Profilbild von Buecherratte_Svetlana

Buecherratte_Svetlana

Lesejury Profi
offline

Buecherratte_Svetlana ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buecherratte_Svetlana über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.11.2019

Sogar noch besser als Band 1!

Der Zaubergarten – Abenteuer können fliegen
0

Band 1 der "Zaubergarten"-Reihe von Nelly Möhle gefiel mir ja sehr gut. Deshalb freute ich mich umso mehr als ich den zweiten Teil in den Händen hielt. Allein dieses traumhaft schöne Cover ist zum Verlieben! ...

Band 1 der "Zaubergarten"-Reihe von Nelly Möhle gefiel mir ja sehr gut. Deshalb freute ich mich umso mehr als ich den zweiten Teil in den Händen hielt. Allein dieses traumhaft schöne Cover ist zum Verlieben! Ich liebe es! Die Illustrationen von Eva Schöffmann-Davidov (bekannt ua von Liliane Susewind und die Glücksbäckerei) sind einfach zauberhaft und so niedlich. Sie hat im Cover richtig tolle Details untergebracht und lädt zum Verweilen ein. Immer wieder stößt man auf Elemente aus dem Buch (habt ihr Tekla und Rupert schon entdeckt ;) ?). Und im richtigen Winkel gehalten, glänzt es magisch im Licht. Richtig richtig schön! Auch die Illustrationen im Inneren sind richtig schön. Es gibt zu jedem Kapitelanfang ein passendes Bild zum Inhalt. Und auch innerhalb des Textes gibt es immerzu passende Bildchen. Und wer das Buch schnell durchblättert, sieht auf der rechten unterem Seite ein Daumenkino. Für die Gestaltung gibt es auf jeden Fall schon mal die volle Punktzahl! Daumen hoch für soviel Liebe zum Detail. 

Die Geschichte steht der Gestaltung natürlich in nichts nach. Das Geschehen knüpft an den vorherigen Band an. Trotz längerer Lesepause und vielen dazwischen liegenden Büchern, kam ich direkt und ohne Probleme in die Geschichte hinein. Band eins sollte man gelesen haben. Die Geschichte beschränkt sich auf eine kleine Gruppe von Protagonisten, was den Einstieg in Band 2 natürlich nochmal erleichtert. Die Story ist witzig, magisch und für kleine Mädchen (ab 8 Jahre) auch spannend. Ich mag diese Reihe ganz besonders gern und auch die Kunden der Buchhandlung mochten Band 1 sehr. Band 2 gefiel mir sogar etwas mehr. Ich kann gar nicht genau sagen, woran es lag. 

Das Buch liest sich super schnell weg und macht Lust auf einen weiteren Teil!

Große Leseempfehlung an Mädchen ab 8 Jahre, die einen Hang zur Magie haben oder einen grünen Daumen haben, gerne im Garten sind, Abenteuer erleben oder Tiere lieben. Einfach für jedes Mädchen ein tolles Buch. Die Schrift hat eine gute Größe für "Leseanfänger". Die Bildchen lockern den Text auf. Daumen hoch!

Veröffentlicht am 02.11.2019

Wunderbare Weihnachtsgeschichte

Christmas Shopaholic
0

Als ich das Buch sah, sprach mich direkt das wunderschöne Cover an. Trotz rosa Farbe, total weihnachtlich (und diese Glitzersterne). Der Klappentext versprach mir zudem unterhaltsame und vor allem witzige ...

Als ich das Buch sah, sprach mich direkt das wunderschöne Cover an. Trotz rosa Farbe, total weihnachtlich (und diese Glitzersterne). Der Klappentext versprach mir zudem unterhaltsame und vor allem witzige Lesestunden. Und ich wurde absolut nicht enttäuscht. Das Buch hält soviel positives für den Leser bereit. Es ist witzig, die Protagonistin Becky mega sympathisch, ihre Familie und Freunde herrlich chaotisch und die Situationen, in die sie stolpert, einfach ulkig. Eine tolle und vielfältige Mischung! Einfach ein perfektes Buch für die (Vor-)Weihnachtszeit.

Becky durchläuft quasi einen Marathon in der Vorweihnachtszeit, als sie erfährt, dass SIE in diesem Jahr das Weihnachtsfest für die Familie ausrichten soll. Sie legt organisiert einen Ordner an und möchte alles planmässig abarbeiten. Aber hätte irgendjemand damit gerechnet, dass auf sie SOVIEL Arbeit zukommt?! Angefangen mit der veganen Schwester Jess über die verschiedensten und wahnwitzigsten Wünsche ihrer Familie. Also begleiten wir Becky durch eine chaotische Vorbereitungszeit. Einfach herrlich!

Ich bin total begeistert von der Geschichte. Das Buch macht total Lust auf Weihnachten (nur ohne den Stress bitte!). Es liest sich trotz der Dicke superleicht weg und unterhält von Anfang bis Ende. Was mir noch sehr gut gefiel, war, dass am Ende eines Kapitels immer Chats oder Emails gezeigt wurden. Chats von der Familie oder Email-kontakt zu bestimmten Geschäften, in denen Becky nach Schnäppchen fragt (denn sie ist ja die Schnäppchenjägerin).

Ich habe mir bereits Nachschub besorgt und werde definitiv noch viel mehr von Sophie Kinsella lesen!

Veröffentlicht am 27.10.2019

Schwächer als andere Titel von ihm

Das Geschenk
0

Ich bin riesiger Fitzek-Fan, deshalb war es klar, dass ich andere Bücher für "Das Geschenk" pausiere. Wie immer ist sein Schreibstil grandios und somit liest sich auch dieser Psychothriller in einem Rutsch. ...

Ich bin riesiger Fitzek-Fan, deshalb war es klar, dass ich andere Bücher für "Das Geschenk" pausiere. Wie immer ist sein Schreibstil grandios und somit liest sich auch dieser Psychothriller in einem Rutsch. Sein Schreibstil ist und bleibt unschlagbar. Man fliegt förmlich durch die Seiten.

Dennoch muss ich sagen, gab es zuvor viel spannendere Bücher von ihm. Ich denke da an "Abgeschnitten" zurück und an meine Reaktion. Ich war so sehr gefesselt! Mein Mund stand offen und ich blätterte immer weiter und weiter. Irgendwie fehlte mir das hier komplett. Es gab spannende Momente und gruselige Szenen, aber im Großen und Ganzen war das Geschehen... Ich traue es mich gar nicht zu sagen... langweilig. Schade! Die Thematik ist mega. Der Gedanke sehr gut, aber irgendwie hapert es an der Umsetzung. Es kam keine große Spannung auf. Beim Ende, also der großen Auflösung (die ihm immer sensationell gelingt), musste ich mich doch konzentrieren. Verworrene Geschichten schreiben kann Herr Fitzek ;) 

Beim Stil ist er sich treu geblieben. Das Buch ist aus verschiedenen Perspektiven geschrieben und ermöglicht dem Leser die Story aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und mitzurätseln, wer wie wo was und warum. (Auf die Lösung komme ich trotzdem nie)

Droemer Knaur hat wieder tief in die Überraschungskiste gegriffen. Die Erstauflage ist wie immer gut gelungen. Das Buch ist verpackt als Geschenk (passend). Die Verpackung lässt sich leicht öffnen und gibt das Hardcover frei. Im Inneren ist dann ein riesiges Portrait des Autoren, in der Hand hält er ein Geschenk. Ich mag diese limitierten Editionen sehr gern.

Den neuen "Fitzek" kann ich natürlich wieder bedenkenlos empfehlen. Er ist spannend, aber nicht atemraubend. Die Auflösung ist herrlich verworren und wie immer unerwartet. Er Thriller mit Anspruch und gutem Hintergedanken. Fitzek recherchiert seine Thriller sehr gut und nimmt seine Ideen immer aus gegebenen Anlass.

Daumen hoch. Ein Stern Abzug für leider fehlende haarsträubende Spannung.

Veröffentlicht am 23.10.2019

Emotionale Liebesgeschichte

Perfectly Broken
0

Perfectly broken beginnt voller Liebe und Trauer. Die Vorgeschichte (also die Zeit vor Chase und Brooklyn) ist wirklich herzzerreißend. Leser, die nah am Wasser gebaut sind, werden hier bereits sicherlich ...

Perfectly broken beginnt voller Liebe und Trauer. Die Vorgeschichte (also die Zeit vor Chase und Brooklyn) ist wirklich herzzerreißend. Leser, die nah am Wasser gebaut sind, werden hier bereits sicherlich zu Tränen gerührt. Denn bereits am Anfang des Buches wird der Protagonistin die große Liebe entrissen. Dann gibt es einen Cut und Brooklyn sitzt im Auto zu ihrer neuen Heimat, immer noch in Gedanken bei Thomas und der Frage, warum sie lebt und er nicht. Sie hat den Tod noch immer nicht überwunden.

All dieser Schmerz, den sie fühlt, war für mich absolut nachvollziehbar. Es ist verständlich, dass man eben nicht einfach normal weiterlebt, wenn der Mann aus dem Leben gerissen wurde und sie es mit eigenen Augen ansehen musste. Der Schmerz war für mich als Leser fühlbar und nachvollziehbar. Nicht überspitzt, einfach realitätsnah.

Dann folgt der nächste Schritt in ihrem Leben. Sie benötigt natürlich eine Wohnung in der neuen Stadt und ergreift quasi die erstbeste Wohnung, die sich ihr bietet. Das Verrückte aber ist, das sich zwischen ihrem Schlafzimmer und das ihres Nachbarn, eine Tür befindet! Aber dann beginnen die zwei auf eine Art und Weise zu kommunizieren... Und die Gefühle sind nicht mehr zu unterdrücken.

Mir gefiel das Buch gut. Es liest sich rasch weg. Ist aus den Perspektiven von Brooklyn und Chase erzählt und wirklich voller Emotionen. Der Schreibstil ist ausgesprochen gut.

Negativ aufgefallen ist mir die Kürze des Buches und dem gegenüber zu setzenden Preis. Ein guter Leser schafft die 250 Seiten sicherlich an einem Tag zu lesen. Dafür (auch wenn es eine Klappenbroschur ist) ist der Preis für mich zu hoch angesetzt. Auf der anderen Seite muss ich dann wiederum zugeben: was hätte Sarah Stankewitz noch schreiben sollen? Die Geschichte der beiden ist erzählt. Der klassische Aufbau eines Young Adult bzw New Adult Buches "abgearbeitet". Somit ist das Buch einfach gut für Zwischendurch und zum Abschalten geeignet. 

Fans von Dramen und emotionalen Liebesgeschichten kann ich dieses Buch empfehlen. Leider gibt das Buch aber nur zu wenige Seiten für viele Lesestunden her.

Veröffentlicht am 13.10.2019

Tolles Kinderbuch mit schöner Moral

Banditen-Papa
0

"Banditen-Papa" ist die Geschichte zwischen Vater und Sohn. Zwischen Gilbert und Frank. Wie der Klappentext schon verlauten lässt gibt es unzählige verschiedene Väter. Egal ob klein, groß, dick oder dünn. ...

"Banditen-Papa" ist die Geschichte zwischen Vater und Sohn. Zwischen Gilbert und Frank. Wie der Klappentext schon verlauten lässt gibt es unzählige verschiedene Väter. Egal ob klein, groß, dick oder dünn. Aber Frank's Papa ist ein Banditen-Papa!

Aber wie kam es dazu?

Gilbert war erfolgreicher Rennauto-Fahrer und war in aller Welt groß angesehen und wurde bejubelt. Nach einem Unfall kann er kein Rennauto mehr fahren, das Ansehen ist weg und leider auch das Geld (und die Frau von Gilbert und damit die Mutter von Frank ebenso). Gilbert liebt seinen Sohn sehr. Um ihn glücklich zu machen und tolle Geschenke zu geben, leiht er sich Geld von einem bösen Schurken. Der will das Geld zurück und verlangt ordentlich Zinsen! Das kann Gilbert sich natürlich nicht leisten und muss für den bösen Schurken Mr. Big arbeiten und fährt das Fluchtauto der Bande!

Als sein Sohn davon erfährt will er seinen Vater stoppen. Sein Vater ist nicht böse oder ein Bandit! Er ist ein liebevoller und guter Papa! Als Gilbert dann ins Gefängnis muss, wird sein Sohn Frank aktiv. 

Das Buch eignet sich perfekt für Jungen ab 10. Besonders schön finde ich die eher ungewöhnliche Konstellation in diesem Buch. Selten wird das Thema alleinerziehender Vater (wenn auch unterschwellig) aufgegriffen und die damit folgenden Probleme. Es ist eine sehr liebevoll geschriebene Geschichte mit trotzdem viel Witz und Humor. Ein Hauch von Spannung verleiht dem Buch eine sehr gelungene Mischung von Allem - bedingungslose Liebe, Spannung und Witz.

Hervorheben möchte ich, dass sich das Buch perfekt für Eltern und Kind eignet, weil man die Geschichte super gut zusammen lesen kann. David Walliams passt die Schriftart den Worten an. Das bedeutet das Wort "dick" ist fett geschrieben und das Wort "dünn" ganz Ach man usw. Eltern können dies beim Vorlesen toll betonen. Besonders schön finde ich auch die passenden Illustrationen von Tony Ross. Sie lockern das Buch auf. Es ist für mich ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Bild und Text, zumal Jungen ja oftmals nicht so viel und gern wie Mädchen lesen. Somit ist "Banditen-Papa" das perfekte Buch für Jungen!

Das Cover find ich auch sehr gelungen. Es ist knallig grün und sticht sofort ins Auge. Das Cover zeigt das immer wiederkehrende Auto namens "Queenie" (die auch hinten im Buch zum Auschneiden beigefügt ist) und Frank und Gilbert.

Die Moral am Ende ist natürlich umso schöner. Geld verdirbt den Charakter. Es macht den Menschen hässlich. Geld allein macht nicht glücklich. Trotz des wenigen Geldes, das Gilbert besitzt, hätte sein Sohn Frank sich niemals für den reichen Banditen-Boss an der Seite seiner Mutter entschieden. Die bedingungslose Liebe ist ausreichend. Viel Geld unnötig.

Daumen hoch!