Platzhalter für Profilbild

Claudia83

Lesejury Profi
offline

Claudia83 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Claudia83 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.06.2020

Lovestory mit ernsten Themen

Love Recipes – Süßes Verlangen
0

Vielen Dank an PIPER und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

Ich bin durch das tolle Cover und den Klappentext auf das Buch ...

Vielen Dank an PIPER und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

Ich bin durch das tolle Cover und den Klappentext auf das Buch aufmerksam geworden und wollte es unbedingt lesen. Man benötigt nicht zwingend die Vorkenntnisse zu Band 1. Ich gebe zu, dass auch ich den ersten Band noch nicht gelesen habe, was ich aber definitiv ändern werde.

In Love Recipes geht es um Cara und Shane. Cara ist eigentlich eine Perfektionistin, sehr tough und distanziert. Sie gibt nicht gern die Kontrolle ab. Dies geschieht nur einmal bei dem Junggesellenabschied ihrer Schwester in Vegas. Dort wacht sie am nächsten morgen neben Shane auf - verheiratet. Leider sieht sie in fortan jeden Tag, da er im Restaurant ihres zukünftigen Schwagers aushilft. Während Cara alles möglich versucht, um Shane wieder los zu werden sieht er in ihr die Chance auf die große Liebe.

Das Buch wurde abwechseln aus der Sicht beider Protagonisten in der 3. Person geschrieben. Den Schreibstil der Autorin fand ich sehr angenehm und flüssig. Ich habe einige Zeit gebraucht, um in die Story zu finden, aber nach dem 1/3 hatte sie mich gepackt. Ich habe mit Cara uns Shane gelitten, geliebt und gehofft, da beide doch ein ganz schönes Päckchen zu tragen haben und gemeinsam gegen ihre Dämonen kämpfen.
Mit Cara bin ich nicht so richtig warm geworden. Sie wirkt sehr kühl und zeigt dadurch nicht viele Gefühle. Cara empfindet sich selbst auch als beziehungsunfähig und kämpft gegen die Liebe. Beide eiern sehr umeinander rum und machen ein großes Drama um ihre Geheimnisse. Dadurch kommt keine richtige Nähe auf. Shane ist sehr emotional und berührend. Er ist auch den Spuren seiner Vergangenheit unterwegs, daher ist Seattle für ihn nur eine Zwischenstation. Sie sind auf den ersten Blick sehr unterschiedlich, aber sie wollen beide eigentlich nur Liebe und Anerkennung und haben aber eine riesige Angst verletzt zu werden. Cara verstellt sich immer wieder um in das perfekte Bild zu passen. Nur bei Shane kann sie so sein wie sie wirklich ist. Das Setting und die Nebencharaktere wurden super ausgearbeitet. Ich freue mich schon auf weitere Bände dieser Reihe.

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen, da die Charaktere doch etwas blass geblieben sind und mir die Momente zwischen den beiden etwas zu kurz kamen. Es ist aber dennoch ein toller Liebesroman für Zwischendurch

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.04.2020

süße Lovestory über Liebe und Vertrauen

Perfect Players - Die Liebe gewinnt
0

Vielen Dank an den LYX – Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon jedoch nicht beeinflusst.

In Perfect Players von R.C. Boldt geht es um Ivy und Becket. Ivy gründet ...

Vielen Dank an den LYX – Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon jedoch nicht beeinflusst.

In Perfect Players von R.C. Boldt geht es um Ivy und Becket. Ivy gründet mit ihrer „Schwester“ Darcy die Agentur DITCHED. Ihre Agentur hilft Leuten beim Schluss machen. Das Talent hat Ivy in der Highschool entdeckt. Durch ihre Agentur lernt Sie den Footballspieler Becket kennen. Er spürt sofort das Besondere zwischen Ihnen, doch Ivy möchte keine Beziehung eingehen und vor allem möchte sie nicht in den Fokus der Öffentlichkeit geraten, da sie Angst hat, dass ihre Vergangenheit ans Licht kommt. Beide müssen einen schweren Weg gehen und Ihnen werden einige Steine in den Weg gelegt. Vor allem Ivy muss lernen anderen zu vertrauen und Gefühle zuzulassen.

Ivy ist sehr schlagfertig, aber versteckt komplett ihre Gefühle. Sie lässt niemanden an sich heran und tut sich sehr schwer sich anderen gegenüber zu öffnen und zu Vertrauen. Becket ist ein sehr lieber, herzlicher und ehrlicher Mensch. Er ist auch in Ivys Augen einfach nur perfekt. Sie stehen beide auf Wörter (App mit Wort des Tages) und sind intellektuell auf einer Ebene. Ivy hält ihr Herz hinter Schloss und Riegel und egal was Becket tut, er kommt gefühlmäßig einfach nicht an sie heran. Sie wirft ihm immer nur kleine Brocken aus der Vergangenheit hin, da sie denkt nicht gut genug für ihn zu sein. Er gibt aber nicht auf und kämpft um ihre Liebe. Man spürt dass er alles für sie tun würde.

Das Buch wurde in der Ich-Perspektive aus Sicht der beiden Hauptprotagonisten geschrieben. Die Autorin hat einen sehr detailreichen Schreibstil und man kann sich dadurch auch bildlich in die Story reinversetzen. Die Spannung ist von Anfang an gegeben und man möchte unbedingt erfahren was Ivy zugestoßen ist. Die ausführliche Ausarbeitung der Nebencharaktere verleihen der Story mehr Tiefgang und Gefühle. Vor allem Darcy hat mir sehr gut gefallen – sie hat immer wieder versucht Ivy zu zeigen das Liebe etwas Großartiges ist. Anfangs hatte ich allerdings ein paar Probleme mit dem Schreibstil, da die Sätze doch sehr verschachtelt waren.

Von mir gibt es 4 von 5 Sternen, da ich die ersten 30% des Buches mit dem Schreibstil gekämpft habe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.03.2020

modernen Aschenputtel

Heartbreaker
0

Vielen Dank an de LYX Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon jedoch nicht beeinflusst.

In Heartbreaker von Avery Flynn geht es um Sawyer und Clover. ...

Vielen Dank an de LYX Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon jedoch nicht beeinflusst.

In Heartbreaker von Avery Flynn geht es um Sawyer und Clover. Sawyer hat nach dem Tod des Vaters das Unternehmen übernommen und geht voll in seiner Arbeit auf. Seine Mutter versucht alles Mögliche um ihn zu verloben. Um das zu unterbinden schaltet sein Bruder eine Anzeige für einen persönlichen Puffer. Um den Heiratsavancen seiner Mutter zu entkommen gibt er Clover als seine Verlobte aus.

Clover ist sehr schlagfertig und überrascht Sawyer mit ihrem Auftreten komplett bei dem ersten Aufeinandertreffen. Er ist es nicht gewohnt, dass ihm jemand Kontra gibt und als Sieger aus einer Diskussion mit ihr hervorgeht. Sie bietet ihm immer wieder die Stirn und ist mit ihm auf einer Stufe was ihr Verhandlungsgeschick angeht. Sawyer ist bedingt durch seine Erziehung immer etwas steif, aber Clover schafft es durch ihre quirlige und abenteuerlustige Art ihm dem Spaß am Leben zurückzugeben. Sie holt ihn aus seiner Komfortzone (Job) und zeigt ihm die Schönheit an den kleinen Dingen. Da Sawyer sich auf der Gefühlsebene nicht so gut mit Worten ausdrücken kann hat er es leider öfter bei Clover vermasselt. Clover ist ein freiheitsliebender und abenteuerlustiger Mensch. Sie lässt sich ungern einschränken und hat deswegen Angst vor einer Beziehung.

Die Story wurde in der 3. Person aus Sicht von beiden Protagonisten geschrieben. Da dies nicht mein bevorzugter Schreibstil ist hatte ich anfangs Probleme in die Story reinzufinden. Nach ca. 1/3 der Story konnte ich dann aber das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Avery Flynn hat einen sehr lockeren und lebendigen Schreibstil. Gerade die Dialoge zwischen Sawyer und Clover haben immer wieder zum Schmunzeln angeregt. Man hat auch das Knistern zwischen den beiden auf jeder Seite gespürt. Die Gefühle zwischen Sawyer und Clover kochen hoch, aber beide können sich das anfangs nicht eingestehen. Die Nebencharaktere verleihen der Story noch mehr Tiefgang und man wird dadurch schon auf die Folgebände vorbereitet. Ich freue mich schon sehr auf die Story von Sawyers Bruder.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.11.2019

Sehr gelungene Fortsetzung mit starken Charakteren

Next to You
0

Vielen Dank an NetGalley und den LXY Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon jedoch nicht beeinflusst.

In dem Buch "Next to you" von April Dawson geht es um Addison ...

Vielen Dank an NetGalley und den LXY Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon jedoch nicht beeinflusst.

In dem Buch "Next to you" von April Dawson geht es um Addison und Drake. Sie sind Nachbarn und Addi beobachtet Drake immer beim Workout am Hottie-Dienstag. Addison kennt Drake von früher und möchte sich aufgrund des Erlebnisses /seiner Äußerung nicht auf ihn einlassen und stößt ihn mit ihren toughen Äußerungen immer wieder weg. Drake ist CEO eines Eventplanungsbüros und als es Probleme in seinem Unternehmen gibt stellt er Addison als seine Assistentin ein.

Addi ist sehr selbstbewusst, schlagfertig und tough. Sie hat eine etwas fülligere Figur, aber sie steht zu ihren Kurven und ist ein erfolgreiches Plus-Size Model. Dennoch zeigt sie auch immer wieder ihre verletzliche Seite, da sie in ihrer Jugend und auch durch Exfreunde bezüglich ihrer Figur gemoppt wurde. Drake lässt sich zu sehr von seiner Vergangenheit beeinflussen. Am Anfang der Story wirkt er arrogant und ist ebenfalls sehr selbstbewusst. Er hat ein großes Ziel vor Augen und vergisst dadurch zu leben. Addi bringt mehr Farbe in sein Leben und zeigt ihm dass das Leben noch mehr zu bieten hat. Im Laufe der Story öffnet er sich Addi und wird dadurch ein komplett anderer Mensch und macht eine große Wandlung durch, er wandelt sich vom verbissenen Macho zum supernetten Bookboyfriend.

April Dawson hat einen sehr flüssigen, bildlichen und mitreißenden Schreibstil. Sie bringt die Romantik und den Humor des Buches super rüber, aber auch die tiefsinnigen Momente kommen nicht zu kurz. Sie greift das Thema Mobbing und "Druck der Medien" auf, welches unser Verhalten und auch die Wahrnehmung auf unser Äußeres beeinflusst. Die Wortgefechte zwischen Drake und Addi waren sehr gut geschrieben und ich musste sehr oft beim Lesen lachen. Man spürt auch förmlich die Funken, die zwischen den Beiden hin und her fliegen. Vorkenntnisse zum Vorgängerband sind nicht zwingend nötig, aber ich würde es empfehlen, da man da schon die beiden kennen lernt und sonst auch im 2. Band zwecks Dan und Taylor gespoilert wird. Die Nebencharaktere verleihen der Geschichte mehr Tiefgang und Wärme. Ich freue mich schon auf den 3. Band dieser Reihe.

Es ist eine sehr süße Liebesgeschichte, die mich aber nicht komplett mitreißen konnte. Daher gebe ich 4 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 12.10.2021

Ein Angelhaken und die große Liebe - konnte mich nicht überzeugen

British Player
0

Vielen Dank an NetGalley und den LYX – Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In British Player geht es um Bridget und Simon. Nach ...

Vielen Dank an NetGalley und den LYX – Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In British Player geht es um Bridget und Simon. Nach einem Angelunfall trifft Bridget in der Notaufnahme auf den gutaussehenden Assistenzarzt Simon. Sie ist von ihm fasziniert und auch er flirtet sofort mit ihr. Ein halbes Jahr später wird er ihr neuer Mitbewohner und zwischen den beiden knistert es gewaltig. Doch Simon möchte nach seiner Assistenzarztzeit wieder nach England zurück – hat ihre Beziehung überhaupt eine Zukunft?

Bridget ist allein erziehende Mutter, die ihren Mann bei einem Autounfall verloren hat. Sie fühlt sich schnell zu Simon hingezogen, doch er ist kein Beziehungsmensch und möchte auch keine Familie. Beide kämpfen gegen ihre Gefühle an, da ihre Erwartungen zu unterschiedlich sind. Simon möchte einfach nur seinen Spaß, doch Bridget will jemanden für die Ewigkeit. Es sprühen gewaltig die Funken und Simon sorgt mit seinen anzüglichen Kommentaren dafür, dass das Feuer zwischen ihnen immer stärker wird. Bridget ist ein sehr bodenständiger, natürlicher und zurückhaltender Charakter. Sie zeigt ihre Unsicherheiten und versteckt sie auch nicht vor Simon. Er ist ein Charmeur, der immer einen Spruch auf Lager hat. Doch hinter dieser lustigen Fassade versteckt sich ein einfühlsamer Charakter, der auch sein Päckchen zu tragen hat.

Ich leibe den Schreibstil des Autorinnenduos Vi Keeland und Penelope Ward, dennoch muss ich sagen, dass mich „British Player“ leider nicht überzeugen konnte. Ich habe schwer in die Story hineingefunden. Simon und Bridget haben es mir nicht leicht gemacht eine Verbindung zu ihnen aufzubauen. Bridget fand ich etwas anstrengend und ihr hin und her war mir manchmal zu viel. Auch Simons Art fand ich öfter übertrieben (zu sexualisiert) – er hatte stets einen lockeren Spruch auf den Lippen, aber meist eher versaute. Die Charaktere bleiben mir zu blass und zu oberflächlich – es hat mir an Tiefe gefehlt. Dennoch waren die Dialoge zwischen den beiden sehr humorvoll und erfrischend. Auch das Ende war sehr überraschend und gefühlvoll.

Ich gebe dem Buch 3,5 von 5 Sternen, da mir vielen zu oberflächlich behandelt wurde und mir die Zeitsprünge stellenweise zu groß waren und viele wichtige / tolle Sachen so nur angekratzt wurden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere