Cover-Bild Heartbreaker
(29)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 31.01.2020
  • ISBN: 9783736311107
Avery Flynn

Heartbreaker

Stephanie Pannen (Übersetzer)

Sein Unternehmen ist seine Welt - bis ein Kuss alles verändert ...

Sawyer Carlyle regiert sein Unternehmen mit eiserner Hand. Ein Privatleben kennt er nicht, und für die Liebe hat er keine Zeit - für ihn zählt nur der nächste Deal. Umso mehr nervt es ihn, dass seine Familie alles daransetzt, ihn zu verkuppeln und ihm eine potenzielle Freundin nach der anderen präsentiert. Um dem einen Riegel vorzuschieben, engagiert der CEO Clover Lee. Die junge Frau soll seine Verlobte spielen und ihm die heiratswilligen Damen - und seine Familie - vom Hals halten. Doch dann stellt ein heißer Kuss zwischen Clover und Sawyer seine Welt auf den Kopf, und aus dem Spiel wird schnell etwas ganz anderes ...

"Von der ersten Seite an ein echter Hit. Frisch, witzig und sexy - ich will mehr davon!" BOOKS I LOVE A LATTE

Auftakt der charmanten und prickelnden HARBOR-CITY-Serie von Bestseller-Autorin Avery Flynn

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.08.2020

Humorvoll, romantisch & sexy

0

Ich verstehe gar nicht, wieso dieses Buch so lange auf meinem SUB lag. Ich fand es einfach fantastisch! Die Geschichte von Clover und Sawyer ist ein perfekt harmonische Romanze mit genug Humor, ziemlich ...

Ich verstehe gar nicht, wieso dieses Buch so lange auf meinem SUB lag. Ich fand es einfach fantastisch! Die Geschichte von Clover und Sawyer ist ein perfekt harmonische Romanze mit genug Humor, ziemlich heißer und knisternder Stimmung und genau der richtigen Priese dramatischer Wendungen.

Der Schreibstil ist toll, die Idee der Geschichte zwar nichts neues aber trotzdem gut ausgearbeitet. Ich mochte die Dynamik zwischen den beiden Protagonisten wirklich sehr gern und auch wenn man von den Nebencharakteren ziemlich wenig mitbekommen hat, was ich ja eigentlich sonst nicht so mag war es zu keinem Zeitpunkt langweilig.

Die Liebesszenen zwischen Clover und Sawyer waren unglaublich heiß, aber wirklich nicht zu viel, sie waren Teil der Geschichte, haben den Roman aber nicht dominiert. Zum Ende hin hätte ich mir ehrlich gesagt eine etwas anderen Ausgang der Geschichte gewünscht aber so war es auch gut und passend.

Alles in allem hat mir das Buch einfach wirklich gut gefallen und ich freue mich schon sehr auf die folgenden Teile der Reihe.

Von mir gibts daher volle 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.03.2020

Gegensätze ziehen sich an

0

Sawyer Carlyle ist ein Top Unternehmer. Seit drei Jahren bastelt er an einem großen Projekt, was kurz vor dem Abschluss steht. Aber dem nicht genug, versucht seine Mutter ihn bei jeder Gelegenheit zu verkuppeln. ...

Sawyer Carlyle ist ein Top Unternehmer. Seit drei Jahren bastelt er an einem großen Projekt, was kurz vor dem Abschluss steht. Aber dem nicht genug, versucht seine Mutter ihn bei jeder Gelegenheit zu verkuppeln. Daher hat sein Bruder die findige Idee, einen persönlichen Puffer für seinen Bruder einzustellen. Er soll Sawyer vor seiner Mutter und deren Heiratswütigen Kandidaten abschirmen. Von der Idee ist Sawyer gar nicht begeistert. Doch als seine Mutter wieder einmal ungefragt in seinen Geschäftsräumen auftaucht, um ihm willige Heiratskandidaten zu präsentieren, zeigt sich, was in der kleinen Clover Lee steckt.
Noch nie zuvor hat es jemand gewagt, seine Mutter in so kurzer Zeit abblitzten zu lassen. Ihre unkonventionelle Art fasziniert Sawyer. Um die Scharade aufrecht zu halten, spielen die Beiden ihre eigene Verlobung der Familie vor.
Dabei merken weder Sawyer noch Clover, dass es für beide kein zurückmehr gibt. Sawyer ist von Clovers Art fasziniert, die einfachen Dinge im Leben zu genießen. Und auch Clover erkennt, dass hinter dem Geschäftsmann eine andere Seite steckt, die ihr zunehmend gefällt.
Mir haben beim Lesen die kleinen Verhandlungen sehr gefallen. Auch das die Beiden sich langsam näherkommen, obwohl die Spannung zwischen den Beiden spürbar war. Da merkt der Leser gleich, wie die beiden voneinander angezogen werden. Einfach herrlich.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.03.2020

Wenn aus einem Spiel Leidenschaft wird...

0

Clover benötigt dringend Geld, um ihr nächstes Abenteuer in Australien zu starten. Denn das ist ihr Leben: Sie hangelt sich von einem Job zum nächsten, nur um sich ihr nächstes Abenteuer zu finanzieren. ...

Clover benötigt dringend Geld, um ihr nächstes Abenteuer in Australien zu starten. Denn das ist ihr Leben: Sie hangelt sich von einem Job zum nächsten, nur um sich ihr nächstes Abenteuer zu finanzieren. Aus diesem Grund landet sie schließlich bei einem Vorstellungsgespräch als Puffer. Als Puffer zwischen dem CEO Sawyer und seiner Mutter. Denn Sawyer‘s Mutter will ihn unbedingt verheiratet sehen. Um sich Ruhe vor seiner Mutter zu verschaffen, tut er so als wären er und Clover verlobt. Genau 6 Wochen haben sie vereinbart und verhandelt, dass ihre Fakeverlobung andauern wird, denn dann geht Clover nach Australien. Schnell wird beiden klar, dass sie sich zueinander angezogen fühlen. Sawyer genießt die Zeit mit Clover sehr, doch deren Zweisamkeit wird ein Ende haben...

Ich finde das Cover toll und sehr gelungen. Es passt sehr gut zum Inhalt des Buches. Dieses Buch erzählt aus beiden Perspektiven, also von Clover und Sawyer. So erhält man einen sehr guten Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt der beiden.

Ich habe dieses Buch verschlungen und in einem Rutsch durchgelesen. Die Geschichte von Clover und Sawyer hat einen in den Bann gezogen. Man ist sehr schnell in deren Geschichte drinnen und kann sich gut mit den Charakteren identifizieren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.02.2020

Heartbreaker (Harbor City 1) / spannungsgeladene Story voller Emotionen

0

In " Heartbreaker (Harbor City 1) " besteht Sawyers Leben aus seiner Arbeit im Familienimperium. Nichts ist ihm wichtiger, als der nächste große Deal abzuschließen.
Doch seine Mutter hat andere Pläne ...

In " Heartbreaker (Harbor City 1) " besteht Sawyers Leben aus seiner Arbeit im Familienimperium. Nichts ist ihm wichtiger, als der nächste große Deal abzuschließen.
Doch seine Mutter hat andere Pläne für ihn und präsentiert Sawyer eine Heiratskandidatin nach der anderen.
So kommt es, das er kurzer Hand Clover engagiert um seine Familie davon abzuhalten und stellt sie als seine Verlobte vor.
Womit er jedoch nicht gerechnet hatte war, das er Clovers Anziehung nicht widerstehen kann und sie sich hinter seine Mauern schleicht.
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei abwechslungsreich sowie spannungsgeladen. Man darf mit Clover und Sawyer mithalten und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, aber auch die ein oder andere Träne zu vergießen.
Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, da ich erfahren wollte, ob es für die beiden ein Happy End gibt.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.02.2020

Ein Job mit Folgen

0

„Heartbreaker“ ist der Auftaktband zur Harbor City Reihe von Avery Flynn.
Sawyer Carlyle lebt nur für seine Arbeit. Nach dem plötzlichen Tod seines Vaters hat er die Führung des millionenschweren Familienunternehmens ...

„Heartbreaker“ ist der Auftaktband zur Harbor City Reihe von Avery Flynn.
Sawyer Carlyle lebt nur für seine Arbeit. Nach dem plötzlichen Tod seines Vaters hat er die Führung des millionenschweren Familienunternehmens übernommen und kennt keine Freizeit. Nachdem seine Mutter in letzter Zeit ihre Bemühungen verstärkt hat, ihm haufenweise passende Heiratskandidatinnen zu präsentieren, erscheint ihm die Idee seines Bruders gar nicht so abwegig, einen persönlichen „Puffer“ zu engagieren. Die ungewöhnliche Stellenanzeige spricht genau die abenteuerlustige Clover an, die auch gleich ihre Qualifikation beweist, indem sie seine Mutter in die Schranken weist. Aber irgendwie verselbständigt sich dieses Arrangement, denn auf einmal finden sich beide in einer vorgetäuschten Verlobung wieder. Und irgendwie fühlt sich das gar nicht so schlecht an.

Natürlich ist die Story vorhersehbar und auch Avery Flynn erfindet das Rad nicht neu. Aber mir persönlich hat die Umsetzung der Geschichte total gut gefallen. Clover ist leicht chaotisch und einfach liebenswert. Mit ihrer offenen und frechen Art lässt sie sich von der Welt der High Society nicht einschüchtern und bringt für Sawyer den Spaß zurück ins Leben. Ich finde es absolut witzig, wie er in den Verhandlungen mit ihr über den Tisch gezogen wird und Dinge ausprobieren muss, die außerhalb seiner Komfortzone liegen. Die beiden sind richtig süß zusammen, auch wenn es eine Weile dauert, bis sie erkennen, was sie wirklich wollen. Die Chemie zwischen Clover und Sawyer stimmt auf jeden Fall und macht gute Laune.
Die Autorin hat einen lockeren Schreibstil, der mir sehr gefällt. Die humorvollen Schlagabtausche oder die inneren Monologe der Figuren finde ich sehr witzig. Selbst die anfangs eiskalte Mutter von Sawyer sammelt im Verlauf der Handlung Sympathiepunkte bei mir. Das Buch bietet eine Wohlfühlstory und ist perfekt für amüsante Lesestunden.
Ich kann gern eine Leseempfehlung geben und freue mich schon auf den nächsten Teil.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere