Cover-Bild Xaver im Uhrenland
(11)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Silberburg
  • Genre: Kinder & Jugend / Vorlesebücher
  • Seitenzahl: 48
  • Ersterscheinung: 15.10.2017
  • ISBN: 9783842520639
Heidi Knoblich

Xaver im Uhrenland

Weihnachten bei den Schwarzwald-Engländern
Xaver hat einen großen Traum: Er will einer der Schwarzwälder Uhrmacher in London werden. Wie Onkel Johann. Seit ein paar Monaten ist er bei ihm in der großen, fremden Stadt in der Lehre. Er hilft schon bei kleinen Reparaturen und wenn sie zusammen durch die Straßen hinaus in die Dörfer ziehen, um Uhren zu verkaufen, laufen ihnen die Kinder staunend hinterher. Doch oft ist das Wetter schlecht und die Stiefel drücken. Immer wieder steht Xaver am kalten Londoner Hafen, wo die großen Segelschiffe aus der ganzen Welt ausgeladen werden. Bald ist Weihnachten und Xaver hofft auf Post von daheim.

In den verschneiten Straßen von London trifft Xaver auf Victoria. Sie heißt wie die gute Königin auf dem großen Bild in Onkel Johanns Werkstatt. Den Schwarzwald kennt Victoria nur aus den Geschichten ihres Großvaters. Er verkauft und repariert kostbare Taschenuhren in seinem Laden mitten in London an der großen Brücke.

Xaver hört gerne zu, wenn Victorias Großvater vom Schwarzwald erzählt, von Weihnachten daheim in den Bergen und vom Duft der Tannenzweige und von Linzer Torten. Doch einer seiner Gesellen scheint ein seltsames Interesse daran zu haben, Xaver in ein Abenteuer hineinzuziehen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.01.2021

Weihnachten bei den Schwarzwald-Engländern

0

Das Buch spielt zu den Zeiten von Königin Viktoria. Xaver lebt im Schwarzwald, möchte aber gern zu seinem Onkel Johann in die Lehre gehen. Dieser ist Uhrenhändler in London, wird auch "Schwarzwald-Engländer" ...

Das Buch spielt zu den Zeiten von Königin Viktoria. Xaver lebt im Schwarzwald, möchte aber gern zu seinem Onkel Johann in die Lehre gehen. Dieser ist Uhrenhändler in London, wird auch "Schwarzwald-Engländer" genannt.Onkel Johann nimmt ihn auch tatsächlich bei sich auf, Xavers Vater stellt allerdings die Bedingung, dass Xaver sich bis Weihnachten erst einmal beweisen muss. Ausgerechnet kurz vor Weihnachten ist eine wichtige Uhr verschwunden. Kann Xaver es schaffen und darf er beim Uhrenhändler Johann bleiben?

Dies ist wirklich ein ganz besonders schönes Bilderbuch! Es hebt sich schon von andern des Genres ab, da die Geschichte in der Vergangenheit spielt und man dadurch etwas über die damalige Zeit und das Handwerk lernen kann! Der Schreibstil ist gelungen und gerade die Beschreibungen Londons sind wirklich bildhaft dargestellt! Die Geschichte fande ich als Erwachsene schön, meinen 4jährigen Sohn konnte sie noch nicht ganz begeistern, ich denke einfach dass die Kinder etwas älter sein müssen um die Geschichte zu verstehen und zu genießen!

Unbedingt zu erwähnen sind auch die wundervollen Zeichnungen im Buch! Ganz besonders, wie auch der Inhalt und schön in bunt gehalten, runden sie die ganze Geschichte ab!

Fazit: Wer ein besonderes Buch für die Advents-und Weihnachtszeit oder ein besonderes Geschenk sucht, sollte unbedingt zugreifen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.12.2020

Wundervolle Einstimmung auf Weihnachten

0

„So ist es halt mit uns, wenn wir daheim sind, haben wir Fernweh, und wenn wir in der Fremde sind, haben wir Heimweh.“ So geht es vielen mindestens einmal im Leben – auch dem jungen Xaver, dessen Traum ...

„So ist es halt mit uns, wenn wir daheim sind, haben wir Fernweh, und wenn wir in der Fremde sind, haben wir Heimweh.“ So geht es vielen mindestens einmal im Leben – auch dem jungen Xaver, dessen Traum es ist, ein erfolgreicher Uhrenhändler in London zu werden. Doch in England angekommen, kämpft der Sohn eines Ziegenbauers schnell mit Heimweh. Denn nicht nur die Sprache, auch das geliebte Weihnachtsfest ist zu Zeiten Queen Victorias ganz anders als daheim im Schwarzwald. Weihnachtsbäume und das Christkind kennen die Engländer noch gar nicht. Nach einigen Herausforderungen wird Weihnachten für Xaver dann doch noch zu einem großen Fest – einschließlich englischem Christmas-Pudding, Schwarzwälder Speck, Linzertorte und vielen weiteren Überraschungen.
Die Geschichte von Heidi Knoblich erzählt auf herzerwärmende Weise von Freundschaft, Träumen, den Glauben an sich selbst, aber auch von Zweifeln, Heimweh, Vergebung und anderen Hürden, die das Leben mit sich bringt. Sie weckt die Vorfreude auf Weihnachten und lässt kleine und große Leser in die damalige Zeit eintauchen, in der viele Deutsche ihr Glück im Ausland suchten und ihre Traditionen mit in die Welt nahmen. Untermalt wird die Geschichte von farbenprächtigen Illustrationen von Martina Mair.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.12.2020

eine ganz besondere Geschichte

0

Klappentext:

Xaver aus dem Schwarzwald will Uhrenhändler in London werden, ein Schwarzwälder-Engländer wie Onkel Johann. Hirtenjungen können aber keine Uhrenhändler werden, sagen die zurückgekehrten reichen ...

Klappentext:

Xaver aus dem Schwarzwald will Uhrenhändler in London werden, ein Schwarzwälder-Engländer wie Onkel Johann. Hirtenjungen können aber keine Uhrenhändler werden, sagen die zurückgekehrten reichen Händler, die beim Kronenwirt von ihren Abenteuern im Uhrenland erzählen. Doch eines Tages nimmt ihn Onkel Johann als Gehilfen nach London mit. Der Vater hat aber eine Bedingung: Bis Weihnachten muss Xaver beweisen, dass er für den Ehrenhandel taugt, sonst muss er daheim wieder Kühe und Ziegen hüten. Schnell lernt er, Uhren zu verkaufen und zu reparieren. Doch dann passiert ihm vor Weihnachten ein großes Missgeschick. Ob ihm Vicky, deren Schwarzwälder Großvater ein Uhrengeschäft an der London Bridge besitzt, aus der Not helfen kann? Eine Geschichte über Heimweh und Freundschaft im weihnachtlichen London aus der Zeit von Queen Victoria.

Cover:

Das Cover ist sehr detailreich und zeigt einen Jungen bei der Arbeit in einer Uhrenwerkstatt. Das Cover ist sehr schön und umfangreich gestaltet und es gibt sehr viel darauf zu entdecken.

Meinung:

Dieses Buch erzählt die Geschichte von Xaver, einem Hirtenjungen, der lieber nach London ins Uhrenland gehen möchte und lieber das Uhrenhandwerk erlernen möchte. Es spielt in der Zeit von Queen Victoria und zeigt somit historische und geschichtliche Ereignisse von vergangenen Zeiten auf.

Die Geschichte wird kindgerecht und bildlich beschrieben, so dass man sich sehr gut in die damalige Zeit hineinversetzen kann. Man erlebt mit Xaver ein sehr außergewöhnliche Weihnachtsgeschichte mit, die man nicht nur zu Weihnachten lesen kann.

Auf kindgerechte Weise wird hier eine sehr liebevolle Geschichte über Freundschaft, Selbstverwirklichung, Vergebung und Heimweh erzählt.

Die Charaktere sind sehr sympathisch und man kann sich gut in diese hineinversetzen. Es wird alles sehr detailliert und bildlich beschrieben, so dass man den Handlungen und Geschehnissen gut folgen kann. Zudem wird Wissen über die damalige Zeit vermittelt und man lernt so noch so einiges dazu.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig und man kann diesem sehr gut und locker folgen. Die Geschichte wird hintereinander fortgeführt ohne Gliederung in Kapitel oder Themen. Dies hat dem ganzen jedoch aber keinen Abbruch gegeben oder gestört. Man konnte dieser sehr gut folgen.

Meist besteht eine Doppelseite, aus einer Seite Text und einer ganzen Seite Illustration. Die Illustrationen haben sehr gut zur Geschichte und zum Text gepasst und sind diesem sehr gut angeglichen.

Die Illustrationen sind sehr schön gezeichnet und geben auch sehr gut die Stimmung und die Ereignisse wieder. Die Bilder sind sehr detailliert, bunt und veranschaulichen das Gelesene. Mir haben die Zeichnungen sehr gut gefallen und sie runden das Ganze sehr gut ab. Des weiteren geben sie sehr gut den Eindruck über die damalige Zeit wieder, so dass man sich diese sehr gut vorstellen kann.

Eine wunderschöne Geschichte, die um Weihnachten zu Zeiten von Königin Victoria spielt und somit auch die damalige Zeit, London und auch das künstlerische Handwerk näher beleuchtet. Man bekommt verschiedene Eindrücke und Einblicke und das ganze ist mal eine ganz andere Winter- / Weihnachtsgeschichte, die sich aber auch sehr gut zwischendurch und nicht nur in der Winterzeit lesen lässt. Da sie noch mehr wichtige Themen behandelt.

Mir hat diese Geschichte sehr gut gefallen und man konnte aus dieser so einiges Wichtige mitnehmen.

Fazit:

Eine ganz besondere Geschichte, mit tollen Illustrationen, liebevollen Charakteren und ganz besonderen Themen und Werten, die hier vermittelt werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.12.2020

Ein Buch, das nicht nur zur Weihnachtszeit das Herz berührt!

0

Seid ihr an Weihnachten zu Hause bei euren Liebsten? In dem Buch „Xaver im Uhrenland“ beschreibt Heidi Knoblich Weihnachten bei den Schwarzwald-Engländern, das von Heimweh und Traditionen geprägt ist.

Inhalt: ...

Seid ihr an Weihnachten zu Hause bei euren Liebsten? In dem Buch „Xaver im Uhrenland“ beschreibt Heidi Knoblich Weihnachten bei den Schwarzwald-Engländern, das von Heimweh und Traditionen geprägt ist.

Inhalt: Xaver ist ein Hirtenjunge aus dem Schwarzwald, doch am allerliebsten hört er den Geschichten der Uhrenhändler beim Kronenwald zu. Xaver ist so fasziniert von deren Abenteuer, dass er selbst das Uhrenhandwerk erlernen möchte. Sein Vater hält nichts davon, kann sein Sohn doch noch nicht mal richtig auf die Schafe aufpassen. Als sein Onkel und Schwarzwald-Engländer Johann, Xaver als Lehrling mit nach London nimmt, scheint sein Traum in Erfüllung zu gehen. Bis Weihnachten hat er Zeit, sich zu beweisen.

Fazit: Eine Weihnachtsgeschichte, die mich sehr berührt hat. Zum Glück ist es ja nicht mehr so, dass man in den Stand, in dem man hinein geboren wird, bleiben muss. Wie anders hätte Xavers Leben ausgesehen, wenn er nicht groß geträumt hätte. Das Setting im Schwarzwald und London macht den Charme des Buches aus. So verknüpfen sich beide Traditionen. Auch ist es gar nicht so leicht ein Weihnachtsbuch zu finden, indem das Christkind kommt. Das hat eigene Kindheitserinnerungen bei mir geweckt. Die detailreichen Illustrationen passen perfekt zur Geschichte, die uns mit einem warmen Gefühl ums Herz zurücklässt. Wir empfehlen das Buch allen, die gerne Weihnachtsgeschichten und Geschichten, die Mut und Ausdauer vermitteln, lesen. 💕

Veröffentlicht am 13.12.2020

Schöne Weihnachtsgeschichte

0

Xaver im Uhrenland - Weihnachten bei den Schwarzwald - Engländern" ist ein Kinderbuch von Heidi Knoblich, das zur Zeit von Queen Victoria spielt.

Xaver, ein Hirtenjunge aus dem Schwarzwald, möchte ...

Xaver im Uhrenland - Weihnachten bei den Schwarzwald - Engländern" ist ein Kinderbuch von Heidi Knoblich, das zur Zeit von Queen Victoria spielt.

Xaver, ein Hirtenjunge aus dem Schwarzwald, möchte Uhrenhändler werden, wie sein Onkel Johann, in London. Doch sein Vater meint, er sei ein Träumer und nicht dafür geeignet. Eines Tages, als Onkel Johann zu Besuch ist, schafft Xaver es, dass er ihn als Gehilfen mit nach London nimmt, unter der Bedingung, dass er beweisen muss, dass er für den Beruf geeignet ist. Dafür hat er bis Weihnachten Zeit. Kurz vor Weihnachten jedoch, passiert etwas, das seinen Traum zu zerstören droht.

Die Geschichte vereint die Themen Selbstverwirklichung, Freundschaft, aber auch Vergebung. Damit ist sehr passend zu Weihnachten. Ausserdem ist sie sehr lehrreich, indem sie Wissen über die damalige Zeit vermittelt, und wie schwer es die Kinder hatten. Der Schreibstil ist flüssig und die Charaktere schnell lieb gewonnen.

Das Buch hat viele farbige Illustrationen und ganze Bildseiten, die es interessant und lebendig machen und vor allem auch zeigen, was die Leute damals an hatten und wie sie eingerichtet waren und wie sie sich fortbewegten. Die Geschichte hat keinerlei Kapitel, was es manchmal schwierig macht für Kinder, die sich noch nicht so lange konzentrieren können.

Insgesamt hat uns die Geschichte sehr gut gefallen und ich vergebe 4,5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere