Profilbild von Cat83

Cat83

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Cat83 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Cat83 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.06.2021

Fesselndes Verwirrspiel

The Wife Between Us
0

Mit „The Wife between us“ ist dem Autorinnenduo Hendricks & Pekkanen ein echter Pageturner gelungen. Immer wenn ich dachte, nun sind die Zusammenhänge klar, kam doch wieder eine spannende Wendung oder ...

Mit „The Wife between us“ ist dem Autorinnenduo Hendricks & Pekkanen ein echter Pageturner gelungen. Immer wenn ich dachte, nun sind die Zusammenhänge klar, kam doch wieder eine spannende Wendung oder eine ganz neue Facette, mit der man einfach nicht gerechnet hat.
Anfangs erinnerte mich das Buch noch etwas an „Girl on the Train“, doch dann entwickelte es sich in eine völlig andere Richtung. Leider kann man gar nicht mehr viel zu dem Buch sagen, ohne zu spoilern. Ich würde es auf jeden Fall jedem empfehlen, der auf die Bücher von Paula Hawkins und Gillian Flynn steht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.06.2021

Guter Anfang, aber dann…

Grabeskind
0

Grabeskind ist für mich der erste Krimi der Reihe rund um die Psychologin Alice Quentin. Wahrscheinlich wird es auch erstmal der letzte bleiben.
Ich fand das Buch anfangs eigentlich sehr spannend, sogar ...

Grabeskind ist für mich der erste Krimi der Reihe rund um die Psychologin Alice Quentin. Wahrscheinlich wird es auch erstmal der letzte bleiben.
Ich fand das Buch anfangs eigentlich sehr spannend, sogar fast das erste Drittel lang. Die Psychologin Alice fungiert als Ich-Erzählerin und beschreibt aus dieser Perspektive ihren Arbeitsalltag. Auch über ihr Privatleben erfährt man eine Menge, was mir zu Beginn noch gut gefallen hat.
Doch irgendwann wurde es leider immer offensichtlicher, dass es mit dem Fall nicht vorangeht, außer dass VORSICHT, KLEINER SPOILER es immer neue Opfer gibt. Obwohl Alice scheinbar erfahren auf dem Gebiet der Polizei- bzw. Verbrechenspsychologie sein und ein Täterprofil angefertigt haben soll, scheint sie überhaupt keinen Plan zu haben, wer als Täter infrage kommt. Immer wieder werden die gleichen Personen befragt, ohne dass etwas dabei herauskommt. Im Gegenteil, es wird hingenommen, dass sie ihre Geheimnisse nicht preisgeben wollen.
Die Auflösung erscheint mir zudem sehr oberflächlich. Eine gute Erklärung für die Verstümmelungen der Leichen gibt es einfach nicht.
Meiner Meinung nach hätte es noch viel Luft nach oben gegeben. Selbst für eine „normale“ Ermittlerin hätte sich Alice bei dieser Ermittlung nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Aber von einer psychologisch geschulten Person hätte ich noch viel mehr erwartet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.09.2020

Gelungener Thriller mit überraschenden Wendungen und unerwartetem Finale

Der Junge aus dem Wald
0

„Der Junge aus dem Wald“ war mein erstes Buch von Harlan Coben, weshalb ich keinen Vergleich zu seinen anderen Werken ziehen kann.

Der vorliegende Thriller machte mir den Einstieg nicht leicht, da die ...

„Der Junge aus dem Wald“ war mein erstes Buch von Harlan Coben, weshalb ich keinen Vergleich zu seinen anderen Werken ziehen kann.

Der vorliegende Thriller machte mir den Einstieg nicht leicht, da die Figuren noch sehr oberflächlich angelegt waren und das Buch zudem sehr dialoglastig ist. Mit der Zeit jedoch machte dies alles Sinn, da die Handlung durch zahlreiche Wendungen immer wieder für Spannung sorgt und auch die Figuren nach und nach immer greifbarer werden. Durch die vielen Dialoge hatte ich oft das Gefühl, mitten in einer spannenden Serie oder einem Film zu stecken.

Das Ende deutet darauf hin, dass es weitere Bücher mit der Hauptfigur Wilde geben wird. Auf eine solche Fortsetzung würde ich mich auf jeden Fall freuen.

Das Buch würde ich weiterempfehlen. Auch wenn es anfangs noch etwas undefiniert und undurchsichtig daherkam, wurde es doch schnell immer besser und besser.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.06.2020

Wunderbar leichte Lektüre für den Sommer

Miss Kelly und der Zauber von Monaco
0

Der Roman erzählt zwei Liebesgeschichten. Vor dem realen Hintergrund der aufsehenerregenden Traumhochzeit der beliebten Hollywoodschauspielerin Grace Kelly und dem monegassischen Fürsten Rainier präsentieren ...

Der Roman erzählt zwei Liebesgeschichten. Vor dem realen Hintergrund der aufsehenerregenden Traumhochzeit der beliebten Hollywoodschauspielerin Grace Kelly und dem monegassischen Fürsten Rainier präsentieren uns die Autorinnen ebenso die Liebesgeschichte zwischen der französischen Parfümeurin Sophie und dem englischen Zeitungsfotografen James.
Das Kennenlernen sowie die daraus folgende Romanze von Sophie und James sind eng mit der Geschichte von Grace Kelly verknüpft. Alle wichtigen Ereignisse – beispielsweise das Kennenlernen zwischen Rainier und Grace oder die Hochzeit der beiden - sind ebenfalls wichtige Eckpunkte in der Beziehung von Sophie und James.
Die Autorinnen verstehen es wunderbar, dem Leser das Hollywoodflair und das Lebensgefühl der 50er Jahre näher zu bringen. Die regelmäßig eingestreuten Zeitungsartikel rund um die Liebesgeschichte und Hochzeit von Grace Kelly vervollständigen das Leseerlebnis.
Sprachlich kommt der Roman leicht daher und erzeugt eine angenehm entspannte Atmosphäre.
Ich hätte tatsächlich gern noch mehr von der Geschichte Grace Kellys gelesen, da mich dieser Handlungsstrang mehr interessiert hat als die Geschichte von Sophie und James. Auch hat mich das Ende um die beiden nicht vollständig überzeugt.
Alles in allem würde ich den Roman jedoch in jedem Fall weiterempfehlen. Die Vorfreude auf den Sommer wird auf jeden Fall geweckt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.02.2020

Dreimal spannendes Krimivergnügen für die Ohren

Drei Fälle für Adam Dalgliesh
0

Die Hörbuchbox enthält die ersten 3 Kriminalromane mit dem Ermittler Adam Dalgliesh. Die Fälle „Ein Spiel zuviel“, „Eine Seele von Mörder“ und „Ein unverhofftes Geständnis“ sind jeweils abgeschlossen, ...

Die Hörbuchbox enthält die ersten 3 Kriminalromane mit dem Ermittler Adam Dalgliesh. Die Fälle „Ein Spiel zuviel“, „Eine Seele von Mörder“ und „Ein unverhofftes Geständnis“ sind jeweils abgeschlossen, bauen jedoch in Bezug auf das Privatleben des Kriminalpolizisten aufeinander auf.

Frank Stieren hat hier als Sprecher mal wieder einen wunderbaren Job gemacht. Er versteht es, die Motive und Eigenarten der Protagonisten widerzuspiegeln und eine leichte, unaufgeregte aber gleichzeitig spannende Atmosphäre zu erzeugen.

In allen 3 Fällen widmet sich der Ermittler Adam Dalgliesh intensiven Verhören der Verdächtigen. Hierdurch erhält man bereits zahlreiche Hintergrundinformationen über die Protagonisten, die hinterher meist durch Szenen aus deren Alltag ergänzt werden. Mir persönlich hat das sehr gut gefallen.

Zu Beginn der einzelnen Fälle musste ich mich wirklich sehr auf die Geschichte konzentrieren, da ich sonst schnell mit den Figuren durcheinander kam. Hier wäre es schön gewesen, wenn man im Booklet eine kurze Übersicht des Personals gehabt hätte, ähnlich wie es häufig bei Hörbüchern von Agatha Christie und anderen gemacht wird.

Alles in allem haben mich die Kriminalromane bestens unterhalten, absolut empfehlenswert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere