Profilbild von Failay

Failay

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Failay ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Failay über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.09.2021

Rührend

Das geheime Leben des Albert Entwistle
0

Das geheime Leben des Albert Entwistle hat mich mehrfach zu Tränen gerührt, teils aus Mitleid, teils aus Freude.

Albert war mir sofort sehr sympathisch und ich habe ihn mit seiner sanftmütigen Art sofort ...

Das geheime Leben des Albert Entwistle hat mich mehrfach zu Tränen gerührt, teils aus Mitleid, teils aus Freude.

Albert war mir sofort sehr sympathisch und ich habe ihn mit seiner sanftmütigen Art sofort ins Herz geschlossen. Die Rückblicke in seine Vergangenheit veranschaulichen, wie schwer es vor 50 Jahren noch war, zu seinen Gefühlen zum selben Geschlecht zu stehen. Etwas, was man sich heute kaum noch vorstellen kann.

Der Schreibstil ist locker und einfach und lässt sich sehr gut lesen. In keinem Kapitel hat die Spannung nachgelassen.
Dieses Buch regt definitiv zum Nachdenken über das eigene Leben an.

Das einzige Manko ist für mich, wie schnell Albert aus seiner „Sozialphobie“ ausbrechen konnte und das auch noch ohne professionelle Unterstützung. Ich denke, eine richtige Sozialphobie, welche sich über 50 Jahre manifestiert hat, lässt sich nicht so einfach überwinden. Hier hätte man noch tiefer in das Thema eintauchen können und die Gefühle mehr zum Ausdruck bringen können.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.08.2021

Erinnert an Netflix Serie Black Spot

Waldeskälte
0

Der Autor entführt uns in eine sehr atmosphärische, düstere Welt. Die Beschreibungen des Waldes und der Schauplätze des Buches sind faszinierend und vor dem inneren Auge baut sich sofort ein Bild auf. ...

Der Autor entführt uns in eine sehr atmosphärische, düstere Welt. Die Beschreibungen des Waldes und der Schauplätze des Buches sind faszinierend und vor dem inneren Auge baut sich sofort ein Bild auf. Hier passt das Cover perfekt zur Story.

Die Story an sich ist sehr spannend, auf keiner Seite wird es langweilig. Ich hatte die ganze Zeit eine andere Vermutung und war dann dementsprechend überrascht über die Auflösung am Ende.

Die Protagonistin Valeria war mir auf Anhieb sehr sympathisch, jedoch hat mich die Schreibweise ihrer Gedanken (als rede sie von sich in der dritten Person) etwas irritiert und den Lesefluss somit etwas gestört.

Das Buch hat mich sehr stark an die Netflix Serie „Black Spot“ erinnert. Sowohl die Umgebung, als auch die Handlung weisen hier viele Parallelen auf. Vielleicht wurde der Autor hier inspiriert.

Das Lesen hat mir sehr viel Freude bereitet und ich würde sehr gern auch noch mehr von Martin Krüger lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.08.2021

Allie & Shawn

LEARN TO LOVE ME
0

Sie, die vernünftige gutmütige Mama und Er, der Frauenheld und Draufgänger.

Mich hat bereits der Epilog des Buches richtig mitgenommen und in seinen Bann gezogen. Learn to Love me ist eine tiefgründige, ...

Sie, die vernünftige gutmütige Mama und Er, der Frauenheld und Draufgänger.

Mich hat bereits der Epilog des Buches richtig mitgenommen und in seinen Bann gezogen. Learn to Love me ist eine tiefgründige, romantische Geschichte über zwei Menschen, die auf den ersten Blick nicht ungewöhnlicher sein könnten.
Neben der rührenden Lovestory sind auch tiefe Freundschaft und Mutterschaft Themen, die hier aufgegriffen werden.

Der Schreibstil ist locker und leicht und die Kapitel sind nur so dahingeflogen. Es ist das perfekte Buch zum Abschalten und Träumen.

Mir persönlich war Allie etwas zu passiv und „langweilig“. Auch aus dem Setting in Irland hätte man mehr rausholen können.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.01.2024

Schauderhaft

Austrian Psycho Jack Unterweger
0

Malte Herwigs "Austrian Psycho" führt die Leser auf eine Reise in die Abgründe der Persönlichkeit von Jack Unterweger – ein Serienmörder. Die detaillierte Dokumentation verwebt recherchierte Fakten, eindringliche ...

Malte Herwigs "Austrian Psycho" führt die Leser auf eine Reise in die Abgründe der Persönlichkeit von Jack Unterweger – ein Serienmörder. Die detaillierte Dokumentation verwebt recherchierte Fakten, eindringliche Zeitzeugeninterviews und verstörende Aussagen Unterwegers zu einer packenden Erzählung. Dabei wird nicht nur der schauderhafte Charakter des Mörders offenbart, sondern auch die verstörende Faszination, die er auf die Gesellschaft ausübte.

Trotz dieser faszinierenden Perspektive bleibt das Buch in einigen Momenten hinter den Erwartungen zurück. Es fehlen tiefgehende Informationen an bestimmten Stellen, und die Schreibweise enttäuscht gelegentlich durch einen Mangel an Intensität, der notwendig ist, um die Grausamkeiten dieses dunklen Kapitels angemessen zu reflektieren. Diese Schwächen trüben den Gesamteindruck des des Buches.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2023

Freundschaft

Let's be bold
0

"Let's be bold" von Nicole Böhm und Annabelle Stehl hat mich auf eine emotionale Reise mitgenommen. Von Anfang an war ich fasziniert von der Geschichte der Protagonisten Shae, Tyler, Ariana und Evie, die ...

"Let's be bold" von Nicole Böhm und Annabelle Stehl hat mich auf eine emotionale Reise mitgenommen. Von Anfang an war ich fasziniert von der Geschichte der Protagonisten Shae, Tyler, Ariana und Evie, die alle auf unterschiedliche Weise mit dem harten Aufprall ihrer Träume auf die Realität konfrontiert werden. Doch trotz aller Rückschläge hält ihre außergewöhnliche Freundschaft sie aufrecht.

Als Leserin wurde ich tief in die Welt dieser Charaktere hineingezogen und konnte ihre Herausforderungen hautnah miterleben. Es war erfrischend, von ihren individuellen Problemen zu erfahren und zu sehen, wie sie gemeinsam wuchsen und sich gegenseitig unterstützten. Es fühlte sich an, als ob ich Teil ihrer innersten Gedanken und Gefühle war.

Allerdings muss ich zugeben, dass ich gelegentlich etwas verwirrt war, wer genau wer ist. Mit vier Protagonisten und verschiedenen Nebencharakteren wurde es manchmal schwierig, den Überblick zu behalten. Das hat mein Leseerlebnis leicht beeinträchtigt, da ich mich immer wieder daran erinnern musste, wer gerade im Fokus stand.

Trotzdem möchte ich betonen, dass "Let's be bold" mich auf vielfältige Weise berührt hat. Die Autorinnen haben es geschafft, authentische Emotionen einzufangen und mitreißende Momente zu schaffen. Ich konnte mich mit den Charakteren identifizieren und ihre Höhen und Tiefen miterleben.

Am Ende des Buches fühlte ich mich jedoch etwas enttäuscht. Schwere psychische Probleme, die im Verlauf der Geschichte aufkamen, schienen plötzlich und oberflächlich gelöst zu werden. Das hinterließ bei mir das Gefühl, dass bestimmte Aspekte der Handlung nicht ausreichend behandelt wurden. Es wäre wünschenswert gewesen, hier mehr Tiefe und Reflektion zu sehen.

Insgesamt gebe ich "Let's be bold" 3 von 5 Sternen. Es war eine gute Lektüre, die mich mitgerissen hat und mich dazu brachte, über eigene Träume und Freundschaft nachzudenken. Dennoch hätte ich mir eine sorgfältigere Handhabung einiger Themen gewünscht, um eine noch tiefere Verbindung zur Geschichte herzustellen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere