Profilbild von Chronikskind

Chronikskind

Lesejury Star
offline

Chronikskind ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Chronikskind über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.09.2017

ein grandioses Finale

Helden des Olymp 5: Das Blut des Olymp
0

Zum Inhalt: Die Erdgöttin Gaia ist stark wie nie – ihre Armee aus Riesen ist auferstanden und sie selbst steht kurz davor! Sie braucht nur noch das Blut zweier Halbgötter, um vollends zu erwachen und die ...

Zum Inhalt: Die Erdgöttin Gaia ist stark wie nie – ihre Armee aus Riesen ist auferstanden und sie selbst steht kurz davor! Sie braucht nur noch das Blut zweier Halbgötter, um vollends zu erwachen und die Herrschaft über die Welt an sich zu reißen. Und dieses Blut wollen ihr Percy und seine Freunde auf keinen Fall geben! Doch wie sollen sie gegen die Monsterarmee bestehen? Und wie können sie gleichzeitig den drohenden Krieg zwischen römischen und griechischen Halbgöttern daheim im Camp Half-Blood verhindern? Jetzt geht es um alles …

Meine Meinung: ein grandioses Finale voller Spannung, Humor und einem fantastischen Ende :D

Das Buch habe ich mit einem lachendem und einem weinendem Auge beendet ... lachend, weil es einfach nur genial war und weinend, weil die Reihe jetzt zu Ende ist, aber man das Gefühl hat, dass man da noch so viel mehr schreiben könnte. :)
Die Geschichte fängt gleich spannend an, man wird hineingeworfen und muss sich kurz orientieren, aber man ist eigentlich sofort drin. :)
Und dann passiert das, was in allen Teilen vorher auch schon passiert ist ... eine spannende Handlung mit vielen Höhepunkten und massenhaft überraschenden Wendungen. :D
Immer wieder denkt man, dass es doch eig nicht mehr schlimmer werden kann, und man wird doch jedes Mal eines besseren belehrt. :) Natürlich sind auch mal positive Überraschungen dabei und wir lernen durchaus ein paar neue Charaktere kennen. :)
Gegen Ende kommt eine Spannung auf ... ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und musste es unbedingt dann auch noch fertig lesen. :D
Das Finale ist einfach nur grandios und es werden endlich auch ein paar Fragen beantwortet, die im Laufe der Geschichte aufgekommen sind. :D
Geprägt ist das Buch auch wieder von Witz und Humor, den wir von Rick Riordan ja schon gewohnt sind. Es sind wirklich ein paar Knaller dabei und ich musste streckenweise herzlich lachen. :D

Die Geschichte wird wieder aus mehreren Sichten erzählt (die 7 Halbgötter aus der Prophezeihung sowie Reyna und Nico). Gerade gegen Ende hin sind die Sichtwechsel teilweise echt fies gesetzt und man könnte das schon als kleine Zwischencliffhanger bezeichnen ;)

Die Hauptcharaktere sind Percy, Annabeth, Piper, Jason, Hazel, Frank, Reyna, Leo und Nico. Sie alle habe ich in mein Herz geschlossen und fand es wundervoll zu sehen, wie sie sich entwickelt haben und welche Entscheidungen sie getroffen haben. :)
Ich könnte keinen benennen, den ich am liebsten habe ... sie alle waren einfach nur grandios und haben auf ihre Art die Geschichte versüßt :D

Der Schreibstil des Autors ist flüssig und lässt sich ziemlich gut und schnell lesen. Gerade an den spannenden Stellen kann man das Buch kaum aus der Hand legen. :D

Mein Fazit? Eine klare Leseempfehlung - für das Buch und die ganze Reihe :D

Veröffentlicht am 30.04.2022

Fesselnder Reihenauftakt

Magic Sparks
0

Als ich das Cover zum ersten Mal gesehen habe, musste ich mir die Reihe unbedingt näher anschauen. Klappentext gelesen und zack, ich konnte gar nicht so schnell gucken, wie das Buch auf dem E-Reader eingezogen ...

Als ich das Cover zum ersten Mal gesehen habe, musste ich mir die Reihe unbedingt näher anschauen. Klappentext gelesen und zack, ich konnte gar nicht so schnell gucken, wie das Buch auf dem E-Reader eingezogen ist. Der Klappentext klang einfach unglaublich vielversprechend und die Geschichte hat mich am Ende auch nicht enttäuscht.
Es handelt sich hierbei um mein erstes Buch der Autorin, an den Schreibstil hab ich mich aber unglaublich schnell gewöhnt. Ich war praktisch sofort in der Geschichte drin und sie rauschte einfach nur an mir vorbei. Am Ende konnte ich gar nicht glauben, dass es schon wieder vorbei war.
Die Geschichte wird bisher ausschließlich aus der Sicht von Emma erzählt. Mit ihr gemeinsam lernt man die Supes Squad kennen und versucht, die Morde aufzuklären. Auch sie selbst lernt man dadurch sehr gut kennen und kann ihre Motive nachvollziehen. Manchmal hätte ich mir aber auch eine zweite Sicht gewünscht, kommt aber vielleicht noch.
Die Handlung hat mich in ihren Bann ziehen können. Relativ schnell passiert das, was im Klappentext schon angedeutet wurde und dann gehts auf die Suche nach den Mördern. Am Anfang wusste ich so gar nicht, wohin mich das alles führen wird, doch nach und nach bekommt man Licht ins Dunkel. Auf die eine Lösung wäre ich tatsächlich nie gekommen, die andere hatte ich mir irgendwann schon fast gedacht. Es hat Spaß gemacht, die Handlung zu verfolgen und auch mehr über die Werwölfe und Vampire zu erfahren. Wobei ich hoffe, dass da noch mehr kommen wird.
Emma hat mir als Protagonistin sehr gut gefallen, ihre Art mochte ich einfach gerne. Vor allem, weil sie sich nicht so einfach abschütteln lässt und gewisse Sachen auch einfach mal macht, anstatt auf Hilfe von anderen zu warten. Auch hat sie ihre Ecken und Kanten, was sie einfach sympathisch macht.
Lucas hat mir ebenfalls wirklich gut gefallen, wobei ich natürlich hoffe, dass man von ihm im nächsten Band noch ein bisschen mehr mitbekommt. Geheimnisse scheint er definitiv noch ein paar zu haben. Die Nebencharaktere fand ich ansonsten auch okay und hoffe auf ein Wiedersehen. Ein bisschen zu kurz gekommen sind mir die Kollegen in der Supes Squad, aber kommt sicher im nächsten Band noch einiges.
Am Ende wollte ich nicht, dass es aufhört. Der Fall an sich ist abgeschlossen, die Geschichte geht aber noch weiter. Und ich freue mich einfach schon auf einen weiteren Fall mit Emma und Supes Squad.

Mein Fazit
Mein erstes Buch der Autorin, das letzte wird es nicht gewesen sein. Die Geschichte hat mich in ihren Bann gezogen, ich konnte sie kaum aus der Hand legen. Der Fall war spannend, auch wenn ich die eine Lösung schon vermutet hatte. Ansonsten waren durchaus Überraschungen dabei. Die Protagonistin konnte mich sehr von sich überzeugen. Und ich freue mich einfach schon auf den nächsten spannenden Fall mit Emma und der Supes Squad.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.03.2022

Fesselnde Fortsetzung

Gilde der Jäger - Engelsmacht
0

Der inzwischen 8. Band der Reihe und endlich kommt ein Charakter dran, der bisher immer für viele Spekulationen bei mir gesorgt hat: Naasir. So richtig wusste ich nie, wer oder was er eigentlich ist, und ...

Der inzwischen 8. Band der Reihe und endlich kommt ein Charakter dran, der bisher immer für viele Spekulationen bei mir gesorgt hat: Naasir. So richtig wusste ich nie, wer oder was er eigentlich ist, und dementsprechend neugierig war ich auch auf seine Geschichte.
Der Einstieg ist mir trotz der Pause in der Reihe recht leicht gefallen. Ich war sofort wieder in der Handlung drin und wollte wissen, was als nächstes passieren wird. Einige Ereignisse aus dem Vorgänger werden nochmal aufgegriffen und reflektiert, sodass auch da alle Erinnerungen wieder da sind.
Erstaunlicherweise dreht sich de Handlung tatsächlich zum großen Teil um die Suche nach Alexander. Ich bin von mehr Zwischenmenschlichem ausgegangen, weil das in den anderen Bänden auch so war. Und es wurde auch genügend davon gesprochen, aber dank des Keuschheitsgelübdes ist da tatsächlich nicht wirklich was passiert. Hat mir gut gefallen, denn so konnte man sich gut auf die Handlung konzentrieren. Die viele spannende Momente hatte und auch die ein oder andere Überraschung im petto. Zum Ende hin auch wieder einen Kampf, was mir sehr gut gefallen hat.
Prinzipiell hätte ich mir aber gewünscht, dass die Suche nach Alexander ein bisschen schneller vorangegangen wäre, damit man mehr Zeit für das noch ausstehende hatte. Das wirkte am Ende doch ein wenig kurz abgearbeitet, auch wenn es vorher eher wie eine große Hürde gewirkt hat. Hatte ich mir doch ein wenig anders vorgestellt, auch wenn ich die Lösung wirklich gut gewählt fand.
Erzählt wird die Geschichte zum großen Teil aus der Sicht von Naasir und Andromeda, zwischendurch bekommen aber auch Raphael, Elena und Lijuan das Wort. Was einiges an Abwechslung bereit gehalten hat und zudem verschiedenste Eindrücke vermitteln konnte.
Naasir hat mir wirklich gut gefallen und ich fand es spannend mitzurätseln, was er nun eigentlich ist. Hab glorreich daneben gelegen^^ aber man konnte den Mann sehr gut kennenlernen und er hat das Bild, was ich vorher von ihm hatte, nur mehr als bestätigen können. Auch Andromeda hat mir gut gefallen, wenn sie auch nicht so viel von sich preisgegeben hat.
Gefreut habe ich mich natürlich auch über das Wiedersehen mit vielen alten Bekannten.
Am Ende folgen einige Andeutungen in Richtung des nächsten Bandes. Was mich definitiv neugierig genug gemacht hat, dass ich nicht so viel Zeit bis zum nächsten Band verstreichen lassen will. Zudem hätte ich gerne noch ein paar Antworten, denn offene Fragen gibt es genügend.

Mein Fazit
Auch mit dem 8. Band der Reihe konnte mich die Autorin wieder fesseln. Naasirs Geschichte hat mich schon länger interessiert und ich habe sie gespannt verfolgt. Die Handlung konnte mich fesseln, hatte viele spannende Momente und die oder andere Überraschung im petto. Viele Andeutungen und offene Fragen gibt es für den nächsten Band, sodass ich mich jetzt schon auf die nächste Geschichte freue.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.03.2022

Endlich gehts um Leo!

Pros & Cons: Leo
0

Die bisherigen Bände der Reihe haben mir wirklich gut gefallen und auf diesen Band hab ich schon ein ganzes Weilchen hingefiebert. Leo war immer der Charakter, unter dem man sich am wenigsten vorstellen ...

Die bisherigen Bände der Reihe haben mir wirklich gut gefallen und auf diesen Band hab ich schon ein ganzes Weilchen hingefiebert. Leo war immer der Charakter, unter dem man sich am wenigsten vorstellen konnte, dessen Vergangenheit wirklich absolut im Dunkeln lag. Insofern war die Vorfreude groß, dass wir diese Fragen jetzt endlich beantwortet bekommen.
Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, das Ende von Band 4 hatte ich noch genau im Kopf und ich war echt auf die Reaktionen gespannt. Schnell haben sich die ersten Seiten weglesen lassen und ich war in der Handlung drin und gefesselt. Ebenso schnell wird es auch spannend, denn Leo wird entführt und muss gerettet werden. Das hatte ich so nicht erwartet, hat die Handlung aber wirklich spannend gemacht.
Sehr viele Eindrücke bekommt man auch von der Vergangenheit. Man erlebt, wie Leo und Charlie sich kennen gelernt haben und welchen Weg sie schon hinter sich hatten. Auch hier wurde ich sehr überrascht, denn das hatte ich nun nicht unbedingt erwartet. Da hatte man aus den letzten Bänden eher andere Eindrücke bekommen, was aber sicher genauso gewollt war. Die Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit fand ich sehr spannend.
Auch im weiteren Verlauf hat mich die Handlung fesseln können. Das Team hat sich wirklich bewehrt und ich fand es toll zu erleben, wie gut sie alle zusammenarbeiten können und wie die verschiedenen Fähigkeiten ineinander greifen. Und ja, ich hab es auch geliebt, wenn sie sich mal wieder gegenseitig aufgezogen haben. Das macht das Team irgendwo auch aus und mir hat es viel Freude bereitet.
Auch im weiteren Verlauf hat mich die Handlung fesseln können, auch wenn ich die Übergänge zwischen den Kapiteln manchmal nicht ganz gelungen fand. An einer Stelle hätte ich auch gerne mehr zu dem Tun gelesen, statt einfach nur in ein paar Sätzen einen Rückblick zu bekommen.
Das Ende hat mir wirklich gut gefallen und wenn ich ehrlich bin, dann freue ich mich sehr darüber, dass es noch einen weiteren Band geben wird. Da gibts definitiv noch ein bisschen was zu erzählen und natürlich bin froh, dass der Band auch nicht lange auf sich warten lassen wird.
Die Charaktere haben mir gut gefallen. Man hat gerade bei Leo und Charlie viele Eindrücke bekommen können und so auch Leos Handlungen besser verstehen können. Auch wenn er für meinen Geschmack gerne noch ein bisschen mehr Redeanteil hätte haben können.
Das Team wie schon gesagt hat mich auch wieder begeistern können und ich hoffe sehr, dass auch sie im letzten Band wieder mit dabei sein werden. Ohne sie würde definitiv etwas fehlen!

Mein Fazit
Auf diesen Band hab ich lange hingefiebert, da man über Leo bisher noch kaum etwas wusste. Und enttäuscht wurde ich definitiv nicht, der Band hatte so einige Überraschungen parat. Spannend fand ich die Einblicke in die Vergangenheit, aber auch die Gegenwart hatte genügend Action im petto. Auch das Team hat mich wieder begeistern können, ohne sie würde eindeutig etwas fehlen. Und am Ende freue ich mich einfach darauf, noch ein weiteres Mal die Truppe begleiten zu können.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.02.2022

Weggesuchtet

Fake Out - Homerun für zwei
0

Mal wieder ein Buch aus dem Second Chances Verlag .. und mal wieder eins, was mich überzeugen konnte. Der Schreibstil der Autorin hat mich einfach nur fesseln können, das Buch war binnen eines Tages weggesuchtet. ...

Mal wieder ein Buch aus dem Second Chances Verlag .. und mal wieder eins, was mich überzeugen konnte. Der Schreibstil der Autorin hat mich einfach nur fesseln können, das Buch war binnen eines Tages weggesuchtet. Ich konnte einfach nicht aufhören.
Die Handlung hat mir wirklich gut gefallen. Ja, sie war stellenweise ein wenig einfach und ja, an manchen Stellen hätte sie auch ein wenig mehr Tiefe vertragen können. Aber im Endeffekt musste ich auch feststellen, dass mich das gar nicht so sehr gestört hat. Es hat einfach Spaß gemacht, die Geschichte zu verfolgen und die beiden Protas auf ihrem Weg zu begleiten. Die Ausgangssituation fand ich schon ein wenig zum Schmunzeln und entsprechend gab es auch einige Momente, wo ich mir das Grinsen nicht mehr verkneifen konnte. Schlussendlich hat die Geschichte mich einfach in ihren Bann gezogen und flott weglesen lassen.
Die Protagonisten, die abwechselnd die Geschichte erzählen, haben mir wirklich gut gefallen. Grinsend den Kopf geschüttelt habe ich öfter mal über Damons Schwester, ihre Streiche und ihre Art waren schon echt anders. Aber auch in Kombination fand ich sie alle wirklich gut und musste viel Schmunzeln.
Gefreut habe ich mich darüber, dass man schon die beiden Protagonisten des nächsten Bandes kennenlernen konnte. Somit hat man auch gleich einen Eindruck davon, worum es dort gehen wird. Darauf freue ich mich schon, denn ich werde die Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen.

Mein Fazit
Binnen eines Tages habe ich den Reihenauftakt verschlungen. Auch wenn die Handlung manchmal noch ein wenig mehr Tiefe hätte vertragen können, hat sie mich wirklich gut unterhalten können, sonst hätte ich sie wohl auch nicht so schnell gelesen. Die beiden Protas mochte ich sehr gerne, auch ihre Freunde. Die Geschichte hat mich öfter zum Schmunzeln bringen können und insgesamt einfach Spaß gemacht. Ich freue mich schon auf den nächsten Band.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere