Platzhalter für Profilbild

GabrieleMarina

Lesejury Profi
offline

GabrieleMarina ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit GabrieleMarina über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.07.2021

Dieser Thriller ist nichts für schwache Nerven

Herzschlag des Bösen
0

Herzschlag des Bösen ist ein Thriller, der einen Psychopathen mit all den Facetten des Wahnsinns zeigt, die ihn antreiben. Igor ist ein intelligenter Mann, der seine Talente rücksichtslos zu seinem eigenen ...

Herzschlag des Bösen ist ein Thriller, der einen Psychopathen mit all den Facetten des Wahnsinns zeigt, die ihn antreiben. Igor ist ein intelligenter Mann, der seine Talente rücksichtslos zu seinem eigenen Vorteil ausnutzt. Er lebt ein Doppelleben um sein Opfer - die Journalistin Hanna Engel, die glaubt in ihm die große Liebe gefunden zu haben. Igor zieht alle Register, um die junge Frau in Sicherheit zu wiegen und plant in diesem Buch seine Taten sehr genau.

Matthias Soeder beginnt dieses Buch mit einem Prolog, der sofort in den Bann zieht. Die Erlebnisse der Journalistin mit unglaublich brutalen Rebellen werden so deutlich beschreiben, dass ich mich in die Erlebnisse hineinversetzen konnte. Schon nach den ersten Kapiteln war klar, dass dies ein Thriller ist, den ich nicht aus der Hand legen würde. Verschiedene Handlungsorte und Handlungsstränge tragen zur Spannung bei. Der Schreibstil ist deutlich, manchmal brutal genau und die Länge der Kapitel der Geschichte zuträglich. Bereits das Cover lässt einen ungewöhnlichen Thriller erwarten und der Klappentext trägt zu dieser Erwartung bei. Wie eine Katze schleicht der Täter um sein Opfer herum. Manchmal hat mich eine leise Gänsehaut erfasst. Die Puzzleteile zusammenzusetzen fiel einerseits relativ leicht, dennoch bleibt die Story bis zum Ende spannend. Die Auflösung zum Schluss und die Einblicke in die Psyche des Täters und die Gründe seines Wahnsinns sind dem Autor sehr gut gelungen. Mir hat besonders gefallen, dass Matthias Soeder einerseits sehr gut recherchiert hat und andererseits seine eigenen Erfahrungen einfließen lässt. Mich hat dieser Thriller begeistert, ich bin gespannt auf die Fortsetzung und gebe diesem Buch 5 Sterne mit einer Empfehlung für Thrillerfans, die auch Psychothriller mögen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.07.2021

Humorvolle Geschichte über das Leben im Alter

Erben wollen sie alle
0

Bianca lebt nach dem Tod ihres Ehemannes allein in einer großen Finca auf Mallorca. Ihre Kinder lassen sich nur selten sehen - doch als Bianca ihre Pläne eröffnet, mit Wolfgang, ihrem jüngeren ...

Bianca lebt nach dem Tod ihres Ehemannes allein in einer großen Finca auf Mallorca. Ihre Kinder lassen sich nur selten sehen - doch als Bianca ihre Pläne eröffnet, mit Wolfgang, ihrem jüngeren neuen Freund eine Weltreise zu unternehmen und dafür das Haus zu verkaufen - schrillen bei den "Erben" alle Alarmglocken. Sie vermuten in Wolfgang einen Heiratsschwindler - allein Enkeltochter Luisa unterstützt die Pläne der Großmutter.

In diesem Roman hat Tessa Henning auf eine humorvolle Weise die Probleme des Lebens im Alter beschrieben. Solange alles nach Plan läuft, kümmert sich niemand um die Senioren. In dieser Geschichte findet die Familie durch viele Gespräche, bei denen sie gemeinsam die Missverständnisse der Vergangenheit klärt wieder zueinander - gut vorstellbar unter der Sonne Mallorcas. Die Dialoge sind oft witzig pointiert und die Charaktere liebevoll entwickelt.. Das Thema Alzheimer, oft ein Begleiter im Alter - wird von der Autorin interessant in die Geschichte eingefügt. Eine Liebesgeschichte mit Tiefgang und durchaus auch spannenden Momenten. Das Cover des Buches hat mir sofort gefallen - es versprach eine kurzweilige Geschichte. Diese Erwartung wurde erfüllt. Ich gebe diesem unterhaltsamen Roman 4 Sterne und eine Leseempfehlung als Urlaubslektüre.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.07.2021

Spannender Agententhriller

Die letzte Karte
0

Charles Jenkins hat seine Karriere als Spion für die CIA eigentlich beendet und lebt mit Frau und Kindern auf einer Farm. Die Ruhe wird jäh gestört, als ein Ex-Kollege auftaucht und ihn um Hilfe bittet. ...

Charles Jenkins hat seine Karriere als Spion für die CIA eigentlich beendet und lebt mit Frau und Kindern auf einer Farm. Die Ruhe wird jäh gestört, als ein Ex-Kollege auftaucht und ihn um Hilfe bittet. Paulina, die Frau, die Charles das Leben gerettet hat und bereit war, dafür ihr eigenes Leben zu opfern - sie lebt vielleicht noch und wird in russischem Gewahrsam gefoltert.

Charles trifft die Entscheidung, Paulina zu suchen und macht sich auf den Weg nach Moskau ins Feindgebiet. Sein Plan, Paulina zu finden und zu retten ist ebenso waghalsig wie gefährlich.

Dieser Agententhriller führt in die Welt von CIA und KGB. Dem Autor gelingt es, dem Leser einen Einblick in diese gefährliche Lebensweise zu geben. Spannend beschreibt er die Verfolgungsjagden und die Gründe der Agenten, sich für bestimmte Ziele einzusetzen. Geldgier, Machtspiele und auch Freundschaft werden gut vorstellbar beschrieben. Die Entscheidung des Protagonisten zurück in die Gefahr zu gehen, um einen anderen Menschen zu retten, bewegt die gesamte Geschichte. Der Einblick in die russische Mentalität und der ungewöhnliche Weg, den Charles Jenkins geht, haben mir gut gefallen. Dialoge in russischer Sprache finden sich mit Übersetzung in dieser Story und machen den Thriller authentisch. Der Schreibstil ist angenehm, der Spannungsbogen durch die langen Beschreibungen etwas gestört, daher gebe ich 4 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.07.2021

Interessante Idee für einen Thriller

Eskalation
0

Dina Martin ist nachts allein auf der Autobahn unterwegs nach Hause zu Mann und Kind als sie einen Geländewagen hinter sich entdeckt, der sie zu verfolgen scheint. Bald darauf erklingt aus der ...

Dina Martin ist nachts allein auf der Autobahn unterwegs nach Hause zu Mann und Kind als sie einen Geländewagen hinter sich entdeckt, der sie zu verfolgen scheint. Bald darauf erklingt aus der Freisprechanlage ihres Telefons der Befehl "Nicht langsamer werden". Die Nageldesignerin sieht sich gezwungen der Stimme zu folgen und als vor ihr eine Polizeistreife auftaucht, schöpft sie Hoffnung auf Hilfe. Diese wird jedoch jäh zerrissen als ein Schuss fällt.

Nora Benrath hat in diesem Thriller eine für jeden Leser gut nachvollziehbare Situation als Ausgangspunkt gewählt. Der Einstieg lässt dem Leser eine kleine Gänsehaut über den Rücken ziehen. - man ist direkt in der Geschichte gefangen. Die Autorin schreibt in mehreren Perspektiven, Opfer, Täter und Ermittler, so dass der Leser sich ein umfassendes Bild entwickeln kann. Die Ermittlung der Kommissare Karst und Lang wird so dargestellt, dass ein Kopfkino auch die Schwierigkeiten beider Untersuchung des Falls nachvollziehbar macht. Der Schreibstil von Nora Benrath ist flüssig, sie beschreibt auch die Taten sehr anschaulich. Das Motiv des Täters nachzuvollziehen fällt nicht leicht, doch es ist möglich. Die Charaktere könnten meiner Meinung nach etwas mehr Profil haben, der Spannungsbogen, der zu Beginn des Thrillers hoch ist, lässt leider im letzten Drittel des Buches nach, deshalb gebe ich diesem Buch 4 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.07.2021

Ich hatte mehr erwartet

Witchghost
0

Witchghost von Lynn Raven hat mich durch den Klappentext und das Cover interessiert.

Die Protagonistin Cassandra hat der Hexerei abgeschworen, nachdem einige ihrer Familienmitglieder durch dunkle Magie ...

Witchghost von Lynn Raven hat mich durch den Klappentext und das Cover interessiert.

Die Protagonistin Cassandra hat der Hexerei abgeschworen, nachdem einige ihrer Familienmitglieder durch dunkle Magie ermordet wurden. Die Richter der Covens bemühen sich sehr, Cass davon zu überzeugen, ihre Ausbildung zu beginnen bzw. weiterzuführen, allen voran der mächtige Hexer Wittmore.

Cassandra allerdings hat eigene Pläne für ihr Leben und fiebert dem Tag ihrer Volljährigkeit entgegen. Im Hause des Richters Wittmore, der sie für die letzten Tage aufgenommen hat, lernt Cass dessen Tochter Ann und ihre Freundinnen kennen und deren Vertrauten Luke. Cass verfügt über erheblich mehr magische Kräfte als allen bewusst ist und ihr erscheint der Geist der Hexe Sarah Warren, der sie fortan beschäftigt und verfolgt.

Dieses Buch ist in verschiedenen Perspektiven und Zeitebenen geschrieben, was die Geschichte durchaus interessant macht. In den ersten Kapiteln erfährt man einiges über das Leben der Protagonistin Cassandra Castairs und die Geschichte der Hexe Sarah Warren und deren Geliebten William. In der Mitte des Buches zieht sich die Story ein wenig in die Länge, gegen Ende dann überschlagen sich die Ereignisse fast um zu einem Happy End zu führen, das mir ein wenig zu schnell kommt.

Der Schreibstil der Autorin ist relativ einfach und sicher für Kinder ab 12 gut geeignet. Es bleiben leider einige Fragen unbeantwortet - eine Fortsetzung würde sich anbieten- scheint jedoch nicht geplant. Ich hätte etwas mehr Magie erwartet. Die Lovestory stört nicht wirklich aber es hätte andere Möglichkeiten für dieses Buch gegeben, die leider nicht genutzt wurden. Der Spannungsbogen ist leider nicht kontinuierlich strukturiert. Diesem Buch gebe ich 4 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere