Profilbild von Ente-Luli

Ente-Luli

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Ente-Luli ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Ente-Luli über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.03.2021

Guter Ratgeber für Leidgeplagte

Vom Reizdarm zum Wohlfühldarm: Darmweh ade - Dauerhaft zufrieden und schmerzfrei
0


Ente-Lulivor 4 Minuten
Vom Reizdarm zum Wohlfühldarm, von Dieter Röhmwohl, ist ein Ratgeber rund um den Darm.

Ein ansprechendes Cover, lustig und locker , nimmt die Scheu vor diesem Tabu-Thema.

Dieter ...


Ente-Lulivor 4 Minuten
Vom Reizdarm zum Wohlfühldarm, von Dieter Röhmwohl, ist ein Ratgeber rund um den Darm.

Ein ansprechendes Cover, lustig und locker , nimmt die Scheu vor diesem Tabu-Thema.

Dieter Röhmwohl, selber seit der Teenagerzeit betroffen, hat sich jahrelang mit dem Thema "Darm" beschäftigt und lässt mit diesem Buch an seinen Erfahrungen teilhaben. Einfach und für den Laien gut verständlich, wird der Darm und seine wichtigen Funktionen erklärt. Es wird auf Darmerkrankungen, Unverträglichkeiten usw. eingegangen und jeder, der schon mal Darmprobleme hatte, findet sich irgendwo wieder, fühlt sich verstanden und kann an Hand der Ratschläge, für sich einen Weg suchen, um wieder mehr Lebensqualität zu erlangen. Aber auch für weniger Leidgeplagte und einfach nur nach Gesundheit strebende Menschen, sind die vielen Infos und Ratschläge zur Darmsanierung empfehlenswert.

Abgerundet wird das ganze durch ergänzende Yogaübungen und geeignete Rezepte für die Darmgesundheit.

Das Buch ist ein toller Einstieg in die Thematik und gibt dem Laien eine gute Hilfestellung seine Darmprobleme zu verstehen und in den Griff zu bekommen. Sicherlich ist hier nicht für jedes Problem die Lösung zu finden und ersetzt auch keinen Arzt, aber dass ist auch nicht gewollt.

Wer hier ein wissenschaftlich, medizinisches Buch erwartet, ist hier fehl am Platz , aber wer einfach einen Ratgeber sucht, den er versteht und umsetzen kann, der wird hiermit sicherlich sehr zufrieden sein und kann seinem Darm was Gutes tun.

  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 27.02.2021

Zauberhafte Romantik

Der Wald der verlorenen Schatten
0

Die 29 jährige Hyoju führt ein unglückliches Leben. Elternlos , frisch getrennt und ohne Job, ertrinkt sie in Selbstmitleid, kann ihre Miete nicht zahlen und führt ein Leben ohne Sinn..

Die Benachrichtigung ...

Die 29 jährige Hyoju führt ein unglückliches Leben. Elternlos , frisch getrennt und ohne Job, ertrinkt sie in Selbstmitleid, kann ihre Miete nicht zahlen und führt ein Leben ohne Sinn..

Die Benachrichtigung vom Tod der ihr unbekannten Großmutter führt sie in das kleine Dorf Dogy und verändert ihr ganzes Leben.

Versehentlich betritt sie die verbotene Zone im Wald und verliert ihren Schatten.

Ihr bleiben fünf Tage, den Schatten wiederzufinden, ansonsten wird sie zu einem Teil des Waldes. Ein geheimnisvoller Mann, namens Muyeong begleitet sie und hilft ihr bei der Suche, aber wer oder was ist Muyeong ?

Das Buch beginnt für meinen Geschmack sehr schleppend und anfangs ist die Protagonisten sehr unsymphatisch . Ich war fast versucht, das Buch wegzulegen und nicht weiterzulesen, aber zum Glück habe ich das nicht getan.

Nicht nur die Wende im Leben der Protagonistin beginnt mit dem Bergdorf, sondern auch die Wende des Buches.

Hyoju verändert sich , wird dadurch sympathisch und lernt den besonderen Muyeong kennen.

Eine bezaubernde Welt öffnet sich und plötzlich hatte das Buch mich in seinen ganz besonderen Bann gezogen.

Plötzlich konnte ich es kaum aus den Händen legen.

Sicherlich ist es völlig anders, als ich es mir vorgestellt habe, aber es hat eine magische Zauberhaftigkeit.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.01.2021

Ein Hauch Fantasy...

Touch of Ink, Band 1: Die Sage der Wandler
0

Ich habe dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite einfach nur geliebt! Das ist mein erstes Buch von Stefanie Lasthaus gewesen und es hat mich absolut überzeugt. Ihr Schreibstil ist sehr angenehm ...

Ich habe dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite einfach nur geliebt! Das ist mein erstes Buch von Stefanie Lasthaus gewesen und es hat mich absolut überzeugt. Ihr Schreibstil ist sehr angenehm und man kann sich gut in die Lager der Charaktere reinversetzen.

Die Kapitel sind teilweise aus Quinns Sicht und teilweise aus Nathans Sicht geschrieben, wodurch man beide Charaktere gut kennen lernt und in sein Herz schließen kann.

Quinn ist eine sehr starke und selbstbewusste Frau. Ich fand sie sehr sympathisch. Sie ist bei Adoptiveltern aufgewachsen und weiß nichts über ihre leiblichen Eltern, doch im Buch wird ziemlich schnell klar, dass es eine sehr große Rolle spielt wer ihre Eltern sind.

Nathan dagegen ist ein Ruhepol, Er ist zwar auch selbstbewusst und stark, doch trotz seiner großen Verantwortung bleibt er ruhig.

Aber die Beiden sind nur zwei von so vielen sympathischen Charakteren wie Sam und Tohmah.

Die Geschichte ist zudem noch total geheimnisvoll und spannend, mehr werde ich aber nicht verraten, damit auch ihr diese Geschichte noch spannend findet ;)

Ich möchte dieses Buch allen Fantasyliebhabern empfehlen, die auch noch Liebesgeschichten mögen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.01.2021

Das Rätsel vom Untergang der Kosta Konkordia

Das Geheimnis der Kosta Konkordia
0

Die Kosta Konkordia sinkt und mit ihr finden viele Passagiere den Tod in den eisigen Fluten.

Aber warum? Warum ist das Schiff vom Kurs abgewichen und welches Geheimnis nimmt das Kreuzfahrtschiff mit auf ...

Die Kosta Konkordia sinkt und mit ihr finden viele Passagiere den Tod in den eisigen Fluten.

Aber warum? Warum ist das Schiff vom Kurs abgewichen und welches Geheimnis nimmt das Kreuzfahrtschiff mit auf den Meeresgrund?

Silvan, verantwortlich für die Berechnung des Kurses, Passagier und Überlebender forscht nach den Gründen.

Gemeinsam mit der Freundin seiner neuen Bekanntschaft, welche nach dem Unglück spurlos verschwindet, macht er sich auf die Suche nach Anna und deckt dabei unglaubliche Machenschaften auf.

Der Autor nimmt den realen Untergang des Kreuzfahrtschiffes auf und mischt diesen mit fiktiven Ereignissen und einer Prise Erotik.

Das Buch nimmt gleich zu Anfang rasch Fahrt auf und den Leser mit auf die ereignisreiche Spurensuche.

Ich persönlich hätte mir eine Spur mehr Erotik gewünscht, aber bei diesem Buch kommt sicherlich jeder auf seine Kosten und daher kann ich es nur weiterempfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.12.2020

Spannung vom Anfang bis zum Schluss

Der Spiegelmann
1

Ein Mädchen wird, fünf Jahre nach dem Verschwinden, an einem Klettergerüst erhängt gefunden. Ist es eine Hinrichtung? Eine Machtdemonstration? Ein neuer kaltblütiger Fall für Joona Linna , der schnell ...

Ein Mädchen wird, fünf Jahre nach dem Verschwinden, an einem Klettergerüst erhängt gefunden. Ist es eine Hinrichtung? Eine Machtdemonstration? Ein neuer kaltblütiger Fall für Joona Linna , der schnell dahinter kommt, dass es sich um keinen Einzelfall handelt. Ein psychopathischer Serienkiller ist am Werk.

Der einzige Zeuge des Mordes ist von seiner Vergangenheit so stark traumatisiert, dass er nicht in der Lage ist , das gesehene zu berichten.



Der achte Teil dieser Serie von Lars Kepler ist mein erster Thriller von dem Autorenduo, aber sicherlich nicht mein letzter und es stellte kein Problem dar, die Vorgänger nicht zu kennen.

Die Spannung beginnt auf der ersten Seite und endet auf der letzten.

Sehr interessant fand ich den Aufbau der Story: Beginnend mit drei scheinbar unabhängigen Handlungssträngen, werden diese im weiteren Verlauf verknüpft.

Die Story ist sicherlich nichts für zartbeseidete , aber mir persönlich haben die Ausführungen sehr gut gefallen.

Im Laufe des Buches lassen sich Fährten finden und man fiebert richtig mit, ob Joona den Wettlauf mit der Zeit gewinnt, aber das Ende hat mich dann doch überrascht und begeistert.

Ein sehr guter Thriller, der die Spannung bis zum Ende hält.

  • Cover
  • Spannung
  • Charaktere
  • Handlung
  • Erzählstil