Profilbild von Franzip86

Franzip86

Lesejury Star
offline

Franzip86 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Franzip86 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.10.2019

Der erste Teil einer Familiengeschichte

Eine Familie in Deutschland
0

Inhalt: 1933 in Fallersleben (heutiges Wolfsburg), im Mittelpunkt steht die Familie Ising und das Volksauto, der Volkswagen.

Herrmann Ising ist Besitzer einer großen Zuckerfabrik und Ortsgruppenleiter ...

Inhalt: 1933 in Fallersleben (heutiges Wolfsburg), im Mittelpunkt steht die Familie Ising und das Volksauto, der Volkswagen.

Herrmann Ising ist Besitzer einer großen Zuckerfabrik und Ortsgruppenleiter in der Stadt Fallersleben. Er hat gerade für seine Familie ein großes Haus gebaut, in dem seine komplette Familie einziehen soll.

Seine Tochter Charlotte ist angehende Ärztin und Verlobt mit Benjamin Jungblut, einem Juden.

Sein Sohn Georg, lebt für den Volkswagen...

Sein Sohn Horst, hat sich dem Nazionalsozialistenschen System verschworen, er setzt alles daran, das er nicht negativ in der Partei auffällt.

Sein großer Schatz, den Nachzügler Willi, der noch ein Geheimnis verbirgt.


Das Buch ist vermischt mit vielen Bekannten Persönlichkeiten aus der Zeit des Naziregimes. Die Geschichte um die Familie Ising ist aber aus der Feder von Peter Prange entstanden.


Meinung: Am Anfang hatte ich meine Probleme mit dem Buch. Im ersten Teil wollte ich so gar nicht in das Buch finden, ich konnte mich mit keiner der Figuren identifiezien, noch konnte ich mich in eine Figur einfinden. Nachdem ich das Buch weggelegt habe und dann ein/zwei Wochen später weiter gelesen hatte, hat es mich gepackt. Meine Lieblingscharakter waren Charlotte und Benjamin, sie fand ich am sympathischten und ich konnte richtig mitfühlen.

Aber auch der Rest ist mir ans Herz gewachsen...


Der geschichtliche Hintergrund um den Bau des Volkswagenwerks fand ich spannend und ich konnte mich manchmal nicht beherrschen noch weiter zu recherchieren. In dem Buch habe ich auch noch einige an Persönlichkeiten kennengelernt die sehr gut beschrieben wurden. Unter anderem Leni Riefenstahl (Schauspielerin, Regisseurin und Produzentin), Carl Schmitt (Staatsrechtler und politischer Philosoph, der hier im Buch der Bruder von Dorothee und der Onkel der Kinder von der Familie Ising spielt), und viele andere Persönlichkeiten.


Für das Buch gebe ich 4 von 5 Sterne. Da es am Ende ein Highlight wurde, hat es es auf 4 Sterne geschafft.

Veröffentlicht am 18.08.2019

Toller 3. Teil

Die Ärztin: Die Wege der Liebe
0

Inhalt: Berlin 1914, für die Ärztin Ricarda Thomasius stehen schwere Zeiten an. Der Erste Weltkrieg hat begonnen. Ihr Sohn Georg ist im Krieg verschwunden, sie warten auf ein Lebenszeichen. Das Verhältnis ...

Inhalt: Berlin 1914, für die Ärztin Ricarda Thomasius stehen schwere Zeiten an. Der Erste Weltkrieg hat begonnen. Ihr Sohn Georg ist im Krieg verschwunden, sie warten auf ein Lebenszeichen. Das Verhältnis zu ihrer Tochter Henny ist sehr kompliziert. Ihre jüngste Tochter, Toni, will Tierärztin werden, nur leider ist dies für Frauen noch nicht gestattet.

Meinung: Auch dieser 3. Teil und hoffentlich nicht der letzte Teil, hat mir sehr gut gefallen. Schon die Vorgänger haben sich leicht lesen lassen und die Seiten flogen nur so dahin und dieser Teil konnte dem großartig folgen. Wir schauen in diesem Teil auf die Zeit des Ersten Weltkrieges. Es dreht sich nicht nur um die Arbeit von Rica, sondern auch um ihre Töchter... Henny die nach Amerika geht und dort als Ärztin arbeitet und Toni, die versucht die Liebe zu den Tieren auch in ihrem Beruf mit einbeziehen zu können.

Auch dieser Teil bekommt von mir 5 Sterne.

Ich hoffe sehr, dass es eventuell noch einen 4. Teil geben wird. Ich denke das die Zeit der Weimarer Republik und die Zeit des 2. Weltkrieges gut passen würde.

Ich bedanke mich beim Rowohlt Verlag für das Rezensionsexemplar. Es hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen.

Veröffentlicht am 18.08.2019

Hat mich leider gar nicht überzeugen können...

Als wir im Regen tanzten
0

Inhalt: Berlin 1929, Recha ist mit Willi verheiratet und beide leben und lieben den Film. Leider wird das Filmgeschäft immer umkämpfter und dies muss auch Willi von Nieden erkennen, dass er nicht wieder ...

Inhalt: Berlin 1929, Recha ist mit Willi verheiratet und beide leben und lieben den Film. Leider wird das Filmgeschäft immer umkämpfter und dies muss auch Willi von Nieden erkennen, dass er nicht wieder einen Erfolg wie mit seinem ersten Film schafft... Auch für Recha wird es immer schwieriger im Filmgeschäft, denn sie muss immer mehr mit ihrer jüdischen Herkunft leben...

Felice, Willis Schwester muss um ihre Familie kämpfen...

Meinung: Wie schon der erste Teil, war auch dieses Buch langweilig, langatmig und nicht sehr spannend zu lesen. Das ich dieses Buch lesen wollte, war der, dass ich wissen wollte, wie es mit Felice und ihrer Familie weiter geht. Auch wenn man eine andere Geschichte um Felice hätte finden können, war die Geschichte um Felice die spannendste... Diese hat sich für mich gut lesen lassen. Leider traf dies für die Sichtweise von Willi und Recha nicht zu... Recha hätte auch spannend werden können, wenn man nicht immer so abgeschweift wäre. Aber die Geschichte um Willi war einfach nur langweilig und langatmig, eigentlich schon wie im ersten Teil.

Auch bei diesem Buch muss ich leider den Klappentext ankreiden, denn nach dem Klappentext habe ich gedacht, dass es ein bisschen um die jüdische Herkunft von Recha gehen könnte, da ja 1929 auch die Nazis langsam an Macht gewinnen, dies war aber wieder nur ein Randthema.

Leider kann ich für dieses Buch nur 3 von 5 Sterne vergeben.

Falls es einen 3. Band geben sollte, muss ich mir überlegen diesen zu lesen, und wenn nur, wie ich wissen möchte, wie es mit Felice weitergeht!

Vielen Dank an die Lesebuch, das ich das Buch in der Leserunde mitlesen durfte, der Austausch war wieder sehr schön!

Veröffentlicht am 24.06.2019

Eine gelungene Fortsetzung

Unbarmherzig
0

Lange habe ich auf die Fortsetzung um die Cold-Case-Ermittlerin Gina Angelucci gewartet. Nun war es endlich so weit und ich musste dieses Buch unbedingt lesen. In der Leserunde von Lovelybooks habe ich ...

Lange habe ich auf die Fortsetzung um die Cold-Case-Ermittlerin Gina Angelucci gewartet. Nun war es endlich so weit und ich musste dieses Buch unbedingt lesen. In der Leserunde von Lovelybooks habe ich das Buch gewonnen und habe mich auch direkt darauf gestürzt. Um was geht es? Auf einem abgelegenen Feld bei Altbruck werden 2 Skelette gefunden. Die Cold-Case-Ermittlerin Gina Angelucci, die gerade frisch aus der Elternzeit zurück gekehrt ist, nimmt sich diesem Fall an, bei dem der Mörder wahrscheinlich nicht mehr lebt. Schnell wird klar, dass das weibliche Skelette aus dem Baltikum kommen könnte. War sie eine Zwangsarbeiterin? Und wer war der junge Mann, der bei ihr war...? Das Buch hat mir wieder sehr gut gefallen, wie ich oben schon geschrieben habe, habe ich schon sehnsüchtig auf das Buch gewartet... Ich wurde nicht enttäuscht. Gepaart mit einem Rückblick aus dem 2. Weltkrieg (eine Zeit die ich sehr gerne lese) und der Gegenwart, ist es ein gelungener Kriminalroman. Auch das das private Glück von Gina und Tino etwas bedroht wird, hat gut gepasst. Ach, ich freue mich schon jetzt auf die nächste Fortsetzung! Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 24.06.2019

Ein toller Historischer Roman

Vom Himmel zum Meer
0

Inhalt: Hamburg 1892, Agnes das Findelkind, fängt als Gesellschafterin bei Tilly Bevenkamp an. Als die Cholera die Stadt beherrscht, reisen die beiden in Tillys altes Elternhaus an die Ostseeküste. Dort ...

Inhalt: Hamburg 1892, Agnes das Findelkind, fängt als Gesellschafterin bei Tilly Bevenkamp an. Als die Cholera die Stadt beherrscht, reisen die beiden in Tillys altes Elternhaus an die Ostseeküste. Dort verzaubert sie die vornehme Gesellschaft am Strand mit ihren Köstlichkeiten... Als sie an einem ausgedehnten Spaziergang ein altes Herrenhaus entdeckt ist sie hin und weg. Leider verweigert der Adlige Benjamin von Reiker ihr den Zugang zu dem Herrenhaus. Aber ob er es auch schafft sie von seinem Herzen fern zu halten? Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es lässt sich sehr flüssig lesen und man kann kaum vor ahnen, in welche Richtung das Buch geht. Die Charaktere haben mich direkt überzeugt. Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne.