Profilbild von Buechergarten

Buechergarten

Lesejury Star
offline

Buechergarten ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buechergarten über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.11.2020

Traum oder Albtraum?

Muse of Nightmares - Das Geheimnis des Träumers
0

》INHALT:
Als Muse der Albträume hat Sarai schon allerlei Grausamkeiten gesehen – und war für viele davon des Nachts selbst verantwortlich. Doch nun befindet sie sich selbst in einem Albtraum. Einem aus ...

》INHALT:
Als Muse der Albträume hat Sarai schon allerlei Grausamkeiten gesehen – und war für viele davon des Nachts selbst verantwortlich. Doch nun befindet sie sich selbst in einem Albtraum. Einem aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint. Ihre große Liebe, ihre Familie, ihr Leben und das aller Bewohner Weeps steht auf dem Spiel…

》EIGENE MEINUNG:
Wie sehr habe ich auf dieses Buch hin gefiebert, um dann jedes Wort einzusaugen und zugleich möglichst behutsam zu lesen – um nichts zu verpassen und mein Leseglück länger zu erhalten!
VORSICHT: Muse of Nightmares – Das Geheimnis des Träumers ist Band 3 der Geschichte. Im Original ist diese als Dilogie erschienen, wurde bei uns allerdings in 4 Bände aufgespalten:
1. Strange the Dreamer – Der Junge, der träumte
2. Strange the Dreamer – Ein Traum von Liebe
3. Muse of Nightmares – Das Geheimnis des Träumers
4. Muse of Nightmares – Das Erwachen der Träumerin
Dabei kann ich sagen, dass der Schnitt erneut durchaus gut gewählt wurde. Man möchte zwar sofort weiterlesen, kann den Bruch aber als Abschluss eines 3. Teiles gut anerkennen.
Die Erzählung setzt nahtlos an das Ende des 2. Bandes an und vermittelte für mich dabei immer wieder die typische Ruhe vor dem Sturm! Doch es tut sich auch so einiges: Die Traumwelten wandeln sich, die Handlung wird immer komplexer, der Weltenaufbau ist geradezu atemberaubend und unglaublich fantasievoll, zwei neue Charaktere – und damit ein neuer Handlungsstrang – halten Einzug: Kora und Nova haben für mich einerseits die Zeit mit meinen heißgeliebten, bereits bekannten Charakteren unterbrochen und zugleich war die Frage, wie die beiden Schwestern ins Bild passen, fast nicht zu ertragen! Ich habe jeden noch so kleinen Hinweis gesucht und versucht das Puzzle immer weiter zusammen zu setzen. Manche Erkenntnis war dabei geradezu atemberaubend… Hier zeigte sich wieder, wie fantastisch die Autorin die schlimmsten Dinge beschreiben kann - man fühl mit, leidet mit – ohne dass sie diese Dinge je wirklich beim Namen nennen muss.
Aber natürlich war ich auch so froh Lazlo und Sarai wieder zu treffen! Ach, was für ein Paar – und dabei ohne jemals kitschig zu werden! Ihre Liebesszenen nehmen nicht überhand und sind dabei so wahrhaftig – vielleicht gerade auch, weil über allem eine drohende Gefahr und das Ablaufen der gemeinsamen Zeit zu schweben scheint.
Besonders liebe ich auch, dass die Geschichte ihre Nebenfiguren nie aus den Augen lässt und sie zu mehr macht als nur Beiwerk. Bei jedem Charakter möchte ich noch so viel mehr erfahren, tiefer eintauchen und durch ihre Augen an der Erzählung teilnehmen. Man fühlt, leidet und hofft mit jedem Protagonisten. Die allgegenwärtigen Gefahren für sie halten den Spannungsbogen konstant aufrecht. Die Fallhöhe (im wahrsten Sinne…) ist hoch! Ihre Charakterentwicklung geht stetig voran – sowohl in Bezug auf andere Protagonisten, als auch bezogen auf sich selbst. Ich hätte es nie gedacht, aber sehr genossen habe ich das vor allem bei Minja!
Einen großen Anteil an meinem Leseglück hatte wieder der Schreibstil! Er ist poetisch, bildhaft, mitreißend! Und trotzdem sind Tod und Grausamkeit ein Teil davon. Er trägt so viel Gefühl mit und in sich, lässt alles lebendig werden. Das Cover rundet die Erzählung perfekt ab: Schlicht, unheimlich treffend und in Band 4 gespiegelt. Ich sehne dem Abschlussband und dem wahren Namen Weeps entgegen!

》FAZIT:
Was für Fantasy! Diese Geschichte ist unglaublich vielschichtig! Sowohl an Themen als auch Charakteren, Handlungssträngen uvm. Neben der Erzählung sind auch die moralischen Fragen, die diese aufwirft, unheimlich spannend! Erneut ein absolutes Highlight – ich liebe die Tiefgründigkeit, das Nebeneinander von Wundern und Grauen, die überbordende Fantasie,… <3

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.11.2020

Eine Menge verschiedenster Tipps, Anregungen und Denkanstöße – in sehr schönem Gewand! Das macht Vorfreude!

Dreaming of a green Christmas
0

》INHALT:
Grüne Weihnachten
Ein nachhaltiges Weihnachtsfest – ist das überhaupt möglich? Dieses Buch zeigt, wie es geht! 99 einfache und alltagstaugliche Ideen helfen dabei, die Weihnachtszeit dieses Jahr ...

》INHALT:
Grüne Weihnachten
Ein nachhaltiges Weihnachtsfest – ist das überhaupt möglich? Dieses Buch zeigt, wie es geht! 99 einfache und alltagstaugliche Ideen helfen dabei, die Weihnachtszeit dieses Jahr ein bisschen umweltbewusster zu gestalten. Denn egal ob Weihnachtsbaum, Adventskalender oder Geschenkpapier: Es gibt für alles eine ökologische(re) Alternative! In diesem kreativen und schön gestalteten Begleiter durch die Adventszeit findest du tolle Tipps und Anleitungen, wie du zum Beispiel umweltfreundliche Weihnachtsdeko selber basteln, Verpackungsmüllberge vermeiden oder ein nachhaltiges Weihnachtsmenü zaubern kannst. Eine Geschenkidee mit Herz und Verstand für alle, die unsere Welt ein bisschen grüner machen wollen!

》EIGENE MEINUNG:
Das Cover von „Dreaming of a Green Christmas” kommt in winterlichem Weiß daher! Darauf sehen wir in modernem Outfit den Titel und darum herum, in sehr natürlichen Farben, einen Kranz – darauf sitzend ein kleines Rotkelchen. Auf mich wirkt das Cover sehr stimmig und einladend!

Schon der kurze Einleitungstext der Autorin konnte diesen Eindruck bei mir nochmal verstärken: Dieses Buch ist eine Einladung alte Gewohnheiten zu überdenken, neue Anregungen, Tipps und Tricks wahr zu nehmen und für sich selbst zu entscheiden was man ändern mag/kann oder vielleicht sollte. Alles ohne Druck zu machen oder schlechtes Gewissen zu vermitteln. So kommen Vorfreude, Atmosphäre und Weihnachtsflair in diesem Büchlein definitiv nicht zu kurz! Das ganze wird als Prozess verstanden und als kleine Belohnung kann man sich, wie die Autorin, für jede umgesetzte Idee einen Weihnachtsstern anheften!

Der Inhalt ist dabei breit gefächert und Verschiedenstes schön zusammen gefasst:
- Advent, Advent – Nachhaltige Vorfreude aufs Fest
- Lichterglanz und Kerzenschein – Festbeleuchtung in Grün
- Wie grün sind deine Blätter? – Alles rund um den Tannenbaum
- Ganz schön grün! – Weihnachtsdeko für Umweltfreunde
- Eat, drink and be merry – Das nachhaltige Weihnachtsmenü
- Fair schenken – Umweltfreundliche Geschenke & Karten

Die einzelnen Kapitel sind mit Bildern und kleinen Grafiken sehr schön gestaltet. Die Texte sind gut gegliedert und damit sehr übersichtlich! Sie enthalten einleitende Worte, spannende Infos, inspirierende Tipps, alltagstaugliche Tricks und viele einfach umzusetzende Anregungen. Besonders begeistern konnte mich das Kapitel zu Kerzen – da hatte ich mir definitiv noch zu wenig Gedanken gemacht! Außerdem liebe ich hilfreiche Hinweise wie: Woran erkenne ich umweltfreundliches Papier? Oder: Welche Kerze brennt am grünsten?

Insgesamt kann ich sagen, dass man als bastelbegeisterter Mensch hier definitiv viele Anregungen findet DIY in die Advents- und Weihnachtszeit zu integrieren um die Zeit „grüner“ zu gestalten. Aber auch ohne Bastelliebe sind viele Tipps und Tricks einfach und leicht umzusetzen. Selbst wenn man Beides nicht tut bietet dieses Buch viele inspirierende Gedankenanstöße! „Dreaming of a green Christmas“ ist außerdem eine wirklich tolle Geschenkidee für jeden, der mehr Nachhaltigkeit in seine Weihnachtszeit bringen möchte!

Das Büchlein ist umweltschonend produziert – es wurde in Deutschland auf FSC-zertifiziertem Papier gedruckt

》FAZIT:
Ein schönes Buch, mit viel Weihnachtsvorfreude, das nicht zu Verzicht aufruft, sondern dazu alte Gewohnheiten zu überdenken und neue Gedanken zu einem ökologischerem Advent und Weihnachtsfest anzunehmen. Hier ist für jeden ein einfach umsetzender Tipp oder Trick dabei – dazu kommen viele interessante Fakten!

  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 03.11.2020

Wird leider gegen Ende hin immer schlechter…

Die drei ???, Skateboardfieber (drei Fragezeichen)
0

》INHALT:
Als sich Peter von der Ozeanbucht auf den Heimweg macht widerfährt ihm Unglaubliches: Auf ihn wird geschossen! Mit Müh und Not gelingt es dem Detektiv zu entkommen und sofort macht er sich mit ...

》INHALT:
Als sich Peter von der Ozeanbucht auf den Heimweg macht widerfährt ihm Unglaubliches: Auf ihn wird geschossen! Mit Müh und Not gelingt es dem Detektiv zu entkommen und sofort macht er sich mit seinen Kollegen auf die Suche nach des Rätsels Lösung. Wer hat die Schüsse auf ihn abgegeben? Was wollten die zwielichtigen Gestalten von ihm? Gibt es eine Verbindung zum großen Skater-Treffen welches eben in Rocky Beach stattfindet? …

》EIGENE MEINUNG:
Das Cover von „Skateboardfieber“ zeigt einen gesichtslosen Skater - mit Blick auf die Unterseite des Boards ist Totenkopf zu sehen. Aber:
Keine Angst, es handelt sich hier nicht um eine neue Sportfolge und nein: Trotz des Fadens, der diesen Fall mit dem der „silbernen Spinne“ verbindet, muss man diese Geschichte zuvor nicht unbedingt gehört haben.
Leider konnte mich der Fall trotzdem nicht von sich überzeugen. Der Anfang beginnt spannend und erinnert an einen Agenten-Thriller. Die Anleihen vom Skateboard-Thema sind allerdings austauschbar und nicht wirklich wichtig für die Geschichte. Nach und nach wird diese allerdings immer hanebüchener und einen richtigen Showdown habe ich komplett vermisst. Zumindest Inspector Cotta und Rubbish-George tauchen kurz auf – aber da ist noch viel Luft nach oben!

Tracks:
1. Auf der Flucht
2. Erwischt
3. Gestohlene Kamera
4. Ein alter Fall
5. Das Verhör
6. Niemandsland
7. Alles auf eine Karte
8. Verblüffung
9. Auf Hippie-Tour
10. Wiedersehen
11. Doppelagent
12. Fröhlich vereint

Trivia:
- In dieser Folge treffen die Drei Fragezeichen und wir auf einen alten Bekannten: Bert Young kennen wir bereits aus dem Fall um die silberne Spinne. Die Rolle wurde schönerweise wieder mit Horst Stark besetzt.
(Quelle: https://www.3fragezeichen.net/?ziel=https://www.3fragezeichen.net/folgendb.php?nr=152)

》FAZIT:
Guter Anfang, teils hanebüchener Mittelteil und lasches Ende. Da ist für den nächsten Fall auf jeden Fall wieder Luft nach oben!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.11.2020

Übertrifft Teil 1 ganz klar! Tarotkarten, Schicksalsmächte und natürlich ein neues Caraval mit Legend!

Legendary
0

》INHALT:
Anlässlich des Geburtstages der Kaiserin von Valenda ist von Legend eine neue Aufführung geplant. Nichts läge für Donatella Dragna fernen als an diesem Spiel teil zu nehmen – wären da nicht die ...

》INHALT:
Anlässlich des Geburtstages der Kaiserin von Valenda ist von Legend eine neue Aufführung geplant. Nichts läge für Donatella Dragna fernen als an diesem Spiel teil zu nehmen – wären da nicht die Schulden bei ihrem mysteriösen Helfer, deren Zeit der Begleichung gekommen ist. Weigert sie sich dafür den Master von Caraval zu hintergehen, ist die neu gewonnene und so hart erkämpfte Freiheit für die beiden Schwestern bereits jetzt wieder verloren. Trotz der drohenden Gefahr von allen Seiten lässt Donatella sich auf das Spiel ein und obwohl sie sich geschworen hat, sich niemals zu verlieben, ist ihr Herz bald genauso in Gefahr wie ihr Leben…

》EIGENE MEINUNG:
Das Cover von „Legendary“ passt sich wunderbar seinem Vorgänger an und hebt sich doch mit feinen Unterschieden von ihm und anderen Jugendbüchern ab. Erneut wirkt es düster, verspielt und geheimnisvoll! Das passt!
1. Caraval
2. Legendary
3. Finale

Wieder starten wir mit einer Karte in die Geschichte. Diesmal allerdings von der Hauptstadt Valenda – unserem neuen, spannenden, fantastischen Handlungsort! Als weitere Veränderung zu Band 1 erleben wir die Geschichte diesmal aus der Sicht Donatellas. Diese ist wesentlich risikobereiter, offener, eigensinniger, wilder und doch auch zielgerichteter als ihre Schwester. Im Gegensatz zu Teil 1 scheint sie nicht mehr so anstrengend zu sein, dafür erwachsener und bringt damit viel Gefühl und eine gewisse sexuelle Aufladung mit ins Spiel. Die Entwicklung die sie vollzieht ist gut nachvollziehbar - wir reisen dazu einige Male zurück in die Vergangenheit - und realistisch, wenn auch sie innerhalb Caraval durchaus taumelt. Bei den Nebencharakteren treffen wir auf bekannte, aber auch ganz neue Figuren. Erneut fällt es schwer hinter Fassaden zu blicken und erst nach und nach scheinen wir uns zusammen mit Donatella im neuen Caraval zu Recht zu finden. Rätsel gibt es dort genug, die der Leser mit ihr zu lösen hat! Und auch Legend und seiner wahren Identität kommt man zusammen mit ihr immer näher…
In Caraval gelten dieses Mal nämlich nicht mehr die Regel aus Band 1. Ein unheimlich interessanter, atmosphärischer neuer Handlungsstrang wird etabliert und die komplette Erzählung, inklusive ihrer Figuren, entwickelt sich extrem weiter, wird tiefer, düsterer, runder. Der Weltenaufbau ist eine Wucht! Die Ausgangsläge könnte nicht aufregender sein! So verfolgen wir mehrere rote Fäden durch die Geschichte, die sich immer mehr miteinander verflechten.
Der Schreibstil war erneut sehr angenehm und flott zu lesen. Die Geschichte ist in mehrere Abschnitte –meist passend zu den Tagen von Caraval – gegliedert und dann nochmal in kürzere Kapitel unterteilt. Der Spannungsbogen war so gut wie durchgängig auf hohem Niveau. Dauerhaft schreitet die Handlung voran. Briefe und Notizen heben sich erneut durch ihre Gestaltung vom normalen Text ab. Das Ende ist rund und lässt doch genug Raum für den Abschlussband – andere würden es Cliffhanger nennen!

》FAZIT:
Kein typischer zweiter Teil, sondern in so gut wie allem dem ersten Teil überlegen: Magischer, spannender, fantasievoller, gefühlvoller, tiefgehender, atmosphärischer, düsterer, sexueller und mit eigensinnigeren und stärkeren Hauptcharakteren!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.11.2020

Sandmann, böser Sandmann…

Der Sandmann
0

》INHALT:
„Aber die gräßlichste Gestalt hätte mir nicht tieferes Entsetzen erregen können, als eben dieser Coppelius. – Denke Dir einen großen breitschultrigen Mann mit einem unförmlich dicken Kopf, erdgelbem ...

》INHALT:
„Aber die gräßlichste Gestalt hätte mir nicht tieferes Entsetzen erregen können, als eben dieser Coppelius. – Denke Dir einen großen breitschultrigen Mann mit einem unförmlich dicken Kopf, erdgelbem Gesicht, buschigten grauen Augenbrauen, unter denen ein paar grünliche Katzenaugen stechend hervorfunkeln, großer, starker über die Oberlippe gezogener Nase. Das schiefe Maul verzieht sich oft zum hämischen Lachen; dann werden auf den Backen ein paar dunkelrote Flecken sichtbar und ein seltsam zischender Ton fährt durch die zusammengekniffenen Zähne.“

》EIGENE MEINUNG:
Vor vielen Jahren schon hat dieses kleine Reclam-Büchlein seinen Weg zu mir gefunden und wurde nun endlich zu meinem Halloween-Lesenacht-Buch 2020. Verbunden habe ich damit zuvor Horror, Grusel und den Namen E. T. A. Hoffmann. Mehr wusste ich tatsächlich nicht und habe entsprechend auch nur den Text auf dem Buchrücken als Inhaltsangabe hier übernommen, um auch anderen Lesern nicht vorzugreifen. Einzig noch der Hinweis, dass es sich dabei um eine „Erzählung in der Tradition des Kunstmärchens der Schwarzen Romantik (häufig auch als Schauerroman bezeichnet)“ handelt.
Das erste was sofort auffällt ist der Schreibstil dieser Geschichte – erstmals 1816 veröffentlicht (ohne bestimmte Autorenangabe in Berlin als erste Erzählung in dem Zyklus Nachtstücke). Die Sätze sind teils recht lang, die Wörter oft anders geschrieben als wir es heute gewohnt sind und einige waren mir sogar gänzlich unbekannt. Trotz dieser etwas erschwerenden Umstände konnte mich die Geschichte schnell gefangen nehmen. Sie ist auf ihre Art spannend und faszinierend.
Einen großen Anteil daran hat der Beginn der Geschichte, der aus 3 Briefen besteht, in denen Nathaniel – der Hauptcharakter – engen Freunden seine (Grund-)Lage schildert. Schnell wird man so mit den Charakteren bekannt gemacht und ebenso wie Nathaniel mit dem Mythos des Sandmannes in Berührung kam, welcher sein Leben für immer verändern sollte. Im Anschluss wird der Fortgang der Geschichte von einem fiktiven Erzähler weiter dargelegt.
Hier kann ich guten Gewissens und mit etwas Erleichterung sagen: Es ist ein schönes Buch für die Halloween-Nacht, ruhig einschlafen konnte ich im Nachgang trotzdem! Der Grusel und Horror dieses Buches liegt nicht in persönlichen Ängsten, sondern in der Frage nach Wahrheit, Täuschung und Wahnsinn. Nathaniel ist definitiv nicht als sympathische Hauptfigur angelegt, dennoch ist man gespannt, man rätselt mit und ist nah an seinen Erlebnissen.
Nach den 43 Seiten Haupthandlung schließt sich ein größerer Anhang an. Dieser enthält eine Editorische Notiz, ausführliche Anmerkungen, Literaturhinweise, sowie ein Nachwort. Spannend war für mich durchaus Letzteres, das viele Interpretationen, Hinweise und Motive des Autors darlegt, z. B. Kritik an Rollenbildern dieser Zeit. Die Erzählung ist derart vieldeutig, wie es auf den ersten Blick nicht den Anschein macht. Sie ist durchaus abstrus, aber trotzdem wohldurchdacht in ihrem Aufbau oder beispielsweise mit dem wiederkehrenden Augenmotiv, der Projektion einer Schauergestalt auf die Realität oder Schlüsselmomente einem traumatischen Erlebnis der Kindheit.

》FAZIT:
Diese faszinierende Erzählung hat einen tollen Aufbau und bietet vielfache Interpretationsmöglichkeiten, die es verdienen sich genauer mit ihnen auseinander zu setzen. Trotzdem ist es auch eine kurze Lektüre, wenn man sich mal wieder an einen Klassiker wagen möchte. Vor schlaflosen Nächten muss man, meiner Meinung nach, hier keine Sorge haben!

  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere