Profilbild von Franzip86

Franzip86

Lesejury Star
offline

Franzip86 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Franzip86 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.06.2019

Eine gelungene Fortsetzung

Unbarmherzig
0

Lange habe ich auf die Fortsetzung um die Cold-Case-Ermittlerin Gina Angelucci gewartet. Nun war es endlich so weit und ich musste dieses Buch unbedingt lesen. In der Leserunde von Lovelybooks habe ich ...

Lange habe ich auf die Fortsetzung um die Cold-Case-Ermittlerin Gina Angelucci gewartet. Nun war es endlich so weit und ich musste dieses Buch unbedingt lesen. In der Leserunde von Lovelybooks habe ich das Buch gewonnen und habe mich auch direkt darauf gestürzt. Um was geht es? Auf einem abgelegenen Feld bei Altbruck werden 2 Skelette gefunden. Die Cold-Case-Ermittlerin Gina Angelucci, die gerade frisch aus der Elternzeit zurück gekehrt ist, nimmt sich diesem Fall an, bei dem der Mörder wahrscheinlich nicht mehr lebt. Schnell wird klar, dass das weibliche Skelette aus dem Baltikum kommen könnte. War sie eine Zwangsarbeiterin? Und wer war der junge Mann, der bei ihr war...? Das Buch hat mir wieder sehr gut gefallen, wie ich oben schon geschrieben habe, habe ich schon sehnsüchtig auf das Buch gewartet... Ich wurde nicht enttäuscht. Gepaart mit einem Rückblick aus dem 2. Weltkrieg (eine Zeit die ich sehr gerne lese) und der Gegenwart, ist es ein gelungener Kriminalroman. Auch das das private Glück von Gina und Tino etwas bedroht wird, hat gut gepasst. Ach, ich freue mich schon jetzt auf die nächste Fortsetzung! Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 24.06.2019

Ein toller Historischer Roman

Vom Himmel zum Meer
0

Inhalt: Hamburg 1892, Agnes das Findelkind, fängt als Gesellschafterin bei Tilly Bevenkamp an. Als die Cholera die Stadt beherrscht, reisen die beiden in Tillys altes Elternhaus an die Ostseeküste. Dort ...

Inhalt: Hamburg 1892, Agnes das Findelkind, fängt als Gesellschafterin bei Tilly Bevenkamp an. Als die Cholera die Stadt beherrscht, reisen die beiden in Tillys altes Elternhaus an die Ostseeküste. Dort verzaubert sie die vornehme Gesellschaft am Strand mit ihren Köstlichkeiten... Als sie an einem ausgedehnten Spaziergang ein altes Herrenhaus entdeckt ist sie hin und weg. Leider verweigert der Adlige Benjamin von Reiker ihr den Zugang zu dem Herrenhaus. Aber ob er es auch schafft sie von seinem Herzen fern zu halten? Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es lässt sich sehr flüssig lesen und man kann kaum vor ahnen, in welche Richtung das Buch geht. Die Charaktere haben mich direkt überzeugt. Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 24.06.2019

Die Villa am Elbstrand

Die Villa am Elbstrand
0

Inhalt: Sofie hat die Reederei Tochter Anna Nieland aus einem brennenden Gebäude gerettet. 2 Jahre später, will sich die Familie bei Sofie bedanken und stellt die Bauerstochter als Gesellschafterin für ...

Inhalt: Sofie hat die Reederei Tochter Anna Nieland aus einem brennenden Gebäude gerettet. 2 Jahre später, will sich die Familie bei Sofie bedanken und stellt die Bauerstochter als Gesellschafterin für Anna ein. Die 2 verbindet eine tiefe Freundschaft miteinander. Dann bricht der 1. Weltkrieg aus und Sofie lässt sich als Marine-Schwester auf einem Lazarettschiff anstellen. Sie muss immer mehr wachsen und um ihre Träume kämpfen... Mir hat das Buch sehr gut gefallen, ich habe in Sofie einen Charakter gefunden, mit der ich mich verbinden konnte. Der Schreibstil war flüssig und leicht, die Seiten sind nur so dahin geflogen. Nachdem ich einige Bücher gelesen hatte, bei denen es nicht so war, war das ein echtes Highlight. Doch oft fand ich die Geschichte zu schnell, es waren oft innerhalb eines Kapitels Zeitsprünge, die man erstmal verstehen musste... Da Buch bekommt von mir 4 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 27.05.2019

Wünsche zu einer Zeit als man sie wenig erfüllen konnte

Was wir zu hoffen wagten
0

Inhalt: Die 3 Geschwister Felice, Willi und Ille träumen jeder von seinem eigenen Wunsch. Felice möchte Anwältin werden, studiert dafür, darf aber das Studium nicht zu Ende bringen, da sie eine Frau ist. ...

Inhalt: Die 3 Geschwister Felice, Willi und Ille träumen jeder von seinem eigenen Wunsch. Felice möchte Anwältin werden, studiert dafür, darf aber das Studium nicht zu Ende bringen, da sie eine Frau ist. Willi träumt davon zum Film zu gehen, aber er soll als Erbe die Bank seines Vaters übernehmen und Ille träumt einfach davon jedem alles Recht zu machen zu können. Ob allen 3 ihre Wünsche erfüllt werden kann? Im Vordergrund steht die starke Felice, die sich nichts sagen lässt und versucht ihren Weg zu gehen. Willi und Ille sind in dem Buch etwas untergeordnet. Der Roman spielt vor und während des 1. Weltkriegs. Die Nachkriegszeit ist in die letzten 3 Kapitel gequetscht worden. Aus dem Inhaltsverzeichnis habe ich entnommen bzw. verstanden das es etwas mehr um die Nachkriegszeit geht und wie sie um ihre Träume kämpfen würden und natürlich es auch schaffen, leider ist dies auf die letzten 10 Seiten beschränkt und wird eigentlich auch nur im Nachwort beantwortet. Dies fand ich sehr schade, denn ich wollte den Kampf und den Sieg über Felices Studium lesen, wie sie es schafft, endlich ihr Diplom in den Händen zu halten und endlich nach all den Jahren offiziell Praktizieren zu dürfen, auch der damit verbundene Kampf, sich als Frau zu etablieren. Leider war dies nicht der Fall, daher kann ich diesem Buch auch nur 3 Sterne geben. Denn das Buch hat mir zwar sehr gut gefallen, aber leider war es auch sehr langatmig, ich hätt mir eine schnellere Handlung öfters gewünscht, aber oft plätscherte es nur so dahin...

Veröffentlicht am 27.05.2019

Die Trennung zwischen Ost und West

Wir sehen uns unter den Linden
0

Inhalt: Ost-Berlin nach dem 2. Weltkrieg. Susanne hat von ihrem Vater, einem überzeugten Sozialisten, gelernt an eine bessere Welt zu denken, dabei aber nicht das Vertrauen in die Menschheit zu verlieren. ...

Inhalt: Ost-Berlin nach dem 2. Weltkrieg. Susanne hat von ihrem Vater, einem überzeugten Sozialisten, gelernt an eine bessere Welt zu denken, dabei aber nicht das Vertrauen in die Menschheit zu verlieren. Um sein Vermächtnis zu erfüllen, widmet sie sich komplett in den Aufbau eines neuen Deutschland. Doch dann lernt sie den Westdeutschen Koch Kelmi kennen und lieben. Sie begreift so allmählich, was um sie herum passiert. Zu tief ist jedoch der Glaube an den Sozialismus in ihr verwurzelt. Dann kommt der 13. August, und plötzlich verstellt die Mauer Susanne jegliche Möglichkeit einer Alternative... Meinung: Mir hat das Buch im großen und ganzen gefallen. Leider war es mir zwischendurch sehr langatmig, aber mich hat die Thematik überzeugt und daher habe ich durchgehalten und ich gehe aus dem Buch mit gemischten Gefühlen, dass Ende hat mich etwas aufgewühlt. Der Schreibstil ist etwas zäh, die Charaktere haben mich aber sehr überzeugt. Und ich habe wieder etwas über unsere Deutsche Geschichte gelernt. Ich vergebe dem Buch 4 von 5 Sterne.