Profilbild von Franziska19

Franziska19

Lesejury Star
offline

Franziska19 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Franziska19 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2016

Wenn du auf einmal nicht mehr ins System passt...

Die Bestimmung
0

Mit ihrem 16. Geburtstag ändert sich ihr ganzes Leben. Beatrice soll sich eigentlich zwischen den Fraktionen der Gesellschaft entscheiden. Zur Auswahl stehen Altruan, Candor, Ferox, Amite und Ken - jede ...

Mit ihrem 16. Geburtstag ändert sich ihr ganzes Leben. Beatrice soll sich eigentlich zwischen den Fraktionen der Gesellschaft entscheiden. Zur Auswahl stehen Altruan, Candor, Ferox, Amite und Ken - jede dieser Gruppen hat seine eigenen Regeln und Gewohnheiten. Doch bei dem Auswahltest von Beatrice geschieht etwas Ungewöhnliches: Sie ist nicht nur für eine Fraktion bestimmt, sondern würde zu drei Fraktionen passen. Damit ist sie eine Unbestimmte und muss von nun an aufpassen nicht aufzufallen und damit aus den Fraktionen verstoßen zu werden. Kann ihr vielleicht Four, Ausbilder ihrer neuen Fraktion helfen?
Mit hat die Geschichte um Beatrice, alias Tris, sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig, die Figuren sympathisch, der Plot spannend. Es ist alles vorhanden, was ein gutes Fanatsy-/Science Fiction Jugendbuch benötigt!

Veröffentlicht am 15.09.2016

Eigenart, Individualität oder Syndrom?

Das Rosie-Projekt
0

Jeder Mensch ist besonders. Doch Don Tillman ist besonders Besonders! Er ist Uniprofessor und Wissenschaftler - soweit so normal. Doch lebt er seine besondere Leidenschaft für die Wissenschaft nicht nur ...

Jeder Mensch ist besonders. Doch Don Tillman ist besonders Besonders! Er ist Uniprofessor und Wissenschaftler - soweit so normal. Doch lebt er seine besondere Leidenschaft für die Wissenschaft nicht nur in spezifischer Weise auf der Arbeit aus, sondern auch im Privatleben. Er hat einen effektiven Terminkalender, bevorzugt ein Standardmahlzeitenmodell, welches gar nicht so standardmäßige Rezepte enthält und hat sich in den Kopf gesetzt eine Frau zu finden. Doch nicht nur eine Frau, sondern die Frau, die signifikant hoch mit seinen eigenen Vorlieben und Interessen korreliert. Dazu entwickelt er einen Fragebogen und wimdet sich anschließend sehr akribisch seinem Ehefrauen-Projekt. Ob das Projekt gelingt? Gibt es am Ende seiner Studie ein signifikantes Ergebnis? Man darf gespannt sein.
Auf sehr unterhaltsame Art und Weise wird der Leser durch den Schreibstil von Don Tillman entführt. Man lebt mit ihm mit, genießt, leidet, rätselt wegen seiner Eigenschaften und entdeckt sich selbst in bestimmten Situationen wieder. Dieses Buch ist ein Kunststück moderner Literatur und sollte gelesen werden. Don Tillman ist wunderbar Sonderbar!

Veröffentlicht am 15.09.2016

Wenn das Böse in der Familie liegt...

Die Blutlinie
0

Smoky Barrett ist eine der erfolgreichsten Ermittlerinnen des CASMIRC, einer Spezialeinheit, die viele Mörder schnappen konnte. Doch bei ihrem letzten Fall hatte es der Mörder auf Smoky und ihre Familie ...

Smoky Barrett ist eine der erfolgreichsten Ermittlerinnen des CASMIRC, einer Spezialeinheit, die viele Mörder schnappen konnte. Doch bei ihrem letzten Fall hatte es der Mörder auf Smoky und ihre Familie abgesehen. Als einzige Überlebende versucht Smoky eine Entscheidung zu treffen - zurück ins Leben oder lieber im Tod mit ihrer Familie vereint?
Unverhofft kommt ihre Entscheidung mit einem neuen Fall. Ein Täter hat ihre Jugendfreundin auf grausame Weise ermordet, hält sich für den Nachfahren von Jack the Ripper und warnt Smoky vor weiteren Taten. Und schon bald muss sie einsehen, dass es keine leeren Versprechungen waren. Er versucht mit aller Macht von Smoky und ihrem Team gejagt zu werden und dringt immer weiter in die Privatsphäre der Ermittler ein. Und welchen Zusammenhang gibt es zu Smokys Vergangenheit?
"Die Blutlinie" ist der erste Thriller, den ich gelesen habe und der mich nicht mehr losgelassen hat. Die Spannung, die Entwicklung der Charaktere und die Hoffnung, dass alles gut ausgeht, haben mich zum Lesen dieses Buches verdammt. Ich konnte es kaum erwarten die anderen Teile der Smoky-Barrett-Reihe zu lesen.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Still Alice - ein Leben mit Alzheimer

Still Alice
0

"Still Alice: Mein Leben ohne Gestern." von Lisa Genova ist ein Roman und erzählt die Geschichte von Alice, einer renomierten Professorin für Sprachwissenschaften an der Harvard-Universität, Mutter von ...

"Still Alice: Mein Leben ohne Gestern." von Lisa Genova ist ein Roman und erzählt die Geschichte von Alice, einer renomierten Professorin für Sprachwissenschaften an der Harvard-Universität, Mutter von drei Kindern, Ehefrau und Großmutter, die mit 50 Jahren plötzlich an Alzheimer erkrankt.
Der Lese beginnt in Alice Leben einzutauchen - mit den ersten Symptomen der Krankheit, als sie die Orientierung ihrer Heimat verliert, der Diagnosestellung, der Leugnung, dem Umgang mit dem Fortschreiten der Krankheit und auch dem Kampf dagegen. Alice ist eine intelligente Frau, die in ihrem Leben noch viel erreichen möchte, als sie die Diagnose Alzheimer bekommt. Für sie und ihren Mann zunächst unvorstellbar. Doch die Probleme und Gedächtnislücken nehmen innerhalb von einem Jahr deutlich zu. Alice versucht dagegen anzukommen. Mit Gedächtnistraining und ihrem Alltag. Sie versucht weiter ihrer Rolle als Ehefrau., Mutter und Professorin so lange gerecht zu werden, wie es geht. Dabei erlebt man als Leser ihre unterschiedlichen Gefühlslagen. Manchmal ist sie deprimiert, traurig, fröhlich oder sogar euphorisch was sie noch kann, gefolgt von Resignation. Sie legt sich einen Plan zurecht, um ab einem gewissen Zeitpunkt einen Strich zu ziehen und der Krankheit ein Ende zu setzen. Gleichzeitig erfährt man, dass nicht nur Alice, sondern ihre ganze Familie mit der Krankheit zu kämpfen hat - oder wie sie ihrer Frau und Mutter helfen wollen oder an ihr festhalten möchten so wie sie ist. Das Buch ist unglaublich gut geschrieben, sehr lebendig und wirkte dadurch für mich sehr intensiv. Ich konnte es nicht am Stück lesen, sondern musste genauso wie Alice nach einem weiteren Vorschub der Krankheit Luft holen und versuchen alles zu verarbeiten. Das Besondere ist an diesem Buch, dass man durch die Protagonistin die Krankheit fast mit erlebt - und wie sich ein Mensch dadurch verändern kann oder auch in manchen Situationen dann wieder genauso ist, wie er immer gewesen ist. Da die Person der Alice mit ihrem Leben, ihren Ambitionen und ihrem Beruf mir sehr ähnlich ist war es für mich gleichzeit faszinierend und schockierend. Aber ich würde dieses Buch definitv weiterempfehlen. Es ist schön, traurig, spannend, frustrierend - einfach emotional bewegend und dabei so gelungen.