Profilbild von Hollysmum315

Hollysmum315

Lesejury-Mitglied
offline

Hollysmum315 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Hollysmum315 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.12.2017

Sprachgewaltiger Roman mit einer Frau die sich selbst wohl nie finden wird

Mexico Puszta
0 0

Angie ist alles andere als normal. Aber wie definiert man Normalität? Sie ist sprunghaft,hat ständig neue Ideen ihr Leben zu verwirklichen,ist immer auf dem Sprung und auf der Suche nach Liebe. Die findet ...

Angie ist alles andere als normal. Aber wie definiert man Normalität? Sie ist sprunghaft,hat ständig neue Ideen ihr Leben zu verwirklichen,ist immer auf dem Sprung und auf der Suche nach Liebe. Die findet sie dann eines Tages in Dean,einem Hundezüchter,bei dem sie ihren kleinen Husky Yuma abholt. Hals über Kopf zieht sie zu ihm in den brandenburgischen Plattenbau. Beengte Verhaltnisse und die Lethargie von Dean treiben Angie Fluchtgedanken in den Kopf. Sie muss Mal wieder raus. Braucht was neues. Also auf nach Ungarn! Haus kaufen! Haus bauen! Alles neu und dann wird endlich alles gut.... Doch längst weiß Angie das Dean nicht der Mann fürs Leben ist. Der Hausbau in Ungarn gestaltet sich schwierig und auch die Beziehung der beiden stellt Angie immer wieder auf die Probe. Aber eigentlich ist er doch IHR Cowboy oder nicht?
Wie Seite sich die Beziehung der beiden entwickeln? Kann man sich eine offensichtlich kaputte Beziehung Schönträumen?


Wahnsinnig sprachgewaltig kommt dieser Roman daher. Die Person Angie ist gut gelungen in all ihrer sprunghaftigkeit und doch fürsorglichen Art. Man wird nur so mitgerissen von ihrer Energie. Was mich dennoch etwas gestört hat war,das ich das Gefühl habe das Angie nie aus ihrer Fehlern lernt,sich selbst nicht hinterfragt und evtl ändert. Sie verlässt sich zu sehr darauf das andere ihr wieder aufhelfen wenn die fällt,was für mich schon an ausnutzen grenzt.
DasEnde hat mich ebenfalls nicht so Recht überzeugen können und ließ mich enttäuscht zurück.

Veröffentlicht am 10.12.2017

Interessante Handlung,teilweise langatmig!

Flug 39
0 0

Dieses Buch nimmt uns mit auf eine Zeitreise,die anders ausgeht als die Teilnehmer erwarten.
Zu Anfang allerdings wird uns erstmal der Werdegang des Piloten erzählt,der seine Frau bei einem Autounfall ...

Dieses Buch nimmt uns mit auf eine Zeitreise,die anders ausgeht als die Teilnehmer erwarten.
Zu Anfang allerdings wird uns erstmal der Werdegang des Piloten erzählt,der seine Frau bei einem Autounfall verlor. Der Kontakt zu seinem Sohn brach dadurch fast völlig ab. Durch einen Todesfall auf einem seiner Flüge gelangt er an den Job in der Behörde die die streng geheimen Testflüge mit der Zeitmaschine vornehmen. Auf dem ersten Testflug geschieht etwas unglaubkiches,das die Zukunft aller Menschen in Gefahr bringt. Wird es der Crew gelingen die Katastrophe abzuwenden?


Die Handlung des Buches kommt erst sehr langsam in Fahrt. Viele technische Details die für den Leser oft langatmig und schwer zu begreifen sind. Als dann der Testflug stattfindet wird es doch interessant. Nichtsdestotrotz hat mich das Buch nicht überzeugen konnen.,was unter anderem auch an den Charakteren liegen könnte die für mich eher weniger gut ausgearbeitet waren.

Veröffentlicht am 10.12.2017

Spannung pur!

Noah
0 0

Wer ist Noah? Und wo kommt er plötzlich her? Wir begleiten einen Mann der sein Gedächtnis verloren zu haben scheint nur sich nun als Obdachloser auf den Straßen von Berlin rumschlägt. Gemeinsam mit seinem ...

Wer ist Noah? Und wo kommt er plötzlich her? Wir begleiten einen Mann der sein Gedächtnis verloren zu haben scheint nur sich nun als Obdachloser auf den Straßen von Berlin rumschlägt. Gemeinsam mit seinem Begleiter Oscar schlägt er eines Abends sein Nachtlager in einem U-Bahnhof auf. Dort findet er eine Zeitung in der der Künstler eines Bildes gesucht wird. Belohnung 10.000€. Das Bild löst einen Flashback bei Noah aus und er ist sich ganz sicher der Erschaffer des Kunstwerkes zu sein. Er kratzt das letzte Münzgeld zusammen und tätigt den Anruf der seine ganze Welt aus den Fugen heben wird.


Fitzek hat Mal wieder ein fulminanten und unglaublich spannenden Thriller geschrieben,mit unerwarteten Wendungen,charismatischen Protagonisten und viel Action. Absolutes Lesevergnügen

Veröffentlicht am 19.11.2017

Schöner Roman mit viel Herz und Spannung

Wolkenschloss
0 0

Fanny Funke ist 17 Jahre alt und absolviert ein Praktikum im Wolkenschloss. Nachdem sie die Schule abgebrochen hat versucht sie nun ihren eigenen Weg zu finden. Ihr erster Tag in der Kinderbetreuung läuft ...

Fanny Funke ist 17 Jahre alt und absolviert ein Praktikum im Wolkenschloss. Nachdem sie die Schule abgebrochen hat versucht sie nun ihren eigenen Weg zu finden. Ihr erster Tag in der Kinderbetreuung läuft allerdings nicht ganz so wie sie sich das vorgestellt hat. Das einzige Highlight ist die Begegnung mit Ben. Dem Sohn des Hotelchefs,wie sich herausstellt.
Doch das wird nicht der einzige aufregende Augenblick in der nächsten Zeit bleiben. Nicht nur das sie sich mit streitsüchtigen Zimmermädchen und zickigen Millionärsgattinen herumschlagen muss auch geheimnissvolle Gerüchte rauben ihr die Nerven.
Und dann ist da ja auch noch Tristan! Dieser unglaublich gutaussehende Gast der ebenfalls voller Geheimnisse zu stecken scheint.
Doch Fanny wäre nicht Fanny wenn sie sich davon nicht unterkriegen lassen würde. Dank ihrer Freunde findet sie immer einen Ausweg!


Eine ganz wunderbare Geschichte voller charismatischer Personen die einem das Lesen ungewöhnlich leicht machen. Ich habe (fast) jeden von ihnen ins herz geschlossen und war regelrecht traurig als ich zu Ende gelesen hatte. Kerstin Gier hat einen Ort erschaffen an den man gerne selber reisen würde. Ich konnte mir die Personen und Schaustätten so gut vorstellen, dank ihrer wunderbaren Beschreibungen!
Das Ende hat mich vollkommen überrascht denn da nimmt die Handlung nochmal richtig Fahrt auf und es wird unfassbar spannend.
Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 19.11.2017

Eine junge Frau auf dem Weg sich selbst zu finden

Bis zum nächsten Sommer
0 0

Zum Inhalt:
Melanie ist 19 Jahre alt und wird von ihren Eltern als Au-Pair nach London geschickt um dort eine gewisse Reife und Eigenständigkeit zu erlernen bevor sie ihre Ausbildung im elterlichen Betrieb ...

Zum Inhalt:
Melanie ist 19 Jahre alt und wird von ihren Eltern als Au-Pair nach London geschickt um dort eine gewisse Reife und Eigenständigkeit zu erlernen bevor sie ihre Ausbildung im elterlichen Betrieb beginnt. Doch kaum dort angekommen lernt sie den attraktiven George kennen in den sie sich Hals über Kopf verliebt. Doch George ist ihr altersmäßig 25 Jahren voraus. Kann eine solche Beziehung Bestand haben?


Die Grundidee dieses Buches erinnert mich dich stark an Fifty Shades of Grey. Ein naives,junges Ding verliebt sich in einem älteren,erfahrenen und sehr dominanten Mann und erlebt mit ihm viele Dinge zum ersten Mal! Allerdings unterscheidet sich dieses Buch in dem es tiefere persönliche Einblicke in das Denken und fühlen der einzelnen Charaktere gibt und sich die Handlung weiterentwickelt.
Nichtsdestotrotz habe ich oft die Augen verdrehen müssen beim Lesen. Melanie hat mich mit ihrer naiven,kindlichen Art genervt. George mit seiner strengen und überaus dominanten Art war mir suspekt und unsympathisch. Erst gegen Ende des Buches könnte Melanie mich weder für sich gewinnen da sich doch eine Wandlung und Weiterentwicklung ihrer Person gezeigt hat