Profilbild von Claudia1211

Claudia1211

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Claudia1211 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Claudia1211 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.09.2020

Was sich neckt…

Alibi Prinzessin
0

Eine spritzige, humorvolle, romantische Liebesgeschichte mit einer guten Portion von Sarkasmus und Schlagfertigkeit
Ivy wird von Zach erpresst. Sie soll ihm sich seine verflossenen vom Hals schaffen und ...

Eine spritzige, humorvolle, romantische Liebesgeschichte mit einer guten Portion von Sarkasmus und Schlagfertigkeit
Ivy wird von Zach erpresst. Sie soll ihm sich seine verflossenen vom Hals schaffen und ihm ein Alibi geben.
Durch den locker-leichten und flüssigen Schreibstil, fliegt man regelrecht durch die Seiten. Ich bin sehr gut und schnell in die Story reingekommen und das Buch lässt sich super flüssig lesen.
Ivy und Zach haben mir sehr gut gefallen und sie waren mir beide sofort sympathisch. Ich habe mit ihnen gelacht, geweint und mitgefiebert.
Die Story ist in der Ich Perspektive geschrieben und die Kapitel werden abwechselnd aus Sicht von den beiden erzählt, was mir als Leser am besten gefällt. So bekommt man einen besseren Einblick in deren Gefühle und Gedanken. Und man kann sich sehr gut in die beiden Charaktere hineinversetzen und mit ihnen fühlen.
Ein Buch genau nach meinem Geschmack, witzige Dialoge, die gegenseitigen Geplänkel zwischen den Protagonisten haben mich immer wieder zum Schmunzeln und Lachen gebracht.
Mir hat es sehr gut gefallen und daher vergebe ich sehr gerne eine klare Empfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.09.2020

Mr. Millionär vs. Mrs Tortendebakel

Du und ich? Das läuft nicht!
0

Spritzige, witzige, romantische Liebesgeschichte, zweite Menschen die verschiedener nicht sein können.
Durch den locker-leichten und flüssigen Schreibstil, fliegt man regelrecht durch die Seiten. Ich bin ...

Spritzige, witzige, romantische Liebesgeschichte, zweite Menschen die verschiedener nicht sein können.
Durch den locker-leichten und flüssigen Schreibstil, fliegt man regelrecht durch die Seiten. Ich bin sehr gut und schnell in die Story reingekommen und das Buch lässt sich super flüssig lesen.
Chelsea und Evan haben mir total gefallen und sie waren mir beide (jeder auf seine Art) sofort sympathisch. Ich habe mit ihnen gelacht, geweint und mitgefiebert.
Chelsea fand ich einfach mega mit ihrem frechen, vorlauten Mundwerk, sie ist witzig, tough und nimmt kein Blatt vor den Mund. Sie stellt mit ihrer Art Evens Welt gehörig auf den Kopf. Auch wenn Evan ein arroganter, selbstbewusster, Miesepeter ist, man wird ihn sofort lieben.
Die Story ist in der Ich Perspektive geschrieben und die Kapitel werden abwechselnd aus Sicht von Chelsea und Evan erzählt, was mir als Leser am besten gefällt. So bekommt man einen besseren Einblick in deren Gefühle und Gedanken. Und man kann sich sehr gut in die beiden Charaktere hineinversetzen und mit ihnen fühlen.
Ein Buch genau nach meinem Geschmack, witzige Dialoge, die gegenseitigen Geplänkel zwischen den Protagonisten haben mich immer wieder zum Schmunzeln und Lachen gebracht. Die Story von Chelsea und Gin ist, witzig, amüsant, sexy, erotisch, fesselnd und mit viel Sarkasmus.
Ich bin mal wieder hin und weg, daher von mir verdiente 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.07.2020

Hat mich einfach nicht geflasht 😢

Heartbreaker
0

Leider konnte mich die Geschichte nicht so ganz packen. Der Klappentext hat mich sehr angesprochen uns neugierig gemacht.
Der Schreibstil ist leicht und flüssig.
Da die Story aber aus der Sicht der beiden ...

Leider konnte mich die Geschichte nicht so ganz packen. Der Klappentext hat mich sehr angesprochen uns neugierig gemacht.
Der Schreibstil ist leicht und flüssig.
Da die Story aber aus der Sicht der beiden von der Autorin erzählt wird, ist es mir schwer gefallen in die Geschichte tiefer einzutauchen. Ich komme leider mit den Erzählstil nicht klar.
Sawyer und Clover waren mir auf Anhieb sympathisch, sie waren witzig und ich ihre Wortgefechte waren recht amüsant.
Mir war sie Story einfach zu flach, sie konnte mich auch nicht so fesseln das ich es gleich zu Ende lesen wollte. Im Gegenteil, ich habe echt lange gebraucht um es zu beenden
Leider waren die Handlungen sehr vorhersehbar, aber am meisten hat mir die fehlende Tiefe und der Erzählstil gestört. Ich gebe dem Buch daher 3 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.07.2020

Nicht überzeugend.

Unheilbare Leidenschaft
0

Leider habe ich bereits nach den ersten Kapiteln festgestellt, das mich die Geschichte nicht sonderlich packen konnte, obwohl der Klappentext vielversprechend war. Die Geschichte um die beiden ist ganz ...

Leider habe ich bereits nach den ersten Kapiteln festgestellt, das mich die Geschichte nicht sonderlich packen konnte, obwohl der Klappentext vielversprechend war. Die Geschichte um die beiden ist ganz nett, aber es ist alles sehr langatmig und schleppend. Die Handlung plätschert seicht und ohne große Höhepunkte dahin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.05.2020

Naja,..

Bedlam Brotherhood - Er wird dich bestrafen
0

Mir hat der 2te Teil leider überhaupt nicht überzeugen können. Mir hat es an Emotionen der beiden beim Lesen gefehlt. Auch was Emma Jean immer wieder passiert ist, fand ich schon sehr heftig, brutal und ...

Mir hat der 2te Teil leider überhaupt nicht überzeugen können. Mir hat es an Emotionen der beiden beim Lesen gefehlt. Auch was Emma Jean immer wieder passiert ist, fand ich schon sehr heftig, brutal und too much.
MMh ich habe gemischte Gefühle, was dieses Buch betrifft. Auf einer Art ist es spannend und fesselnd, aber auch etwas langatmig. Einige Handlungen und Geschehnisse waren für mich nicht nachvollziehbar und unverständlich. Auch das dauernde „H“ hat mich schon genervt. (Warum hat man es nicht ausgeschrieben?!) „Das „H“ ist abhandengekommen, „Ist das „H“ weg. Wurde das „H“ wegsteckt? u.s.w.
Emma -Jean konnte mich auch nicht so richtig als Protagonistin überzeugen, Grim fand ich schon eher sympathisch. Auch das Knistern zwischen den beiden hat gefehlt, das hätte meiner Meinung nach der Autorin besser beschreiben können. Nach paar Treffen schon von der ganz großen Liebe reden, ist für mich nicht nachvollziehbar. Dadurch kamen auch irgendwie keine Emotionen auf.
Es wird jeweils abwechselnd aus der Ich - Perspektiven von Emma Jean und Tristan, was mir als Leser am besten gefällt, da man so der Handlung, den Gefühlen und die Gedankengänge besser mitbekommt. Und man kann sich sehr gut in die beiden Charaktere hineinversetzen und mit ihnen fühlen.
Mal sehen wie Teil 3 ist
Von mir leider nur 3,5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere