Profilbild von Dreamingbookland_

Dreamingbookland_

Lesejury Profi
offline

Dreamingbookland_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Dreamingbookland_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.02.2020

Der Hype ist nicht verständlich

Animant Crumbs Staubchronik
0

Cover/Gestaltung
Das Cover ist einfach wunderschön und liebevoll gestaltet und passt perfekt zum Buchinhalt. Der
Buchrücken sieht aus wie ein altes Buch und das Cover zeigt die Umrisse einer Frau.

Schreibstil ...

Cover/Gestaltung
Das Cover ist einfach wunderschön und liebevoll gestaltet und passt perfekt zum Buchinhalt. Der
Buchrücken sieht aus wie ein altes Buch und das Cover zeigt die Umrisse einer Frau.

Schreibstil
Der Schreibstil gefällt mir eigentlich ganz gut, sodass das Buch schnell gelesen ist. Die Autorin
schreibt flüssig und baut ein paar Dialogwitze ein. Das Buch spielt im neunzehnten Jahrhundert, ich
bin mir jedoch nicht sicher ob die Leute früher so geredet haben, da es etwas modern wirkt.

Handlung
Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen aber der Hype ist für mich eher nicht verständlich, ich hatte
dadurch auch einfach zu hohe Erwartungen. Die Mitte des Buches hat sich sehr gezogen, ich habe
mit dem Gedanken gespielt das Buch abzubrechen. Das Ende war ok, mir jedoch zu abrupt. Das was
mich noch interessiert hätte wurde überhaupt nicht mehr angesprochen. Ich hatte eher das Gefühl
das die Autorin keine Lust mehr hatte weiter zu schreiben. Ebenso ist überhaupt nichts Neues im
Buch zu erkennen bzw. hat die Autorin zu wenig gewagt, es wird lediglich vier Wochen Alltagsleben
beschrieben mit etwas Romantik.
Im Klappentext wird ebenfalls eine vollautomatische Suchmaschine erwähnt, sodass man denkt das
diese eine große Bedeutung bekommt, aber die Suchmaschine wird ein paar Seiten lang erwähnt
und hat keine große Bedeutung. Komisch war auch, als der Koffer ins Dach der Bibliothek fällt
(aufgrund eines Flugschiffes) und es wird abgehandelt als ob das monatlich passiert und überhaupt
nichts außergewöhnliches ist. Meine Meinung ist jedoch, dass es damals schon sehr
außergewöhnlich war und es ist schade das dies nicht genauer beschrieben wird.

Fazit
Eine süße Geschichte mit einigen Schwächen. Leider hatte ich zu hohe Erwartungen an das Buch und
ich wurde leider enttäuscht. Ich empfehle das Buch für Romantiker, für andere ist das Buch nicht geeignet.

⭐️2,5 von 5 Sternen ⭐

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.02.2020

Netter Abschluss

Always and forever, Lara Jean
0

Kurzmeinung
Das Cover schließt die Reihe perfekt ab und gefällt mir ganz gut.
Das Buch lässt sich wie die Vorgänger sehr schnell lesen, da der Schreibstil sehr locker und einfach
gehalten ist. Allerdings ...

Kurzmeinung
Das Cover schließt die Reihe perfekt ab und gefällt mir ganz gut.
Das Buch lässt sich wie die Vorgänger sehr schnell lesen, da der Schreibstil sehr locker und einfach
gehalten ist. Allerdings hatte ich das Gefühl nicht wirklich etwas aufregendes zu lesen, da eher der
Alltag von Lara Jean beschrieben wurde und nicht großartig etwas passiert ist. Daran merkt man,
dass das Buch eher für jüngere Leser geschrieben wurde. Trotzdem ist es ein süßer Abschluss der
Reihe.
⭐️3,5 Von 5 Sternen ⭐

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.02.2020

Höhere Erwartungen

Alabasterball
0

Cover/Gestaltung
Das Cover ist sehr märchenhaft gestaltet und ist ein richtiger Eyecatcher, ebenso ist
die Innengestaltung sehr gelungen. Zu Beginn ist eine Karte von der Insel Kallystoga,
auch diese ...

Cover/Gestaltung
Das Cover ist sehr märchenhaft gestaltet und ist ein richtiger Eyecatcher, ebenso ist
die Innengestaltung sehr gelungen. Zu Beginn ist eine Karte von der Insel Kallystoga,
auch diese ist sehr verziert und märchenhaft. Die Gestaltung gefällt mir sehr gut und
macht Lust das Buch zu lesen. Ich finde es auch gut das der Verlag auf den
Schutzumschlag verzichtet hat und das Cover direkt aufs Buch gedruckt hat.
Schreibstil
Die Autorin hat einen flüssigen und lockeren Schreibstil sodass man das Buch gut
und schnell lesen konnte. Es ist aus der Ich-Perspektive von Amy geschrieben,
ebenso schafft die Autorin ein tolles Setting von der Insel und des Balls.
Handlung/Charaktere
In dem Buch geht es um Amy die eine mysteriöse Einladung zum Alabasterball auf
Kallystoga erhalten hat, wo 6 Teilnehmer um die Krone kämpfen und der Sieger
einen Wunsch erfüllt bekommen. Ihre Schwester hat davon Wind bekommen und
klaut Amy die Einladung und nimmt selber daran teil, daraufhin verschwindet sie.
Die Ereignisse beginnen ein Jahr nach Sunnys verschwinden als Amy selber am
Alabasterball teilnehmen möchte, um das Verschwinden ihrer Schwester
aufzuklären. Schnell merkt sie jedoch, dass nicht alles so ist wie es scheint
Die Idee hinter dem Buch hat mir sehr gefallen, leider hat es für mich bei der
Umsetzung gehackt. Der Einstieg ist super gelungen und man ist schnell in der
Geschichte drinnen. Danach gab es hin und wieder mal ein paar magische und
spannende Momente. Das Ende war mir dann zu schnell und abrupt, ein paar
Kapitel mehr hätten nicht geschadet
Amy war mir sympathisch, aber war mir zu oberflächlich und zu blass. Ebenso
erfährt man sehr wenig über die anderen Charaktere und sind daher sehr blass.
Fazit:
Eine gute Idee aber mit einigen Schwächen.
⭐️3von 5 Sternen⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.02.2020

Toller Auftakz

Kingsfall
0

Cover
Die Gestaltung des Buches ist eher schlicht gehalten, aber elegant. Ebenso hat das Cover etwas mystisches und macht Lust das Buch zu lesen.

Schreibstil
Die Autorin hat einen sehr lockeren Schreibstil ...

Cover
Die Gestaltung des Buches ist eher schlicht gehalten, aber elegant. Ebenso hat das Cover etwas mystisches und macht Lust das Buch zu lesen.

Schreibstil
Die Autorin hat einen sehr lockeren Schreibstil und schreibt aus den Sichten von Savannah und Kaylan, dadurch hatte man einen guten Überblick was in den Köpfen der beiden vorging und man wollte immer erfahren was Savannahs Schwester tatsächlich passiert ist. Ansonsten ist der Schreibstil einfach gehalten und flüssig.

Handlung
Der Einstieg ist gut gelungen, man begleitet Savannah in ihren ersten Vorlesungen wo sie bereits Kaylans besten Freund Holden kennenlernt. Die Auseinandersetzung der beiden hat mich zum schmunzeln gebracht. Ebenso erfährt man das Savannahs Schwester angeblich Selbstmord begonnen hat und Savannah nach Antworten sucht, dadurch habe ich mir von Beginn an Fragen gestellt und man hat angefangen zu rätseln. Dadurch dass das Buch nicht so lang ist passiert alles Schlag auf Schlag, sodass es permanent spannend bleibt und ich mit den Charakteren gut mitfiebern konnte und keine unnötigen Dramen entstanden.
Savannah ist ein starker Charakter, sie weiß sich zu Wehr zu setzen und ist innerlich emotional und äußerlich eher stur. Auch die anderen Charaktere sind sehr facettenreich.
Das Ende hat mir sehr gut gefallen und macht Lust auf mehr.

Fazit:
Ein gute und spannende Geschichte für zwischendurch.

⭐️4,5 von 5 Sternen⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.01.2020

WOW

Ophelia Scale - Der Himmel wird beben
0

Cover:
Das Cover gefällt mir sehr gut. Es zeigt eine entschlossene Ophelia auf einem grünen Hintergrund. Ebenso sind Quadrate zu sehen, ich finde das hat irgendwie etwas von Technologie und passt somit ...

Cover:
Das Cover gefällt mir sehr gut. Es zeigt eine entschlossene Ophelia auf einem grünen Hintergrund. Ebenso sind Quadrate zu sehen, ich finde das hat irgendwie etwas von Technologie und passt somit zum Inhalt.

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr erfrischend und einfach toll zu lesen. Sie schreibt aus der Sicht von Ophelia, was meines Erachtens auch ausreicht. Insgesamt ist das Buch flüssig und lebhaft geschrieben. Man kann sich die Situationen und die Zukunftswelt gut vorstellen.

Handlung
Das Buch war wieder von der ersten Seite an spannend. Es gab wieder einige Wendepunkte mit denen ich nicht gerechnet hätte. Der zweite Teil ist auch kein Lückenfüller wie bei manch anderen Trilogien. Die Handlung wird gut vorangetrieben und man denkt sich oft OMG. Natürlich endet der Teil wie Band 1 mit einen gemeinen Cliffhanger. Auch Tage nach dem Lesen frage ich mich, wie die Geschichte nun weitergeht und wie sie ausgehen wird.

Charaktere:
Ophelia ist auch hier wieder eine starke und kluge Frau. Sie will nicht mehr manipuliert werden und ich finde das es ihr ganz gut gelingt. Sie ist allgemein eine sehr sympatische Person und macht eine glaubhafte Entwicklung durch.

Fazit:
Ein sehr spannender zweiter Teil, der Lust auf mehr macht.

5 von 5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere