Cover-Bild Frostnacht

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 10.03.2014
  • ISBN: 9783492703147
Jennifer Estep

Frostnacht

Mythos Academy 5
Vanessa Lamatsch (Übersetzer)

Gerade, als es scheint, das Leben an der Mythos Academy könne nicht mehr gefährlicher werden, schlagen die Schnitter des Chaos erneut zu. Denn während Gwens Schicht in der Bibliothek der Altertümer wird ein Giftattentat auf sie verübt. Sie selbst kommt haarscharf mit dem Leben davon, während der oberste Bibliothekar Nickamedes mit dem Tod ringt. So schnell wie möglich muss Gwen mit Aurora Metis das Gegenmittel finden - doch die Pflanze gedeiht nur in der gefährlichsten Region der Rocky Mountains ... Wird das Gypsymädchen sich selbst und die Mythos Academy retten können? Und noch viel wichtiger: Wird sie den verschwundenen Spartaner Logan Quinn wiedersehen?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.06.2020

Tolle Reihe

0

Bereits seit dem ersten Band der Mythos Academy Reihe bin ich ein großer Fan davon geworden. Sie können mich ab der ersten Seite in ihren Bann ziehen und lassen mich das komplette Buch mitfiebern. So war ...

Bereits seit dem ersten Band der Mythos Academy Reihe bin ich ein großer Fan davon geworden. Sie können mich ab der ersten Seite in ihren Bann ziehen und lassen mich das komplette Buch mitfiebern. So war es auch wieder bei dem fünften Band. Das lag unter anderem an dem sehr flüssig geschriebenen Schreibstil, aber auch an den gut ausgearbeiteten Charakteren.

Das Cover passt optisch sehr gut zu den vorangegangen Bänden der Reihe. Der Farbton des Blaus hat mir gut gefallen und den Nebel / Rauch gehört für mich schon zu dem Aussehen der Bücher. Ich habe also überhaupt nicht auszusetzen.

Der fünfte Band schließt nahtlos an das Geschehen des Vorgängerbandes an. Gwen ist tief davon getroffen, dass Logan sie einfach so nach dem Schnitterangriff verlassen und allein auf der Mythos Academy zurück gelassen hat. Sie kann zwar seine Beweggründe verstehen, aber das ändert nichts an ihren verletzten Gefühlen. Auch sie versucht mit ihren Gefühlen und den Albträumen über den Schnitterangriff fertig zu werden. Dies will sie nach außen nicht zeigen und gibt sich daher stärker, als sie eigentlich innerlich ist.

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und in einer schönen Jugendsprache geschrieben. Die Bücher von Jennifer Estep können mich immer wieder begeistern. Sie werden aus der Sicht von Gwen, der weiblichen Protagonistin erzählt, wodurch man ihren Handlungen gut folgen konnte und ihre Gefühle nachempfinden.

Gwen hat sich auch in diesem Band gut geschlagen und wird von Band zu Band stärker, entschlossener und selbstbewusster. Wie gewohnt, war Gwen wieder sehr charismatisch und authentisch. Man kauft ihr ihre Gefühle 100%ig ab. Ihre Freunde sind ihr auch sehr wichtig und sie würde alles für sie tun. So ist es auch wieder in diesem Band. Als Nickamedes durch ein Attentat auf sie selbst vergiftet wird, zögert sie keine Sekunde, um das Gegenmittel aufzutreiben. Egal, wie gefährlich es werden könnte. Ich bewundere Gwen immer wieder um ihren Mut und ihre Entschlossenheit. Sie stellt sich immer wieder den Schnittern und nicht zu Letzt sogar Loki. In dieser Hinsicht hat sie eine extreme Wandlung seit dem Beginn der Reihe hingelegt. Ich habe an ihr überhaupt nicht auszusetzen und bin schon gespannt darauf, wie die Autorin die Reihe enden lassen wird.

Im fünften Band erfährt Gwen endlich mehr über die Vergangenheit ihres Vaters und dessen Familie. Es wurden wieder neue Geheimnisse gelüftet und Gwen zweifelt an deren Wahrheit bzw. will dies nicht glauben. Durch diese neuen Wendungen kam wieder Schwung in die Reihe, was sie aber überhaupt nicht gebraucht hätte. Dennoch fand ich diesen neuen Zweig gut von der Autorin in die Reihe eingebaut.

Logan ist zu Beginn des Buches abwesend und kommt (zum Glück) im Laufe des Bandes zurück zu Gwen und der Mythos Academy. Wenn das nicht passiert wäre, hätte ich das Buch bestimmt an die Wand geklatscht. Aber da dem nicht so war, konnte ich endlich wieder Logan anschmachten. Wie bei Gwen bin ich auch bei dem Spartaner ein Fan von Anfang an. Er hatte auch an Albträumen und Ängsten zu nagen und muss darüber hinwegkommen und das Geschehene verarbeiten, um wieder zu Gwen zurück kommen zu können. Man merkt bei seinem Auftauchen, dass er sehr große Ängste hat, dass Loki noch eine Verbindung zu ihm hat und dadurch Gwen zu Schaden kommen würde. Aber Gwen wäre nicht Gwen, wenn sie sich so einfach abspeisen lassen würde.

Der fünfte Band konnte mit den bisher erschienenen Bänden sehr gut mithalten. Zu Beginn war ich noch über den Weggang von Logan traurig, aber in der Mitte des Buches wurde dies wieder besser. Ich bin mit dem Buch zufrieden und freue mich schon auf den Abschluss der Reihe und dem bevorstehenden Showdown zwischen Gwen und Loki.

Veröffentlicht am 08.07.2019

Ich Liebe diese Reihe und freue mich nun auf das Finale

0

Cover:
Die Cover dieser Reihe liebe ich einfach!
Sowohl die Taschenbuch-cover, als auch die Paperback-cover, finde ich wundervoll.
Da ich die Paperback-cover mit den Augen einfach der HAMMER finde, musste ...

Cover:
Die Cover dieser Reihe liebe ich einfach!
Sowohl die Taschenbuch-cover, als auch die Paperback-cover, finde ich wundervoll.
Da ich die Paperback-cover mit den Augen einfach der HAMMER finde, musste ich die Reihe in dieser Ausgabe lesen. ?

Meinung:
Frostnacht ist der 5. Band dieser Reihe, wenn man die 3 mini E-Books dazu zählt sogar der 8. Band.
Da ich soweit gekommen bin, ist denke ich klar, dass ich den Schreibstil von Jennifer Estep toll finde.
Dieser ist sehr, sehr einfach gehalten, wodurch man die Geschichte supergut lesen kann.
Viele beschweren sich darüber, dass in den Büchern recht viel wiederholt wird.
Das verstehe ich gut, denn dem ist auch so.
Wobei ich dazu sagen muss, dass ich es gut finde.
Wenn man die Abstände der Bände betrachtet, finde ich es nachvollziehbar warum die Autorin öfters etwas wiederholt.
Wenn man die Bücher jedoch alle hintereinander liest, kann es schon sehr nervig werden.
Mich hat es nicht gestört,

Ich mag die Geschichte rund um Gwendolyn Frost unheimlich gern.
Auch Frostnacht hat mir wirklich sehr gut gefallen, allerdings fehlte hier und da ein wenig die Spannung.
Es gab wirklich spannende Szenen, aber davon zu wenig.
Die Handlung gleicht den vorbänden einfach zu sehr, dadurch wirkt es bei einigen Momenten wie schon gelesen.
Dennoch hat mich dieser Band fesseln können, denn ich wollte dennoch wissen, wie es weitergeht.
Ich mag die Welt auch einfach, total gern muss ich sagen, die ganzen mythischen Kreaturen finde ich besonders toll.
Hier und da konnte mich auch Frostnacht wieder überraschen.

Auch wenn die Charaktere in Frostnacht keine große Entwicklung machen, mag ich diese wirklich sehr.

Fazit:
Mit Frostnacht geht es fesselnd Richtung Finale.
Jennifer Estep hat mich wieder begeistert und ich freue mich wirklich sehr nun den finalen Band zu lesen.
Wer die Reihe mag, wird auch mit dem 5. Band seine Freude haben.
Auf jeden Fall wieder eine Leseempfehlung. ?

Veröffentlicht am 28.06.2019

Spannend geht das Abenteuer weiter!

0

Gwen hat sehr damit zu kämpfen das Logan sie verlassen hat. Auch wenn sie den Spartarner verstehen kann, fühlt sie sich von ihm im Stich gelassen und dieses Gefühl, abgesehen vom Liebeskummer, nagt ziemlich ...

Gwen hat sehr damit zu kämpfen das Logan sie verlassen hat. Auch wenn sie den Spartarner verstehen kann, fühlt sie sich von ihm im Stich gelassen und dieses Gefühl, abgesehen vom Liebeskummer, nagt ziemlich an ihr. Von Alpträumen rund um Logan geplagt, begibt sie sich auf die Suche der Artefakte, wie von Nike aufgetragen.  Das Buch beginnt, nachdem sie das Netz von der Göttin der Meere gefunden hat. Am Ende des Buches, gibt es für genau diese Szene einen Rückblick, was mir gut gefallen hat.


Eines Abends während ihrer Schicht in der Bibliothek, wird sie wieder einmal von ihren Gefühlen zu Logan übermannt und flüchtet sich in den Ersten Stock. Von der Empore aus, kann sie beobachten wie ein Schnitter versucht sie zu vergiften. Leider kann Gwen im Kampfgetümmel, der daraufhin ausbricht, den Bibliothekar nicht früh genug warnen und so wird er fälschlicherweise vergiftet. Mit Hilfe ihrer Kräfte, findet Gwen zügig heraus welches Gift von den Schnittern benutzt wurde, leider ist das Gegengift jedoch absolut selten und weit entfernt in einem anderen Bundesstaat. Also machen sie sich alle auf, die seltene Pflanze zu holen um Nickamedes zu retten. Allen ist bewusst dass sie, sehenden Auges in eine Falle rennen, jedoch bleibt keine andere Option.


Nach einem Abstecher in eine Schwesternschule, indem Gwen noch weitere Freunde findet, nehmen sie den Weg zu den Ruinen auf sich. Auf dem Weg dorthin, kann Gwen wieder einmal ihre Tierliebe und Güte beweisen und bekommt deshalb Hilfe von mehreren unerwarteten Stellen. Der Kampf ist noch nicht zu Ende....


Wie auch die vorherigen Bände der Reihe, konnte ich den 5. Band nicht aus der Hand legen! Ich mag die Geschichte rund um Gwen wirklich sehr!


4,5 von 5 Sternen!

Veröffentlicht am 04.01.2019

Langsam geht eine gute Reihe zu Ende...

0

Auch dieser Band hat mir, trotz Wiederholungen, wieder gut gefallen und ich freue mich auf den letzten Band!

Auch dieser Band hat mir, trotz Wiederholungen, wieder gut gefallen und ich freue mich auf den letzten Band!

Veröffentlicht am 30.07.2018

Vorletzter Band!

0

Cover: wieder perfekt zu den Vorbänden passend

Schreibstil. Auch im fünften Band noch fesselnd und magisch.

Meinung: Ich muss ehrlich zugeben da sich anfangs enttäuscht und leicht genervt war. Die Wiederholungen ...

Cover: wieder perfekt zu den Vorbänden passend

Schreibstil. Auch im fünften Band noch fesselnd und magisch.

Meinung: Ich muss ehrlich zugeben da sich anfangs enttäuscht und leicht genervt war. Die Wiederholungen haben mich an den Rand des Wahnsinns getrieben und ich habe sie sturr überlesen. Die AHndlungen zu beginn waren einfach absehbar und übertrieben. So als wöllte man den Shodown hinauszögern...
Erst als sie im Zug saßen Richtung anderer Academy wurde es besser. Ab da war ich wieder voll dabei, gefesselt und begeistert.
Das einzige was mich bis dahin noch gestört hat (Achtung Spoiler!!!) war, dass Logan noch nicht auftrat. Der Gedanke das er erst am Ende auftauchen köbnnte oder gar nicht hat mich nicht losgelassen und wäre es so gekommen wäre ich wütend gewesen.
Aber es kam anders und sein AUftritt war genauso wie ich ihn mir gewünscht habe.
Für einige vielleicht to much und übertrieben aber ich fand es genial.
Das Gwen Vivian immer noch nicht getötet hat, obwohl sie die Chance ihres Lebens hatte fand ich sinnlos. Es wäre abwechslungsreich gewesen wenn auch mal eine der zwei bösen Figuren stirbt, aber gut...
Was wiederrum toll war, war das Gwen Logan irgendwann mal voll ihre Meinung geigt. Nicht gleich beim ertsen und zweiten Mal wo sie miteinander reden, aber sie macht es und es war passend und nötig!

Fazit: Es war wieder ein toller Band der mich am Anfang nicht ganz begeistern konnte. Bin jetzt auf das große Finale gespannt.