, unruhiger Schlaf, Bettnässen ... viele Kinder sind mit Problemen ...

Cover: Ein Drache, der fliegt und ein Mädchen, dass auf dem Drachen reitet. Süß gestaltet.
Inhalt: Wutanfälle, übermäßige Schüchternheit, unruhiger Schlaf, Bettnässen ... viele Kinder sind mit Problemen konfrontiert, die sie allein nicht bewältigen können und auch ihre Eltern oft ratlos machen. Die Therapeutin Valérie Roumanoff hat in diesem Buch 15 therapeutische Vorlesegeschichten gesammelt, die Kindern auf natürliche und sanfte Weise dabei helfen, Probleme in Kindergarten und Grundschule in den Griff zu kriegen. Dieses Buch kombiniert die Freude an Geschichten mit der Wirksamkeit von Metaphern, die Kindern dabei helfen, sich unterbewusst mit bestimmten Mustern auseinanderzusetzen, Schwierigkeiten zu überwinden und selbst Lösungen zu finden. Geeignet für Kinder ab 3 Jahren.
Fazit: Ich fand die Geschichten sehr gut beschrieben. Gleich zu Beginn gibt es eine Art Anleitung wie man die kleinen Anekdoten am besten vorträgt z.B. fette Schrift: Betonen. Die Hinweise habe ich dann in die Geschichten miteingebaut. Jede für sich ist einzigartig und hat mir sehr gut gefallen. Es gibt viele Metaphern und je nach Kind kann es sein, dass es danach Fragen stellen wird, auf die man vorbereitet sein sollte. Auch sind die Stories nicht zum Selbstlesen gedacht, sondern wirklich zum Vorlesen. Im zweiten Abschnitt wird auf Erklärungen und Lösungsansätze verschiedener Probleme eingegangen. Diese sind in weitere Kapitel unterteilt. Was kann man zum Beispiel am besten bei Wutausbrüchen machen? Mir hat das Buch sehr geholfen, und ich kann es jedem Elternteil ab Kindergartenalter empfehlen.

Veröffentlicht am 20.12.2020

Ein Buch über Mitgefühl

Ich bin ein Mensch
0


Cover: Ein Mensch, der seine Arme ausbreitet. Aufgrund des Covers hätte ich mir das Buch eher nicht gekauft. Jedoch hat der Beisatz »Über die Kraft des Mitgefühls«, mein Interesse geweckt
Inhalt: Dieses ...


Cover: Ein Mensch, der seine Arme ausbreitet. Aufgrund des Covers hätte ich mir das Buch eher nicht gekauft. Jedoch hat der Beisatz »Über die Kraft des Mitgefühls«, mein Interesse geweckt
Inhalt: Dieses ebenso poetische wie einfühlsame Bilderbuch vermittelt schon den Kleinsten, wie wundervoll es ist, ein Mensch zu sein – und zeigt dabei, wie wir die lebenslangen Herausforderungen unseres Daseins meistern können. Denn uns Menschen ist es gegeben, ein Leben lang zu lernen, neugierig zu sein und hoffnungsvoll in die Zukunft zu sehen. Es ist völlig in Ordnung, Fehler zu machen, denn wir haben immer die Wahl, Schlechtes zum Guten zu wenden: durch ein freundliches Wort, durch eine Bitte um Verzeihung. Ein Buch, das Kinder dazu ermutigt, sich als Teil der großen, bunten, vielfältigen Familie aller Menschen zu begreifen. Eine Feier der Anteilnahme und der Empathie.
Rezi: Ich habe nicht viel von dem Buch erwartet, finde es aber wirklich genial. Zu Beginn wird erklärt zu was der Mensch alles fähig ist. Mit wenigen Worten erklärt die Autorin, dass ein Mensch einen freien Willen hat. Ein paar Seiten später wird werden auch die negativen Aspekte des »Mensch seins« erläutert. Jeder macht Fehler, keiner ist perfekt. Wir alle können verletzt werden und verletzen auch manchmal unabsichtlich andere. Mit wunderschönen Illustrationen werden die kurzen Sätze untermauert, um die Geschichte auch kindgerecht näher zu bringen. Auch werden Lösungen aufgezeigt, dass wenn ein Streit entsteht, man diesen schlichten kann. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich glaube es ist perfekt für Kinder ab vier Jahren.