Profilbild von Elizabeth_blackbird

Elizabeth_blackbird

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Elizabeth_blackbird ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Elizabeth_blackbird über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.01.2018

Super dritter Band mit packendem Ende!

Bourbon Lies
1 0

Als ich mit Band 1 der Bourbon Reihe gestartet habe, war ich von diesem anderen Schreibstil der Autorin völlig beigestert. Die Story war spannend und romantisch. Diese tollen Eigenschaften hat Band 2 aus ...

Als ich mit Band 1 der Bourbon Reihe gestartet habe, war ich von diesem anderen Schreibstil der Autorin völlig beigestert. Die Story war spannend und romantisch. Diese tollen Eigenschaften hat Band 2 aus meiner Sicht verloren, weshalb ich dem Band 3 skeptisch gegenüber stand.

Band 3 hat dies jedoch nicht weitergeführt und ich persönlich finde den neuen Band super gelungen. Die Geschichte rund um Lizzie, Lane, Gin und Samuel T. ist super spannend und auch Maxwells und Edwards Geschichte werden spannend weitergeführt. Ich konnte das Buch zeitwiese nur schwer aus der Hand legen, es hat mich wirklich gefesselt.

- Negatives -
Meiner Meinung nach war es etwas zu viel Krimi und zu wenig Romantik. Manche Stimmen würden dem widersprechen und sagen, naja dafür war es mal was anderes. Ich aber finde, der andere Schreibstil ist Beweis genug für etwas anderes, was sich absetzt.

+ Positives +
Das Ende ist absolut toll! Der Schreibstil ist klasse und auch der Inhalt ist prima - ich glaube ich kann jetzt jedem erklären, wie Bourbon hergestellt wird.


Alles in allem: LESEN! Ist sehr zu empfehlen.

Veröffentlicht am 16.08.2018

Ganz anders als erwartet: mit viel Gefühl & Drama schleicht sich Veronica in die Herzen der Leser!

Over the Moon
0 0

Als Over the moon bei mir zu Hause ankam, habe ich mich riesig gefreut. Endlich mal ein Buch, was nicht dem Genre entspricht, welches ich sonst so lese. Und tatsächlich war es zu Beginn eine Herausforderung ...

Als Over the moon bei mir zu Hause ankam, habe ich mich riesig gefreut. Endlich mal ein Buch, was nicht dem Genre entspricht, welches ich sonst so lese. Und tatsächlich war es zu Beginn eine Herausforderung für mich. Die ersten Seiten und der Einstieg in das Buch fielen mir nicht leicht und ich bin erst nach ca. 50 Seiten angekommen. Das finde ich relativ spät.
Was mir wirklich gut gefallen hat, ist die Rolle von Veronica. Sie ist eine sehr schlaue und starke Persönlichkeit und das mag ich. In manchen Romanen sind Frauen etwas weniger schlau und pfiffig und das hat mir hier besonders gut gefallen.
Die Rolle von Bax ist absolut cool. Optisch stelle ich ihn mir jedoch nicht ganz so lecker vor - hier hätte ich mir eine detailliertere Beschreibung gewünscht. Auf der anderen Seite war die Phantasie natürlich geweckt!
Ich liebe Drama, ich liebe Entwicklungen und vor allem liebe ich Happy Ends!

Kurz zusammengefasst:

+ Entwicklung der Geschichte
+ Charaktere
+ Hintergrund
+ Anders als erwartet

- Titel des Buches (finde ich nicht treffend)
- Es hat relativ lange gebraucht bis man eingestiegen ist

Dafür gibt es von mir 4 von 5 Sterne! Vielen Dank auch an den Goldmann Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.
[⭐️⭐️⭐️⭐️]

Veröffentlicht am 16.08.2018

Eine wundervolle Liebesgeschichte mit vielen Höhen und Tiefen!

My First Love
0 0

Im Urlaub habe ich mir die Zeit genommen das für mich erste Exemplar von Tanja Voosen zu lesen. My first love ist ein romantischer Jugendroman der im Heyne fliegt Verlag veröffentlicht wurde. Hier findet ...

Im Urlaub habe ich mir die Zeit genommen das für mich erste Exemplar von Tanja Voosen zu lesen. My first love ist ein romantischer Jugendroman der im Heyne fliegt Verlag veröffentlicht wurde. Hier findet ihr dazu nun meine Rezension:

Die Geschichte rund um Cassidy, Colton, Lorn und Theo gefällt mir wirklich sehr gut. Ich liebe es, wenn es einige Dinge gibt, die die Protagonisten bewältigen müssen und woran man auch verfolgen kann, wie sie sich entwickeln.
Die rebellische Art von Lorn aber auch teilweise von Cassidy gefiel mir wirklich sehr gut. Die ganze Geschichte hatte einen lockeren Schreibstil, sodass man sehr gut folgen konnte.
Auch das Cover finde ich wirklich unglaublich hübsch! Worauf ich nebenbei total abfahre: Wenn der Titel zur Message im Buch passt (das rundet irgendwie alles ab) und dann auch noch das Cover, welches auch in der Geschichte statt findet. Wirklich sehr gelungen.

Inhaltlich habe ich mir nur eine Sache notiert, die ich etwas merkwürdig fand. ACHTUNG SPOILER!!!!! Als Colton und Cassidy sich endlich näher kommen, zieht sie ihre Bluse aus. Er zuvor sein Shirt. Aber äähm Hallo? Warum jetzt genau? Nur um zwei Zeilen später die Bluse wieder anzuziehen! Das habe ich nicht ganz kapiert...

In meiner Gesamtwertung spielt dies jedoch keine Rolle. Von mir gibt es für dieses tolle Werk 4,5 von 5 Sternen! Danke an den Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares! [⭐️⭐️⭐️⭐️.⭐️]

Veröffentlicht am 16.08.2018

Netter Jugendroman für zwischendurch! Nicht ganz mein Thema!

You make my heart race
0 0

You make my heart race von Miranda Kenneally ist ein Jugendroman der im August 2018 erschienen ist. Für mich war es das erste Werk der Autorin, welches ich gelesen habe.
Ich habe es nicht oft, dass mir ...

You make my heart race von Miranda Kenneally ist ein Jugendroman der im August 2018 erschienen ist. Für mich war es das erste Werk der Autorin, welches ich gelesen habe.
Ich habe es nicht oft, dass mir eine Bewertung oder eine Rezension eines Buches schwer fällt. Bei diesem ist es jedoch so. Rein von der Erzählperspektive oder den Charakteren gibt es gar nichts zu meckern. Dies ist einwandfrei umgesetzt.
Aber die inhaltliche Komponente hat mir zum Teil nicht ganz so zugesagt. Es geht primär um ein junges Mädchen namens Annie, die einen Marathon laufen will. Die Verknüpfung zum Titel finde ich damit sehr gut gelungen. Ich hatte zum Teil das Gefühl ein Fachbuch für den Laufsport zu lesen - was auf der einen Seite gut recherchiert sein kann oder zum anderen einfach etwas too much ist. Für mich war es Zweiteres.
Zu Erfahren, dass auch die Autorin selbst an so einem Lauf teilgenommen hat, ist mir für die Bewertung und auch die Message des Buches ganz wichtig. Ich denke es gibt einige die dieses Buch richtig motivieren würde, mit dem Laufen anzufangen.
Der männliche Protagonist Jeremiah (bei dem Namen bin ich fast umgefallen) gefiel mir auch gut. Allerdings hatte ich am Anfang nicht den Eindruck das er wirklich hübsch und sexy ist. Das kam erst mit der Zeit und hat mir den ersten Eindruck von ihm ein bisschen versaut.

Also alles in allem: Ein starkes Buch mit toller Message! Jedoch inhaltlich nicht ganz das, was ich erwartet habe. Daher gibt es von mir 3,5 von 5 Sternen.
[⭐️⭐️⭐️.⭐️]
Vielen Dank auch an den cbr Verlag für das Rezensionsexemplar.

Veröffentlicht am 13.08.2018

Ich glaube, ich habe mich in Dean Cole verliebt.

Twisted Love
0 0

Schon Band 1 der Saints Serie habe ich verschlungen. Mit Band 2 war dies nicht anders. Rosie und Dean haben sich sofort in mein Herz geschlichen. In vielen Fortsetzungen finde ich immer, dass der Anschluss ...

Schon Band 1 der Saints Serie habe ich verschlungen. Mit Band 2 war dies nicht anders. Rosie und Dean haben sich sofort in mein Herz geschlichen. In vielen Fortsetzungen finde ich immer, dass der Anschluss an Band 1 nicht so gut gelingt - hier allerdings das komplette Gegenteil. Band 2 baut super auf Band 1 auf und die Geschichte von Vicious und den HotHoles geht im Hintergrund weiter. Das finde ich absolut klasse gemacht.

Rosie und Dean sind für mich zusammen ein absolut tolles Paar. Wie sie beide ihre Laster tragen und sich trotzdem durchbeißen. Absolut tolle Idee und genauso gute Umsetzung. Entgegen mancher Meinungen hat das Zusammenkommen der beiden für mich nicht zu lange gedauert, es war genau richtig.

Am Ende hatte ich (SPOILER) auch gefühlt einen Herzstillstand und dachte kurz, dass es kein Happy End geben würde. Zum Glück hat es sich ganz anders entwickelt und ich war absolut hingerissen von diesem Ende! Der Wahnsinn! Ich musste sogar ein paar Tränen wegdrücken.