Profilbild von Buecherwuermchen_91

Buecherwuermchen_91

Lesejury-Mitglied
offline

Buecherwuermchen_91 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buecherwuermchen_91 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.08.2020

Ein sehr spannender und informativer Justizsthriller

Die Wächter
0

Heute möchte ich euch, dieses tolle Buch vorstellen.
Ich wollte schon lange wieder einen John Grisham Roman lesen. Am Ende entschied ich mich für "Die Wächter" .
Der am 02.03.2020 bei Heyne Verlag erschienen ...

Heute möchte ich euch, dieses tolle Buch vorstellen.
Ich wollte schon lange wieder einen John Grisham Roman lesen. Am Ende entschied ich mich für "Die Wächter" .
Der am 02.03.2020 bei Heyne Verlag erschienen ist.
Vielen lieben Dank Heyne Verlag , für das Rezensionsexemplar.
Es hat sich gelohnt. Der Roman ist ein sehr spannender Justizsthriller, der authentisch und informativ ist.
Der erzählerischer Schreibstill ist leicht zu verstehen und gut nachvollziehbar.
In diesem Buch erzählt der Protagonist Anwalt Cullen Post hauptsächlich über sein Berufsleben. Nach einem Fall ändert sich alles und er hinterfragt das System. Von nun an arbeitet er bei den Guardian Ministries, einer Hilfsorganisation für unrechtmäßig Verurteilte!

Wie lernen zwei Männer kennen, der eine sitzt seit 22 Jahre unschuldig im Gefägnis und der andere befindet sich im Todestrakt.
Cullen Post möchte mit der Hilfe der Organisation deren Unschuld beweisen.
Wir begleiten Post bei der Wiederaufnahme der Fälle und bekommen mit wie lebensgefährlich ein Fall für ihn werden kann.
Ausserdem erfahren wir jede Menge Fehler, die im Rechtssystem passiert sind.

In Amerika ist das Justizsytem ganz anders als in Deutschland. Das jetzt hier zu erklären, würde den Rahmen sprengen! Darum empfehle ich, falls Ihr euch für Justiz interessiert.
Lest dieses Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.08.2019

Ein geniales und emotionales Buch.

Das Haus der Verlassenen
0

„Das Haus der Verlassenen“ erzählt eine Geschichte, die einem wirklich sehr nahe geht. Die Story ist spannend, grausam, emotional und beruht auf echten Tatsachen, nur dass der Ort St. Margeret´s ein fiktiver ...

„Das Haus der Verlassenen“ erzählt eine Geschichte, die einem wirklich sehr nahe geht. Die Story ist spannend, grausam, emotional und beruht auf echten Tatsachen, nur dass der Ort St. Margeret´s ein fiktiver Ort ist. Eines Tages liest Sam einen Brief, welcher bei den Unterlagen ihres Großvater gefunden wird. Eine junge schwangere Frau namens Ivy Jenkins schrieb im Jahr 1959 ihrem Geliebten, dass sie nach St.Margeret´s geschickt wurde, was ein Heim für ledige Mütter ist. Sie hat Angst und möchte auf keinen Fall dort bleiben, aber ihr Stiefvater zwingt sie dazu. Sie erzählt in dem Brief wie sie empfangen wurde und was alles passiert. Mir tat es echt leid, als ich ihre Worte las. Kommen wir zurück zu Sam in der Gegenwart. Sie ist eine alleinerziehende Mutter und lebt mit ihrer Tochter bei ihrer Großmutter Nana. Beruflich arbeitet sie als Journalistin und sie hat sehr viel zu tun. Ihr Ex ist leider keine große Hilfe, wenn sie sich sehen entsteht schnell ein Streit, wo Sam zusätzlich anhören muss was für eine schlechte Mutter sie sei. Dennoch möchte Sam mehr über St.Margeret´s recherchieren, erst recht nachdem sie nach diesem Ort gegoogelt hat. Sie möchte alles herausfinden und das veröffentlichen. Somit erhofft sie sich als Journalistin berühmter zu werden. Für Sam es wird nicht so einfach auf Informationen zuzugreifen und was sie am Ende alles herausfindet geht bis zur Gegenwart. Am Ende kommt ein großes Finale. Die Autorin hat über dieses Thema viel recherchiert, das merkt man beim Lesen. Sie beschreibt die Welt der beiden Frauen mit viel Sorgfalt und Genauigkeit das alles realistisch wird. Man taucht schnell in das Leben der Protagonistinnen ein. Sie schildert das Leben, der schwangeren Frauen in den Heimen, durch die Briefe von Ivy sehr authentisch. Die Idee, über die Briefe etwas zu erzählen finde ich sehr gut. So war das für mich mehr emotionaler als einfach etwas zu lesen und es war als wäre Ivy echt gewesen. Man leidet mit ihr mit und denkt wie konnten Menschen in Gottesnamen so etwas schreckliches machen. Im Grunde gab es viele Frauen und junge Mädchen, die dasselbe Schicksal hatten. Es gab früher solche Heime, wo die schwangeren Frauen und Mädchen von ihrer Familie ausgestoßen wurden. Durch Sam erleben wir die Situation der heutigen Problem der alleinerziehenden Frauen. Nach vielen Jahren wird es den Frauen immer noch nicht leichter gemacht. Wir bekommen mit, wie Sam froh ist, dass sie dennoch in dem jetzigen Zeitalter lebt und nicht in Ivys. Der Schreibstill ist leicht und sehr verständlich. Wie die Spannung aufgebaut, wurde hat mir auch sehr gut gefallen. Ich finde Emily Gunnis hat ein ganz geniales Buch geschrieben. Ich liebe dieses Buch und es wird zu meinen Jahres Highlights gehören. Wer auf Bücher mit Drama, Krimi, gesellschaftliche Geschichte und Thema Frauen steht wird das Buch lieben.

Veröffentlicht am 04.08.2019

Das Meer braucht dringend unsere Hilfe.

Das blaue Wunder
0

Das blaue Wunder von Frauke Bagusche
Die Themen Klimawandel, Tierarten aussterben, Plastikmüll, Weltmeere in Gefahr ist momentan das Gesprächsthema Nummer eins.
Diese Themen beschäftigen mich momentan ...

Das blaue Wunder von Frauke Bagusche
Die Themen Klimawandel, Tierarten aussterben, Plastikmüll, Weltmeere in Gefahr ist momentan das Gesprächsthema Nummer eins.
Diese Themen beschäftigen mich momentan sehr. Deswegen möchte ich, meinen Teil für eine gute Umwelt beitragen. Daher, habe ich mich für dieses Buch entschieden, um mehr über das Leben im Meer zu erfahren.
Durch die leidenschaftliche Meeresbiologin und Autorin Frauke Bagusche ist es mir super gut gelungen. Ich habe so viel Wissen durch dieses Buch erlangt. Einige Informationen waren sehr erstaunlich, wie zum Beispiel, wie die Tierarten leben und welche Fähigkeiten sie haben und welche Folgen dies hat. Wie sie untereinander kommunizieren, sich schützen oder weiterentwickeln. Durch die gute Beschreibung und fachliche Erklärung, konnte ich es schnell verstehen. Ich habe tatsächlich laut "aha", "ooh" gerufen und zwischendurch gelacht, da das Buch humorvoll geschrieben ist.
Meine Begeisterung stieg bis zum Schluss. Man darf sich nicht abschrecken lassen, durch die verwendeten Fachbegriffe. Denn auch die Fachbegriffe werden im Buch gut erklärt und Frauke Bagusche lässt uns nicht im Stich.


Aber es gab auch die schreckliche Wahrheit, welche Folgen die Meeresverschmutzung und der Klimawandel haben. Welche grausame Folgen und Nachwirkungen entstehen.
Es ist schrecklich aber wahr.
Diese Informationen habe ich gebraucht. Nun kann ich dieses Wissen weiter erzählen.
Genau das möchte die Autorin, die nebenbei eine Meeresbiologin ist, dass die Menschen auf die Vermüllung der Ozeane aufmerksam werden.
Sie gibt am Ende Tipps und erzählt auch von sich, wie man auf Müll verzichten könnte.
Da habe ich schon etwas angewendet und bin sehr begeistert.
Ich denke, das Lesen dieses Buches hat einige Ansichten bei mir verändert und mich wieder mehr auf viele Dinge aufmerksam gemacht, vorauf ich in der Zukunft achten möchte.


Fazit: Das Buch ist ein Muss für die Menschen, die mehr über das Leben in Ozeanen wissen möchten und sich mit den Folgen der Verschmutzung und des Klimawandels auseinandersetzen wollen.
Der Schreibstil ist klasse und flüssig zu lesen.
Es gibt eine tolle Quellenangabe.
Das Buch ist Klimaneutral und der Verlag unterstützt Projekte zum Thema Waldschutz.

Veröffentlicht am 28.07.2018

Das Buch macht definitiv Süchtig

Paper Princess
0

Vorab: Beim Lesen des Buches pochte mein Herz wild.
O-)
In diesem Buch geht es um Ella.
Sie hat ihre Mutter an Krebs verloren und lebt seid dem alleine. Um Geld zu verdienen geht sie nach der Schule ...

Vorab: Beim Lesen des Buches pochte mein Herz wild.
O-)
In diesem Buch geht es um Ella.
Sie hat ihre Mutter an Krebs verloren und lebt seid dem alleine. Um Geld zu verdienen geht sie nach der Schule strippen. Ihr größter Wunsch ist aufs College zu gehen, um ein besseres Leben auszubauen.
Eines Tages taucht ein Fremder Mann auf und behauptet ihr Vormund zu sein.
So beginnt ihr neues und spannendes Leben bei den luxuriösen Royals.
Nur bei den Royals-Brüdern Gideon, Reed, Easton sowie die Zwillingen Sabastian und Sawjer ist sie unerwünscht.
Das zeigen die Brüder auch, in dem sie Ella ignorieren und ärgern, obwohl Ella nichts getan hat.
Dann beginnt es, dass Ella sich noch zu einem der Brüder ziemlich doll hingezogen fühlt....

Ich fand das Buch wirklich sehr fesselnd. Die Story ist super gut gelungen. Der Schreibstilln ist leicht, darum hatte ich das Buch in ersten Tag schon durch.
Was mir auch gut gefiel war auch die Wortwahl.
Die Personen im Buch waren für mich sehr authentisch. Besonders mag ich den Charakter von Ella, dies führte dazu, dass ich das Buch fertig lesen musste. Natürlich auch die wegen der Story.
Die Erotikszenen fand ich sehr gut angepasst und sie waren für mich nicht zu Heavy. Eine Szene fand ich sogar sehr romantisch.
Ich bin sehr gespannt, wie es im zweiten Teil weiter geht.