Profilbild von Ellen_Lang

Ellen_Lang

Lesejury Profi
offline

Ellen_Lang ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Ellen_Lang über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.05.2021

lesenswert - romantisch und witzig

Aussicht auf Sternschnuppen
0

„Willst du noch einen letzten Rat von mir hören?
„Nein“
„Ich geben ihn dir trotzdem: Lern endlich, mit dir selbst auszukommen! Denn wenn du es nicht kannst, kann es auch kein anderer.“

Helga Baum ist ...

„Willst du noch einen letzten Rat von mir hören?
„Nein“
„Ich geben ihn dir trotzdem: Lern endlich, mit dir selbst auszukommen! Denn wenn du es nicht kannst, kann es auch kein anderer.“

Helga Baum ist fast vierzig und wünscht sich so sehr zu heiraten und Kinder zu haben. Ob ihr jetziger Freund Guisepppe wirklich der Mann ist, mit dem sie alt werden möchten? Dann entdeckt sie eine verräterische SMS auf seinem Handy. Guiseppe macht sich auf den Weg nach Italien. Hat er eine Affäre? Helga ist besorgt und wütend zugleich und macht sich Hals über Kopf auf den Weg nach Italien. Eine ungewöhnliche Reise beginnt. Das Leben von Helga war bisher eher trist und unspektakulär. Nun ändert sich alles. Sie muss sich mit dem rauchenden Schauspieler Nils Schönebeck ein Mietauto teilen. Auf der langen Reise sind schlechte Luft, schlechte Laune und Konflikte vorprogrammiert. Als Helga auf einem Marktplatz dann auf Guiseppe trifft überschlagen sich die Ereignisse…..
Ich habe diesen Liebesroman richtig genießen können. Er ist mit so viel Witz und auch Spannung erzählt, dass ich ihn am liebsten in einem Rutsch durchgelesen hätte. Helga ist eine triste und einfache Frau, die sich nichts sehnlicher wünscht als Kinder zu haben (am Besten mit Mann und Hochzeit und Haus und allem drum herum). Die Reise nach Italien ohne Gepäck ist so spontan und ereignisreich, dass dies ihren kompletten Lebensplan durcheinander bringt. Auf der Fahrt lernt sie Nils Schönebeck kennen und verliebt sich in ihn, kann diese Liebe aber noch nicht zulassen. Ein Roman voller Herzschmerz und mit sehr vielen witzigen Szenen gespickt. Es macht so viel Freude den Roman zu Lesen, dass ich auf jeden Fall noch die anderen 2 Teile der „Sternschnuppen“-Reihe von Kathrin Koppold lesen werde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.05.2021

Romantik am Loch Ness

Winter auf Schottisch
0

Die Architektin Ava lebt mit ihrem Freund Will in London in der High Society. Als sie einen Auftrag in Schottland in einem Schloss bei Loch Ness annimmt, wirft das ihre ganze Welteinstellung durcheinander. ...

Die Architektin Ava lebt mit ihrem Freund Will in London in der High Society. Als sie einen Auftrag in Schottland in einem Schloss bei Loch Ness annimmt, wirft das ihre ganze Welteinstellung durcheinander. Sie muss feststellen, dass ihr Freund sie betrügt und dass Ihre Lebensweise nur „aufgesetzt“ ist und nicht authentisch.
Colin lebt in Kiltarf, dem Ort bei Loch Ness, und versucht sein Leben in den Griff zu bekommen. Als er auf Ava trifft, gibt es viele Vorurteile und es hagelt bissige Kommentare. Auch Ava kann mit dem Highlander nichts anfangen. Doch dann stellt sich heraus, dass sie zusammenarbeiten müssen und die sexuelle Spannung zwischen beiden ist regelrecht spürbar. Doch passen beide, die aus unterschiedlichen Welten kommen, überhaupt zusammen.

Die Geschichte hat mich fasziniert, da ich schon selbst in Schottland war und auch die Faszination von Loch Ness erlebt habe. Der Erzählstil ist flüssig und es ist sehr entspannend die Geschichte zu Lesen. Die Botschaft hinter der Geschichte ist, dass man nicht immer nach dem ersten Eindruck gehen soll, sondern seine Vorurteile überdenken muss. Ein romantisches Buch für entspannte Lesestunden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.04.2021

Zwei Morde und diverse Tragödien

Ein perfider Plan
0

Diana Cowper wird ermordet, kurz nachdem sie ihre eigene Beerdigung geplant hat. Reiner Zufall, oder steckt Mord dahinter. Der Privatdetektiv und Berater der Polizei, Daniel Hawthorne, ermittelt in einem ...

Diana Cowper wird ermordet, kurz nachdem sie ihre eigene Beerdigung geplant hat. Reiner Zufall, oder steckt Mord dahinter. Der Privatdetektiv und Berater der Polizei, Daniel Hawthorne, ermittelt in einem außergewöhnlichen Fall. Nach merkwürdigen Ereignissen bei der Beerdigung von Diana, geschieht ein weiterer Mord. Es muss ein Zusammenhang geben. Nur welchen?
Der Kriminalroman ist aus Sicht des Autors in der Ich-Perspektive erzählt. Anthony Horowitz begleitet Daniel Hawthorne bei den Ermittlungen und muss einiges einstecken. Am Ende hängt sein Leben am seidenen Faden….
Für mich ist diese Perspektive und Idee sehr gewagt und gewohnheitsbedürftig. Durch die ausschweifenden Erzählungen des Autors, über seine Lebensgeschichte und die Zusammenhänge, wird die eigentliche Handlung hinausgezögert. Das Buch hat sich für mich unnötig in die Länge gezogen und war sehr zäh. Die Hintergründe in Bezug des Mordes an Diana Cowper haben mich auch sehr aufgewühlt. Daniel Hawthorne ist ein eigenartiger Ermittler, im Sinne von undurchschaubar, geheimniskrämerisch und unsympathisch. Diese Eigenschaften erinnern an den berühmten Sherlock Holmes. Auch Hawthorne hat die gleiche Art des Scharfsinns. Es ist nur sehr schade, dass er die Leser und auch Anthony an diesem Scharfsinn nicht teilnehmen lässt.
Ein Buch, dass für mich allen Reiz verloren hat und ich daher auch nicht weiterempfehlen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.04.2021

Eine Geschichte über den tiefen Glauben und die Wunder Gottes

Jona und der Wal
0

Dieses sehr schön illustrierte Kinderbuch erzählt die Geschichte von Jona und dem Wal. Vera Lörks, die Autorin, gibt die Geschichte verständlich und kindergerecht wieder.
Jona bekommt einen Auftrag von ...

Dieses sehr schön illustrierte Kinderbuch erzählt die Geschichte von Jona und dem Wal. Vera Lörks, die Autorin, gibt die Geschichte verständlich und kindergerecht wieder.
Jona bekommt einen Auftrag von Gott. Er soll den Menschen in Ninive von Gott erzählen, damit diese sich ändern können. Jona hat Angst nach Ninive zu gehen und geht bei einem Gewitter über Bord. Ein Wal verschluckt Jona und rettet ihm somit das Leben. Der Wal ist von Gott gesandt. Gott bestraft die Menschen in Ninive nicht, da sie sich geändert haben und nun gute Dinge tun.
Die Illustratorin, Astrid Krömer, ist für die wunderschönen Bilder verantwortlich. Die harmonischen und fröhlichen Farben wecken das Interesse und regen dazu an, sich die Bilder genau anzuschauen. Diese Hardcover-Buch ist handlich und für Kinderhände geeignet.
Mir und meinen Kindern hat das Buch sehr gut gefallen. Die kindgerechte Umsetzung der Geschichte hat mich überzeugt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.04.2021

Die krasseste Fernbeziehung überhaupt

Durch die Nacht und alle Zeiten
0

„Wir gehören zusammen, über alle Zeiten hinweg, so einfach war das.“
Die 16-jährige Loreley und der junge Engländer Thomas lernen sich auf einem Historienspektakel kennen. Was Lori (Loreley) erst viel ...

„Wir gehören zusammen, über alle Zeiten hinweg, so einfach war das.“
Die 16-jährige Loreley und der junge Engländer Thomas lernen sich auf einem Historienspektakel kennen. Was Lori (Loreley) erst viel später weiß ist; Thomas kommt nicht aus ihrer Zeit. Er wurde vom Jahr 1813 hierher „transportiert“. Der Clou ist, Lori ist für diesen Zeitsprung verantwortlich.
In der Neujahrsnacht1813/1814 hatte der berühmte Feldherr Blücher den Rhein überquert und somit zur Niederlage von Napoleon bei Waterloo beigetragen. Thomas hat dazu seinen Teil beigetragen, doch jetzt ist er in unserer Zukunft gefangen und muss dringend zurück.
Die ganze Geschichte basiert auf diesen Hintergrund. Lori und Thomas merken, wie sich plötzlich alles verändert. Nichts ist mehr so wie es war. Wenn Thomas nicht zurückreist, und seinen Auftrag erfüllt, hat Napoleon gewonnen und Deutschland befindet sich noch heute unter französischer Herrschaft.
Sie stehen füreinander ein, Kämpfen gegen Gefahren und müssen sich mit ungeahnten Kräften beschäftigen. Bei all den Wirrungen und Gefahren verlieben sich Lori und Thomas unsterblich ineinander.
Diese Liebesgeschichte hat mich sehr gefesselt und berührt. Das Buch ist durchgehend spannend und man kann sich sehr gut in die Personen hineinversetzen. Ein tolles Jugendbuch mit Zeitreise, Fantasy und Herzschmerz.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere