Platzhalter für Profilbild

GabrieleMarina

aktives Lesejury-Mitglied
offline

GabrieleMarina ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit GabrieleMarina über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.01.2021

Eine spannende Geschichte, die mich wirklich in den Bann gezogen hat

Das Grimoire
0

Atlanter, Illuminati, Templer - diese Geheimbünde locken in eine Welt, die in unserer Realität im Verborgenen leben und gegeneinander kämpfen.

Daria, die Tochter einer Wicca und Apolythin eines großen ...

Atlanter, Illuminati, Templer - diese Geheimbünde locken in eine Welt, die in unserer Realität im Verborgenen leben und gegeneinander kämpfen.

Daria, die Tochter einer Wicca und Apolythin eines großen Meisters der Magie findet das geheimnisvolle Grimoire, welches sie nicht nur sofort begeistert, sondern sie völlig verändert. Leider hat ihr Jugendfreund durch den Kontakt mit diesem Buch den Tod gefunden. War wirklich Darias Vater dafür verantwortlich? Daria findet die Antwort mithilfe eines ganz besonderen Freundes, der sie eigentlich auch jagt um ihr das Grimoire abzunehmen und seinem Eigentümer zurückzugeben. Daria erlebt mir Ryan ein magisches Abenteuer und lernt dabei ihren wahren Vater kennen. Das Grimoire entwickelt ein Eigenleben, das Daria beeinflusst und ihrem Leben eine neues Inhalt gibt.

Die Autorin hat eine wunderbare magische Welt erschaffen, die glaubhaft innerhalb unserer Realität existiert. Die Protagonisten sind sehr gut entwickelt und man kann Daria gut folgen, ihre Handlungen nachvollziehen.

Ich habe das Buch ohne Unterbrechung gelesen und freue mich schon auf die Fortsetzung.

Empfehlen kann ich dieses Buch allen, die Dan Brown und die rätselhaften Geschichten um die alten Geheimbünde mögen. Man kann eintauchen in eine fremde Welt und wird dafür belohnt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2021

Eine gelungene Mischung aus Tradition und spannender Ermittlung

Magdalena Sonnbichler
0

Leni Sonnbichler - erst seit kurzem wieder auf den heimatlichen Hof gezogen, hat sich gerade erst von ihrem letzten Erlebnis mit den örtlichen Ermittlern erholt als sie erneut in die Geschehnisse rund ...

Leni Sonnbichler - erst seit kurzem wieder auf den heimatlichen Hof gezogen, hat sich gerade erst von ihrem letzten Erlebnis mit den örtlichen Ermittlern erholt als sie erneut in die Geschehnisse rund um eines Giftmörder hineingezogen wird. Lenis Gabe, die dinge intuitiv zu erfassen wird nicht von allen akzeptiert - sie gerät sogar unter Verdacht selbst in die Morde verwickelt zu sein. Mit viel Zivilcourage und Mut ihrer Gabe zu vertrauen kann sie schließlich gemeinsam mit ihrem Freund Schorsch und der örtlichen Ermittlern die Mordserie aufklären, die ihre kleine Stadt und deren Umgebung in Aufruhr versetzt. Mitten im Faschingsrummel und vorher in der eigentlich beschaulichen Weihnachtszeit wird Leni sogar selbst angegriffen.

Der Krimi spielt im Allgäu und die Autorin lässt die Protagonistin und ihre Freunde im örtlichen Dialekt sprechen, der für jedermann verständlich bleibt. Dadurch bekommt die Geschichte einen besonderen Charme.

Der flüssige Schreibstil lässt sich gut lesen und die Autorin versteht es, den Spannungsbogen aufzubauen und den Leser mit neuen Entwicklungen zu überraschen.

Ich habe vor diesem Buch den ersten Band nicht gekannt und habe mich gut in der Geschichte zurechtgefunden.

Die Beschreibung der örtlichen Weihnachtsbräuche und des Treibens in der Faschingszeit machen das Buch besonders liebenswert ohne der Geschichte die Spannung zu nehmen.

Ich empfehle dieses Buch mit 5 Sternen als lesenswert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.01.2021

Erotik und Spannung ideal verbunden

Craving For Lust
0

Ysla, eine ehemalige Rechtsanwältin, die sich entschieden hat als Mediatorin zu arbeiten und zwischen den Menschen zu vermitteln, lebt nach der Scheidung von ihrem Mann Evan allein in dem ehemals gemeinsamen ...

Ysla, eine ehemalige Rechtsanwältin, die sich entschieden hat als Mediatorin zu arbeiten und zwischen den Menschen zu vermitteln, lebt nach der Scheidung von ihrem Mann Evan allein in dem ehemals gemeinsamen Haus. Sie arbeitet noch immer mit ihrem Exmann zusammen, was dieser zum Anlass für immer wiederkehrende Einladungen nimmt.

Sie erhält von ihrer befreundeten Staatsanwältin den Auftrag, in einem delikaten Fall tätig. zu werden. In einem exklusiven Swingerclub ist ein Mann verstorben. Yslas Freundin macht sie darauf aufmerksam, dass der Inhaber des Clubs, der ihr Mandant werden soll ein echt heißer Mann sei.

Aleks, ein Russe mit einer geheimnisvollen Vergangenheit ist wirklich heiß - wie Ysla sehr schnell feststellen muss.

Beide - Ysla und Aleks - versuchen gegen die aufkeimenden Wünsche und Gefühle anzukämpfen - ohne großen Erfolg.

Mara Harte gelingt es sehr gut einen Spannungsbogen aufzubauen, der sowohl die erotische Entwicklung als auch die kriminellen Geschehnisse im und um den Swingerklub entsteht.

Ich fühle mich sehr gut unterhalten und gebe dem Buch 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2021

Eine spannende Entführung in eine andere Zeit

Jakob Wolff - Die Teufelshand
0

Jakob Wolff ist ein Hexer und lebt zu der Zeit in der das Buch spielt bereits seit 300 Jahren - belegt mit einem Fluch, der ihn zwingt jährlich einem anderen Menschen das Leben zu nehmen.

Napoleon verfolgt ...

Jakob Wolff ist ein Hexer und lebt zu der Zeit in der das Buch spielt bereits seit 300 Jahren - belegt mit einem Fluch, der ihn zwingt jährlich einem anderen Menschen das Leben zu nehmen.

Napoleon verfolgt seine Ziele mithilfe seiner Soldaten und die Menschen der Zeit stehen der Magie sehr kritisch gegenüber. Hexer agieren im Geheimen und erkennen sich gegenseitig, was mitunter zu Schwierigkeiten führt. Jakob wendet einen Zauber an, der ihn diesmal nicht zu einem Mörder führt, der den Tod verdient, sondern zu einem Menschen, der ihm ans Herz wächst.

Die Autorin hat die Zwiespälte, in die Jakob Wolff gerät sehr anschaulich dargestellt und die gesamten Hintergründe äußerst gründlich recherchiert. Im ganzen Buch merkt man, dass dieses Thema Verena Jung wirklich am Herzen liegt und sie alle handelnden Personen mit viel Liebe zum Detail beschreibt.

Der Leser denkt automatisch mit und sucht nach Lösungen für Jakobs Probleme. Das hat mir sehr gut gefallen.

Der Schreibstil ist flüssig - das Buch kann man kaum aus der Hand legen. Als Beobachter fühlt man sich in die Geschichte hineingezogen und ist doch froh, nicht selbst zu dieser Zeit gelebt zu haben und betroffen zu sein.

Ich empfehle dieses Buch mit 5 Sternen und werde sicher weitere Bücher dieser Serie lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.01.2021

Eine berührende Lebensgeschichte

Herzfehler im Gepäck
0

Anke Trebing wurde mit einem Herzfehler geboren. Die Ärzte gaben dem jungen Leben kaum eine Chance, da sich schon bald ein Lungenhochdruck dazugesellte. Doch niemand hat mit dem Kampfwillen des Babys gerechnet.

Nach ...

Anke Trebing wurde mit einem Herzfehler geboren. Die Ärzte gaben dem jungen Leben kaum eine Chance, da sich schon bald ein Lungenhochdruck dazugesellte. Doch niemand hat mit dem Kampfwillen des Babys gerechnet.

Nach einer bangen Zeit des Wartens bis eine erste Operation möglich ist folgt das schwierige Mitansehen wie schwer es kleine Mädchen hat. Allen Bedenken der Ärzte zum Trotz schafft Anke es zu überleben.

Bis sie 14 Jahre jung ist verlebt sie viel Zeit in Kliniken und bei ärztlichen Untersuchungen. Doch ihre Eltern unterstützen das Kind dabei ein möglichst normales Leben zu finden.

Anke lernt früh, sich der Krankheit anzupassen und Grenzen zu akzeptieren, innerhalb denen sie sich jedoch motiviert bewegt.

Die Autorin beschreibt ihr Leben als ob sie mit einer Freundin bei einer Tasse Kaffee sitzt und geht völlig offen mit ihrer Krankheit und den damit verbundenen Einschränkungen um. Humorvoll schildert sie ihre Zeiten in der Klinik und geht sehr gefühlvoll mit der Situation um, die ihre Krankheit für ihr persönliches Leben erschaffen hat. Nicht alles ist möglich - doch Anke Trebing findet Wege damit umzugehen.

Der Schreibstil ist sehr flüssig, die Kapitel ansprechend betitelt. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und viel über angeborene Herzfehler gelernt.

Das Buch empfehle ich mit 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere