Profilbild von Esta88

Esta88

Lesejury Profi
offline

Esta88 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Esta88 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.06.2019

Spannend vom Anfang bis zum Ende!

Frostglut
0

Wow. Nachdem sich die Ersten beiden Bände dann doch eher ein wenig gezogen haben, geht es seit dem 3 Buch einfach nur spannungsgeladen weiter. Auch den 4. Teil fand ich klasse!

Gwen hat endlich ihr Date ...

Wow. Nachdem sich die Ersten beiden Bände dann doch eher ein wenig gezogen haben, geht es seit dem 3 Buch einfach nur spannungsgeladen weiter. Auch den 4. Teil fand ich klasse!

Gwen hat endlich ihr Date mit Logan. Endlich kommen die Beiden sich näher und lassen ihre Gefühle auch zu, aber dann taucht Logans Vater im Café auf und verhaftet Gwen. Er ist einer der Mächtigen von Mythos und glaubt sich leider sehr sicher darin, das Gwen all die Dinge getan hat, die Loki's Champion verbrochen hat. Er klagt Gwen an und es kommt zum Prozess. Wenn dieser schlecht ausgeht, droht Gwen die Todesstrafe. Außerdem erzählt er der ganzen Schule das er Gwen womöglich für einen Schnitter hält. Also muss sich Gwen, nun nicht nur die Anfeindungen wegen ihrer Beziehung zu Logan gefallen lassen, sondern hat auch noch einen wütenden Mob in Form von Mitschülern und Lehrern gegen sich. Gwen, wäre jedoch nicht das Gypsymädchen wenn sie nicht trotzdem auf eigene Faust, trotz Aufpasser an den Fersen, recherchieren würde, was gerade vor sich geht. Schließlich ist sie Nike's Champion. Unterstützt von ein paar neuen Freunden, deckt sie dann eine böse Intrige in den eigenen Reihen auf. Bevor sie jedoch ihre Freunde warnen kann, kommt es zum Kampf mit dem Anführer der Schnitter und Gwen kämpft diesmal nicht nur um ihr eigenes Leben sondern insbesondere für das von Logan.

Ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Ich weiß nicht was sich seitdem 3 Teil geändert hat, jedoch werden die Wiederholungen weniger und die, die noch vorhanden sind, überlese ich mittlerweile einfach. Nervig sind sie dennoch. Aber der Schreibstil hat sich verändert, wie in meiner Rezension des 3. Buches, stellt sich mir die Frage ob es nicht vielleicht wirklich an der Übersetzerin liegt?

Fakt ist, Gwen wächst in jedem Buch ein wenig mehr über sich hinaus. Dies geschieht für einen Teenager absolut glaubwürdig. Ich mag die Story zwischen Logan und Gwen, wenn gleich mir auch am Schluss des 4. Teils, ein wenig das Herz blutet. Mehr kann ich dazu nicht sagen, ich möchte nicht spoilern. Auch die neuen Gesichter in Teil 4, wie Alexei zum Beispiel waren mir auf anhieb sympathisch.

Sämtliche Charaktere sind gut durchdacht und toll beschrieben. Mir ging es im ersten und zweiten Teil leider so, das ich die Handlungen sehr durchschaubar fand, sprich wer dort der Bösewicht ist und wer nicht. Aber in diesem Teil ist es der Autorin gelungen, mich im unklaren zulassen bis Gwen es herausgefunden hat. Was das Buch für mich noch einen Ticken besser machte, als den 3. Teil. Die Geschichte lässt sich einfach und leicht lesen, die Seiten flogen förmlich nur dahin.

5 von 5 Sterne!

Veröffentlicht am 26.06.2019

Bisher Bester Teil der Reihe!

Frostherz
0

Gwen muss zum Ferienende noch Hausaufgaben erledigen. Sie besucht mit ihren Freunden Daphne und Carson die Ausstellung der Artefakte und dort werden sämtliche Schüler von Schnittern angegriffen und viele ...

Gwen muss zum Ferienende noch Hausaufgaben erledigen. Sie besucht mit ihren Freunden Daphne und Carson die Ausstellung der Artefakte und dort werden sämtliche Schüler von Schnittern angegriffen und viele auch getötet. Daphne, Carson, Logan und Gwen überleben den Angriff nur knapp. Gwen erfährt schließlich ihre göttliche Aufgabe, den Helheim-Dolch zu finden und neu zu verstecken. Mit diesem Artefakt könnte Loki erweckt werden und das muss sie natürlich verhindern. Auch mit Logan fährt sie gefühlsmäßig weiter Achterbahn. Die zwei lieben sich, schaffen es aber nicht zueinander zu finden.

Währenddessen trifft sie wieder den Fenriswolf und nimmt ihn bei sich auf.  Ihre Beste Freundin, hat ein Problem mit der Weiterentwicklung ihrer Kräfte und so muss Gwen den Dolch immer wieder alleine suchen. Auch das Schnittermädchen scheint näher zu sein, als Gwen denkt und ihr Hass auf das Loki-Mädchen wächst stetig. Leider ist sie aber Loki's Champion und alles andere als leicht zu besiegen.


Das Buch fängt mit Spannung und Action an. Für mich ist es bisher der Beste Teil der Reihe, da sich auch der Schreibstil der Autorin geändert hat; (oder liegt es an der Übersetzung?!) Die Wiederholungen werden deutlich weniger und es passiert einfach sehr viel in dem Buch, sodass man es kaum aus der Hand legen mag. Ich fand es klasse!


4,5 von 5 Sternen

Veröffentlicht am 25.06.2019

Tolle Fortsetzung!

Frostfluch
0

Im Zweiten Band geht Gwen's Abenteuer auf der Mythos Academy weiter. Sie erfährt, das die Schnitter ihr nach dem Leben trachten und alles daran setzen werden, sie zu töten. Gwen versucht ihr Leben weiter ...

Im Zweiten Band geht Gwen's Abenteuer auf der Mythos Academy weiter. Sie erfährt, das die Schnitter ihr nach dem Leben trachten und alles daran setzen werden, sie zu töten. Gwen versucht ihr Leben weiter zuleben auch wenn gleich die Trainingsstunden mit Logan kein Zuckerschlecken für sie sind. Jeden Morgen quält er sie und nie macht sie offenbar Fortschritte. Die ganze Academy fährt zum Winter-Karneval und freut sich riesig darauf. Auch wenn Gwen nun in Daphne eine Freundin gefunden hat, fühlt sie sich oft noch allein. Logan, in den sie sich verliebt hat, erteilt ihr eine Abfuhr und ist mit einem anderen Mädchen zusammen... doch plötzlich taucht am ersten Tag im Resort Preston auf. Er ist gutaussehend und flirtet sogar mit ihr. Offenbar wird diese Wochenende doch besser als erwartet! Jedoch warten auch im Resort die Schnitter auf Gwen und auch dieses mal muss sie wieder um ihr Leben kämpfen, allerdings hat sie ihre Freunde an ihrer Seite.


Mir hat das Buch gut gefallen, bis auf die ersten 50 Seiten. Diese Wiederholungen der Autorin sind wirklich ärgerlich. Sie verbringt die ersten Seiten komplett damit, Gwens Gabe nochmal neu zu erklären, beschreibt sogar den Weg von der Academy zu Gwen's Grandma nochmal komplett. Da fragt man sich wirklich für wie blöd oder vergesslich die Autorin die Jugendlichen hält, für die das Buch geschrieben wurde. Es ensteht der Eindruck als hätten Seiten gefüllt werden müssen und das nervt fürchterlich! Ansonsten ist der Schreibstil gut zu lesen und die Story macht mir wirklich Spaß, wenn gleich auch dieser Teil der Story ziemlich durchschaubar war. 

Gwen wächst quasi mit ihren Aufgaben und verliert langsam aber sicher ihre Unsicherheiten. Ihre Ängste hat sie zwar immernoch, aber sie lernt immer mehr damit umzugehen. Das gefällt mir tatsächlich sehr gut. Auch Logan mag ich sehr gerne, über den man in diesem Teil doch mehr erfährt.

Ich vergebe 3,5 von 5 Sternen!

Veröffentlicht am 23.06.2019

Schleppender Anfang, aber dann doch spannend!

Frostkuss
0

Gwen, von allen nur "das Gypsy-Mädchen" genannt, verliert ihre Mutter bei einem Autounfall. Danach ändert sich alles in ihrem Leben. Da ihr Vater ebenfalls schon gestorben ist, wohnt sie bei ihrer Grandma, ...

Gwen, von allen nur "das Gypsy-Mädchen" genannt, verliert ihre Mutter bei einem Autounfall. Danach ändert sich alles in ihrem Leben. Da ihr Vater ebenfalls schon gestorben ist, wohnt sie bei ihrer Grandma, bis eine Professorin der Mythos Academy bei ihr vor der Tür steht. Ab diesem Tag, soll Gwen die Academy besuchen, da auch sie etwas besonderes ist. Gwen besitzt die Gabe, durch Berührungen von Menschen oder Gegenstände, Dinge über diese zu erfahren. Dies macht ihr das Leben nicht einfach, da die Gefühle der Menschen unkontrolliert auf sie einstürmen. Da auf der Academy nur reiche Kids leben, die von Gottheiten abstammen, fühlt sie sich dort sehr fehl am Platz und kann nicht erkennen das sie ebenfalls etwas Besonderes unter den Besonderen ist. Auch sie stammt offenbar von einer Ahnenreihe mit magischen Kräften ab. Ihre Grandma ist Hellseherin und ihre Mum war bei der Polizei und konnte die Wahrheit erkennen. Die anderen Kids, sind all Kriegerkinder mit einer Abstammung von den Spartarnern, Walküren, Amazonen und so weiter... nirgends gehört Gwen richtig rein. Also zieht sie sich komplett zurück und versucht unsichtbar zu bleiben. Aus Geldmangel, bietet sie den anderen Schülern an, mit ihrer Gabe Dinge wieder zu finden.

Außerdem glaubt Gwen eh nicht so recht an diese ganzen Magie-Kram. Sie hat zwar einen 1er Notendurchschnitt, glaubt jedoch kein Wort davon. Obwohl sie immer wieder Mächte spürt, will sie nichts damit zu tun haben. Bis eines Abends eine Leiche ihrer Klassenkameradin vor ihr liegt und sie damit in eine Sache reing gerissen wird, und Dinge sieht, die sie nicht mehr länger ignorieren kann.

Der Einstieg in das Buch, fiel mir schwer. Es zog sich ein wenig und es passierte auch recht wenig. Auserdem gingen mir die ständigen Wiederholungen der Autorin auf den Keks, nach 50 Seiten hat man verstanden das Gwen nicht auf der Academy sein will... trotzdem wird dies immer wieder untermauert. Ab der Hälfte beginnt es besser zu werden, weswegen ich auch weiter gelesen habe. Die Geschichte ist aus der Sicht von Gwen geschrieben und lässt sich leicht lesen. Gwen selbst, wirkt häufig auf mich wie ein klassischer Teenager und dann auch wieder nicht. Ich bin sehr gespannt wie es mit ihrem Charakter weiter geht.

3,5 von 5 Sterne

Veröffentlicht am 21.06.2019

Eine von vielen.....

Off Limits - Du bist tabu
0

Gemma arbeitet seit 2 Jahren für Jack, dem Selfmade-Millionär. Er gibt sich unnahbar und sie gibt sich als Eisblock. Nichts desto trotz knistert es gewaltig zwischen den Beiden. Gemma hatte natürlich 2 ...

Gemma arbeitet seit 2 Jahren für Jack, dem Selfmade-Millionär. Er gibt sich unnahbar und sie gibt sich als Eisblock. Nichts desto trotz knistert es gewaltig zwischen den Beiden. Gemma hatte natürlich 2 Jahre Zeit um hinter seine stählerne Fassade zublicken... und ohne es zu merken, verliebt sie sich in Jack. Er hadert jedoch mit seinem Schicksal und bestraft sich selbst... aber die Anziehung zwischen Jack und Gemma können beide nicht länger ignorieren. Gemma hat jedoch Angst, eine von Jack's vielen Liebschaften zu werden......

Das Buch ist überwiegend aus der Sicht von Gemma geschrieben, es gibt jedoch kurze Passagen in denen man Jacks Gedanken lauschen kann. Es lässt sich leicht und flüssig lesen, es fehlt jedoch an Tiefe. Gemma ist noch tragbar, Jack hingegen ist mir zu flach gehalten. Auch das Ende des Buches, fand ich, naja... sagen wir "hingekatscht", so als hätte das Buch schnell ein Ende finden müssen. Die Nebencharaktere erscheinen irgendwie total lieb- und farblos. Es taucht kurz, der ein oder andere auf, verschwindet aber wieder ohne das man etwas über denjenigen erfährt.

Mein Fazit ist: Man kann es lesen, hat jedoch nichts verpasst, wenn man es nicht kennt!

2,5 von 5 Sternen