Profilbild von FightLikeAGirls

FightLikeAGirls

Lesejury-Mitglied
offline

FightLikeAGirls ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit FightLikeAGirls über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.02.2020

Spannender Roman

Raffael - Das Lächeln der Madonna
0

Als ich das Buch ausgepackt hatte musste ich ehrlicherweise erst einmal Schlucken weil das Buch so unglaublich dick ist. In Historischen Romanen bedeutet das oft viele unnötige Beschreibungen und Längen. ...

Als ich das Buch ausgepackt hatte musste ich ehrlicherweise erst einmal Schlucken weil das Buch so unglaublich dick ist. In Historischen Romanen bedeutet das oft viele unnötige Beschreibungen und Längen. Und ja auch dieses Buch hat das teilweise. Doch durch den wie ich finde sehr flüssigen und packenden Schreibstil und die gut ausgearbeiteten Charaktere war ich durch die Längen schnell durch. Denn ansonsten ist das Buch wirklich spannend.
Es gibt Rivalitäten, Intrigen, Machtspiele ... Und das ganze im Setting einen künstlerischen Umfeldes. Ich bin ehrlich nicht so Fan von Kunst der Renaissance, aber sehr interessiert an (Kunst)Geschichte.
Ob die historischen Fakten so stimmen kann ich nicht genau nachprüfen. Dafür habe ich noch zu wenig Wissen, aber das was ich auf Wikipedia gefunden habe, passt zum Buch.

Insgesamt ein Buch was mich positiv Überrascht hat aber auch seine Längen hat. Vielleicht nicht das beste Einsteigerbuch in dieses Genre.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.02.2020

Großartig

Hannah Arendt
0

Ich finde diese Reihe "Little People, BIG DREAMS" einfach nur großartig. Wie bisher alle anderen 7 Bücher der Reihe die ich gelesen habe war auch dieses wieder großartig.

Dieser Teil über Hannah Arendt ...

Ich finde diese Reihe "Little People, BIG DREAMS" einfach nur großartig. Wie bisher alle anderen 7 Bücher der Reihe die ich gelesen habe war auch dieses wieder großartig.

Dieser Teil über Hannah Arendt wurde von Sophia Martineck illustriert und von Maria Isabel Sanchez Vegara wurde der Text geschrieben. Die Illustrationen finde ich eher erwachsen aber sehr schön und ansprechend. Auf jeder Seite stehen ungefähr 4-5 Zeilen Text. So wird Arendts Geschichte kurz und einfach erzählt. Hinten ist wie in jedem Buch der Reihe ein zwei seitige Kurzbiographie die eher für Ältere ist + Fotographien von Arendt.

Ich lese diese Bücher als 20 jährige. Auch wenn sie grundsätzlich kindgerecht geschrieben sind, frage ich mich immer ab welchem Alter ich die Bücher meinen Kindern in die Hand geben werde. Denn in diesem Buch spielt die Nazidiktatur eine große Rolle. Und ich denke Kindergartenkindern kann man diese Thematik schwer verständlich erklären.

Insgesamt wieder ein toller Band und ich freu mich schon auf weitere Teile.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.02.2020

Fantastische Neuinterpretation

Die Dunkelheit der Drachen
0

Dieses Buch hatte wirklich viel zu bieten:
Wir lernen relativ zu Beginn Flick kennen. Doch da er zu dem Zeitpunkt kaum Erinnerungen hat und diese Stück für Stück zurück kommen dauert es einige Seiten bis ...

Dieses Buch hatte wirklich viel zu bieten:
Wir lernen relativ zu Beginn Flick kennen. Doch da er zu dem Zeitpunkt kaum Erinnerungen hat und diese Stück für Stück zurück kommen dauert es einige Seiten bis wir zur wahren Thematik des Buches vor dringen.
Es gibt einerseits wahrsinnig viele fantastische Elemente bzw. Figuren wie Drachen, verzauberte Mäuse und auch die Kernthematik das "verzaubern" durch das Flötenspiel. Diese Idee kommt von der Sage des Rattenfängers von Hameln. Ich kannte deren genauen Inhalt vorher nicht, was aber für diese Geschichte unrelevant ist.

Der Aufbau der Geschichte bzw der Spannungsbogen war für mich wechselhaft. Mal konnte ich das Buch kaum zur Seite legen, mal gab es ruhige Stellen.

Der Schreibstil des Autor war angenehm und flüssig zu lesen aber eher unauffällig.

Die Charaktere fand ich gut ausgearbeitet und ich mochte Flick auch sehr gerne.

Insgesamt ein Buch was viel Spaß gemacht hat und viel zu bieten hatte. Auch wenn ich den Titel etwas irreführend finde, das die Drachen nicht die tragende Rolle spielen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.02.2020

Sehr berührend

Eine kurze Geschichte vom Fallen - Was ich beim Sterben über das Leben lernte
0

Mich hat dieses Buch vollkommen eingenommen und berührt.
Vorallem als wir mitbekommen wie Joe merkt, dass sein Körper nicht mehr so macht wie er will. Seine Gedanken dabei konnte ich total nachvollziehen, ...

Mich hat dieses Buch vollkommen eingenommen und berührt.
Vorallem als wir mitbekommen wie Joe merkt, dass sein Körper nicht mehr so macht wie er will. Seine Gedanken dabei konnte ich total nachvollziehen, da mein Körper auch oft nicht so funktioniert wie ich mir dass vorstelle.
Doch aufgrund seines (oft schwarzen) Humors kann man immer mal wieder durchatmen.
Trotzdem ist dieses Buch wirklich gefühlsmäßig eine Achterbahn. Ich musst einige Tränen vergießen aber auch schallend lachen. Das fand ich richtig gut weil es autentisch zeigt wie es ist mit einer Krankheit zu leben.

Auch der Schreibtil von Hammond macht es einem sehr angenehm das Buch zu lesen. Mal beschreibt er trocken seine lage, mal schreibt es schon fast poetisch.

Insgesamt hat mir das Buch sehr viel geben können. Ich muss auch jetzt nach dem Lesen oft daran denken.
Eine absolute Empfehlung, für alle die sich an Bücher zum Thema Krankheit und Sterben ran trauen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.02.2020

Lustige Geschichte mit Botschaft

Mina und die Karma-Jäger - Der Klassenkassen-Klau
0

Die Grundidee des Buches finde ich wirklich besonders: Mina wartet auf ihrer Geburtstagsparty auf ihre Freunde und plötzlich steht Julius vor ihrer Tür. Er steht kurz davor aufgrund seiner Karmapunkte ...

Die Grundidee des Buches finde ich wirklich besonders: Mina wartet auf ihrer Geburtstagsparty auf ihre Freunde und plötzlich steht Julius vor ihrer Tür. Er steht kurz davor aufgrund seiner Karmapunkte als Nacktmulch wieder geboren zu werden und braucht deswegen dringend Minas Hilfe.

Ich finde es wirklich originell dieses Thema in ein Kindebuch zu packen. Da viele Kinder in dem Alter wahrscheinlich noch nicht so viel von Karma gehört haben wird am Anfang die Thematik erklärt.

Weiter geht die Geschichte rasant und abwechslungsreich.

Der Schreibstil von Janet Clark ist locker leicht und flüssig und der Altersgruppe wirklich angemesse. Vorallem die schlagfertigen und frechen Dialoge zwischen Mina und Julius sind wirklich gelungen und machen richtig viel Spaß zu lesen.

Mina als Protagonistin ist im großen und ganzen eine sehr sympatisches und realitätsnahes Mädchen. Sie ist nicht perfekt und hat auch einige Probleme.

Julius ist erst einmal gewöhnungsbedürftig, aber auch ihn hab ich in meine Herz geschlossen.

Die wirklich tolle Geschichte wird durch die schöne Gestaltung zu eine wirklich gut zu lesendem Buch. Die Schrift ist etwas größer und es gibt immer wieder zur Geschichte passenden kleine Illustrationen.

Insgesamt wirklich ein schönes Kinderbuch, was ich gerne weiter empfehle.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere